1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was meint ihr zum hatha-yoga ?

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von returnofnowhere, 22. August 2005.

  1. Werbung:
    mich würden eure erfahrungen mit hatha-yoga interessieren ?
     
  2. banjina

    banjina Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2004
    Beiträge:
    116
    Ort:
    im salzburger Ländle
    wenn ich Zeit habe mache ich Yoga!
    für mich eine ganz entspannende Sache einige dieser Übungen zu machen...
    unter anderem halten sich mich körperlich in Schwung
    es gibt ja verschiedene Richtungen und muss feststellen, das mir selbst das Traditionelle besser liegt, also Hatha
    lg Banjina
     
  3. Empyrium

    Empyrium Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    713
    Naja, das was hier im Westen als Hatha-Yoga verkauft wird sind halt ein paar entspannende und gesunde Übungen für Körper und Geist, aber ich glaube kaum dass jemand in diesem Forum, mich eingeschlossen, dazu fähig ist echten Hatha Yoga zu praktizieren.
     
  4. klix

    klix Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    120
    Kann man das wirklich völlig trennen, ich meine, ist es möglich, eine Richtung zu praktizieren und die anderen dabei völlig auszusschließen?
     
  5. Krieger

    Krieger Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Geesthacht
    Es sind schöne Übungen. Einige sind recht leicht andere wiederrum recht schwer. Für ein der damit anfangen möchte wurde ich es ihn vorschlagen.
    Beste Grüße
    Krieger
     
  6. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Yoga ist für mich eine wunderbare Art mal eine ganze zeitlang konsequent aus den Gedanken zu sein. Nur auf die Atmung konzentriert bleiben und hinterher Tiefenentspannung. Danach fühlt man sich wie ein neuer Mensch.
     
  7. Mr. Dream

    Mr. Dream Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Schweiz
    @Empyrium: Warum nicht? Hier ist eine Definition, was es NICHT ist:

    :banane: :banane: :banane:

    "Eine Form des Yogas, deren Ziel die völlige Kontrolle des Körpers ist. Hatha Yoga wird deshalb auch als Vorbereitung der anderen Yogaformen angesehen.

    Nachdem die sechs Arten der Reinigung (Zähne, Mastdarm, Nase, Magen etc.) vollzogen wurde, werden bestimmte Atemtechniken (z. B. Verlängerung des Ein und Ausatmens) praktiziert, welche die natürliche Funktion (z. B. Schlafdauer) des Körpers beeinflussen.

    In den letzten Stadien glaubt der Yogi, dass er „springt wie ein Frosch“ und sich in die Lüfte erhebt.

    Der Hatha Yoga soll den Yogi in die Lage versetzen, nicht nur wie der gewöhnliche Mensch die quergestreifte, sondern auch die vom Willen nicht abhängige glatte Muskulatur zu beherrschen."

    gefunden in http://www.sphinx-suche.de/lexeso/hathayog.htm

    Wieviele Jahre wird es noch dauern, bis auch die letzte dieser (über 80 Jahre alten) Definitionen verschwunden ist?



    MD
     
  8. Empyrium

    Empyrium Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    713
    Weil der Wille und die Ernsthaftigkeit den allermeisten Menschen dafür fehlt.

    Ich z.B. stoße schon an meine Grenzen wenn ich 4-5 Stunden Zazen am Tag übe und das ist auf körperlicher Ebene erheblich einfacher als 4-5 Stunden irgendwelche Asanas zu praktizieren.
     
  9. Mr. Dream

    Mr. Dream Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Schweiz
    Wer hat 4-5 Stunden Zeit für solches Üben?

    Wie baut man dies in seinen Tagesablauf ein?

    Davon abgesehen lautet für mich die Frage immer noch, wo eine solche echte Praxis beginnt. Sind 4 Stunden Asana nicht hauptsächlich eine körperliche Übung?

    Vor allem aber bleibt die Frage, wo das Wissen über diese legendären Übungen verblieben ist. N.E.Sjoman schreibt in The Yoga Tradition: "But between the modern schools and the textual material we have only Theos Bernhard`s record." (p.48)

    :rolleyes: eine schwierige Frage

    MD
     
  10. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Hallo

    Ich gehöre auch zu den Menschen, die täglich Yoga machen, in der Regel sogar mehrfach am Tag. Damit die Leute einmal eine Vorstellung davon bekommen, wie das aussieht, möchte ich hier einmal ein paar Bilder einfügen. Da ich selber immer eine Mischung aus Yoga und Gymnastik mache, kann ich natürlich die Gymnastikbilder hier nicht einfügen. Aber es gibt ja Webseiten, vornehmlich bei yogavidya.de (die 84 wichtigsten Yogaübungen in Bildern), die sehr viele Yogaübungen abgebildet haben. Und darum möchte ich euch einmal meine 4 wichtigsten Yogaübungen hier vorstellen. Obwohl die meisten Yogaübenden natürlich den Kopfstand für die wichtigste Yogaübung halten, praktiziere ich ihn nicht.

    1. Stehende Vorwärtsbeuge
    [​IMG]

    2. Vorwärtsbeuge
    [​IMG]

    2a. Für Anfänger gibt es die Vorwärtsbeuge-Grundstellung
    [​IMG]

    3. Schulterstand
    [​IMG]

    4. Pflug
    [​IMG]

    Alles Liebe. Gerrit
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Animah
    Antworten:
    60
    Aufrufe:
    6.892

Diese Seite empfehlen