1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alle Religionen eins?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Verkünder, 4. November 2009.

  1. Verkünder

    Verkünder Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    158
    Werbung:
    Liebe Mitleser!

    Immerwieder wird man mit dem Gedanken konfrontiert, dass alle Religionen gleich seien. Hierzu gibt es auch die Geschichte, dass Gott der Berg ist uns die Religionen alles verschiedene Wege, die aber auf ein Ziel laufen.
    Gerne will ich diesen Gedanken betrachten.

    Ich denke als Außenstehender kann man den Alleinigkeitsanspruch an der Wahrheit nicht richtig nachvollziehen. Allerdings kann ich wirklich sagen, dass die Lehre Christi die Wahre ist. Die eine und heilige katholische Kirche ist SEINE Kirche. Der heilige Petrus wurde durch den Herrn Jesus Christus selbst zum 1. Papst ernannt. Auch die Bischöfe sind die Nachfolger der Apostel. Es mag sein, dass der Islam und das Christentum in manchen "Rubriken" die gleichen Ansichten haben. Z. B. Friede. Dies ist aber nur eine Rubrik. Wenn ich z.B. einen gesunden roten Apfel habe tut mir das gut. Es kann aber auch schlechtes rotes Gift geben. Der Apfel tut mir gut und das Gift nicht. Aber trozdem sind beide rot.
    So ist das auch mit Religionen. Auch wenn einzelne "Rubriken" überein stimmen kann nicht alles gleich sein. Das es nicht gleich ist sehen wir auch an einem Beispiel. Der wahre Gott ist dreifaltig (Vater, Sohn und hl. Geist). Jesus ist ebenso der Sohn des Vaters. Im Koran steht aber, dass es von Allah fern sei einen Sohn zu haben.

    Mohammed wälzte sich auf dem Boden und schäumte aus dem Mund. Dies kann ein Anfall sein. Dies wäre aber seltsam, wenn er wirklich das wäre, für das er sich ausgibt. Man beachte auch, dass Jesus alles geheilt hat.
    Mohammed kam über 600 Jahre nach dem Herrn und Erlöser Jesus Christus. Wenn alles gleich wäre: Warum soll Gott 600 Jahre später nochmal jemand schicken, der das Christentum ablehnt und etwas ganz anderes lehrt. Das Böse wollte die Verbreitung des Christentums stoppen.
    Im Koran findet man Dinge des alten Testaments aber nur oft anders oder verfälscht. Man wird also bewusst auf einen falschen Weg gelockt.

    Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch ihn.

    Jesus sagte zu Petrus, als er die Kirche gündet: "Was ihr auf Erden binden werdet, wird auch im Himmel gegründet sein". Und das ist ja auch ganz klar. Gott liebt seine Kirche und führt sie nicht in die Irre. Durch den heiligen Geist ist der Papst in Lehrentscheidungen unfehlbar.

    Der wahre Gott ist der dreifaltige, dessen Wort die Bibel ist. Der wahre Gott ist der, der sich durch den Herrn Jesus Christus geoffenbart hat.

    Der Buddhismus lehnt einen Glauben an Gott ab. Das ist sehr großer Schwachsinn. Die Wiedergeburt ist eine Irrlehre. Das ist das gleiche, was ich auch einemm Atheisten immer sagen würde. Wie soll das Universum mit allen Geschöpfen Zufall sein? Wie soll der durchdachte Mensch Zufall sein?
    Anderen Göttern zu huldigen ist eine schwere Irrlehre. Denn sie sind eine Lüge. Oft durch durch Satan gemachte Lügen. Wie schrecklich muss es für Gott sein, wenn eine Irrlehre gehuldigt wird von seinem Gegenspieler? Beenken wir auch das goldene Kalb. Das goldene Kalb der Neuzeit ist Buddha und in der Bibel lesen wir über den Zorn Gottes zu Götzendienst. Das ist ja auch ganz klar, wenn er der wahre Gott ist, das Irrlehren schlecht sind. Denn er liebt uns und weiß, was für uns gut ist. Jesus ist die Tür zum Himmelreich.

    In der Schule bekommt Johannes Hausaufgaben auf. Er hat einen sehr großen Eifer für die Schule. Er bringt das Opfer nicht mit Freunden zu spielen, sondern er lernt und setzt viel in die Hausaufgaben. Es gibt wirklich alles. Er ist im Glauben, dass die Hausafgaben richtig seien. Am nächsten Tag kommt er in die Schule. Der Lehrer kommt in die Schule und sieht, dass die Hausaufgaben alle falsch sind. Wenn der "Lehrer" nun sagt es sei richtig, dann lässt er Johannes in einem Irrglauben und er tut ihm für die Zukunkft nichts gutes. Daher muss er gerade aus Liebe für Johannes sagen, dass es falsch ist. So ist das auch mit dem Glauben. Es gibt viele die für Ihren Glauben viele Opfer bringen. Aber gerade zum Wohle dieser Leute und vor allem für Gott müssen wir ihnen die Wahrheit mitteilen. Sonst begehen wir eine Sünde und tun demjenigen nichts gutes für die Zukunft, ja wir tun ihm evtl. schlechtes für die Ewigkeit.


    Oft versucht man den Glauben für die moderne Welt zu übersetzen und verfälscht ihn dadurch. Der Modernismus ist ein großes Übel.

    Gelobt sei Jesus Christus in Ewigkeit. Amen!

    Gott segne Euch!

    In Christus,

    Sascha
     
  2. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Mit solchen Anschuldigungen wär ich ganz vorsichtig.
    Das könnte einer in den falschen Hals kriegen.
    Lass den anderen doch ihren Glauben.
    Deinen Glauben prangert hier doch auch keiner an.
    Der Glaube des Islams ist dem der Christen ähnlich, aber auch anders.
    Aber deswegen ist er doch nicht falsch.
    Wir leben in einem Land, wo Jeder das glauben kann, was er gerne möchte.
    Und das ist auch gut so. ;)



    LG Nefri
     
  3. Verkünder

    Verkünder Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    158
    Das stimmt. Aber erklärt das die Wahrheit?
     
  4. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    fraglich ob man überhaupt einfach einer lehre, kirche oder sekte folgen sollte...

    i bastel mir da imma lieber selba was zam woran ich glaub

    lg
     
  5. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen

    Ich würd sagen die Wahrheit liegt immer im Auge des Betrachters. ;)
     
  6. Verkünder

    Verkünder Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    158
    Werbung:
    Ja, denn die katholische Kirche ist ganz klar die von Christus gegründete Kirche. Das kann man in der Bibel auch nachlesen. Die Bischöfe sind Nachfolger der Apostel. Gott sagt: "Was ihr auf Erden binden werdet, wird auch im Himmel gebunden werden". Und er sandte Ihnen den heiligen Geist. Gott liebt SEINE Kirche und führt sie nicht in die Irre. Deshalb ist die katholische Kirche in Lehrmeinungen unfehlbar durch den heiligen Geist.

    Gerade deshalb gibt es ja so viele irrgeleitete Sekten, weil sich jeder etwas zusammen bastelt. Es gibt auch keine "Kirchen", sondern nur die eine heilige katholische Kirche.
    Das ist ja genau das Problem, jeder will sich selbst was zusammen basteln und es folgen viele Irrlehren.

    In den vereinten Herzen Jesu und Marien's,

    Sascha
     
  7. Verkünder

    Verkünder Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    158
    Das ist dann eine "SCHEINWAHRHEIT". Die wirkliche Wahrheit ist durch Ansichten nicht veränderbar. Und jeder, der die Wahrheit sucht, sucht den dreifaltigen Gott der Bibel. Auch wenn er es selbst garnicht nicht weiß.

    Sascha
     
  8. Sadivila

    Sadivila Guest


    HI,

    was ist den genau die KIRCHE ?



    lg
     
  9. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen

    Du kannst hier doch nicht alle anderen Glauben als Schwachsinn abstempeln.
    Das mit dem christlichen Glauben ist deine Wahrheit, die dir auch Niemand nehmen möchte. Aber der islamische Glauben ist die Wahrheit für viele tausende von Menschen. Das ist ihre Wahrheit. Warum möchtest du ihnen ihre Wahrheit nehmen? Lass sie ihnen doch. Sie nicht nicht besser oder schlechter als deine. ;)



    LG Nefri
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Das glaubt aber nicht jeder - andere Menschen glauben, dass genau ihr Glaube der einzig Wahre ist.

    Und welcher Mensch kann schon die ganze Wahrheit kennen??? Sorry, ich glaube niemandem, der einen Alleinanspruch auf Wahrheit erhebt, denn Menschen sind fehlbar. Du bist ein Mensch. Die katholische Kirche wurde von Menschen gegründet und von Menschen am Leben erhalten. Sie ist genauso menschlich, wie jede andere Religion auch.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen