1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine Hündin hat einen Tumor ! Wer kann mir helfen, die richtigen Steine zu finden ?

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von Merci, 24. August 2007.

  1. Merci

    Merci Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Ich habe bei meiner Hündin (Bj 92) vor wenigen wochen eine Beule an der linken Seite (Rippenbereich) bemerkt.
    Leider ist es keine Entzündung, wie ich dachte, sondern nach Meinung des Arztes ein Tumor. :(
    Sie kann auf der Seite auch problemlos liegen, es scheint ihr nicht weh zu tun. Nur kratzen und beissen will sie an der Stelle immerzu.
    Es sieht aus als wenn es rauswachsen will, oder zu platzen. Ich gebe ihr schon Bergkristallwasser.
    Meine Frage: Kennt einer von Euch Heilsteine, oder auch Internetseiten zur Behandlung für Tiere mit Heilsteinen ? :confused:
    Auch eigene Erfahrungen und Ideen für den Bereich Tumor und Heilsteine für Tiere von Euch sehe ich gerne.

    Auch wenn mein Mädchen schon alt ist, möchte ich ihr doch mit Steinen und evtl Kräutern versuchen zu helfen. Sie scheint keinerlei Schmerzen zu haben und ist trotz des Alters noch sehr lebhaft.:hamster: Ich wäre sehr froh, wenn wir sie noch eine ganze Weile behalten dürften. Und bitte Euch alle um Hilfe, bei der suche nach den richtigen Steinen.

    LG

    Merci :o
     
  2. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Welche Behandlung schlägt denn dein Tierarzt vor?
     
  3. Merci

    Merci Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Melodie

    Der Tierarzt rät zur Rötgenuntersuchung, um zu sehen, ob der Tumor bereits Metastasen im Körper gestreut hat.
    Wenn ja, dann würde eine OP nicht mehr lohnen:( :bwaah:
    wenn nicht, dann eine OP, die allerdings auch nicht sicherstellt, das keine Folgen kommen.
    Wir haben uns auf Röntgen geeinigt und wollen dann entscheiden, wie es weiter geht. OP...ja oder nein ?
    Aber ich möchte natürlich auch versuchen unserer Hündin , wenn möglich, noch zu helfen. Ob mit oder ohne OP.

    LG
    Merci
     
  4. Aira

    Aira Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    300
    Liebe Merci,

    Ich möchte vorausschicken, dass ich supergerne mit Steinen arbeite und auch von ihrer Heilkraft überzeugt bin. Und sicherlich kann es nicht schaden, wenn Du sie unterstützend nimmst. (Ich vermute, Du würdest deine Süße per Essenz behandeln? Übrigens, um welche Art Hund handelt es sich?)

    Aber ich möchte auch darauf hinweisen, wie subtil die Kraft der Minerale ist, und ich würde an Deiner Stelle nicht allzuviel Hoffnung in Heilsteine setzen.

    Bitte schreib doch einmal, was der Tierarzt genau diagnostiziert hat. Da er von Metastasen spricht, gehe ich davon aus, dass der Tumor biopsiert wurde, und das Ergebnis eingesandt?? Soll heissen, Du bist schon sicher, dass es ein bösartiger ist? (Ich frage das weil - wenn es "nur" ein Lipom oder sowas wäre, dann könnteste ja schon wieder bissel aufatmen.)
    Ich denke, dass es einige alternative Ansätze gibt, die vielleicht doch ein wenig schneller wirken könnten, als Steine.

    Hauptsache ist jedoch, dass der Hund keine Schmerzen und somit Einbußen in der Lebensqualität hat. Das ist doch was Erfreuliches an der ganzen Misere, oder?
    Aira
     
  5. Merci

    Merci Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Aira

    Gizmo ist eine Mischlingshündin (Dackel/Pekinese) und ist im Alter von 4 Jahren zu uns gekommen, weil sie im Wald ausgesetzt wurde, von dem Vorbesitzer ( ist mir bis heute ein Rätsel warum) :confused:

    Mit Essenzen ? Noch nicht. Ich habe eine kleine klare Bergkristallstufe in ein Glaskrug mit Wasser gestellt und setze jeden Tag neu an.
    Da ich nicht weiss, wie Tiere auf Steine reagieren, dachte ich mir, bevor ich was falsch mache, der Bergkristall kann eigentlich nicht schaden.
    Nun suche ich allerdings noch weitere Steine, die Helfen könnten.

    Der Tierarzt hat zuerst einen Verdacht auf Entzündung gehabt, genau wie ich. Er ist vorsichtig mit einer dünnen Nadel in die Schwellung gegangen, ob denn Flüssigkeit austreten würde. Nein, dies geschah nicht. Also vermutet er ein Tumor. Da wir auch einen kleinen am Ohr gefunden haben, nehmen wir das jetzt auch an, das es ein Tumor ist .
    Wir sollten selbst entscheiden, ob wir erst Proben entnehmen lassen möchten, oder per Röntgenuntersuchung noch nach evtl Metastasen zu sehen (wenn vorhanden, würde sich eine OP "nicht mehr lohnen", sagt Doc):cry2: oder sofort Termin zur OP machen und die Schwellung zu entfernen.
    Da mein Mann nicht dabei war, haben wir erstmal verabredet, das wir darüber nachdenken, übers WE und dann am Montag bescheid geben.

    Nur, ...die Schwellung ist in den letzen 2 Wochen doch reichlich schnell gewachsen und die STelle glänzt seid ca3 Tagen, als ob es bald platzen oder herauswachsen will. Davor hab ich große Angst.

    Sie ist noch so munter und Fit für ihr alter, darum nehme ich alle hilfe die ich kriegen kann.
    Welche weiteren alternativen meinst du denn, die schneller gehen würden ?
    Ich danke dir für deine Antwort und hilfe :kuss1:

    Liebe Grüße
    Merci
     
  6. Aira

    Aira Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    300
    Werbung:
    oh, wenn er soooo schnell wächst, dann denke ich, dass zur Heilung Steine wirklich zu subtil sind. Was natürlich nicht bedeutet, dass sie nicht hilfreich sein können.

    Ich möchte Dich nicht desillusionieren oder sowas, nur, ein Stein braucht wenn er helfen kann, dafür halt Zeit. Und bei so einem rasanten Wachstum sieht es nicht aus als ob Gizmo die Zeit hätte....

    So, und nun zuerst mal mein Rat als Tierarzthelferin. Es ist immer schwierig, eine "Ferndiagnose" zu stellen, daher bin ich froh, dass Ihr schon beim Tierarzt wart.
    Allerdings wundert es mich, dass er gleich röntgen will und nach Metastasen gucken, ohne dass er eine Biopsie macht.
    Da ich nun erfahren haben,wie schnell das Teil wächst, würde ich mal folgendes Vorgehen ins Auge fassen.
    (Vorausgesetzt der Arzt sieht keine Komplikationen bezüglich der Narkose wegen Alter und Allgemeinzustand von Gizmo):
    Lass es operieren, und nachdem es entfernt ist, soll er davon eine Probe in die Tierpatho schicken. Damit man mal überhaupt weiss, was es ist. Ist es ein Lipom, allgemeines Aufatmen. Ist es was Bösartiges, dann seid Ihr vorbereitet und könnt ihr das Leben so schön wie möglich machen, und nach Metastasen röntgen ist dann auch noch früh genug.

    Und nun nochmal zu den Steinen: Mein Tip wäre Calcit und Fluorit, und zwar übers Trinkwasser. Calcit stärkt im Übrigen auch das Immunsystem.

    Edit: die anderen Ansätze die ich meine wären Bachblüten oder Homöopathie.
     
  7. Merci

    Merci Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Norddeutschland
    Dankeschön Aira :kiss3:

    Fluorit habe ich hier, bei dem Calzit fällt mir noch eine Frage ein: Ist es egal, welcher Calzit (farbe) ?
    Ich habe einen echten Orangencalzit hier (ca 5x4cm), kann ich den dazu nehmen, für das Wasser ? Zusammen mit dem Bergkristall und dem Fluorit ins Wasser geben ?

    Ich hatte noch an Sugilith gedacht, weil davon habe ich auch einen kleinen, mit schöner violetter Farbe hier *stolzist*, den ich auch für Gizmo verwenden würde. Allerdings habe ich gelesen, das ich Sugilith nicht ins Wasser geben darf. Ich wüde dann versuchen, den Stein direkt auf die Stelle zu legen und fixieren, notfalls mit einer Binde.
    Ob das ok wäre ? Was meinst du dazu ?

    Zum Thema Bachblüten und Homöopathie ....liebend gerne auch dazu anregungen , bitte.
    Weil davon hab ich zwar schon viel gehört, aber selbst keine Ahnung von.:confused:

    Nochmals :danke: :umarmen:

    Lg
    Merci
     
  8. Aira

    Aira Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    300
    Ich vermute, wenn Du den Sugilith auf der Stelle fixierst, wird Gizmo noch mehr dahinter her sein daran rumzuknabbern und zu schlecken. Das würde ich drum lieber nicht.

    Wenn Du einen Orangencalcit hast, mimm ihn ruhig.

    Bezüglich Homöopathie bin ich nicht beschlagen genug. Was die Bachblüten angeht, da kenne ich mich zwar ein wenig aus, aber ich kenne Deinen Hund nicht. Da man bei alternativen Ansätzen den ganzen Menschen (Hund) sehen muss, und nicht nur das Symptom, fällt es mir schwer dazu was zu sagen. Ich pendele manchmal BB für mich, aber ich möchte es nicht in diesem Falle tun, denn wenn ich für mich daneben liege, dann ist das nur mein Problem.
    Wenn ich nach außen Rat gebe, dann nur wenn ich ganz sicher bin. Wegen der Verarntwortlichkeit.
    Schau doch mal ob es in Deiner Nähe einen Tierheilpraktiker gibt!
    Es gibt auch ganz normale niedergelassene Tierärzte, die die Schulmedizin ganz fähig mit alternativen Ansätzen kombinieren können.....

    Ich hoffe, das Dich das jetzt nicht enttäuscht hat, aber Schuster bleib bei deinen Leisten.......:)
     
  9. Merci

    Merci Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Norddeutschland
    Nein, Aira es hat mich nicht enttäuscht.
    Besser ehrlich bleiben und gleich bescheid sagen als alles andere.

    Dankeschön. Hab die Steine schon zurecht gelegt und jetzt gerade eben mit zum Bergkristall gegeben. :)

    Ich werde mich mal schlau machen, ob wir einen Tierheilpraktiker hier in der Umgebung haben.

    Und dann mich auch noch nach eventuellen weiteren Hilfsmittel erkundigen.
    Ich werde auf jeden Fall alles versuchen, damit wir Gizmo noch etwas länger bei uns haben. Und auch hier im Forum immer ein Auge offen halten, für evtl weitere gute Tipp´s .

    Vielen Dank für deine Hilfe, Aira *liebdrück*

    LG
    Merci :winken5:
     
  10. Aira

    Aira Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    300
    Werbung:
    Ich drück mal zurück und wünsche Dir und vor allem natürlich Gizmo alles Gute!
    Halt mich doch mal auf dem Laufenden, hm?
    Bis dann, Aira
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen