1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unendliche Liebe. Bilde ich mir alles nur ein?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von nufaro13, 8. November 2010.

  1. nufaro13

    nufaro13 Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    902
    Werbung:
    Hallo an alle :),

    ich bin auch neu hier und nachdem ich einige Beiträge gelesen habe, habe ich mir doch ein Herz gefasst und schreibe hier, was mich jetzt jahrelang quält. Eigentlich quälen mich viele Gedanken und Probleme, aber das Wichtigste -was mich nie loslässt und immer wieder kommt- ist das, was ich als große Liebe bezeichnen würde.
    Er gehörte irgendwie zur Familie und es hätte nie was draus werden können, doch Liebe kennt keine Grenzen. Ich habe 2x geheiratet und ließ mich auch 2x scheiden. Er hat nie geheiratet. Auf Drängen seiner Mutter, versprach er sich nach einer Frau umzuschauen. Beziehungen hatten wir beide mehrere, aber anscheinend hat keiner von uns das gefunden, wonach er gesucht hat. Er ist kurz nach seinem Entschluss endlich zu heiraten und eine Familie zu gründen (obwohl er noch keine feste Freundin hatte) bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Ich werde das Gefühl nicht los, dass er es nicht fertig brachte sein irdisches Leben mit einer anderen Frau zu verbringen. Es klingt vielleicht dumm oder viel zu romantisch oder was auch immer, aber es "verfolgt" mich irgendwie.
    Wir hatten uns als Kinder gekannt und wir haben uns von Anfang an nur angestarrt, ohne zu wissen warum. Jahre später sind wir uns näher gekommen, aber es durfte nicht sein. Ich bin nach Deutschland gekommen, wo ich dann im Laufe der Jahre geheiratet habe. Die Hochzeiten fanden in meinem Heimatland statt, aber er war nie dabei. Er sagte mir, dass er es nicht fertig bringen konnte mich mit einem anderen zu sehen. Die ganze Geschichte erstreckt sich über mindestens 20 Jahre hinweg. Er ist mit 38 verunglückt. Er ist nicht selbst gefahren, sondern nur mitgefahren. 4 erwachsene Männer sind in einem Bach von nicht mal 1,60m Tiefe ertrunken. Das Auto hat sich überschlagen und ist kopfüber in den Bach gefallen. Umso tragischer ist sein Verlust.
    Wir haben uns in all den Jahren sehr wenig gesehen, aber die Liebe war immer da und wir haben sie jedes Mal gespürt, wenn wir uns angeschaut haben.

    Ich habe immer wieder überlegt, wie ich Kontakt zu ihm aufnehmen könnte, aber ich kann es selbst nicht. Ich habe das Gefühl, dass ich ihn nach seinem Tod eher um mich habe als davor. Ich will nur wissen, ob er wirklich soviel für mich empfunden hat wie ich für ihn, oder ob alles nur Einbildung meinerseits ist. Ich versuche alles rational zu betrachten und für jede Kleinigkeit eine logische Erklärung zu finden, aber es geht nicht. In der Geschichte gibt es keine "herkömmliche Logik" und egal welche logische Erklärung ich für die eine oder andere Sache finde, ist sie kurze Zeit später eh hinfällig und all die Zweifel und Sehnsüchte gehen von vorne los. Ich habe zwar gelernt damit zu leben, aber loslassen wird mich das wohl nie.

    Ich wäre Euch für jede Hilfe sehr dankbar!
     
  2. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    war mit mein papa richtung ende immer mehr verbunden, aba eigentlich immer schon.
    seit er ging, is er wie ständig bei mir und für manches genier i mi ihmgegenüber und bei manchen bin i erleichtert weil i weiss dass er ausm jenseits heraus sicherlich alles versteht was ich so mach, obwohl er es im leben nicht immer gutheissen konne.

    aba kann ma sehr gut vorstelln dass ihm genauso gegangen is wie dir

    sei dankbar ihn gekannt zu haben und wennst ihn spürst, geniesse es dass es wem gibt der alles versteht und auf dich aufpasst solange du willst=)

    gut&schlecht is nur subjektive empfindung, auf der anderen seite alles blunzn, nur liebe

    glg :umarmen:
     
  3. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.192
    Ort:
    Niedersachsen


    Wenn Du möchtest, kann ich die Fragen für Dich pendeln. Leider geht es bei Dir ja noch nicht per Privatnachrichten und auch nicht über das Profil, erst ab 15 Beiträgen von Dir. :)
    lg Siriuskind
     
  4. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    na dann ab in die spielecke, da hat ma gschwind die beiträge hochgetrieben ;)

    lg :)
     
  5. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.192
    Ort:
    Niedersachsen

    Ja, das wäre eine gute Option für Nufaro13:D.

    lg Siriuskind
     
  6. nufaro13

    nufaro13 Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    902
    Werbung:
    Dankeschön tekfrog, dankeschön Siriuskind!!!

    Es tut echt gut zu wissen, dass auch andere ähnliche Erlebnisse haben.

    Ja, Siriuskind, ich bitte darum! Ich versuche die Punkte zusammenzukriegen, damit ich Dich anschreiben kann! Danke für die Tipps!!!

    Und noch eine Sache, eher pragmatischeren Inhalts: Ich möchte -wenn möglich nächstes Jahr- ein Sammelband mit übersinnlichen Erlebnissen herausbringen, wo jeder -der hinter seinem Erlebnis steht und es gerne veröffentlichen möchte (mit oder ohne Name) einen Beitrag schreiben kann. Ich finde es schade, dass viele Menschen als "verrückt" abgestempelt werden, wenn sie von einem solchen Erlebnis berichten und möchte auf meine Art dagegen angehen. Ich werde bald ein neues Thema diesbezüglich eröffnen und genau erklären, wie es laufen soll, doch vorher muss ich mich hier ein wenig zurecht finden.

    Danke nochmals für alles!!!
     
  7. Jeliel

    Jeliel Guest

    hallo nufaro13,

    so wie du´s schilderst, ist er sicher auch da..

    liebe kennt keine grenzen....

    du kannst das auch selbst rausfinden, wenn du seine energie dabei hast, wenn du an ihn denkst, ist er auch da.....

    ähnlich wie tefrog habe ich es auch erlebt mit meinem vater....und er ist eigentlich immer noch bei mir.....eine zeit lang war er mir so nah, dass ich ständig seine energie hatte und spürte, das ist normal, wenn es um wahre herzensliebe geht....oder sachen nicht geklärt waren oder sind..

    liebe grüße
     
  8. nufaro13

    nufaro13 Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    902
    Danke Dir, Herzkriegerin!

    Mit meinem Vater ist es auch so eine Sache gewesen. Ich bin eigentlich sehr früh von Zuhause weg, weil wir uns nicht verstanden haben. Ich hatte eine Zeitlang panische Angst vor ihm und er hat mich öfters geschlagen, deshalb wollte ich unbedingt weg. Letztendlich bin ich ja ausgewandert, ABER durch seine Hilfe! Er hat mir dann Jahre später gesagt, dass er das all einzige Chance für mich gesehen hatte, mir zu helfen, ein anderes Land kenen zu lernen. Er hatte Recht. Anscheinend hat er mich so schlecht behandelt, damit ich irgendwie anders werde als er. Wir sind uns sehr ähnlich, was zwischen Väter und Töchter oft der Fall ist. Ich hatte ihm mal geschrieben, dass er mein größter Feind aber auch gleichzeitig mein bester Freund ist. Er hat verstanden, was ich meinte. Er hat nicht viel gesprochen und wenn, dann nur um elendig lange Standpauken zu halten. Aber das stört inzwischen wenig. Ich weiß, dass er auf mich aufpasst. Egal was für Blödsinn ich im Leben angestellt habe, war immer Liebe da und hat mich vor Schlimmerem bewahrt. Er ist mit 69 an Herzinfarkt gestorben. Es war nach 8:00 Uhr morgens und ich hatte noch geschlafen. Ich habe in dem Moment im Traum den Ort und den Mann gesehen, der ihn abholen kam. Er war über einem Papier gebeugt und sagte zu dem Mann, dass er gleich kommen würde. Er war eingeschnappt, sagte, dass er sich beeilen soll, weil die anderen warten und knallte die Tür zu. Einige Minuten später klingelte das Telefon und meine Schwester sagte mir, dass unser Vater gerade gestorben ist. Er hat sich die Zeit kurz vor meiner Abreise ausgesucht. Ich war 3 Wochen in meiner Heimat und ein paar Tage später würde ich die Rückreise nach Deutschland antreten. Er hat gewartet bis ich von meiner Freundin (die nochmals 500km entfernt wohnte) zurückkam, um am nächsten Morgen zu sterben. Ich bin mir sicher, dass er sich die Zeit ausgesucht hat, denn soviele Zufälle gibt es nicht.
    Doch bei meinem Vater bin ich mir sicher, dass er bei mir ist und immer irgendwie auf mich und meinen Sohn aufpasst. Aber bei meiner großen Liebe bin ich es nicht, weil ich da wahrscheinlich viel zu oft die Logik einschalte und mir dadurch viele Zweifel kommen.

    Danke nochmals!
     
  9. nufaro13

    nufaro13 Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    902
    15 Beiträge geschafft! Ich hoffe, dass es jetzt mit den PNs funktioniert :)
     
  10. Peggy812

    Peggy812 Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Bremen
    Werbung:
    Liebe Nufaro :)
    Es hat funktioniert .., Du hast mir erfolgreich geschrieben *smile*
    Ich habe mir das hier alles auf deinen Wunsch hin durchgelesen und dir auch eine PN zurück geschrieben.

    Alles Liebe und Gott segne Dich
    Peggy


     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen