1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

universum, charité und die liebe polizei - wer würde mir helfen?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Hamied, 18. Dezember 2008.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    hallo :)

    heute nacht hatte ich mal wieder einen sehr intensiven traum.
    derzeit scheine ich ohnehin sehr, sehr intensiv und viel zu träumen.
    ich habe mir den traum mal wieder nicht gleich notiert, so dass ich nicht mehr alle details in erinnerung habe.
    dennoch werde ich mal versuchen was ich noch zusammen bekomme.
    das seltsame ist, ich hatte neulich schonmal einen traum in dem ich in dem haus meiner verstorbenen großmutter war.
    heute nacht befand ich mich wieder darin.
    ich habe jahrelang nichts mehr geträumt was mit meiner großmutter zutun hat und nun innerhalb ein paar tagen zweimal dieselbe symbolik.
    das hat mich jetzt ein wenig stutzig gemacht, doch komme ich nicht dahinter was e smir sagen will.
    vielleicht hat ja jemand eine idee.

    zum traum:

    es war dunkel, also nacht oder eben spät abends und ich stand mit meiner besten freundin vor meinem elternhaus.
    dann kam so ne stimme, wie bei einem film und sie sagte die erde sei ca eine million jahre alt.
    und ich dachte mir, wenn sie erst entstanden ist ,durch welche einflüsse auch ever, entstehen immer wieder neue welten.
    alles entwickelt sich und geht weiter.
    dann sah ich planeten und sterne, also wir beide sahen hoch und ich erblickte das universum.
    plötzlich bekam einen enormen energieschub und fühlte das ganze universum in mir und auch außerhalb.
    wie alles miteinander in verbindung steht.
    dann sind wir hoch gegangen ins esszimmer und setzten uns.
    ich war super müde und meine freundin kam mit einem kassettenrecorder und musik von den baby shambles.
    weiß nimmer was genaus pielte, the blinding oder so.
    sie fragte, ob ich ab und zu auch die zimmer wechseln würde und ob auch meine eltern die zimmer zum schlafen wechseln.
    dann meinte ich das ich auch mal im wohnzimmer schlafe, je nach dem und auch schon im schlafzimmer geschlafen hab *lach*
    irgendwann bin ich glaube ich eingeschlafen.
    anschließend befand ich mich im keller.
    meine mutter war in der waschküche und kam aus der dusche, hatte die kellertüre offen und ich sagte irgendwas.
    dann war ich auf einmal in dem haus meiner oma.
    meine mutter war dabei.
    wir gingen den treppenaufgang hoch und hielten uns am holzgeländer fest.
    meine mom grinste und sagte: da stand oma immer und eigentlich tat siie mir fast schon leid, weil sie immer so hoch langen musste.
    auf einmal war es dann eine riesige halle...und ich wusste wir sind in einem charité.
    der ausdruck war auf einmal in mir obwohl ich gleichzeitig wiederum keine ahnung hatte wo wir wirklich waren und warum wir da sind.
    alles war auch dunkel und zugelschlossen.
    wir saßen beide auf eine art podest, ganz weit oben fast schon an der höhe der decke des gebäudes.
    man hörte auf einmal eine türe und ich flüsterte zu meiner mom, das einbrecher da wären.
    wir sind aber ja auch in das gebäude geschlichen.
    ich rief die polizei, nannte meinen namen und sagte das einbrecher in diesem charité wären.
    dann meinte der polizist woher ich das wisse, um diese zeit wäre ja gar niemand mehr darin ich hätte also auch nichts da drin verloren und ich erwähnte, dass es zu dem haus meines onkels und meiner verstorbenen oma gehöre.
    dann ging das licht an oder es wurde hell (??) und männer traten ein um die fenster zu putzen.
    *lach*
    ich sagte dem polizisten dass sich alles geklärt hätte und niemand mehr kommen brauch.

    ende.

    was will mir der traum sagen??
    :confused:

    wäre über eure hilfe sehr dankbar.

    liebe grüße
    hamied:kiss4:
     
  2. eris

    eris Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    431
    liebe Hamied,

    das Universum.

    ....... bei den andren ist´s netter ihnen im Traum zu begegnen als REAL.

    ;) eris

    PS:
    offensichtlich hast du im Unterbewusstsein etwas erfolgreich geklärt,
    was die Familienbande betrifft.

    die Fenster werden geputzt, es wurde hell!

     
  3. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    hallo eris :)

    ja, du könntest mit der deutung recht haben.
    ich denke auch es hat etwas mit klärung zutun, jedoch bin ich da noch im real life mitten drin und noch nicht ganz durch.


    und das mit den beiden unsyympathischen symbolen...oh ja gebe ich dir vollkommen recht.
    die polizei pickte mich erst neulich bei ner verkehrskontrolle heraus...ein wunderbares szenario :D:rolleyes:

    charité hatte innerhalb des traumes jedoch nichts mit einem krankenhaus gemein, es war mehr ein "gehobenes gebäude".
    der begriff war irgendwie allgemein gültig dann in meinem kopf, warum auch immer *grins*

    alles liebe dir und vielen dank für deine antwort :kiss4:
    hamied
     
  4. eris

    eris Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    431
    Werbung:
    Mmmh, das kenne ich. - Oft bin ich persönlich zu bequem, schiebe die konkreten Baustellen zu schnell wieder aus meinem Fokus .............##

    alles Gute dir dabei :) eris
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen