1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

weiblicher Wesensanteil

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Desmond, 12. Juli 2007.

  1. Desmond

    Desmond Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    Mich beschäftigt diese Aussage, was kommt da auf mich zu.
    Wie soll man(n) sich das vorstellen, was versteckt sich hinter dem weiblichen Wesensanteil?
    Hoffe ihr könnt etwas Licht ins dunkle bringen.


    Gruß

    Desmond
     
  2. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :liebe1:

    Der weibliche Wesensanteil des Menschen ist die Welt, das weltliche, seine Weltwahrname,
    und letztlich hieraus das logische Denken über diese womit er sich seine Welt erschafft.

    Darum spricht Jesu ja auch: Wenn Ihr Euch nicht der Welt enthaltet, werdet Ihr
    das Himmelreich nicht sehen. Mann kann nicht sagen es ist hier oder dort...
    .. sondern es IST, und Alles. Genauer es besteht aus beiden Urpolaritäten
    allen Seins = Das NICHTS und das ALLES. Und wer die Welt via Nirvana
    überwunden und dennoch in ihr ist das ALLES im großen Ozean des NICHTS.
    Zuvor ist er nur NICHTS im großen Ozean des NICHTS, wenn er die Welt
    überwunden hat ist er NICHTS NICHTS ... eben ein Shiva wie z. B. Jesus.
    ( Sanskrit; Gott ) Shiva = der Zerstörer ( des Denkens ) = Christus.

    Und wer ist dieser Zerstörer ? = Christus

    Shiva > 300-10-6-1 > Heiliger Geist - Gottmensch - im verbundenen Schöpfer
    317 > Heiliger Geist als Gott in der Welt der Vielheit, 11 > existiert er als göttlicher
    Schöpfer in 11 polarer Divinität ... in dem er alles EINSgemacht in sich, und
    ist EINS mit Allem denn er ist ALLES.

    :liebe1:
     
  3. Blacklight

    Blacklight Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Deutschland
    Jeder Mensch ob nun Mann oder Frau verkörpert sowohl weibliche als auch männliche Energien (positiv und negativ). Das eigentliche Ziel ist es, beide Energien gleichermaßen zu celebrieren und fließen zu lassen - in Harmonie eben!

    Wie unterscheiden sich nun männliche und weibliche Energien konkret voneinander?

    Darüber könnte man vieles schreiben aber ich machs kurz:

    Der Mensch hat auch zwei Gehirnhälften und die Eigenschaften für die diese beiden Hälften verantwortlich sind, treffen wie ich finde auch eine sehr gute Unterscheidung:

    Linke Gehirnhälfte (entspricht der männlichen Energie):
    Intellekt, rationales Denken, Logik, Berechnen, physikalisches Denken, Machtverlangen usw.

    Rechte Gehinrhälfte (entspricht der weiblichen Energie):
    Inspiration, Inuition, Kunst, Gefühle usw.

    Man könnte sagen, die rechte Gehirnhälfte in uns ist der Künstler und die linke ist der Kritiker... beide führen einen ständigen Kampf und es geht darum beide Seiten zu harmonisieren.

    Liebe Grüße

    Blacklight
     
  4. Denska

    Denska Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Berlin
    Salam Aleikum

    Wenn ich in deinem Profil sehen würde ob du männlich oder weiblich bist würde ich das kommentieren.Da ich aber weis das du weiblich bist lass ich es.

    Gruß Denska
    Den Anhang 6861 betrachten Hier sprachen beide Gehirnhälften.


     
  5. Blacklight

    Blacklight Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Deutschland
    und die haben dich offenbar getäuscht^^ ich bin männlich
     
  6. rainbowchild

    rainbowchild Guest

    Werbung:
    Hi Desmond,

    Blacklight hat es schon sehr gut umrissen. Ich möchte ergänzend hinzufügen, daß es auch männliche und weibliche Strategien gibt ein Problem zu lösen.

    Die männliche ist aktiv, kämpferisch. Die weibliche ist passiv, verweigernd. Du kannst, unabhängig vom Geschlecht, beide Strategien anwenden, je nachdem was du als günstiger in der jeweiligen Situation erachtest.

    LG

    Jenny
     
  7. Desmond

    Desmond Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    97
    Hallo zusammen,

    ich danke euch für eure Antworten.
    Sie helfen mir weiter auf dem Weg des Verstehens.



    Luzifer könntest du mir bitte erklären. Was ist das :confused:

    Ist das ähnlich wie dies?

    Wir leben für den Einen, wir sterben für den Einen, wir sind der Eine.
    Ich bin im göttlichen sowie das göttliche in mir ist.


    @Denska

    Ich bitte um Kommentierung, besser gesagt um konstruktive Beteiligung.
    Danke dir schon mal im voraus.


    Inspiration, Inuition, Kunst, Gefühle teilweise unbewusst aktiv und teilweise unterdrückt/verschüttet.

    Ich finde es interessant diese Wesensanteile für sich zu entdecken und zu leben,
    wobei das nicht immer einfach ist. Es ist gut und schade kann es nicht.

    Anscheint ist es meinem Unterbewussten noch nicht genug, inwieweit ich den
    weiblichen Wesensanteil auslebe/umsetze/angenommen habe.
    Es mahnt mich immer noch durch Träume mehr zu gestatten/leben/anzunehmen.


    Das verweigernde kenne ich, ist bei mir fast schon aktiv kämpferisch ausgeprägt.
    Ich empfinde es zumindest so.

    Noch was, das usw. würde mich dann doch noch Interessieren da ich kein Mensch
    von halben Sachen bin, besser gesagt meine Neugier es einfach verlangt.


    Gruß

    Desmond
     
  8. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418

    :liebe1:

    Grundsätzliches:

    In Jeder, aber auch wirklich in jeder Frage ist die Antwort bereits enthalten.
    Egal ob man sie erkennt oder auch nicht !

    :liebe1:
     
  9. Brotherhood

    Brotherhood Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    577
    Ort:
    S-H
    Werbung:
    @Blacklight: "Linke Gehirnhälfte (entspricht der männlichen Energie):
    Intellekt, rationales Denken, Logik, Berechnen, physikalisches Denken, Machtverlangen usw.

    Rechte Gehinrhälfte (entspricht der weiblichen Energie):
    Inspiration, Inuition, Kunst, Gefühle usw."

    Alles was sich in dieser Welt ausdrückt ist weiblich. Das männliche ist immer das stets Verborgene, alles was sich ausdrückt...als Geist oder Materielles, alles was sich als Festigt, ist weiblich. (Ob nun Intiuition, Kreativität oder Logik und rationales Denken...es ist alles Ausdruck und damit weiblich). Männlich ist in Dir Dein EINER Seelenkern (also vollkommen unausgedrückt und formlos...die Heiligkeit der Einen Mitte breitet sich formlos wie eine Welle aus; wenn Du gefunden hast was Dich sucht), das ist dann Heilig (also aus dem Verborgenen und damit Männlich...quasi die Befruchtung) und stellt sich bei jedem so da...ob nun Mann oder Frau. Interessanterweise ist es in Absolutheit so, d.H. es gilt ewig, egal ob Du es benötigst, glaubst oder meinst gefunden zu haben. Es ist ICH.

    @Desmond:"Inspiration, Inuition, Kunst, Gefühle teilweise unbewusst aktiv und teilweise unterdrückt/verschüttet."

    Aber auch das Verschüttete wird dann ausgedrückt, weil es sonst nie erscheinen kann und damit ist es weiblich. Männlich ist es nur DA, im Ewigen, Verborgenen.
     

Diese Seite empfehlen