1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was will Lilith im Radix?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ELi7, 2. Juli 2014.

  1. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.905
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Nachdem ich die einschlägigen Bücher der verschiedenen Autorinnen gelesen hatte, Lilith, der schwarze Mond, die Kraft der Göttin, die Begegnung mit dem Schmerz, die Göttin im Horoskop, der Eros des schwarzen Mondes, die weibliche Kraft der Seele, hatte ich ein eigenes Innenerlebnis.

    Dass ich, ein Mann, keine Frau, etwas zu Lilith beitragen könnte, hat mich nach dem Buchstudium zunächst selbst überrascht und danach gewundert. Aber erst als ich mein eigenes Horoskop mit Lilith am MC, an der Spitze einer Yodfigur in 0 Grad Wassermann/30 Grad Steinbock im 9. Haus (Koch), Opposition Pluto näher betrachtete, mich in sie vertiefte und mit ihr in einen Dialog eintrat, begann ich zu spüren, dass nicht nur die Frau, sondern eigentlich ´der Mensch` mit Lilith angesprochen ist.

    Ich habe mich deshalb in meinen bisherigen einschlägigen Beiträgen bemüht, Lilith im Horoskop zwar einen weiblichen Platz einzuräumen, diesen aber auch im Exemplar Mann zu orten. Die grundlegende Berechtigung fand ich an dem energetischen Ort, der an der Ekliptik für Lilith stehen kann und das ist das Zeichen Waage, z.Teil auch Skorpion, wo ihre Energie auch spürbar ist. Das hat m.E.mit der Via Compusta zu tun, die von 13 Grad Waage zu 13 Grad Skorpion verläuft, eine Strasse des Verbrennens, weil es hier extrem heiss wird im Horoskop. Wer die Strasse des Verbrennens betritt, wird kaum an der Zeichengrenze anhalten, sondern innerlich auch den Skorpion spüren.

    Mich fasziniert Lilith, die erste Frau von Adam, im jüdischen Schöpfungsmythos, eine Beziehungstragödie, die durch das Herrschaftsgebahren von Adam und den Gleichwertigkeitsanspruch von Lilith ausgelöst wird, eine Waagegeschichte. Die Fortsetzung dieser Tragödie ist durchaus plutonisch, indem wir die Kindstötung durch Lilith als Dschinn und die Angst jüdischer Frauen vor dem plötzlichen Kindstod und dem Samendiebstrahl bei ihren Männern durch Lilith wiederfinden.
    Diese Beziehungstragödie als ein ausschliesslich weibliches Muster anzusehen, halte ich jedoch für ebenso abwegig, wie die Apfelgeschichte mit der Schlangenschuld im christlichen Schöpfungsmythos.

    Ich halte Lilith für einen psychodynamischen persönlichen und kollektiven Verdrängungskomplex, der uns alle angeht. Eure Auffassung hierzu interessiert mich.
    Alles Liebe von Hns Joachim
     
    schmeterling26 gefällt das.
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Es gibt im Vajrayana-Buddhismus eine ganze Reihe Lilith-ähnlicher Gestalten, die Dakinis, die dort freilich als voll erleuchtete Buddhas zu verstehen sind. Seltener wird hingegen von den Dakas gesprochen, also den männlichen Pendants, aber es scheint sie zumindest zu geben. Kurukulla ist beispielsweise eine Dakini, die bisweilen auch als "Rote Tara" bezeichnet wird. Während die grüne Tara insbesondere für aktives Mitgefühl steht, die weisse Tara u.a. für Reinheit, transzendentales Wissen, steht dir rote Tara, oder eben Kurukulla, für (sexuelles) Begehren, Verführen usw. Daneben werden bisweilen auch eine schwarze Tara (Macht), gelbe Tara (Reichtum) usw. genannt. Alles Aspekte derselben Buddhanatur letztlich.

    Mit anderen Worten: Während zumindest die tantrischen Traditionen des Ostens alle Aspekte des Daseins auch in ihrer weiblichen Erscheinungsform kennen, sind in den westlichen Religionen relativ wenige Formen überhaupt anerkannt. Auch wenn Maria nebst Jesus an vielen Orten im Christentum verehrt wird, so gilt sie dennoch nicht als Teil des Triumvirats. Sie ist Mensch, nicht Gott. Im Gegensatz zu Jesus Christus, der bekanntermassen etwas schizophren ist, wenn er gleichzeitig Mensch, Gottes Sohn und Gott selbst ist. Maria darf dann ab und an noch in ihrer schwarzen Gestalt auftauchen, aber stets keusch, stets freundlich-mütterlich, nie wild, fordernd, wutentbrannt, sexuell erregt, verführerisch, unbequem. Wo bleibt die jüdisch/christlich/islamische Kali oder Durga? Es gibt sie bei uns nicht.

    So tritt also Lilith notwendigerweise in den Geschichten auf, verweist auf das Verdrängte, Ungelebte und Ungeliebte und fasziniert trotzdem - oder gerade deswegen - gleichermassen Mann wie Frau. Natürlich geht Lilith sowohl Mann wie auch Frau an, denn das Weibliche definiert sich nur über das Männliche und umgekehrt. Die beiden bilden eine Einheit. Die Verdrändung betrifft denn auch Mann wie Frau gleichermassen, sie ist selbst als Verdrängung weder männlich noch weiblich.
     
    Nadida gefällt das.
  3. Piovra

    Piovra Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also FCKW Sollte Verboten sein.
    Die Frage war nach Lillith, nicht nach Asoziationen,
    sondern nach Bedeutung.

    @ ELi7 : such mal im Internet nach Norbert Giesow,
    hat seine Eigene Webseite, Bücher Geschrieben, gibt Unterricht,
    Erstellt Horoskope seid über 20 Jahren usw.
    Der wird es Wissen.
     
  4. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Ist nicht das Verbotene gerade im Sinne Liliths?
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    shalom eli,

    problematisch finde ich lillith in der astrologie, weil meines wissens, noch immer nicht eindeutig ist was lillith ist- lige ich da falsch? wie definierst du lillith? soweit ich mich dran erinnere, gibt es 2 mögliche definitionen und die weichen ab. und so kann man damit natürlich nicht arbeitn...

    shimon
     
  6. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Lieber Hans - Joachim,

    Wenn ich mir Gedanken über die Lilith mache, bin ich mir bewusst, dass die Wirkung über die Mond-Erdachse stattfindet. Also muss ich mir auch zunächst meinen Mond im Horoskop anschauen, der ja reflektiert, empfängt und in der Huberschule für das Emotionals-Ich steht. Gefühle, man kann sie aberzogen bekommen haben, und genau hier setzt meiner Erfahrung nach die Lilith ein. Sie spiegelt sozusagen unsere verdrängten Gefühle, auch Wünsche, sobald man sie in das Zeichen der Waage neben der Venus setzt und neben deren esoterischen Herrscher Uranus.

    Der Mond trägt in sich den silbernen Faden zur Seele in sich, wird esoterisch von Neptun beherrscht. Ebenso steht er für Träume, und so dürfte die Lilith in der Transzendenz angesiedelt sein, nicht so einfach greifbar. Vielmehr zeigt Lilith ihr Gesicht, sobald das verstandesmäßige zurückgelassen wird. Lilith lässt sich schmecken und fühlen.

    Man muss sich auch vorstellen, dass in esoterischer Hinsicht die Seele in Saturn gefangen ist, also in der eigenen Körperlichkeit. Das Ziel ist ja diese Körperlichkeit zu überwinden, indem man sich freiwillig Grenzen setzt in der Bewältigung des Alltags. Ist dies geschehen, so nähert man sich der Transzendenz, wo im besonderen die äußeren Planeten den Tellerrand irdischer Wahrnehmungen durchbrechen, da sie transzendenter Natur sind.

    So nach dem Prinzip "des Menschen Gedanken sind nicht Gottes Gedanken" erkennt man, dass ein wahrlich ungemeiner Tiefgang erforderlich ist, um Lilith verstehen zu können. Sie steht mit dem göttlichen Plan im Kontakt und dieser ist sicher ein andere, wie der kollektive Plan ganzer Nationen und Völker. Ich bin der Auffassung, dass sich Lilith im persönlichen Horoskop bemerkbar macht, indem sie auffordert zu sich selbst offen und ehrlich zu sein. Und solche Prozesse verlangen nach Alice Bailey einen großen eigenen Aufwand. Sie sagte, dass die geringste Bewusstseinserweiterung immer mit der eigenen, möglichst großen Anstrengung einhergeht, mit einem ringen nach Wahrheit, so wie es auch im achten Haus geschieht, wo die tiefste Stelle am Talpunkt im Skorpion der Fall ist.

    So gesehen sieht man auch den absoluten Bezug von Lilith und Pluto, wie ein Geschwisterpaar, welches zuletzt immer Transformation und Wandlung einleiten. Bei mir steht die Lilith im Horoskop im Löwen im zehnten Haus, wo sich auch weiter vorgerückt Pluto befindet. Über die Lilith habe ich viele Anteile meines Vaters gespiegelt bekommen, und so gesehen bin ich dafür dankbar!

    Alles liebe!

    Arnold
     
  7. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.043
    Astrologie ist in meinen Augen nichts anderes als Assoziation.
    Bedeutungen ergeben sich immer mit dem individuellen Blick und durch das individuelle Raster.
    Grundbedeutungen kannst du in jedem Astrobuch ablesen, das heisst allerdings noch lange nicht, dass dadurch ein befriedigender Erkenntnisgewinn gegeben ist.

    lg
    Gabi
     
    GreenTara gefällt das.
  8. Piovra

    Piovra Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Erwischt worden... :wut1:


    Und Sagt hier nix gegen Lillith ! ich kam mit ihr immer gut aus.
     
  9. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Interessanterweise läuft bei mir gerade tLilith Quadrat rSonne (0° 19'), tLilith Konjunktion rMond (1° 20'), tLilith Quadrat rVenus (0° 07'). Das Lilith-Thema hat also durchaus eine gewisse Aktualität bei mir.
     
  10. Piovra

    Piovra Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    @FCKW : Eigentlich Rede ich nur ungern mit Giftgas, aber naja.

    Bei Astrologie sind vor allem Lange Phasen Wirksam,
    Trivial Astrologie verlangt immer gern das "Horoskop von Heute"
    um dann schnell weiter zu machen und das ganze nicht wirklich Ernst zu nehmen.
    Mein Astrologe Sagte: eine Konstellation, die 1 Jahr dauert,
    wirkt +/- 6 Monate.

    Bei längeren negativen Auswirkungen würde ich wirklich einen Astrologen Aufsuchen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen