1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welcher Stein kann bei Krebs helfen???

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von Sternenschein, 16. April 2010.

  1. Sternenschein

    Sternenschein Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2009
    Beiträge:
    39
    Ort:
    GE
    Werbung:
    Hallo Ihr lieben, habe gerade erfahren das mein Hund Ello einen Tumor im Maul hat (Plattenepithel Karzinom) welcher Stein kann ihm helfen oder unterstützen?

    Liebe Grüße
    Sternenschein
     
  2. Marcela777

    Marcela777 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    1.569
    Hallo,ich würde sagen ein Naturbernstein wäre schon sehr hilfreich bei Dein Hund,der stärkt Immunsystem und hilft auch bei schmerzen und Krankheiten wie Zahnungsschmerzen,Halsschmerzen und auch Rheumer.Alles alles gute für Dein Hund !LG

    Bea

     
  3. Marcela777

    Marcela777 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    1.569
    Das habe ich gerade noch gefunden ein Stein"SARDER"

    *Er ist einer der wichtigen Steine gegen Tumore, Geschwüre und
    Myome.

    *Dem aufgeklebten Stein wird nachgesagt, das Wachstum eines Tumors
    zum Stillstand bringen zu können.

    *Ergänzende Therapie bei Myomen (daneben Carneol
    und / oder schwarzen Turmalin auflegen): über längere
    zeit aufkleben, bis die Myome allmählich austrocknen.

    *Regelmäßig Trinken von Sarderwasser reguliert die
    Leber – und Gallenblasentätigkeit.

    *Als >> Stein des Feuers << hilft das Auflegen gegen Arthritis,
    Gicht und rheumatische Beschwerden.

    *Er wirkt regulierend auf den Blutdruck und hilft bei
    Konzentrationsschwächen und Schlafproblemen.

    *Der Stein gewinnt und bewahrt die Freundschaft.

    *Er löst Egozentrik und Fanatismus, ist also ein guter
    Heilstein für Egoisten und Introvertierte
     
  4. Sternenschein

    Sternenschein Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2009
    Beiträge:
    39
    Ort:
    GE
    Hallo Bea, das ist sehr lieb von dir, das du dir solche Mühe gemacht hast.
    Mache mich sofort auf die Socken und schaue, ob ich sie bekomme.
    Vielen lieben Dank:danke:

    LG

    Sterneschein
     
  5. Aiene

    Aiene Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    1.053
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Sternenschein,

    der Sugilith soll bei der Krebstherapie hilfreich sein.

    LG Aiene
     
  6. Mareia

    Mareia Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    219
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Liebe Sternenschein,

    mir ist da auch der Sugilith bekannt, er ist sehr kräftig, habe selbst welche.
    Wie alt ist denn dein Hund ?? Ein Tier zu verlieren ist eine sehr emotinale Angelegenheit und schmerzt sehr, aber überlege, ob du ihn ( sollte es schlimmer werden trotz Steine ) nicht loslassen möchtest, bevor er sich zu sehr quälen muss. Hat er übrigens einen festen Schlafplatz ?? Vielleicht solltest du sein Körbchen an einen anderen Platz stellen ?? Oft stehen sie auf Wasseradern oder ähnlichen Störfeldern und diese können auch Krebs auslösen.

    Alles Liebe für dich und deinen Hund
    Mareia
     
  7. sage

    sage Guest

    Lies Dir das mal durch http://www.dogforum.de/ftopic72142.html


    Steine können auch nicht alles und die Behauptung, daß sie gegen Krebs helfen ist leider völlig aus der Luft gegriffen und wird von seriöse Autoren wie Gienger auch nicht propagiert.
    Viel Glück.

    Sage
     
  8. Sternenschein

    Sternenschein Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2009
    Beiträge:
    39
    Ort:
    GE
    Hallo Mareia,
    danke habe den Sugilih auch noch besorgt.
    ELLO ist fast 13 Jahre alt, er ist ein toller Hund!! Ans Gehenlassen ist noch gar nicht zu denken. Ihm geht es sehr gut, er ist zwar alt hat auch einwenig HD, hört schlecht, aber er spielt noch gerne, geht noch gerne spazieren und frißt noch nach wie vor für sein Leben gerne. Im gegenteil das letzte halbe Jahr geht es ihm eigendlich schon zu gut. Und solange das noch so ist. Denken wir darüber noch nicht nach. Natürlich soll und darf er auch keine Schmerzen haben und soll sich auch nicht quälen. Dann sehen wir weiter!!!

    Körbchen hat er 3, liegt aber ständig im Weg rum, so das man auch immer über ihn steigen muß. Habe da die letzten Tage viel gelesen wollte mir heute mal einen Tensor kaufen. Mal schauen, ob das klappt.

    Liebe Grüße

    Sternchen
     
  9. Sternenschein

    Sternenschein Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2009
    Beiträge:
    39
    Ort:
    GE
    Steine können auch nicht alles und die Behauptung, daß sie gegen Krebs helfen ist leider völlig aus der Luft gegriffen und wird von seriöse Autoren wie Gienger auch nicht propagiert.
    Viel Glück.

    Sage[/QUOTE]

    Hallo Saga,

    mir ist schon klar das Steine ihm nicht helfen können Gesund zu werden, soweit ist selbst die Schulmedizin noch nicht. Ich wollte auch nur einen Rat wie ich ihm das Leben so angenehm wie möglich machen kann.
    Aber dein Beitrag hat mich sehr aufgebaut, konnte ich gerade richtig gebrauchen!

    Den Beitrag von Paula kannte ich auch schon!!!

    Lanie
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Hallo Saga,

    mir ist schon klar das Steine ihm nicht helfen können Gesund zu werden, soweit ist selbst die Schulmedizin noch nicht. Ich wollte auch nur einen Rat wie ich ihm das Leben so angenehm wie möglich machen kann.
    Aber dein Beitrag hat mich sehr aufgebaut, konnte ich gerade richtig gebrauchen!

    Den Beitrag von Paula kannte ich auch schon!!!

    Lanie[/QUOTE]

    Krampf Dich nicht an den Steinen fest...Dein Hund ist nicht mehr der jüngste, Du kannst ihm sein Leben mit homöopathischen Mitteln aber lebenswerter gestalten...es gibt diverse Mittel, die die Lebensqualität von Tieren und auch Menschen verbessern können.
    Ich setz einfach mal ein paar links...vielleicht kannst damit as anfangen...

    http://www.gesundehunde.com/sites/gesundheit_002.php

    http://wunschdesign.wu.funpic.de/Olfis-Web-Training/der_alte_hund.htm


    Hier noch einer über "Terrakraft", bekommt man in der Apotheke...muß aber bestellt werden...im net findet man´s auch.


    http://www.tierhomoeopathie.biz/huminstoffe.htm


    Solange ein Hund sich wohlfühlt und ißt und trinkt, ist Lebenswille da und...auch ältere Menschen haben ab und zu Schmerzen..oder auch öfter mal solche...trotzdem wird sich kaum einer davon umbringen, weil das Leben ansonsten immer noch schön ist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen