1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kennt sich gut mit Astronomie/Astrologie aus?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Celticdream, 13. November 2006.

  1. Celticdream

    Celticdream Guest

    Werbung:
    Hallo,

    keine Ahnung ob ich hier richtig bin, aber ich suche jemanden, der sich gut mit Planeten auskennt, da ich einen seltsamen Traum hatte (siehe Beitrag)

    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=812035&postcount=1

    Würde mich über PN's oder Einträge freuen!

    Liebe Grüße
    Celtic
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.972
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Celtic,

    Wirklich ein besonderer Traum, aber um diesen deuten zu können braucht man auch deine Geburtsdaten....

    Alles liebe!

    Arnold
     
  3. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Hallo Celtic,

    ich versuchs mal:

    Ich träumte, dass ich in der Nacht mit meinem Bruder am Fenster stehe. Ich sage zu ihm: "Schau mal den Mond an, wie der schön aussieht!" Er war wirklich wunderschön anzusehen, sehr hell und mit einem farbigen Ring umgeben Saturn. Ich sage: "Hee, Moment, das ist gar nicht der Mond...da ist ja noch einer??" Und ich sehe einen fünf Mal größeren Planeten vor ihm auftauchen Jupiter, als sich ein paar Wolken verziehen. Und davor wieder einen Planeten, einen viel kleineren, der kleiner als die beiden anderen ist Mars, Venus, Merkur, Mond oder Pluto. Da es eine Reihe ist, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um Mars handelt, wenn er „davor ist. Wenn er dahinter ist, weit dahinter, könnte es Pluto sein. Wenn er sehr klein ist und weit davor, könnte e sMerkur sein oder der Mond, wenn es näher an der Erde war als die anderen.. Ich stelle fest, dass es sich um eine Planetenreihe handelt, genau in einer Linie. Auf einmal sehen wir zwischen diesen Planeten ein helles gleisendes Licht auftauchen Ein Meteorit? Eine Sternschnuppe?. Zuerst sieht es aus wie eine Sternschnuppe, dann wird es jedoch heller und feuriger Ein Komet?. Mein Bruder schreit: "Es kommt direkt auf uns zu!" Und wirklich, es wird schneller und schneller und kommt genau in unsere Richung. Mein Bruder duckt sich noch, ich stehe jedoch wie erstarrt da. Bis das Ding durch unser Fenster schießt, an mir vorbei, und es knallend am Boden aufkommt. Ich sehe etwas Kleines am Boden liegen. Es ist rund, nur einen kleinen Fingernagel groß und hat eine dünne Schale verloren. Als ich es aufhebe und betrachte, sehe ich, dass es eine gefrorene Heidelbeere ist Ein Ei und gleichzeitig eine Heidelbeere. Ei= neues Leben, Schwangerschaft, Heidelbeere = Früchte generell sind Symbole für Muttergottheiten und deuten Kindersegen an (Feigen, Äpfel), auch Symbol des Sündenfalls im christlichen Kontext (Traube, Feige, Kirsche, Apfel). Die Frucht des ewigen Lebens ist (aus dem Heidentum auch in das Christentum übernommen), der Granatapfel. Eine Heidelbeere ist blau, man müsste also auch nach der Farbsymbolik schauen. Blau= Farbe der Unendlichkeit, Hinweis auf das Göttliche. Der Himmel ist blau. Der Mantel der Madonna und der Gottes sind blau. Blau ist die Farbe der Könige. Aber auch: Farbe von Trauer und Unheil, Farbe des Bösen, besonders in der Traumdeutung. Der böse Engel ist blau, die Verbrecher am jüngsten Tag sind blau. Eine gefrorene, kleine blaue Beere, die gleichzeitig ein Ei ist?? Eine Geburt, eine Geburt von etwas Bösem, etwas Göttlichem?. Neben der Schale hat es auch eine Flüssigkeit verloren, die ich mir genauer ansehe. Da entdecke ich ein grimmig dreinblickendes Püppchen, welches einen Meter von der Beere entfernt am Boden aufgekommen ist. Es sieht aus wie eine Miniaturausgabe eines Zombies und hat das Mäulchen weit aufgesperrt. Als ich die Beere anblicke und mit dem Maul der Zombiepuppe vergleiche, komme ich zu dem Schluss, dass diese die Beere im Maul hatte und beim Aufprall verloren hat Die Geburt des Unbegreiflichen, des Bösen oder göttlichen, was auch immer, verursacht also, dass aus seinem Maul etwas hervorgeht. Ein Virus.. Mein Bruder weicht erschrocken von den Dingen zurück und sagt: "Das ist ein Virus! Du hast den Virus angefasst!"

    Also. Mir fallen verschiedene Möglichkeiten ein. Erstens: Du hast „Das ding aus einer anderen Welt geschaut“ (oder etwas vergleichbares) und dann davon geträumt und es im Traum, vermischt mit anderen Elementen, in Traumsprache übersetzt.
    Oder: Du hattest einen Wahrtraum und träumtest von der Geburt des Antichristen, die bei der beschriebenen Konstellation stattfindet und womöglich mit einem Sternschnuppenregen oder einem Kometen einhergeht. Er wird die Welt mit einem „Virus“ überziehen, der entweder eine konkrete Seuche ist oder etwas, dass er verkündet, eine Unwahrheit. (Vgl. Die Apokalypse der Bibel)
    Oder: Du bist schwanger und hast unterbewusst Angst davor oder weißt es noch gar nicht oder beides.
    Die Konstellation, von der du geträumt hast, kann meiner Meinung nach nur eine Saturn (Ringe, die jeder kennt) – Jupiter (enorm groß, gleich „hinter“ Saturn) Konjunktion in Verbindung mit einem dritten Planeten sein. Die nächste „große Konjunktion“ findet 2020 statt. In März/April 2020 wird sich auch Mars dazugesellen. Von Kometen weiß ich leider ncihts.
    So, das war alles, was mir dazu einfällt. Ich hoffe, es hilft dir weiter.

    Gruß Mamalia
     
  4. Celticdream

    Celticdream Guest

    Danke Arnold, schicke ich dir gleich per PN :) Würde mich auch über deine Deutung freuen!

    LG Celtic
     
  5. Celticdream

    Celticdream Guest

    Hallo Mamalia!

    Wow! Danke, danke, da hast du dir eine Menge Mühe gegeben :liebe1: Ich hoffe dass mein Beitrag nicht in die Traumdeutung verschoben wird, obwohl natürlich viel Trauminterpretation dabei ist. Die Interpretation ist für mich genauso wichtig und nicht weniger bedeutend als die astrologische Betrachtung in Hinblick der Planeten.

    Also dann lieg ich da doch richtig, Saturn und Jupiter habe ich klar erkannt. Bei dem letzten Planeten war ich unsicher, da er viel kleiner als die ersten zwei war. Jemand von meinen Freunden meinte, dass ich die Erde gesehen hab und Mars versteckt war. Da hab ich mich natürlich dann gefragt, ja ok, aber wo befinde ich mich dann? Ich sah die Planetenreihe in einer schrägen Linie, von der Seite aus betrachtet, also rechts von mir. Merkur und Venus habe ich auch schon in Erwägung gezogen, aber ich weiß es nicht. Oder ich war auf dem Mars. Seltsam alles.

    Und das helle Licht, ja das sah zuerst wie eine Sternschnuppe aus, dann wie ein Komet, daher war ich dann so erstaunt, dass das "Geschoss" so ganz klein war (eine Heidelbeere und ein kleines Püppchen).

    Dass ich schwanger bin, kann ich eigentlich ausschließen :D Aber die Assoziation mit dem Ei ist gut, da ich vor kurzem von OSTERN geträumt habe (lustig war, dass ich das zu Allerheiligen geträumt habe). Das verbinde ich eigentlich mit einem Neubeginn oder Auferstehung, Frühling usw. Die Heidelbeere hat mich aber so verwundert, da ich damit kaum was zu tun hatte (also auch nicht dass ich vor kurzem ein Joghurt gegessen hätte oder so - brachte mich heute lustigerweise dazu, eine Heidelbeermarmelade zu kaufen hihi). Die Assoziation mit der Farbe Blau macht mich nachdenklich. Ich habe nicht gewusst dass die Farbe Blau in den Träumen auch etwas Böses bedeuten kann.

    Deine Interpretation wird auch ganz abenteuerlich, wenn man die Thematik das Böse näher betrachtet. Also wenn ich mich erinnere, als ich die Heidelbeere in der Hand hielt, hatte ich ein positives Gefühl im Traum, als ich jedoch das grimmige Püppchen sah, wurde mir flau im Magen. Es war so vermischt irgendwie. Ich denk gern an Göttliches, weil ich meine Träume immer schon als verschlüsselten Dialog mit Höherem oder Transzendentalen gesehen habe. Wahrträume hatte ich auch schon einige, daher beschäftigt mich das Thema Traum natürlich umso mehr.

    Du hast geschrieben "Das Ding in einer anderen Welt geschaut". Das fiel mir besonders auf. Da ich nämlich den ganzen Traum über das Gefühl hatte, in einer anderen Wirklichkeit zu sein. Die Sache mit "die Geburt das Antichristen" hat mich jedoch sehr schaudern lassen... da bin ich doch ein wenig sprachlos, einerseits dachte ich - ist das nicht etwas weit ausgeholt? aber irgendwie gruselts mich doch.

    Meinst du nicht, dass die von mir beschriebene Konstellation früher kommt? Immerhin sah ich ja nur 3 Planeten in einer Reihe, nicht alle.

    Würde mich freuen wieder von dir zu hören, hast mich ganz schön fasziniert mit deiner ausführlichen Message.

    Ganz liebe Grüße!
    Celtic
     
  6. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.972
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Hallo celticdream,

    Für den Traum steht der Mond, aber ebenso Merkur. Als „Götterbote“ hat er Zugang zur irdischen Welt und ebenso zu den Göttern des Himmels und der Unterwelt. Du hast eine Sonne-Mond Konjunktion im Radix und zwar bist du gut 16 Stunden vor Neumond auf die Welt gekommen. Da wird altes oft über Bord geworfen, man will sich selbst einen Keim für neue Früchte schaffen. Da kommt doch die gefrorene Heidelbeere gerade recht, ich nehme an, dass es sich hier um deine Venus im 12. Haus handelt. Der Bruder ist wahrscheinlich Mars im elften Haus. Er dürfte eine hohe Ethik besitzen, aber ebenso elitäre Meinungen vertreten. Dieser „edle Ritter“ muss aber auch die Realität sehen, weil die Menschheit nicht so ist wie sie sein könnte, sondern so ist wie sie ist.

    Ein Neumond im Radix kann sich nicht so leicht reflektieren, er wird von der Sonne nahezu „verbrannt“. Erst beim Sichelmond wird er ( das eigene Gefühls-Ich ) sichtbar und kann sich besser als Subjekt vom Objekt unterscheiden. Dieses helle gleißende Licht könnten Uranus, Neptun und Pluto sein, da sie im Radix deine Venus mit Aspekten versorgen. Die gefrorene Heidelbeere könnten eigene Wünsche und Bedürfnisse sein, welche man den Erziehern zuliebe auf Eis gelegt hat. Im 12. Haus findet man auch die Keime, welche später im ersten Haus aufgehen sollen. Das Virus könnte die Opposition von Neptun zu deiner Venus sein, vielleicht hat dein Bruder ein nicht ganz richtiges Frauenbild. Aber was du im Traum vom Boden aufgehoben hast, dürften entsprechende Energien sein, welche dir mehr innere Freiheit vermitteln wollen.

    Pluto, Neptun und Venus sind auch derzeit bei dir im Alterspunkt das Thema, auch Uranus kurze Zeit später. Deine Venus erhält von Uranus, Neptun und Pluto Aspekte im Radix, und mit dem AP werden und wurden sie erneut ausgelöst. Es geht um die Bedürfnisse und Wünsche und mit Venus in zwölf hält man sie zurück – durch entsprechende Prägung der Eltern und Erzieher in der Kindheit. Das gleißende Licht ist deine eigene Energie, welche beginnt sich freizuschwimmen.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  7. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Hallo Celtic,

    ich hab mich noch mal schlau gemacht und in die Ephemeriden geschaut. Vorher noch eine Frage: War der kleine Planet dunkel, klein, eisig oder eher rot und heiß?
    Die Sache ist die: 2020 kommt es nicht nur zu einer großen Konjunktion (so nennt man das, wenn alle 20 Jahre Jupiter und Saturn eine Konjunktion bilden, es ist stets die Geburt von etwas Großem, jemand Großem), nein es kommt erstens zu einer sogenannten "Großen Mutation", die nur alle 180 Jahre stattfindet und etwas mit dem Element zu tun hat, in dem die Konjunktion statt findet. Das wird 2020 die Luft (Wassermann) sein. Doch noch bevor es zu dieser großen Mutation kommt, wird es ein große Konjunktion im Steinbock geben und zwar unter Beteiligung von Pluto, was in diesem Zusammenhang bestimmt höchst bedeutsam ist. Auch Mars wird in der Nähe der beiden großen sein, aber Pluto erscheint doch prägnanter.
    Ich werde auf jeden Fall mal googeln, ob irgendwelche Kometen erwartet werden.
    Die große Konjunktion kommt nicht früher. Die hatten wir ja gerade erst :) (2000)

    GRuß
    Mamalia
     
  8. Celticdream

    Celticdream Guest

    Hallo Arnold!

    Huiui jetzt bin ich als Laie fast ein wenig überfordert. Das hört sich alles wahnsinnig interessant an...musste ich mir aber mehrere Male durchlesen, und mir jetzt erst mal zusammenzählen/zusammendenken was das alles für mich bedeutet....hmmm

    Vielen Dank inzwischen und liebe Grüße!
    Celtic
     
  9. Celticdream

    Celticdream Guest

    Hallo Mamalia,

    danke für deine weitere Message...Deine Frage kann ich klar beantworten, der dritte Planet war dunkel und klein. Darum hab ich mich dann gewundert, die Erde hätte ich doch vermutlich in blau gesehen, was meinst du?

    2020....hm da bin ich 39.... Ich hatte mal einen Traum von einem Krieg, hatte so irgendwas von Weltkrieg. Da sagte jemand zu mir, "ja wir kennen uns nun schon sehr lange, du bist jetzt 35". Als ich das geträumt habe war ich jedoch 24 einhalb. Und wenn ich 35 bin wäre das Jahr 2016.

    Warum ist das mit Pluto höchst bedeutsam? Hoffe ich stell keine dummen Fragen, aber bin nicht vom Fach. Das mit dem Kometen ist sicher interessant. Wenn der einen Virus bringt, na dann gute Nacht.

    Freue mich auf weitere Postings,
    liebe Grüße
    Celtic
     
  10. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo Celtic,

    Pluto wäre bedeutsamer als Mars, weil er viel langsamer ist und ihm deshalb ein nachhaltigerer "Einfluss" zugesprochen wird. Die "inneren" Planeten gelten als die persönlichen, die "äußeren" als diejenigen, die Einfluss auf alle Menschen, auf Epochen haben. Daher macht man Epochenwechsel und große geschichtliche Ereignisse gerne an Konstellationen der langsamerern Planeten untereinander fest. Pluto ist der langsamste überhaupt. Er braucht für einen Durchlauf fast 300 Jahre und deshalb ist jede Konjunktion die er auf seinem Weg bildet, natürlich eher zu betrachten als Konjunktionen die Mars bildet.
    2020 wäre es ja so, dass drei bedeutsame Konjunktionen und die dreierkonjunktion statt finden (Die große Konjunktion geschieht übrigens offenbar um Weihnachten herum). Das hat bestimmt was zu bedeuten und geht gewiss mit geschichtlichen Veränderungen einher. Es ist zu erwarten, dass es zu bedeutsamen Umwälzungen kommen wird, möglicherweise kriegerischer Natur, Staats- und Lebenssysteme werden sich verändern. Da das ganze mit Pluto im Steinbock statt finden wird, wird es irgendetwas mit der Einstellung zu den materiellen Grundlagen unseres Lebens zu tun haben - vielleicht ist dann die menschliche Gesellschaft, womöglich notgedrungen, bereit, miteinander zu teilen - vielleicht gibt es auch Krieg um Ressourcen. Oder beides, eins nach dem anderen.
    Die anschließende große Konjunktion ohne Pluto im Wassermann steht für einen Neuanfang, den Beginn eines neuen Zyklus in der menschlichen Geschichte. Was er bringen wird, ist unklar (mir jedenfalls). Das Zeichen Wassermann steht für Freiheit und Unkonventionalität. Das "Zeitalter des Wassermanns" und sein naher Beginn ist ja schon seit längerem Gegensatnd so mancher Diskussion und Spekulation.
    Ich habe gestern nach möglichen Kometen oder Meteoriten geschaut, bin aber nciht so recht schlau geworden. Anscheinend gibt es zwei Ereignisse, die astronomisch bedeutsam sind und mit den Jahren 2020/21 in Zusammenhang gebracht werden. Das eine ist die Tatsache, dass man den Pluto offenabr vor dem Jahr 2020 näher untersuchen muss, weil er sonst irgendwie komplettt vereist und sich dem Zugriff in Zukunft entziehen wird (?!), das andere sind Spekulationen diverser Astronomen, darüber, dass sich die Gefahr einer Kollision der Erde mit einem größeren Himmelskörper in den Jahren 2014 (?) und 2021 erhöhen wird. Aber nichts handfestes, also kein Halley oder so was, die dann zu sehen sind. Dass die Erde von Viren, die von vorüberfliegenden Kometen stammen, infiziert werden könnte, ist ja auch schon lange Gegenstand der Spekulation. Ich kann dazu ncihts sagen, vielleicht hast du auch all diese Informationen in deinem Unterbewusstsein zusammengeworfen und das alles hat ncihts zu bedeuten? Wer weiß? also - keine Panikmache meinerseits :)

    Aber eins muss ich sagen - durch deinen Beitrag und meine Überlegungen dazu bin ich wieder einmal total heiß darauf, mir die Bibel, besonders die Offenabrung des Johannes genauer anzusehen. Besonders im Hinblick auf "verschleierte" Zeitangaben (Konstellationen. Das ist sehr interessant.


    Gruß
    Mamalia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen