1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unverarbeiteter Tod und seine Folgen!!

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von tarotfan, 9. Oktober 2007.

  1. tarotfan

    tarotfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Bin völligst ratlos.....durchlebe eine sehr traurige Geschichte und doch fühle ich mich seltsam gelöst....kann es nicht erklären....

    Habe vor einem Jahr einen Mann kennengelernt in den ich mich auf den ersten Blick verliebt habe.
    Er hat mir viel aus seinem Leben erzählt. Unter anderem, das er seine grosse Liebe durch plötzlichen Tod verloren hat.
    Sie hatten kurz vorher noch telefoniert und als er heim kam, war sie tod.
    Diese Geschichte ist nunmehr 10Jahre her.
    Aber sie lässt ihn nicht los. Jedes Jahr zum Todeszeitpunkt, geht er an ihr Grab. Er ist dann agressiv und kann keine Menschenseele um sich ertragen.

    Er sagte mir später auch ich sei so nah an ihm dran gewesen, das er Panik bekommen hat. Er wolle nie wieder einen Menschen so nahe an sich dran kommen lassen, aus Angst nocheinmal solch einen Verlust durchleben zu müssen.

    Ich sei die richtige Frau zum falschen Zeitpunkt gewesen.

    Wir kamen nie richtig als Paar zusammen. Irgendeine "Störquelle" gab es immer. Aber aus den Augen verloren wir uns nie. Es besteht zwischen uns eine seltsame Anziehungskraft.

    Ich fühle, das dieser Mann mich bis an mein Lebensende begleiten wird. Er ist um mich rum, auch wenn er nicht körperlich anwesend ist....schwer zu erklären....

    Nun ...in letzter Zeit entwickel ich ein wenig Furcht....
    er will heiraten.....eine Frau, die er mal gerade 4 Monate kennt...
    aber ich weiss auch, das er wegläuft. Er war noch vor kurzer Zeit bei mir und es ist etwas gelaufen. Er sagte mir nur....ich habe die falsche Frau zum richtigen Zeitpunkt kennengelernt"....

    Das alles hat mich verwirrt....eigentlich müsste ich schlechte, wütende Gefühle haben, aber so ist es nicht...
    bin eher traurig, traurig, weil ich das Gefühl habe, er ruft nach Hilfe, aber ich kann sie ihm nicht geben...sehe den Weg noch nicht....

    Ich mache mir viel Gedanken um unsere Geschichte. Ich glaube er hat den Tod seiner grossen Liebe nicht verarbeitet und diese verstorbene Frau lässt auch nicht los....
    Das Ende kam zu plötzlich. Beide hatten keine Chance, Abschied zu nehmen.

    Jetzt werde ich das bestimmte Gefühl nicht los, das ich irgendwie gebraucht werde. Vielleicht als Medium....keine Ahnung...bitte haltet mich nicht für verrückt. Ich fühle mich hier sehr wohl und verstanden...

    Werde gerade von meinen Gefühlen übermannt, so das mir vor lauter Mitteilungsbedürfnis die Worte fehlen....
    Ich spüre wie er sich quält.....aber er öffnet sich mir nicht....nur ganz selten und wenn er Emotionen verspürt, wird er schnell sarkastisch....

    Was kann ich tun???
    Danke an Allen, die sich die Mühe machten, meine Sorgen zu lesen.....
     
  2. KleoSansa7

    KleoSansa7 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Weinviertel
    Hallo!

    Erstmal ein großes Lob, dass du es so ausgehalten hast mit einem Mann, der noch immer an seiner verstorbenen LIebe hängt und das schon seit 10 Jahren.
    Meiner Meinung nach hast du zurück gesteckt und warst bedingungslos für ihn da. Aber,... so schlimm es sich vl anhören mag, er ist gegangen. Das heißt ihm zu helfen liegt nicht mehr in deiner Hand, jetzt in der Hand der neuen.

    Es ist schade, weil anscheinend verpasst er mit dir Großes.
    Nur, DU verdienst einen Mann, der DICH für seine große Liebe hält. lass dich nciht nochmal auf sowas ein, denn leider warst du das 2te Rad und das ist sehr zermürbend. ich würde die Verantwortung, die du dir selber aufbaust für ihn da sein zu müssen einfach "wegschieben".
    Das ist ein langer und auch mental schwerer weg. Wie du es machst entscheidest du. Nur ein kleiner Tipp. Rede mit wem, oder schreib es aus und lass den kummer raus und auch die WUt, denn immerhin war er es, der dich so zurückgewiesen hat.

    Auf diesem Weg alles Liebe und Gute
    lass mal von dir hören

    Bussi und dicke Grüße

    Kleo Sansa:stickout2
     
  3. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Aus eigener bitterer Erfahrung und nach allem, was ich rundum so an derartigen Geschichten laufen sah, (ich bin schon ein Zeiterl unterwegs am Planeten :))sage ich dir jetzt so eindringlich wie möglich: um Himmels Willen und vor allem um deiner selbst willen löse dich von diesem Mann. Schnell und gründlich, und ich meine nicht nur äußerlich. Schneide in einer Visualisierung das Band durch, wenn du verstehst , was ich meine. Wenn du genaueres wissen willst, wie das effektiv geht, schildere ich dir gern noch genaueres. Aber opfere nicht dich und deine kostbare Zeit einem Menschen, der gar nicht wissen will, was er eigentlich will...

    Alles Liebe
    Kinny
     
  4. Reinfried

    Reinfried Guest

    Liebe Tarotfan!

    Ich habe mir erlaubt, Deine bisherigen Beiträge durchzulesen - Du schreibst in einem anderen Thread, Du hättest das Gefühl, die Seele der verstorbenen Frau wäre in Dich übergegangen.

    Es ist jetzt egal, ob so etwas tatsächlich passiert sein kann oder nur als Metapher gesehen wird, die Frage, die sich dabei stellt ist:

    Warum ist in Dir das Bedürfnis, das gestillt werden will, für jemanden anderen Verantwortung zu übernehmen?
    Oder eine Beziehung einzugehen, in der Du auf Abstand gehalten wirst.

    Was hat die Geschichte mit DIR selbst zu tun?

    Anders ausgedrückt: Es gehören immer Zwei dazu - einer der z.B. das Gefühl vermittelt, Nähe nur durch Distanz ertragen zu können, und der andere, der darauf anspringt.

    Du konzentrierst Deine Fragen auf IHN, statt auf Dich.

    Liebe Grüße
    Reinfried
     
  5. DieWaldfee

    DieWaldfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    1.445
    Hallo Tarotfan,

    Lass dich erstmal ganz doll drücken!

    Ich fühle in deinen Worten sehr viel Traurigkeit und Enttäuschung. Enttäuschung darüber, dass er nun eine andere Frau heiratet.. und nicht dich. Aber Enttäuschung.. ist nichts „anderes“ als Ende einer Täuschung..

    Mir ging es mal so ähnlich wie dir. Ist zwar schon ein Weilchen her… Zwar hatte er keine „Verstorbene Freundin“ aber ich dachte damals, ER sei meine große Liebe. Er und niemand anders. Irgendwie fühlte ich, dass es ein starkes Band zwischen uns gab das mehr wollte, als Freundschaft. Es wollte geliebt werden. Nur selten ließ er mich „emotional“ an sich rann. Wenn es mal so war… war er damit total überfordert und stieß mich weg von sich. Das tat dann immer furchtbar weh. Und jetzt? Wir haben seit 2 Jahren oder so keinen Kontakt mehr miteinander. Er ist seit paar wenigen Jahren in einer Beziehung. Ob er sie wirklich liebt? Ich kann es nicht sagen..

    Aber ich richte mein Auge darauf nicht mehr. Ich habe damals… dieses Band, geistig gesprochen, „zerschnitten“. Und nicht nur das… auch ihn (bildlich gesprochen). Ich habe mich befreit von ihm. Und das war ein sehr erlösendes Gefühl!

    Ich denke, nachdem was ich gelesen habe, (aber wissen tu ich es nicht!), dass er dich schon liebt. ABER…. Er wird seine verstorbene Freundin nie aufhören zu lieben. Und er heiratet. Wahrscheinlich einen Menschen, der ihn „emotional“ nicht so (über) fordert wie du es tust.

    Mhmmmm *nachdenk*
    Aber es könnte auch sein, dass er in ihr wirklich seine große Liebe gefunden hat..

    Kannst du es sehen… ? Ich habe hier einiges an aber geschrieben.
    Wahre Liebe kennt kein aber… ich liebe dich ohne wenn und aber!

    Du musst selber für dich entscheiden was du möchtest. (Vielleicht) dich von ihm lösen und an die wahre Liebe weiter zu glauben.. Und glaub mir, es gibt sie!

    Von dem abgesehen denke ich, das was zusammen gehört, wird zusammen finden. Und sollte das in eurem Fall sein (ich merke….. wie bei diesen Wörtern Hoffnung in dir aufsteigt..) wird das auch so sein.

    Darum halte inne. Du alleine kannst für dich entscheiden. Aber entscheiden bedeutet auch… sich von etwas zu scheiden. Etwas dem Rücken zuzukehren.

    Vertraue auf dich. Vertraue auf dein Gefühl.. und vertraue auf deine Zukunft.
    Vor allem… glaub an die Liebe. Sie ist etwas so kostbares, welches man nicht in Worte versetzen zu mag. Liebe sucht… und findet!

    Wer wei߅. Vielleicht wartet die Liebe nur anderswo…
    …. wartet darauf… dass du sie annimmst?

    Ich wünsche dir vom Herzen alles Liebe,
    Waldfee
     
  6. tarotfan

    tarotfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo und ersteinmal vielen lieben Dank für Eure Antworten.
    Da habe ich schon gar nicht mehr mit gerechnet.

    Ich hätte so viel zu erzählen...es passiert so viel seltsammes in letzter Zeit.
    Ich weiss, dass mein Problem in mir selbst liegt. Kann mich nicht von ihm lösen. Geniesse lieber das wenige, das ich von ihm habe, als die absolute Trennung zu vollziehen. Das würde mich umhauen...Warum??
    Ganz einfach....er muss ein Teil meiner Seelenfamilie sein.
    Ich reagiere so stark in seiner Anwesenheit, das ich Mühe habe, mich ruhig zu halten und mir nichts anmerken zu lassen. Leider gelingt mir das immer sehr schlecht. Er bemerkt es jedesmal...grins...

    Unter "normalen" menschlichen Aspekten gesehen...würde auch ich jedem raten...ganz schnell den Rückwärtsgang einzulegen.

    Er heiratet schliesslich in 8 Wochen.
    Nein, mit Sicherheit ist sie nicht seine grosse Liebe.
    Warum sonst hält er zu mir Kontakt. Und wir sind dann auch nicht lammfromm:o
    Ich denke, er wird auch diese starke Anziehungskraft spüren, nur kann er sie sich nicht erklären.
    Er hat schon so viel Leid und Tod gesehen in seinem Leben, das er einfach jetzt einen ruhigen Hafen anstrebt.

    Ich weiss nicht, wie lange ich das so mitspielen möchte. Im Moment lasse ich Nebengefühle nicht an mich ran.
    Ich nehme an, was er mir gibt. Versuche zurück zu geben was ich kann und wenn eines Tages der "Richtige" kommt, werde ich versuchen offen zu sein.
     
  7. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Warum heiratet er sie dann?????????
    Und die andere heiratet er. Ich stell mir eine Frage. Was ist irgendein Versprechen von diesem Mann überhaupt wert?


    Und das genießt er, gell. Ist dem Menschen überhaupt bewußt, was für ein Spiel er da treibt? Und daß er im Begriff ist, zwei Frauen gleichzeitig weh zu tun?

    Finger weg. Wirklich. Ich wünsche dir, daß du die Kraft findest. Finger weg.
     
  8. tarotfan

    tarotfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    15
    Ort:
    NRW
    Du hast Recht Kinnarih....du hast recht und es beschämt mich fast....
    aber sage mir, woher ich die Kraft nehmen soll....woher...ich halte mich sehr stark zurück....immer kommt er von sich aus an....
    ich weiss nicht, warum die Anziehung so stark ist. Und es macht mich schwach...und ich hasse mich fast dafür....!!
    Ich bin bestimmt kein gedankenloser Mensch. Ganz im Gegenteil.

    Aber, da die Ehe für mich ein Versprechen ist, werde ich spätestens dann das Band zerschneiden....ja, das habe ich mir vorgenommen. Ich kappe diese Verbindung stückweise.
    Ich bitte täglich die Engel um Hilfe....
    Es liegt so viel in seinen Augen....aber er kann es nicht äussern....
    er ist damals mitgestorben. Das weiss ich...
    Und ich weiss nicht, warum er mir geschickt wurde....
    ich will loslassen.
    Er schafft es ja noch nichteinmal im Tod loszulassen.
    Ich schaffe es nichteinmal im Leben.
    Es ist bedingungslose Liebe. Losgeknüpft von Forderungen oder Wertungen.
    Was nicht bedeutet das ich ergeben bin..habe einen wachen,gesunden Menschenverstand.
     
  9. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Wenn du die Kraft die du benötigst, um dich zurück zuhalten, umwandelst, für eine Trennung, gehts. Es wird oft gegen etwas gekämpft, als für etwas getan. Dabei ist der Kampf schon vornherrein verloren.
    Die Anziehung ist so stark, weil du ihn nie besitzen konntest, es ist die Kraft die du aufwedest für ihn zu bekommen, oder zu halten.

    Was für dich wertvoll ist, muss es nicht für andere sein. Stückweise, nein, ganz oder garnicht. Mir scheint du leides gerne, Warum?
    Ich glaube du wirst den besten Ratschlag nicht hören, denn alles läuft auf Trennung raus, und gerade das willst du nicht hören.

    Auch merken die Engel, wer Hilfe bietet oder wer nur das so sagt.

    Das glaube ich gerne.

    Nur stirbst du auch mit, seit dem du das weist, oder diesen Mann kennst.


    Warum geschickt, warum hast du ihn dir ausgesucht. Was versuchst du bei ihm, was in der Vergangenheit bei einem anderen Menschen nicht funktioniert hat.

    Und wie ist es mit dir?

    Wenn du es willst, schaffst du es auch. :liebe1:

    Mmh dafür wertest du aber ganz schön. Bedingungslose Liebe stelle ich mir anders vor. Du willst etwas sehen, was nicht zu sehen ist.

    Mmh das glaube ich dir gern, wenn du die rosa rote Brille abnimmst. Denn ich muss schon sagen, viele verstecken sich hinter Seelengefährte, Seelenfamilie.
    Das macht die Sache unnötig schwer.

    Ich drück dich, und egal was du tust, tue es mit dem Herzen. Viel Kraft für euch beide.

    lg Pia
     
  10. Reinfried

    Reinfried Guest

    Werbung:
    Liebe Tarotfan!

    Du machst nun genau das, was jeder (vor allem unglücklich) Verliebte macht. Du interpretierst jede Reaktion und jede Regung als Liebesbeweis von ihm oder zumindest Liebeshinweis von ihm.

    Nur weil er von sich aus immer zu Dir kommt? Das soll ein Hinweis sein, dass er in Wahrheit eine starke Verbindung zu DIR haben muss? ER HEIRATET EINE ANDERE! Und das blendest Du aus, indem Du Dir zurechtlegst, dass sie nicht seine große Liebe sein kann....Merkst Du, was Du da tust? Du stützt Dich auf ein paar Aussagen von ihm....Ich hab mal irgendwo den bedeutungsvollen Satz in so einer Beziehung gelesen:

    Schau nicht auf das, was er sagt, sondern schau Dir an, was er tut.

    Dann ergründe, warum! Schau Dir an, warum Du so eine Beziehung (oder Nicht-Beziehung) haben möchtest! Auch wenn Du jetzt den Kopf schüttelst und meinst, die möchtest Du doch gar nicht - schau genau hin - da wird es Vorteile für Dich geben - z.B. (jetzt einfach mal hingeworfen) dass Du Dich nicht binden musst, ein Helfer-Syndrom ausleben kannst, Schuldgefühle gegenüber einem/r anderen abbauen kannst...irgendwas wird es da geben, dass Dich in diese Konstellation treibt.

    DAS ist nicht bedingungslose Liebe, das hat mit Bedürfniserfüllung zu tun, nicht mit Liebe. Er erfüllt ein Bedürfnis bei Dir - und WELCHES, dieser Frage solltest Du nachgehen.

    Wie ich weiter oben schon geschrieben habe:

    Du konzentrierst die ganze Geschichte auf IHN. Auf den Tod seiner Frau, auf seine jetzige Beziehung, auf SEINE Verarbeitungsschwierigkeiten - somit siehst Du nicht auf Dich. Und kannst daher nicht ergründen, was es mit DIR auf sich hat, warum Du genau so eine Verbindung haben möchtest. Das ist eine Ablenkung, ein Verlagern des eigentlichen Problems nach außen - auf ihn.

    Liebe Grüße
    Reinfried
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen