1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Weltwirtschaftskrise und Astrologie?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Silvermedi, 18. Juni 2010.

  1. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Werbung:
    Mich würde interessieren ob man so etwas wie die Weltwirtschaftskrise oder die Ölkatastrophe auch sehen kann. ich habe absolut keine Ahnung von Astrologie aber um einen Menschen ein Horoskop zu erstellen braucht man die genauen Geburtsdaten um zu berechnen. Wie sieht es mit der Welt aus? Was müsste man da berechnen oder welche Eckdaten würde man da benötigen? oder gibt es das nicht???
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Silvermedi,

    Primär bringen die äußeren Planeten Uranus, Neptun und Pluto den jeweiligen Zeitgeist mit sich! Für die Ölkatastrophe kann man getrost die Opposition von Uranus auf der Zeichengrenze Fische/Widder ( = kosmische Spalte ) zu Saturn Ende Jungfrau in Betracht ziehen! Dabei muss so eine Opposition nicht unbedingt gradgenau stehen.

    Auch der Ingress von Pluto in den Steinbock bringt viel Aufhellungen, da das Tiefe und Verborgene mit Pluto an die Oberfläche, ans Licht kommt ( Steinbock ist Herrscher des zehnten Hauses, dem höchsten Punkt im Horoskop, und am MC strahlt die Sonne am hellsten ).

    Ende Mai ist nun Uranus zum ersten mal nach 84 Jahren wieder in den Widder getreten, und bisher standen Uranus, Neptun und Pluto im letzten Quadranten der Zeichen Steinbock, Wassermann und Fische. Der Ingress von Uranus in den Widder leitet eine neue Dynamik und Qualtität ein, kann auch ein voreiliges, aggressives Handeln mancher Nationen bedeuten.

    Der Klimawandel macht sich längst bemerkbar, und mit Uranus im Widder können auch Pioniere auftauchen, mit neuen Erfindungen und Methoden, um das Gleichgewicht mit der Natur wieder zu finden und herzustellen.

    Natürlich bringen die mittleren Planeten mehr Zoom ins Geschehen, also Saturn und Jupiter, und das Tagesgeschäft findet sich mit den inneren Planeten.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  3. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Hallo Arnold, ist zwar das meiste nur Bahnhof für mich aber so weit ich das jetzt verstanden habe kann man sehr wohl aus der allgemeinen Planetenkonstellation etwas ableiten bzw. heraus lesen ohne das an einen bestimmten Zeitpunkt zu fixieren. Mann könnte dann eigentlich auch vergleichen - zB der Eintritt von Uranus in den Widder - was ist vor84 Jahren passiert (geschichtliche Recherche) und das dann mit heute vergleichen. Die Pioniere bzw Erfinder die jetzt auftauchen könnten aber auch mit der Ölpest zu tun haben und nicht nur mit dem Klimawandel????
    beeindruckend !!
    vielen Dank für deine professionelle Antwort
     
  4. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Ganz genau, Sivermedi.
    In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts gab es eine vergleichbare Konstellation.
    Wenn Du “kardinale Klimax” googelst, findest Du viele Informationen.

    Hier eine Leseprobe aus dem Buch “Wendezeit 2010 - 2012”:
    http://www.astronova.de/8301--~Shop~produktdetails.html?primary=9451433#leseprobe
     
  5. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
     
  6. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Werbung:
    Hallo Silvermedi :)

    Nach diesem Prinzip arbeiten hauptsächlich Zeitungsastrologen.

    Natürlich heißt bedeutet es irgendetwas für "die Steinböcke", wenn der Saturn in den Steinbock geht. Aber das hängt wiederum davon ab, wo die Sonne genau steht. Steht die Sonne auf 20° Steinbock und der aktuelle Saturn auf 5° Steinbock, dann juckt das den nicht die Bohne. Erreicht der Saturn jedoch die 15°, wird es schon ein bisschen angesprochen, das Thema.

    Jedoch kommt es darauf an, wie Sonne und Saturn im Geburtshoroskop stehen und was sie ein Verhältnis zueinander haben, und dazu braucht man Geburtszeit und Geburtsort.

    LG Ouranos
     
  7. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    So habe ich anfangs auch reagiert.

    Bei den Transiten langsamer Planeten muss man in größeren Zeiträumen denken.

    Die Ereignisse kannst Du ebenso wenig beeinflussen wie Ebbe und Flut.

    Es kommt darauf an, wie intensiv das gesamte Geburtshoroskop berücksichtigt wird.


    Sowohl als auch.
    Oberhalb der Leseprobe findest Du eine Kurzbiografie der Autoren.
     
  8. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Werbung:
    vielen lieben Dank an alle, die Antworten haben alle meine Fragen beantwortet. und vor allem freue ich mich über die Professionalität und eure Geduld. ich finde das sehr interessant, jedoch möchte ich das nicht erlernen ;) es scheint mir doch sehr kompliziert!
    LG Silver
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen