1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

warum ich? warum mein leben? alles ist wie ein film

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Babsimaus, 13. August 2007.

  1. Babsimaus

    Babsimaus Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Memmingen
    Werbung:
    Warum bin ich ich? warum muss ich ich sein? warum passiert das alles mir?
    ich hätte mir niemals vorstellen können dass gerade mir sowas passiert...das meine mami einfach so stirbt..ohne ankündigung!!! einfach weg so aus meinem leben....und ich konnte ihr gar nicht mehr sagen wie sehr ich sie liebe...und wie stolz ich aus sie bin....und wie sehr es mir leid tut das ich ihr so oft sorgen bereitet habe.
    ich will meine mama wieder haben....!!!! Es tut so verdammt scheiss weh!!!!!!!!
    Mein ganzes leben zieht wie ein film an mir vorrüber....ich weiss nich mehr wer ich bin ich bin ganz andert wie früher und ich weiss nich mal ob ich früher ich war....ich bin 17 und alle meinen ich bin erwachsen...aber das bin ich nicht...ich bin noch ein kind....und ich will auch noch eins sein!!!!
    ich habe so viele fragen die man seine mama frägt...und ich kann sie nicht fragen...egal welches thema ob schule oder pupertät oder sonstiges....
    und wer sagt mir warum???? was soll das bitteschön für ein sinn ergeben, dass ich alleine bin und niemanden mehr habe dem ich wirklich vertrauen kann und bei dem ich wirklich weiss auch lieb gehabt zu werden.
    das alles soll wieder vorbei sein wieder weg von mir alles soll wie früher sein... mama soll wieder da sein...aber sie kommt einfach nicht.
     
  2. Sylvie-VS

    Sylvie-VS Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Schwarzwald-Baar-Kreis
    Liebe Babsi !
    Es tut mir so leid für Dich, dass Du in so jungen Jahren diesen entsetzlichen Schmerz erleiden und erleben musst !
    Warum ? Gottes Wege . . . . . , wir Menschen verstehen sie nicht.

    Als ich 30 war ist mein Papa gestorben, mit 38 hab ich dann meine Mama verloren. Ich fühlte mich verlassen, so allein wie noch niemals in meinem Leben, und auf einmal wirklich erwachsen.
    Ich weiß, dass meine Eltern bei mir sind, genauso, wie Deine Mama auch bei Dir ist.
    Auf Fragen bekommt man keine Antwort mehr, nicht im üblichen Sinn. Aber durch Gefühle, Träume......, manchmal hab ich noch heut, nach 11 Jahren, Mamas Duft in der Nase, einfach so. Dann weiß ich, dass sie an mich denkt oder mich grade besucht.
    Mach Dir keine Gedanken, Deine Mama weiß sehr genau, wie sehr Du sie liebst.

    Ich kann mir vorstellen dass es Dich momentan nicht tröstet, aber mir hat man damals eine Karte geschickt mit folgendem Satz :
    Der Schmerz wird nicht weniger - aber er sticht nicht mehr so.

    Aus Erfahrung weiß ich, dass das stimmt.
    Mach Deiner Mama nicht das Herz schwer, lass ihr die Ruhe und den Seelenfrieden. Ich weiß sehr wohl wie schwer das ist und ich möchte Dich so gerne trösten......

    Liebe Babsi,fühl Dich herzlichst umarmt ! Ich bitte die Engel darum, dass sie nach Dir schauen und Dich trösten !

    Liebe Grüße
    Sylvie
     
  3. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo Babsi
    es tut mir unendlich leid für dich das du deine Mama nicht mehr hast.
    Die Mama ist der Mittelpunkt in der Familie und leider kann keiner die Wärme und Liebe so geben wie eine Mama.
    Mein Mann hat auch seine Mama verloren als er 13 war, sie hat 5 Kinder hinterlassen und ist auch unerwartet gestorben.
    Weißt du wie ich mich getröstet habe als meine Mutti vor 14 Jahren gestorben ist? Ich habe gebetet das sie einschlafen darf, sie war so krank und mußte leiden. Das braucht sie nun nicht mehr. Wenn das auch kein Trost für dich ist, sie mußte dann keine Schmerzen haben und durfte so gehen. Wie alt war deine Mama?
    Weine und schrei deinen Schmerz raus.
    Hast du noch einen Papa? Ich wünsche dir von Herzen alles liebe und Trost.
    Alles liebe
    Sternenfee
     
  4. Dragoneer

    Dragoneer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    20
    Ort:
    31655
    Hallo Babsi !
    Fühl dich erstmal ganz feste gedrückt von mir !
    Es tut mir auch furchtbar leid , daß deine Mama gehen mußte.
    17 ist einfach zu früh um allein zu sein auf dieser Welt.
    Und das warum wird dir im Moment wohl leider keiner sagen können.
    Das was vielleicht ein kleiner Trost ist , wirklich weg ist deine Mama ja nicht.
    Sie ist nur nicht mehr hier in ihrem Körper , sie ist auf einer anderen Ebene.
    Und sie ist ganz bestimmt noch an deiner Seite , nur kannst du sie im Augenblick nicht wahrnehmen.
    Laß dir Zeit für deine trauer , deine Wut und deinen Schmerz.
    Laß alles heraus !
    Und mit der Zeit , so nach und nach ...... da wirst du sie bestimmt fühlen dürfen.
    In einer Berührung , einem Duft oder auch in einem Traum.
    Ich wünsche dir ganz,ganz viel Kraft diese schlimme Zeit durch zu stehen , und mögen die Engel an deiner Seite sein !

    Viele liebe Grüße
    Dragoneer
     
  5. Babsimaus

    Babsimaus Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Memmingen
    hi liebe sternenfee.....

    meine mama war erst 47 jahre. also garnich alt!!!! diesen monat hätte sie geburtstag............

    ach mein vater ist irgendwo und nirgendwo...der interessiert sich nich für mich
     
  6. Feeli

    Feeli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Wien, Stmk (Österreich)
    Werbung:
    hi babsimaus!
    es tut mir leid - dein schmerz und deine trauer sitzt sehr tief. ich kenne das nur zu gut aus meiner vergangenheit. ich bin damals mit 14 jahren alleine in ein anderes land (wien, österreich) gezogen. und die zeit war nicht wirklich einfach. heute, mehr als 11 jahre später, sehe ich das allerdings von einem anderen blickwinkel. ich verstehe heute die sachen anders.

    deine mama ist immer bei dir - da bin ich mir ganz sicher! und du kannst sie jederzeit rufen, fragen stellen oder einfach mit ihr plaudern. du darfst nur keine angst davor haben.

    liebe babsimaus, ich nehme dich an dieser stelle virtuell einmal ganz fest in meine arme!

    wenn du lust hast, kannst du mir gerne ne mail schreiben.
    alles liebe,
    eve
     
  7. silberstern

    silberstern Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    146
    Hallo Babsimaus,

    es ist schrecklich, ein Elternteil zu verlieren, in deinem Fall noch dein wichtigstes Elternteil. Was mir seit dem Tod meines Papas oft durch den Kopf gegangen ist: Es ist das Ende der Kindheit, egal, ob man 10, 17 oder in meinem Fall sogar 32 Jahre alt ist. Das Gefühl der Unbeschwertheit und Sicherheit ist weg, das Gefühl, um alles in der Welt geliebt zu weden, dass es jemanden gibt, der immer für einen da ist.

    Ich fühle mich wie ein kleiner Planet, der von einem Meteor getroffen worden ist und seit dem durch das All trudelt und seine neue Umlaufbahn erst wieder finden muss.
    Seit dem Tod von meinem Papa habe ich auch panische Angst davor, meine Mama zu verlieren.
    Trotzallem glaube ich daran, dass wir den Kontakt zu unseren Verstorbenen nicht verlieren und ein Band uns weiterhin verbindet.

    Ich sende dir viele liebe Grüße, viel Kraft und gute Menschen um dich herum, in denen du neuen Halt findest.

    Silberstern
     
  8. american

    american Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    36
    Ort:
    österreich
    Werbung:
    Das tut mir auch unendlich leid. Ich habe vor einer Woche meinen besten Freund verloren und komme absolut nicht klar damit. Klar geht das Leben weiter und sicher habe ich und bekomme ich andere Freunde aber ich kann es nicht verstehen und tja mir fehlen die Worte. :(

    Jeder ist willkommen mich persönlich anzuschreiben.

    Liebe Grüsse,
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen