1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ging eigentlich vor 40.000 Jahren ab?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Einfach Mensch, 20. Juli 2013.

  1. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:
    Fossilienfunde zeigen, das der Homo Sapiens wohl vor 160.000 Jahren fertig entwickelt war.

    Die Anatomie entsprach genau der Anatomie des heutigen Menschen, die Gehirngröße ebenso und auch der Sprechapparat war voll ausgebildet.

    Dann geschah 120.000 Jahre nicht wirklich was. Der Homo Sapiens schlug sich durch.

    Plötzlich, vor ca. 40.000 Jahren fing der Homo Sapiens an, kulturelle Errungenschaften zu entwickeln.
    Die uns bekannten ältesten Höhlenmalereinen werden heute auf ein Alter von 35.000 Jahren datiert. Und betrachtet man diese Malereien, deutet Vieles darauf hin, dass sie auf eine nicht geringe Entwicklung zurück zu führen sind.
    Viele Forscher weisen daraufhin, dass die Höhlenmalereien einem rituellen Zweck dienten. Was also darauf schließen lässt, dass der Mensch vor ca. 40.000 Jahren auch anfing, über seine Herkunft nach zu denken.
    Soll als Beispiel mal genügen.

    Bleibt: vor ca. 40.000 Jahren wurde aus einem Primaten der Mensch. Denn, der Mensch unterscheidet sich von jedem anderen Lebewesen auf diesem Planeten dadurch, dass er die Frage "Warum?" zu beantworten sucht. Und durch seine Kreativität, die sich z.B. in der Kunst zeigt.

    Es gab keine anatomische Veränderung, die Biologie blieb die Selbe.
    Und trotzdem trat dieser Entwicklungssprung auf.

    Was also geschah vor ca. 40.000 Jahren?
     
  2. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Die ältesten bekannten Höhlenmalereien sind 35.000 Jahre alt. Damit ist nicht gesagt, dass davor keine angefertigt wurden.
     
  3. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Von Faustkeilen ist wesentlich mehr bekannt. Und da ist eben so, dass keine Faustkeile bekannt sind, die Symbole tragen, älter als 40.000 Jahre sind.

    Die Forschung legt heute den Beginn der Jungsteinzeit auf vor ca. 40.000 Jahren fest.

    Macht sie wohl, weil die Funde auf eine deutliche Veränderung hinweisen.

    Wär ja sonst nicht notwendig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2013
  4. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Was soll passiert sein....jemanden war langweilig und hat die höhle vollgekritzelt und Graffitty und Rowdytum hielt Einzug
    ---
    Höhleneigentümer: "Hey, was soll der Scheiß, kratz das wieder weg"
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2013
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    :):::
     
  6. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Nordspanien: Rote Handabdrücke sind älteste Höhlenmalerei in Europa

    Rote Gemälde an Felsen im Norden Spaniens sind die ältesten bekannten Höhlenmalereien. Das glauben Forscher anhand von Kalkkrümeln bewiesen zu haben. Die Künstler waren demnach Neandertaler - oder aber die Vorhut der modernen Menschen.
     
  7. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich

    Vor 40.000 Jahren war die Besiedlung Eurasiens. Sonst gab es eigentlich nichts besonderes.
     
  8. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Ok, das macht es etwas interessanter.

    Ich frage mich aber, warum muss da etwas besonderws geschehen sein?

    Denken wir uns mal in einen Archäologen in 40.000 Jahren. Der wird dann feststellen, dass die Anatomie des menschen sich in den letzten 200.000 Jahren nicht geändert hat, aber plötzlich 40.000 Jahre in der Vergangenheit tauchen Computer auf. Bis auf, dass wir weiter geforscht haben und irgendwann dann Computer entwickelt haben, ist da auch nichts besonderes in unserer Gehirn-Anatomie oder ähnliches geschehen.

    Warum glaubst Du also, sollte vor 40.000 Jahren etwas besonderes geschehen sein?

    Wikipedia schreibt dazu in http://de.wikipedia.org/wiki/Jungsteinzeit:

     
  9. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Vor 40000 Jahren gab es weltweit mehrere gewaltige Vulkanausbrüche...
     
  10. flori776

    flori776 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    948
    Ort:
    salzburg
    Werbung:
    vor 50000 jahren stand new york schon einmal, aber nur in südamerika??
    mfg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen