1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie fängt man an?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von acaana, 13. Januar 2006.

  1. acaana

    acaana Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Potsdam
    Werbung:
    halli hallo. ich stand neulich in meinem lieblingsladen vor tarotkarten und konnte mich nicht so wirklich durchringen sie mitzunehemen. ans ich würde ich das schon gerne mal ausprobieren, habe aber absolut gar keine ahnung davon und auch keinen in meinem freundeskreis der mir da weiterhelfen könnte. womit fängt man denn am besten an? was braucht man dringend? sind umgebung, tageszeit und sowas wichtig?
    wäre schön, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
    viele dank, eure accana
     
  2. Sternchen67

    Sternchen67 Guest

    Hallo Accana,

    die Karten sollten dich vorallem von den Bildern her ansprechen, daher ist es egal ob du dir eins der vielen Tarotdecks zulegst oder dich mit Kipper- oder Lenormandkarten usw. beschäftigst.

    Wenn du den Karten (und somit dir selbst) nicht irgendeine Einschränkung bezüglich Tageszeit, Ort usw. vorgiebst, dann kannst du jederzeit an allen Orten die Karten befragen.

    Was sagen dir Karten allgemein? Spielst du gern mit Ihnen? Magst du das Material? Das wäre das, was für mich noch ausschlaggebend wäre.

    Willst du sie für dich erstmal ausprobieren bevor du welche kaufst? In den guten Eso/ oder Buchläden kannst du dir sie erstmal in Ruhe ansehen, frage danach. Vielleicht gefallen dir die Bilder/ Farben nur von wenigen Karten, versuch dir die ganzen Decks anzuschauen.

    Für Deutungsanleitungen, Einzelerklärungen der Karten kannst du durchs Internet stöbern bevor du dir entsprechende Bücher zulegst. das kann zu Beginn verwirrend sein da es zwar einige allgemeingültige Schlüsselwörter für die einzelnen Karten gibt, jedoch fast jede Kartenlegerin im Laufe ihrer Praxis dann individuelle Kartenbedeutungen mit hinzunimmt.

    Nimm die Aussagen die sich für dich richtig anfühlen, das kann manchmal nur auf eine Karte zutreffen, manchmal aber auch fast bei dem gesamten Deck.

    Wichtig ist die Praxis, also einfach ausprobieren und los. Guck bei dir selber erstmal was dir die einzelnen Bilder sagen, kommen sie negativ oder positiv rüber bevor du wild nachblätterst ;-)

    Probier, z.B. beim Tarot zu einer Fragestellung verschiedene Legesysteme aus, in den Büchern sind meistens mehrere angegeben. Welches fühlt sich für dich besser an? Welches ist für dich am einfachsten nachvollziehbar?

    Bei den Orakelkarten (Zigeuner/ Kipper/ Skat/ Leiding/ Lenormand usw.) probier dich ruhig an der großen Tafel, auch wenn sie ersteinmal vielleicht erschlägt mit den Info´s.
    Einige meiner Schüler die sich erst einmal nur Legesysteme mit 3 oder 5 Karten vorgenommen haben, bekommen den Absprung nicht mehr zum großen Blatt, die haben dort eine Hemmschwelle.

    Ansonsten geht nichts über Praxis, ist wie beim Führerschein ;-) wenn du die Basis hast, mußt du üben damit du sicher wirst.

    Lieben Gruß,

    Sternchen
     
  3. SchwarzerLotus

    SchwarzerLotus Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    188
    Anders kannst du auch noch dein richtiges Deck finden:

    Nimm es in die Hand und halte es zu deinem Körper. Nun fragst du ob es die richtigen sind (Augen geschlossen) und wartest. Ziehen dich die Karten nach vorne, dann passen sie, wenn nicht, dann probierst du es mit anderen. Achja und so 1 min. warten, sonst wirds `ne Fehlentscheidung!
     
  4. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo accana,

    die anderen haben das schon sehr gut gesagt, bei mir war es so, das ich überhaupt keine ahnung von irgendwas hatte, aber ich musste unbedingt welche haben:D frag mich nicht wie ich drauf gekommen bin....also bin ich so schnell wie möglich in einen netten laden und der verkäufer hat mir ein paar decks gezeigt...die waren ja alle ganz nett, aber den Drachen konnte ich nicht wieder stehen....
    nun ich musste feststellen das es nicht ganz einfach war mit den Drachenkarten und normale Rider Waite natürlich einfacher gewesen wäre...aber inzwischen beherssche ich die Deutung der Drachen karten auch einwandfrei (ich bin nicht perfekt darin, aber die aussagen treffen zu)
    ...ich hab inzwischen noch ein weiteres Drachentarot und normale Rider Waite Karten und musste feststellen, das jedes Deck soetwas wie eine eigene persönlichkeit hat...die Drachenkarten besitzen in ihren aussagen eine gewisse Weisheit mit der nicht jeder etwas anfangen kann, selbst ich manchmal nicht...während die normalen Rider Waite karten wirklich eine einfachheit besitzen die für mich immer noch überwältigend ist...

    lass dich von deinem ersten eindruck leiten, schau dir die bilder an und lass sie auf dich wirken, der rest kommt von ganz allein...ich weiß die sind alle irgendwie schön, aber hör auf dein herz und lass dich leiten....manchmal ist es so das nicht du die Karten findest, sondern sie dich;)
    du brauchst nur Karten und ein Buch zur deutung, alles andere ist überflüssiger schnickschnack, wobei es nicht schlecht wäre wenn du dir ein tagebuch anlegst, in dem du dann aufschreibst welche karte du als Tageskarte gezogen hast und was du damit in verbindung bringst...dadurch kommt man sehr schnell vorran und es stellen sich erfolge an wo du sagst "ist ja wahnsinn, genau das ist mir heute passiert"...dadurch lässt du den karten auch zeit und raum sich selbst zu erklären und kommst so zu einer individuellen aussage der Karten für dich....

    Viele decks die es heute gibt gehen auf das Rider Waite oder das Crowley Tarot zurück...meine Drachenkarten sind auch nach dem Rider Waite entworfen worden, dadurch brauchte ich dann nur ein Buch für die normalen Rider Waite Karten und konnte alles weiter von den Karten selbst erfahren...
    aber du musst einfach mal schauen, geh los wenn du meinst jetzt ist es soweit und schnapp dir die Karten welche dich ansprechen (im wahrsten sinne des wortes) ...den falschen zeitpunkt gibt es nicht, alles hat seinen sinn und zweck, selbst wenn es anfänglich schwierigkeiten gibt

    ...viel Spaß wünsch ich dir !

    Alles Liebe,
    Arkana / Anakra / Katja;)
     
  5. acaana

    acaana Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Potsdam
    Werbung:
    vielen dank für die lieben tipps. jetzt fällt es mir auf alle fälle schon leichter loszuspazieren und mir erstmal karten zu kaufen. alles andere fügt sich dann wahrscheinlich wirklich mit der zeit.
    dankeschön, eure acaana
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. berchen
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    743

Diese Seite empfehlen