1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine Mama

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Micky72, 8. Juli 2008.

  1. Micky72

    Micky72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo,
    ich habe mal eine frage die mich sehr, sehr beschäftigt….ich hatte noch nie in meinem leben etwas mit Esoterik zutun und habe auch keine Ahnung davon aber mir ist am Wochende etwas so unglaubliches passiert das ich es nicht begreifen kann und hoffe hier eine antwort zu finden!
    Jetzt zu meiner Geschichte:
    Meine Mama war sehr schwer krank und ich hatte ein ganzbesonderes Verhältnis zu ihr, wir haben uns immer sehr, sehr nahe gestanden und uns über alle maßen geliebt.
    Die letzen 48 stunden ihres Lebens habe ich an ihrem bett verbracht und ihr die Hand gehalten.
    Ich musste bei den Ärzten ihre Patientenverfügung durchsetzen und habe alle Medikamente absetzen lassen außer Morphium.
    Als ich den Ärzten sagte das sie bitte die Medikamente absetzen sollen brauchte ich erst mal eine weile um mich wieder zu fangen.
    Meine Mama lag in einem Krankenhauszimmer mit Balkon auf den ich mich dann setzte um mal durch zu atmen , ich war erstaunlich ruhig und irgendwie auch leer….als ich das so saß beobachtet ich den Himmel und auf einmal vielen mir zwei Bussarde auf die in einer Ruhe und Eleganz über dem Krankenhaus ihre kreise zogen, sie fingen an um die wette zu rufen was ich irgend wie schön fand obwohl meine Mama da schon nicht mehr ansprechbar war!
    Meine Schwester kam auf den Balkon und auf einmal sagte ich zu ihr….“ich weiß wann die Mama stirbt“ sie fragte mich woher…ich sagte nur ….“Keine Ahnung ich weiß es halt…um 4:17Uhr stirbt die Mama“…meine Schwester fing an zu weinen und das Thema schien damit beendet.
    Ich saß mit meiner Schwester die ganze Nacht an meiner Mama ihrem bett wir tupften ihr die Stirn und gaben ihr, ihr Morphiumtablette aufgelöst in Wasser mit einer kleinen spritze in ihren mund in der Hoffnung das sie keine schmerzen hat!
    Um 4:11Uhr musste ich, und ich weiß nicht warum…auf einmal unbedingt den Raum verlassen….es war wie ein zwang…ich musste unbedingt raus….meine Mutter lag da und schien zu schlafen mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck.
    Ich ging also aus dem Raum und kam um 4:20Uhr wieder!
    Meine Mama starb 06.07.08 um 4:17Uhr im Alter von 61 Jahren!!!!
    Warum musste ich grade da den Raum verlassen und warum wusste ich die Uhrzeit und haben die Bussarde damit was zutun???
    Liebe grüße
    Micky
     
  2. mystify79

    mystify79 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Schwandorf/Bayern
    Hallo,

    mein aufrichtiges Beildeid zum Verlust deiner Mama.
    Ich kann es dir nachempfinden, habe letzte Woche meinen Papa verloren, aber das hast du ja schon gelesen.

    Zu deinen Fragen kann ich dir leider keine Antworten geben.

    Ich wünsche dir viel Kraft!

    Lg
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Euch beiden mein tiefstes Beileid.

    Mikey 72, es ist schön, wenn Menschen gewollt, zufrieden und schmerzfrei sterben können, auch wenn es für die Hinterbliebenen immer ein Wahnsinn ist, wenn jemand Geliebtes geht.

    :umarmen:
     
  4. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Hallo Micky72,
    auch von mir mein Beileid.

    Zu Deiner Frage: sicherlich war Deine Mama zu diesem Zeitpunkt, als Du auf dem Balkon gesessen bist und den Bussarden zuschautest, in Verbindung mit der anderen Welt.
    Vielleicht weißt Du, daß die Völker, welche eine Naturreligion haben, in Verbindung mit besonderen Tieren stehen, sog. Krafttieren.
    Sehr viele Tiere stehen mit der anderen Welt ständig in Verbindung und werden als Antennen zu unserer Welt genutzt.
    Zufall mit dem Balkon? Ich glaube nicht. Nenne es Dein Selbst oder Deinen Engel, letztlich egal wie man es tituliert, doch dieses "Etwas" hat Dich geleitet. Mittels der Tiere wurde Dir die Botschaft "zugestellt".

    Das Du zu diesem Todeszeitpunkt das Zimmer verlassen "musstest" kann zwei Ursachen haben: es könnte sein, daß Deine Mama nicht wollte, daß Du die letzten Minuten ihres "hierseins" erlebst, es könnte auch sein, daß Dein höheres Selbst (oder Dein Engel) dies aus Selbstschutzgründen für Dich nicht wollte (aber sei gewiß, daß Deine Mama damit einverstanden war!). Es war ein letzter Akt von großer Liebe.

    Doch außer dem Todeszeitpunkt wurde Dir damals noch eine Botschaft übermittelt: Weißt Du welche?
    Das Deine Mama dort, wo sie jetzt hingegangen ist, Aufnahme finden wird.
    Man kümmert sich ums sie und sie ist nicht allein. Ich kann Dir auch versichern, daß sie Euch immer "sehen" kann und mit Euch verbunden bleibt.
    Dazu bedarf es keiner Trauer - Freut Ihr Euch, freut sie sich auch!
    Keine Schmerzen, keine Unbill und kein Leid ist jetzt dort, wo sie ist.

    Ich wünsche Dir alle Kraft und Gottes Segen

    Woherwig
     
  5. sternenblume

    sternenblume Guest

    zunächst einmal meine aufrichtige anteilnahme für dich und deine schwester.

    zu deiner frage: ich hab ähnliches mit meinem onkel erlebt. eine mitarbeiterin des hospizes in dem er starb sagte mir, daß manche menschen alleine sein möchte beim prozess des hinübergehens. das sei sozusagen der letzte private augenblick im dasein eines menschen. das konnte ich absolut nachvollziehen!

    du schreibst, daß du ein besonders enges verhältnis zu deiner mutter hattest, daher wird sie gewußt haben, daß du und auch deine schwester bei ihr seid. bitte stelle nicht in frage, warum oder daß du ihr zimmer verlassen hast, es war richtig so. vertraue darauf!

    :trost: alles liebe anne
     
  6. Micky72

    Micky72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Danke für eure lieben antworten,

    ich habe das Gefühl das ich damit nicht klar komme, ich bin 36 Jahre und fühle mich so hilflos wie ein keines Kind….sie war mein ein und alles…..sie hat so gelitten und immer versucht vor mir stark zu sein und ich konnte ihr nicht helfen …ich habe so viel mit ihr geweint und sie hat selbst als sie kaum noch könnte gesagt….komm kleiner lach mal!
    Ob wohl meine Schwester auch noch da ist fühle ich mich so schrecklich alleine.
    Mein größtes glück war immer wenn ich meine Mutter glücklich und stolz machen konnte….wir haben über alles geredet und sind durch jedes Tal zusammen gegangen und haben uns immer wieder kraft gegeben!
    Ich danke euch dass ihr mir zuhört!!
     
  7. illumination

    illumination Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    nrw
    Hallo Mickey72,
    meine aufrichtige Anteilnahme.

    Mir sind die Tränen gelaufen während ich das gelesen habe.
    Das hat mich so viel an meine Mutter und mich erinnert, wir standen uns auch sehr nahe und hatten eine enge Bindung (jetzt irgendwie auch noch).
    Sie war immer für mich da und hat versucht mit all ihrer Kraft mich liebevoll Groß zu ziehen, obwohl sie todkrank war.
    Ich fühle mich auch oft alleine, trotz vieler Freunde und guter Unterstützung von meinem Freund.Doch manchmal taucht sie in meinen träumen auf und dann weiß ich, dass sie doch irgendwie da noch ist, nur anders, und das macht oft traurig.
    Deine Mutter lebt weiter, in deinem Herzen...
     
  8. MarionBaccarra

    MarionBaccarra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    403
    Ort:
    NRW
    Hallo Mickey

    Auch ich möchte Dir und Deiner Schwester meine Anteinahme schicken!

    Deine Frage, was die Bussarde da sollten,..die kann ich dir auch nicht beantworten.

    Wahrscheinlich wirst du diese Antwort bekommen.

    Irgendwann..

    Herzlichst Marion
     
  9. Ansaara

    Ansaara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2005
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo an alle- auch von mir die allergrößte Anteilnahme- ich habe meine Mutter vor einem halben Jahr gehen lassen müssen...
    Ich sage das so weil ich es als gehen lassen müssen wirklich empfinde, ich weiß dass sie uns nicht allein lassen wollte aber musste.
    Ich hab zur Zeit schreckliche Alpträume , mich zerfrisst mein schlechtes Gewissen, jede Verfehlung und Unachtsamkeit meinerseits fällt mir ein und ich kann sie nicht wiedergutmachen, das macht mich fertig und zerfrisst mich. Unmittelbar nach ihrem Tod war ich froh, dass sie nicht lange hat leiden müssen, wie man es ja so oft von anderen hört und sieht aber jetzt bleibt nur das Gefühl des etwas versäumt haben, des unwiderbringlich Verlorenen und verpasster Gelegenheiten und der unzähligen Verletzungen die ich zugefügt habe.
    Ich komme mir vor wie ien Monster, denn solang sie noch da war hab ich nicht nachgedacht wie sie sich fühlen könnte wenn ich sie nicht besucht hab oder immer wieder vertröstet hab- ich hab ihre Liebe als selbstverständluich und niemals endend hingenommen als wär ich ein kleines Kind ohne Verständnis. Jetzt ist sie weg und es tut so weh, dass ich nicht mehr mit ihr sprechen kann.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. laempchen
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    921
  2. Hettie
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.870
  3. sternchenfee
    Antworten:
    28
    Aufrufe:
    1.896
  4. Ela80
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.669
  5. samasa
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    2.305
  6. Almchen
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.568
  7. Seelenvogel
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.394

Diese Seite empfehlen