1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wahrheit und Religion

Dieses Thema im Forum "Angebote" wurde erstellt von Todoroff, 25. Juli 2010.

  1. Todoroff

    Todoroff Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas
    Werbung:
    W A H R H E I T** U N D** R E L I G I O N
    Veritas-Verlag 2003
    ISBN 3-00-009942-5, Euro 32,90 (als CD-ROM: 10,- Euro)
    272 Seiten

    Bestellung: In jeder Buchhandlung oder über e-mail auf
    w w w.g-todoroff.de
    oder bei
    w w w.buchhandel.de

    Gott ist die Liebe - einen lieben gott gibt es nicht
    Dieses Buch
    - erklärt die Bibel, Gottes Wort und
    - die wissenschaftlich bewiesene Wahrheit, Jesus Christus und
    - den Schöpfungsplan und den Schöpfungsschlüssel und
    - die einzige Aufgabe und den Weg der Menschheit und des einzelnen Menschen
    - entlarvt die Lügen aller (christlichen) Religionen (Menschenwerk) und der Naturwissenschaft
    - und erklärt den konkreten Weg zu Gott mit Gott in Jesus Christus durch Jesus Christus


    Vorwort

    Dieses Buch behandelt die Fragen, ob wir Menschen die Wahrheit erkennen können oder ob wir Religionen, Ideologien, wissenschaftliche Theorien und Vergleichbares glauben müssen. Wodurch unterscheidet sich Wahrheit von (wissenschaftlichen) Theorien, Ideologien und Religionen? Kann es nur eine Wahrheit geben?
    Was zeichnet Religionen aus, was Ideologien und was wissenschaftliche Theorien? Ist die Bibel von Gott verfaßt oder ein Märchen? Können wir um Gott wissen oder müssen wir Evolution glauben? Sind die Fragen nach dem woher und wohin des Menschen wirklich so berühmt oder nicht doch schon lange beantwortet? Was lehren Religionen, was Naturwissenschaftler, was Philosophen, und was lehrt Gott?
    Das dritte Buch des Autors Und woher kommt Gott - Ursache und Sinn allen Seins beschreibt den Werdegang und damit auch den Erkenntnisstand des Autors bis zum Jahre 1995, also den Erkenntnisstand bis ein Jahr nach der Lebensübergabe; im Jahre 1994 schloß der Autor einen Lebensbund mit Jesus Christus, indem er Ihn als Herrn über die Schöpfung und über sein Leben anerkannte mit der Konsequenz, daß Gott ihm Seinen Geist, den Heiligen Geist, schenkte, nachdem er Gott im Namen Jesu darum bat. Das tägliche Lesen in der Bibel (Tageslese) sowie das Lesen der gesamten Bibel, tägliches Danken und Bitten, ließen den Autor in der Gnade Gottes wachsen, welche im wesentlichen in Geschenken der Erkenntnis, dem Verständnis der Bibel, ersichtlich sind (für den Autor, nicht allgemein; Gott geht mit jedem Menschen Seinen Weg). Die Überzeugung des Autors, ein Werkzeug Gottes zu sein (wie jeder, der in der Nachfolge Jesu steht, ein Werkzeug Gottes ist) und seiner Bestimmung zu folgen als Philosoph, welche er in der Verkündigung der Wahrheit (Jesus) sieht, ist Voraussetzung und Grundlage dieses Buches.
    Vater im Himmel, allein zur Ehre Deines heiligen Namens ist dieses Buch verfaßt.


    Einleitung

    Weil das 20.Jahrhundert endete und das 21.Jahrhundert begann mit einem Krieg der Menschheit gegen Gott, gegen alles Leben schlechthin, Umweltzerstörung genannt, indem die Menschheit in weniger als einem halben Jahrhundert den gesamten Planeten Erde vollständig vergiftete, alles Wasser (Flüsse, Ozeane, Meere, Seen und auch Grundwasser), alle Luft und allen Erdboden und über das Ozonloch auch noch indirekt die Sonne, was eine vollständige seelische und geistige Verkommenheit des Menschen voraussetzt, unter anderem zu erkennen in der Degradierung des Menschen zur Maschine oder zum sprechfähigen Affen (Evolutionstheorie), insbesondere aber zu erkennen an der Sprachvergewaltigung, müssen hier zunächst Begriffe geklärt werden, um nicht der Lieblingsbeschäftigung der Politiker zu verfallen, welche inzwischen wahrhaftig nur eine Kunst beherrschen: Stundenlanges Reden ohne etwas zu sagen (falls sie, äh, nicht nur, äh, blöken, äh, wie die Schafe, äh).

    Religionen, Ideologien, Philosophien und wissenschaftliche Theorien haben grundsätzlich eines gemeinsam: Sie sind Menschenwerk, von (irrenden) Menschen erdacht. Wohl enthält all das Teile der Wahrheit, grundsätzlich jedoch ist das alles falsch. Das muß man nicht glauben; man kann es wissen, sind die dafür existenten Entscheidungskriterien bekannt.

    Wahrheit kennt allein Gott. Entweder gibt es keinen Gott, dann werden wir auch nie um Wahrheit wissen können, müssen also immer glauben, oder aber es gibt Gott, dann brauchen wir nur Ihm zu glauben, um die Wahrheit zu kennen.

    Dieses Buch erklärt den Schöpfungsplan Gottes, den Grund und das Ziel der Schöpfung, die Aufgabe des Menschen, den Sinn des Lebens; worum wir wissen können und was wir glauben müssen; aus welchem Grunde die Geschichte so verlief und was uns bevorsteht; worin der Unterschied besteht zwischen dem, was Gott lehrt und dem, was in Kirchen gelehrt wird; worin der Verrat der Christen an Jesus liegt und worin der Verrat des Menschen am Leben; ob wir freien Willens sind oder Marionetten Gottes.

    Als Religionen bezeichnen wir Theorien, Weltbilder, welche einen oder mehrere Götter voraussetzen. Religionen erklären grundsätzlich Geist als Ursache allen Seins. Im Gegensatz dazu sind Ideologien (Marxismus/Leninismus zum Beispiel, wahrlich nicht als Philosophie zu bezeichnen; oder die Ideologien des freien Marktes, Globalisierung, Evolution und Gentechnologie und Vergleichbares) grundsätzlich durch den Irrtum gekennzeichnet, Materie sei die Ursache allen Seins (und erzeuge den Geist des Menschen).

    Philosophien lassen grundsätzlich beides zu, bleiben aber immer in dem Versuch der Wahrheitsfindung stecken. Sie lassen sich mit platonischer Liebe vergleichen: Ewiges Zielen und nie Abdrücken. Die Philosophen des 20. Jahrhunderts sind in Onanie und Lethargie verfallen, indem sie Einstein bzw. der physikalischen Fachwelt glauben. Der Glaube der Physiker, wir würden in einem uns unvorstellbaren, vierdimensionalen Raum-Zeit-Kontinuum (Universum) befinden, ist inzwischen paranoid.. Weil die Physiker Einstein, einen Lügner und Betrüger oder einen Idioten (wird erklärt/bewiesen), zum Genie erklärten und jeden Kritiker Einsteins, welcher sich erlaubte, auch nur einen der zahllosen Widersprüche seiner Theorie aufzuzeigen, in menschenverachtender Weise abwimmelten mit der Lüge, wer Einstein kritisiere, der habe ihn nicht verstanden, überließen die Philosophen das Feld Physikern. In diese Lücke schossen sofort die Biologen mit der Lüge einer Evolution, und die Philosophen schauten weiter zu, unfähig, sich damit auseinanderzusetzen, statt dessen in Onanie verfallend, indem sie über Philosophien und Philosophen "philosophierten".

    Wir definieren:

    Religion ist der Versuch, in einem stockdunklen Raum eine pechschwarze Katze zu fangen.

    Philosophie ist der Versuch, in einem stockdunklen Raum eine pechschwarze Katze zu fangen, welche sich gar nicht im Raum befindet.

    Naturwissenschaft ist der Versuch, in einem stockdunklen Raum eine pechschwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht im Raum befindet, gepaart mit der lauthals verkündeten Lüge, es sei gelungen.
     
  2. Feuerglompf

    Feuerglompf Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2011
    Beiträge:
    780
    Wir definieren:

    Religion ist der Versuch, in einem stockdunklen Raum eine pechschwarze Katze zu fangen.

    Philosophie ist der Versuch, in einem stockdunklen Raum eine pechschwarze Katze zu fangen, welche sich gar nicht im Raum befindet.

    Naturwissenschaft ist der Versuch, in einem stockdunklen Raum eine pechschwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht im Raum befindet, gepaart mit der lauthals verkündeten Lüge, es sei gelungen.
    [/color][/b][/QUOTE]

    Naturwissenschaft ist der versuch den raum zu erhellen um sich dasfangen zu erleichtern
     

Diese Seite empfehlen