1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warnung!!!

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von rai1, 4. März 2009.

  1. rai1

    rai1 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Chile
    Werbung:
    Anlass: Jemand möchte bei deiner traditionell schamanisch arbeitenden Gruppe mitmachen und schnappt bei einem Kaffee ein paar Details auf. Nach einer seltsamen PN entschließt man sich keinen weiteren Kontakt zu wollen. Ein paar Tage später findest du im Forum eine Einladung für einen Arbeitskreis wo mit diesen, aus dem Zusammenhang gerissenen Details geworben wird! Wie soll man da eurer Meinung nach vorgehen?
     
  2. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ist doch egal, soll doch jeder seine schamanischen Gruppen machen wie er will - Ihr wollt ihn ja anscheinend sowieso nicht dabei haben...
     
  3. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.727
    Ort:
    Berlin
    sowas würd ich schlicht abgeben.
    ahnen, verbündete, etc. ... die machen dann schon, wenn was zu machen sein soll.

    lucia
     
  4. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    kling nach ner "true - untrue" schlammschlacht^^
     
  5. rai1

    rai1 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Chile
    Nein, so einfach ist es leider nicht!!! Wie sich wer anderer bezeichnet oder was er tut ist mir egal. Bei uns ist es Familientradition dass bei einer traditionellen Arbeit der Dolch eine rein zeremonielle Rolle spielt. Wenn jemand allerdings in einer PN schreibt, dass er mit dem Dolch zum Töten ausgebildet ist, und dass er das Messer schon oft hat ziehen müssen... und nicht weiß was das mit einem Ritual zu tun hat. Und auf einmal dieses Element in sein System integriert hat. Ich muß sagen, da hab ich etwas dagegen wenn jemand unsere Tradition kopiert und ich weiß nicht was dazudichtet oder gar noch unterrichtet! Und ich/ wir distanzieren uns von gewaltsamen Handlungen und unsachgemäßem Gebrauch von Ritualgegenständen.
     
  6. Angie78

    Angie78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Veitsrodt / Hunsrück
    Werbung:
    @rai

    mehr als dich davon distanzieren kannst du doch nicht. Was dieser jemand tut oder auch nicht, liegt nicht in deiner Hand und somit auch nicht in deiner Verantwortung.

    LG
    Angie
     
  7. ancalagon

    ancalagon Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Wien/ Steiermark
    Hallo Angie,

    ich glaube nicht, dass man alles passieren lassen und einfach wegschauen kann.

    Ich glaube, wenn man es für richtig hält muß man auch mal eine Warnung geben.

    Ich glaube, dass nicht immer der einfache der richtige Weg ist.

    Liebe Grüße,
    ancalagon
     
  8. rai1

    rai1 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Chile
    Für mich ist der erwähnte Anlaß das Beispiel für Wertigkeiten. Symbole und Riten sind oftmals zur Wahrung der Identität gerade für kleine ethnische oder spirituelle Gruppen wichtig. Wenn die Traditionen und Bräuche beliebig werden, weil sie von jedem "gebraucht" werden, wird diesen Gruppen ihre Kultur als Grundlage entzogen. Das ist die spirituelle Ausbeutung die weltweit die letzten "originalen" Vertreter ihrer Art letztlich verschwinden lassen wird. Es ist ja das Problem, dass die Leute die sich mit "Schamanismus" beschäftigen, sich nicht GANZ auf die "Reise" einlassen, das würde ja funktionieren und weniger kaputt machen. Das Problem ist: Äpfel werden mit Birnen gemischt und das führt nur zu Einheitsbrei, sorry ich meinte eigentlich - Globalisierung.
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Was hat es mit Deiner Familientradition zu tun, wenn jemand anders einen Dolch anders einsetzt als es in Deiner Tradition geschieht?
    Nur, weil es ebenfalls ein Dolch ist?
    Es gibt verschiedene rituelle Möglichkeiten, mit einem Dolch umzugehen. Je nachdem, welche Bedeutung der Ausführende dem Dolch zuschreibt.

    Ist es Dein Dolch, den er "unsachgemäß" missbraucht?
    Wenn es seiner ist, dann ist es auch seine Verantwortung, was er damit tut!
     
  10. aGueRRe

    aGueRRe Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Wien und Rechnitz
    Werbung:
    muhaha! eine "WARNUNG!!!" vor mir. ihr habt sie ja wirklich nicht mehr alle.

    ausbildung zum töten unter anderem mit einem messer, das bekommst du als grundwehrdiener beim bundesheer. stell dir vor, ich hab auch lernen müssen, jemandem mit einem spaten den schädel einzuschlagen oder jemanden mit einem mg zu zersägen.

    und ich wollte einfach WISSEN ob es bei euch eben um was anderes als um die möglichkeit zum töten geht. aber statt mich darauf anzusprechen, bringt ihr eine fadenscheinige begründung, ihr wolltet nichts mit mir zu tun haben, weil meine technische basis im core-schamanismus liegt.

    mein thread hat unter ich weiß nicht 5 oder 6 punkten ganz am ende eines absatzes die erwähnung eines dolchs. und deshalb die ganze aufregung? ihr leidet an ordentlicher paranoia. und grade fällt mir noch ein, dass ich über einen dolch irgendwann im forum geschrieben habe, da wart ihr noch gar nicht registriert. übrigens gings da auch um ein ritual, aber sicher keines mit dem ihr irgendwas zu tun habt.

    und noch was: ich wollte nicht MITMACHEN. ich habe ancalagon gefragt, ob eure gruppe an einem austausch mit meiner gruppe interessiert ist. darum ging das gespräch.

    so und jetzt veröffentliche ich auch mal eine pn, nämlich meine erste an sie, damit ihr mir hier nicht weiterhin kraut und rüben unterstellt:

    hi,

    hört sich irgendwie seltsam an, dein angebot bezüglich ausbildung, aber dennoch interessant obwohl ich zur zeit andere wege gehe, leite einen eigenen schamanischen zirkel mit einigen besonderheiten. etwa sind wir gerade dabei meditatives bogenschießen in unsere zusammenkünfte einzubauen. der bogen wird in unserer arbeit auch noch andere bedeutung bekommen. nur ein beispiel. jedenfalls interessiert mich, was euch ausmacht, wie ihr arbeitet. wär nett, wenn du mir ein bisschen was erzählen würdest. und wenn du im gegenzug mehr über unseren weg erfahren willst, werd ich auch gern darüber reden.

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen