1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich will sterben

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Babsimaus, 9. Juli 2007.

  1. Babsimaus

    Babsimaus Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Memmingen
    Werbung:
    jetzt ist mama schon ne weile tot und es ist als wäre es erst gestern gewesen.
    und ich denke immer noch so viel über den tod nach.
    wenn nach dem tod alles aus ist, wäre das nicht das sinnvollste? ich habe gelesen allem steht dem zerfall vor, das universum wird irgendwann zerfallen/sterben oder wie man da sagt so wie jedes leben einmal endet.
    alle hat doch ein anfang und ein ende. also muss das doch bei uns auch so sein?!!!?? wenn ich dabei gewesen wäre und mit mami gestorben wäre dann wär es egel ob alles aus wäre, dann müsst ich nich leiden!
    ich möchte doch nur das alles wieder so ist wie vorher. ich will sie umarmen. mir fehlt sogar dass sie in mein zimmer immer gekommen ist um meinen dreck wegzuräumen (das hat mich total aufgeregt immer, ), mir fehlt ihr nörgeln sogar!!! einmal, abends als ich total fertig war hab ich mich hingelegt, und ihm halbschlaf wollte meine mutter mich mit pudding füttern, bis ich es gecheckt habe, total doof und lustig. mir fehlt ihr lachen. mir fehlt es dass sie immer so misstrauisch gegenüber meinem freund war. sie hat sich um mich gesorgt. das war schön
    ich bin wie ein kleines kind das nur zu mama will. vielleicht bin ich innerlich noch so kindlich manchmal, weil ich sehr früh verantwortung übernehmen musste ich weiss nicht.

    aber wer kann mir versichern dass es ein leben oder kein leben nach dem tod gibt?
    auf der einen seite, das ganze universum und einfach alles, kann doch nicht aus nichts entstehen, aber es musste doch auch einmal einen anfang gehabt haben???
    am liebsten würde ich mich immer im bett unter der decke verkrümeln, einschlafen und nicht mehr aufwachen.
    aber gleichzeitig habe ich auch angst vor dem sterben/tod.
    manchmal denke ich auch (damit will ich aber niemanden beleidigen) das der glaube an gott nur ein hilfsmittel ist dass man keine angst vor dem tod hat??!!!

    das channeln, gibt es dass nicht erst seit den fox-schwestern (so heissen die doch oder)
    und die waren ja betrüger oder so.
    wenn man annimmt das ein medium überzeugt ist mit einem toten zu reden, was für beweisse gibt es? es könnte doch auch das unterbewusstsein oder so sein.
    so wie bei rückführungen, das sind geschichten von büchern oder sonstiges das irgendwo im unterbewusstsein oder sonst irgendwo gespeichert war.

    aber wenn nach dem tod alles aus ist, ist das auch doof, man weiss nicht mehr wenn man lieb hatte und so.

    jetzt fällt mir nichts mehr ein, auser "hilfe"!!!!!:cry: :cry2: :cry3:
     
  2. fhedor

    fhedor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    940
    Ort:
    München >< Ingolstadt
    Ich habe vor kurzem jemandem in einem ähnlichen Zustand eine Literaturempfehlung gegeben, die vielleicht auch für dich hilfreich ist.

    Schau mal hier:
    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=1027957&postcount=4

    fhedor
     
  3. vanillify

    vanillify Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2007
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Osnabrück
    Babsimaus. Du arme, ich weiß, wie es Dir geht. Meine Mutti ist seit zwei Jahren nicht mehr bei mir und sie fehlt mir auch sehr, so das mir beim lesen Deiner Zeilen die Tränen kommen und ich auch beim schreiben weinen muß.Nur,ich denke nicht, das sie weg ist. Wenn ich an sie denke, ist es fast als wär sie bei mir und ich würde sie gern in meine Arme nehmen. Ich denke, das ist das schlimme. Nicht mehr körperlich mich an sie kuscheln zu können. Ich sehe viel Ihre Augen, also in Gedanken. Auf alle Fälle weiß ich, das meine Mutti nie gewollt hätte, und auch sehr traurig wäre, wenn ich nur noch ihren Verlust betrauern würde. Mütter wollen immer, das ihr Kind glücklich ist(weiß ich aus eigener Erfahrung). Außerdem bringt es sie nicht zurück. Also ich für mich stelle mir vor, meine Mutter spürt zumindest wie es mir geht (denn ich spüre sie irgentwie) und da ich sie mit traurigsein nicht zurückhole versuch ich ihr die Freude zu machen, glücklich zu sein. Wer weiß denn, ob alles vorbei ist, nach dem Tod. Ich glaube unsere Seelen sterben nicht sondern werden immer wiedergeboren und das sich der Mensch dadurch weiterentwickelt nicht nur technisch(das ist wohl nur ein Nebeneffekt) sondern eben menschlich. Das ist auch meine Hoffnung, das die Menschen so "klug" werden, das alles friedlich gelöst wird. Wenn alles nach dem Tod vorbei ist - wozu hätte man dann gelebt? Ich wünsch Dir Kraft zum Fröhlichsein und dazu ein Leben zu führen, das dich und deine Mutti glücklich macht !!! ganz liebe Grüße von Vanillify
     
  4. Voodooman1

    Voodooman1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    7
    Nimm dies als Antwort vom Voodooman:

    Wir alle werden irgendwann sterben.Es sollte aber nicht von eigener Hand geschehen.Und es ist völlig normal,Gestorbene zu vermissen,daß gehört zur Trauerarbeit,zur innerlichen Verarbeitung.
    Das heißt aber nicht,das man den Gestorbenen nachfolgen sollte.
    Was glaubst du,würde deine Mutter sagen,wenn sie von deinen Gedanken wüsste?
    Würde sie sagen:"Ja!Stirb auch,damit wir wieder zusammen sind."?
    Wenn du Verantwortung übernommen hast,sind da vielleicht auch Menschen,die dich jetzt so brauchen wie du deine Mutter gebraucht hast.
    Was sollte aus denen werden?
    Natürlich ist der Tod eines geliebten Menschen immer schmerzhaft.
    Aber glaube mir.Alles im Universum hat seinen Sinn.
    Auch die Vergänglichkeit.
    Denn aus Altem entsteht daraus etwas Neues.
    Wenn das Universum vergeht,entsteht an seiner Stelle etwas Neues.
    Und wenn deine Zeit gekommen ist,wirst du ein Teil davon sein.
    Aber nicht jetzt.
    Du musst lernen,mit deinem Schmerz umzugehen.
    Sprich darüber mit Freunden,verwandten oder in einer Gruppe Betroffener.
    Wenn du glaubst,es gibt keinen Ausweg,sprich mit einem Psychologen oder Arzt.
    Es werden wieder Zeiten kommen in denen du lachen wirst und fröhlich sein.
    Ich weiß,das in Momenten,in denen der Schmerz wühlt,kein Wort Trost spenden kann,das kann nur die Zeit.
    Aber diese wird vergehen.Du wirst deine Mutter nicht vergessen,aber der Schmerz wird verblassen.
    Es gibt immer Hilfe für dich.
    Über den Sinn des Lebens läßt sich viel philosophieren,und noch niemand hat eine endgültige Antwort auf die Fragen weshalb und warum erbracht.
    Doch jeder von uns hat seine Aufgaben hier,und erscheinen sie noch so unbedeutend.
    Auch du.
    Und deswegen lebst du!
    Also beherzige meinen Rat:
    Versuche nicht in Depression zu versinken,suche dir Hilfe,wenn du nicht weiter weisst.Das Leben wird auch für dich wieder schön sein.
    Gruß
    Voodooman
     
  5. bluezone

    bluezone Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Graz, Österreich
    Liebe Babsimaus,
    ich bin gerade ins Forum gekommen und dein Satz "ich will sterben" ist mir gleich so ins Auge gehüpft!
    Ich glaube, dass wir, die wir das lesen, alle in Gedanken bei dir sind und dir nur Mut und Zuversicht wünschen können. Ich kann mir schrecklich vorstellen, wie schmerzhaft das ist, und ich hoffe, dass du in deiner Nähe irgendwo einen Menschen hast, der dich einfach in den Arm nimmt und hilft deinen Schmerz zu ertragen. Dass was Voodooman1 schreibt ist richtig und wahr, nimm dir seine Worte zu Herzen!
    Liebe Babsimaus ich schick dir ganz viel positive Energie und drücke dich ganz fest!

    glg
    Bluezone
     
  6. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Babsimaus, ich bin eine Mama... und hab einen Buben mit elf Jahren... deine Worte machen mich sehr nachdenklich.

    Ich habe meinen Buben aus purer Freude am Leben bekommen, voll Freude, "die Fackel weitergeben zu koennen".

    Muesste ich fortgehen, ich wuerde mir am allermeisten wuenschen, er moege sein Leben gluecklich leben, und in jeder Minute sicher sein und spueren, dass seine Mama fuer immer bei ihm ist und ihm nie verloren gehen kann, denn was wir uns sind, das sind wir uns in Liebe. Und Liebe vergeht nicht.

    Eine Mama drueckt dich, Babsi, und wuenscht dir, dass du wieder Freude findest an deinem Leben. Die Liebe deiner Mutter kannst du niemals verlieren. Ueber das, was nachher kommt, da gibt es viele viele gescheite Gedanken, eines Tages wirst du den fuer dich passenden finden, ganz sicher... nur eines ist sicher, Liebe vergeht nicht, glaub mir das.

    Alles Liebe
    Kinny
     
  7. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo Babsimaus :liebe1:

    Es ist schlimm, wenn man seine Mama, so jung, verliert...

    Ich könnte Dir REIKI senden... Damit Du etwas entspannter wirst...:)
     
  8. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Werbung:
    Hallo liebe Babsimaus,

    das Leben hat einen Sinn auch wenn wir ihn nicht immer begreifen, denn sonst würde es doch überhaupt kein Leben geben oder? Das hast Du im Prinzip ja schon selbst erkannt, also muss jedes Leben einen Sinn haben.

    Stell Dir mal vor der Tod wäre tatsächlich der Anfang von etwas Neuen, was meinst Du würde Deine Mutter denken was Du machen sollst? Geniesse Dein Leben, sei Glücklich und bewahre Deine Mutter in Deinem Herzen.:liebe1:
    Entweder glaubt man an etwas und lebt sein Leben voller zuversicht oder man quält sich jeden Tag. Du musst nicht in Angst leben, schau Dir mal den Sonnenaufgang an oder geh in die Natur, das wird Dir sicherlich bei Deinem Konflikt helfen das richtige zu erkennen. Es ist Deine Entscheidung

    Meine Vorredner haben schon wunderbare Tipps gegeben. Ich hoffe nur, dass Du sie auch liest:)

    grüße
    Ciceros
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen