1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verwandt, verliebt, verrückt?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von boddhisattva78, 15. Februar 2012.

  1. boddhisattva78

    boddhisattva78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    927
    Werbung:
    Folgendes: Ich habe jemanden kennengelernt.

    Ich traf sie vor ein paar Tagen zum ersten Mal. Obwohl wir füreinander eigentlich "Fremde" sind, waren wir uns von Anfang an völlig vertraut. In jeglicher Hinsicht gab es keinerlei Blockaden zwischen uns. Es dauerte gefühlte 10 Sekunden, und wir waren "im Fluss".
    Es gab keinerlei Annäherungsschwierigkeiten, keinerlei Herantasten….nichts! Wir sahen uns, umarmten uns….redeten über Gott und die Welt, lachten, lächelten immer wieder einander zu…beim Abschied hielten wir uns kurz die Hände, freuten uns beide uns kennengelernt zu haben, sprachen dies auch beide aus, und gingen dann mit einem Lächeln auf den Lippen getrennter Wege.
    …so als würden wir uns schon ewig kennen und uns nahezu blind verstehen. Im Verlauf des Abends stellte ich außerdem fest, dass uns noch wesentlich mehr verbindet. Ihre Biografie, ihre Interessen, ihr Humor usw. decken sich völlig mit mir.

    Es gibt so viele Parallelen und eine so unbeschreibliche Vertrautheit zwischen uns, dass es mich praktisch erschlagen hat. Unsere Gemeinsamkeiten sind so offensichtlich, dass es schon fast an Unmöglichkeit grenzt.
    Es schien ihr auch klar zu sein, dass wir uns wiedersehen, obwohl dies bis dahin nie zur Sprache kam.
    Seither muss ich ständig an sie denken, und frage mich, was sie für eine Bedeutung in meinem Leben hat. Die Begegnung mit ihr kann ich nicht als Zufall betrachten.
    Ich habe auch das Gefühl sie unbedingt wiedersehen zu wollen.
    Eigentlich bin ich gar nicht so ein Typ. Ich lasse mich nicht von einem auf den anderen Tag so auf einen Menschen ein. Normalerweise treffe ich eine Person, bin dabei nicht ablehnend, sondern schon offen…aber wenn man dann auseinandergeht, kümmere ich mich nicht weiter drum.
    Hier ist es anders. Es mag verrückt klingen, aber ich vermisse sie sehr. Ich habe das Gefühl, dass, würde ich sie nicht mehr sehen, mir ein Teil meines Lebens fehlen würde. Und das, obwohl ich sie nur für 4 Stunden sah und mit ihr sprach.
    Ich werde sie aber kommendes Wochenende wahrscheinlich wiedersehen.

    Ich weiß, dass ich ihr sehr sympathisch bin. Das hat sie mir mehrfach gezeigt und auch gesagt. Aber ich weiß nicht ob sie so empfindet wie ich. Keine Ahnung ob sie unserer Begegnung denselben Stellenwert beimisst wie ich.

    Ich kenne mich nicht aus. Aber kann dies so etwas wie eine Seelenverwandtschaft sein?
    Ich bin überzeugt davon, dass sie in mein Leben treten sollte, aus welchen Gründen auch immer. Für mich war es so als sei ein Engel hinabgekommen.

    Aber ich kann es nicht genau einordnen.

    Danke vorab für eure Einschätzung!
     
  2. regentropf

    regentropf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.192
    hallo Bod, :)

    na, du klingst aber verliebt ;) sehr sogar ^^ nun, es ist doch sehr schön zu wissen, ihr ihr euch gut versteht?! wieso brauchst du eine grund dafür?! geniesse es doch einfach!

    hm wenn du nicht weißt ob sie auch gefühle für dich hat, und ich denke mal, du willst ihr nicht zu nahe treten oder gar erschrecken, zeig ihr doch wie gern du sie hast :) langsam und langsam, bloß nicht mit die tür ins haus zu treten ;)

    ich habe sv nach allen regeln der kunst erlebt und ich kann dir aus heutigen aussicht sagen, bevor du dir den kopf zerbrichst, was es sein könnte, frag am besten sie selbst, vllt ja nciht direkt, kannst ja doch gern eine frage dazwischen quetschen oder so ^^


    LG
    regentropf

    LG
    regentropf ^^
     
  3. boddhisattva78

    boddhisattva78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    927
    Danke! :) Nein nein....ich brauche keine Begründung für meine Gefühle oder meine Sicht. Mich würde viel mehr interessieren wie das sein kann. Ich kenne mich mit der Thematik SV überhaupt nicht aus. Man wirft ja auch leicht mit solchen Begriffen um sich, ohne zu wissen was es überhaupt bedeutet. Durch die Begegnung mit ihr muss ich mich aber nun ernsthaft fragen ob es so etwas nicht tatsächlich gibt. Meine Sicht war immer, dass schlussendlich alle Menschen irgendwo seelisch miteinander verwandt sind. Aber diese Sache ist doch sehr speziell und außergewöhnlich. Auch die Umstände wie ich sie kennenlernte sind völlig verrückt. Nun...ich weiß, dass ich verliebt klinge. :) Und ich möchte nicht per se abstreiten, dass es auch so ist, aber irgendwie ist es noch etwas anderes. Daher weiß ich jetzt gar nicht genau, ob ich wirklich verliebt bin, oder besser gesagt "nur" verliebt bin. Normalerweise kann ich das zuordnen. Aber hier ist es einerseits Verliebtheit, und andererseits etwas, dass ich nicht beschreiben kann....wo der Begriff "verliebt" einfach nicht mehr passt. Irgendwie ist es nicht diese hormonelle Ergriffenheit, sondern es hat den Geschmack von....keine Ahnung wie ich es sagen soll.....als sei sie sowas wie meine Schwester, aber auch wiederum nicht, weil sie halt doch eine andere Anziehungskraft auf mich ausübt, als es eine Schwester tun würde. ;) Manchmal fühlt es sich an als würde ich sie lieben....und ich komme mir total bescheuert vor, weil man jemanden doch normalerweise nicht nach ein paar Minuten schon lieben kann. Irgendwie ist sie fast "ich", nur in einem anderen Körper. Sie empfing mich mit total offenen Armen und ich sie ebenso...so als hätte sie auf mich gewartet. Sie ganze Situation fühlte sich nach: "na... endlich!" an. In ihrem Lächeln verbarg sich sich so etwas, wie: "ich verstehe dich und bin für dich da." Und als sich unsere Hände berührten, war die Atmosphäre von "ich hab dich sehr sehr gerne... schön dass du bist und in mein Leben getreten bist" in der Luft. Ich muss es auf diese Weise ausdrücken, weil ich sonst keine Worte dafür finde. Natürlich würde ich zu gerne wissen ob sie es genauso sieht, aber mir ist es auch irgendwie peinlich, weil ich mich selbst für verrückt halte. Ich bin eigentlich eher ein Skeptiker.... und mein ganzer Intellekt sagt mir, es kann nicht sein. Andererseits weiß ich aber, dass es stimmt...zumindest für mich. Außerdem sträube ich mich ein wenig dagegen, und versuche meine Gefühle ihr gegenüber herunterzuspielen (das merke ich selbst), weil ich es nicht wahrhaben kann oder möchte, oder Angst vor etwas habe...vor einer Enttäuschung oder vor der Hingabe. Ich empfinde eine, der Sachlage im Grunde völlig unangemesse, irrationale Angst, sie könnte mich anders betrachten als ich sie. Ich kenne sie nur 4 Stunden, und habe jetzt schon Angst sie zu verlieren. Das klingt völlig verrückt und übertrieben....ich weiß. Ich verstehe es ja selbst nicht. Aber was soll ich machen?
     
  4. regentropf

    regentropf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.192
    hallo Bod,

    ich rate dir nichts zu machen, lass die sachen so wie sie isnd und geniesse es!! vllt ist sie von natur aus so offen?! es kann viele gründe geben.
    wie gesagt, du kannst ihr gern "zeigen" das du sie sehr magst, ka, bring sie zu lachen&sonstiges, aber bleib du selbst.
    denn, die frauen mögens nicht wirklich, wenn männer sich evrstellen oder so tun als ob, bzw wenn du übertreiben ^^'

    und findest du nicht, das die user hier in forum dir NIE sagen können, obs sv gibt?!
    es liegt ja eh an dir, ob du an sowas glauben willst oder nicht. was nützt dir wenn du nun vom forum weißt, "ja, sie ist deine sv"?!
    stell dir mal vor, du redest ihr das ein und sie bekommt den schreck ihres lebens
    und will nichts mehr mit dir zu tun haben, weil sie dnekt, du hast sie nciht mehr alle oder so...


    LG
    regentropf
     
  5. ersteslebewesen

    ersteslebewesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    4.031
    Ort:
    Erde
    vielleicht kennt ihr euch aus einer früheren inkarnation, wart vielleicht schon mal ein paar.
    Wie sonst ist gleich so eine harmonie und zueinander hingezogen fühlen erklärbar?
     
  6. Sternschnuppe3

    Sternschnuppe3 Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2008
    Beiträge:
    160
    Werbung:
    Ich habe die Geschichte gelesen und mich sofort darin wieder gefunden.
    Dass es Seelenverwandtschaft gibt, steht meines Erachtens nach fest, Ich habe selber so einen Menschen kennen gelernt und muss sagen, dass sich die Gefühle mit Worten kaum beschreiben lassen. Es ist eine Art Verbundenheit, die alle Grenzen sprengt und sich mit dem Verstand nicht erklären lässt. Auch ich kenne es sehr gut wie es sich anfühlt gedanklich immer bei dieser einen Person zu sein. Auch die Sehnsucht und das Gefühl, sich selber im anderen wieder zu erkennen. Alles "Anzeichen" für eine karmische Verbindung. Welche genau, kannst nur du herausfinden. Jedenfalls ist eine SV ein Geschenk, das jedoch mit Lebensaufgaben verbunden ist und alles andere als einfach ist. Zumindest solange man seine Aufgaben nicht gelöst hat. Kann nur aus eigener Erfahrung sprechen. Ich wünsche dir alles Gute und möchte dir raten, auf deine innere Stimme zu hören. Schön ist es natürlich, wenn du mit ihr über deine und ihre Gefühle reden kannst. Dann seid ihr beide nicht im Ungewissen.
    Es ist faszinierend, sich selber in der anderen Person zu erkennen und auch beängstigend,finde ich. Doch sobald man Bescheid weiß, was dahinter steckt, vergeht dieses unsichere Gefühl. :)
    Wie empfindest du es?

    Ich hoffe, dir ein wenig weitergeholfen zu haben.
    Viele Grüße
    Sternschnuppe
     
  7. boddhisattva78

    boddhisattva78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    927
    @regentropf: Ja, natürlich werde ich nicht mit der Tür ins Haus fallen, oder mich verstellen. Mir ging es jetzt auch gar nicht um Flirt-Tipps oder dergleichen. :) ...und klar, du hast Recht...keiner kann mir versichern, dass es so etwas wie Seelenverwandtschaft gibt. Es bleibt mir überlassen wie ich es betrachte. Ich dachte nur, dass ich vielleicht aus den Erfahrungsberichten anderer hier ein gewisses Verständnis dafür gewinnen kann. ... möglicherweise ist es auch ihre offene Art, die da mitspielt. Aber trotz aller Offenheit...ungewöhnlich bleibt diese Begegnung allemal. Die Umstände, die zum Kennenlernen führten und diese erstaunlich vielen Gemeinsamkeiten, haben mich sehr überrascht. Ich möchte da jetzt nicht ins Detail gehen...würde auch den Rahmen sprengen... aber es ist schon sehr außergewöhnlich, dass ich diese Frau zu diesem Zeitpunkt, auf diese Art, mit diesen Parallelen, und dieser Verbundenheit kennenlernte. Von allen erdenklichen Seiten spielen also Faktoren mit ein, die das Ganze zu einem Mysterium verdichten. Selbst wenn es für sie nicht so sein sollte, so bleibt es für mich aber eine Tatsache, dass mir das Universum diese Frau geschickt hat, und ich sie demnach treffen musste. Ich war eigentlich nie ein strammer Esoteriker, der solchen Dingen große Bedeutung beigemessen hätte...aber jetzt muss ich meine Sichtweise in Frage stellen. Das ist es vielleicht was mich so beschäftigt. Mein Hirn kommt einfach nicht mit. Naja, ich werde es einfach auf mich zukommen lassen, und mich der Sache erfreuen, egal wie es läuft. :)
     
  8. boddhisattva78

    boddhisattva78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    927
    Danke für deine Worte....ja, du beschreibst es gut.

    Was meinst du damit? Kannst du das genauer beschreiben?

    Ja, genau so fühlt es sich an. Deswegen bin ich auch zwiegespalten. Wäre ich "nur" verliebt, würde ich mich einfach freuen, und hätte halt diese hormonellen Gefühlswallungen. Aber ich fühle anders. Es spielt ein fast unangenehmes Gefühl der "Sorge" mit ein....genau wie du sagst...Unsicherheit.
     
  9. regentropf

    regentropf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.192
    hallo Bod,

    ich sage gern immer, glaub an das was du fühlst , höre dir die ratschläge an bzw lese sie, aber horche dein bauchgefühl :)
    weißt du, es gibt viele viele geschichten, da möchten menschen nur einen grund haben, wieso der andere dies tut oder nicht tut...
    und wenn man die user sagt, es ist deine sv! ihr gehört zusammen! es ist noch nicht die zeit! der andere muss noch dies und das machen!
    der user wartet und wartet, weil sie ja eh i.wann zusammen kommen...

    verstehst du das?! deswegen sagte ich, es ist das was du glaubst,
    wenn du glaubst, sie ist deine sv, dann ist sie für dich deine sv :) das ist doch auch toll oder?
    sterneschnuppe3 hate recht, sv ist ein geschenk und ist mit "lerneaufgabe" verbunden, was für welche ist, musst du selbst wissen, bzw das kann dir nun wirklich keiner sagen, denn, du müsstets es spüre...
    und das kann ich dir auch aus erfahrung sagen.

    mein sv ist das wunderbarste für mich und selbst wenn der weg zu heute nicht leicht war, würde ich diese lebenserfahrung nie missen wollen!
    bei dir würde ich sagen, lass dir zeit, kommt zeit, kommt rat :lachen:


    LG
    regentropf ^^
     
  10. boddhisattva78

    boddhisattva78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    927
    Werbung:
    Danke regentropf! Du hast vollkommen Recht.
    Also...was sagt mein Bauch? :) Mein Bauch sagt mir, dass wir auf irgendeine Art und Weise noch was aufzuarbeiten oder nachzuholen haben, und dass diese Begegnung gewollt war.

    Dass sie mich sehr mag, und wenn sie nicht von dieser lockeren Art wäre, hätte ich es ziemlich eindeutig als tiefere Zuneigung mir gegenüber interpretiert. Ihre Blicke und ihr Lächeln waren sehr zuvorkommend...ihr Interesse an mir, ihre "zufälligen" beiläufigen Berührungen....also entweder sie findet mich als Mann ansprechend, oder sie ist nach dieser kurzen Zeit zumindest auf eine Freundschaft bzw. weiteren Kontakt aus.

    Mehr weiß ich im Grunde nicht. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen