1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Trauer? Empathie?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Ronna, 21. Juli 2011.

  1. Ronna

    Ronna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Hallo ihr lieben.
    Es ist ja noch gar nicht lange aus da habe ich hier im Forum drüber geschrieben das ich sehr sensibel bin und mich viele Dinge zum Weinen bringen. Gerade ging es wider aufwärts und ich kam besser damit klar und jetzt ist wider alles...schrecklicher denn je.

    Also zu der Situation:

    Ich hatte eine Alptraum in dem ein Baby verstümmelt war, die Fingern und Füßchen waren ihm abgeschnitten. Ich habe ihm die gliedmassen mit Nadel und Faden wieder angenäht. Dann habe ich das Baby in deine Tierklinik gebracht, wo eine Tierpflegerin das Baby in eine Waschmaschine legte, das Baby war in eine Rosa Decke gewickelt.
    Dann ging ich Milch holen und wurde durch einige Krankenhäuser zu Ärzten geschikt die aber nicht da waren. Eine Frau zeigte mir dann einen Weg durch die Stadt, es war Nacht. Im Morgengrauen kam ich in eine Wohnung wo eine ältere Frau mit zwei kleinen Söhnen am Tisch saß. Ich glaubte es seien meine Kinder, aber sie sahen anders aus. Sie frühstückten Marmeladebrote.
    Ich bekam dann dort eine Milchpumpe und versuchte Muttermilch abzupumpen aber ich schaffte es nicht. Dann war ich in einer anderen Wohnung und einige Mädchen, die ich nicht kenne die aber wohl meine Freundinnen waren waren da. Sie sagten, sie seien gerade in der Tierklinik gewesen und fals das Baby überleben würde, wäre es gelämt. Ich war sehr traurig und dann wachte ich auf.

    Einige Stunden Später rief ich meinen Freund an und sagte ihm das er mal seinen Bruder in China anrufen sollte denn ich hätte das Gefühl es würde was nicht stimmen. Er hatte aber keine lust dazu. Ich meinte ich könnte doch dem Bruder eine Mail schreiben und fragen wie es ihm gehe. Aber mein Freund wollte nicht das ich das tat, er meinte sein Bruder würde sich schon melden, wenn was wäre.

    Am nächsten Tag (gestern) rief sein Bruder an. Seine Freundin ist schwanger, sie lassen das Kind abtreiben denn es ist ihm und ihr beim Studium im Weg, sie haben noch kein Interesse an Familie.

    Als ich es erfuhr musste ich sofort total weinen. Mein Freund lachte mich aus und meints, in Ädiopien würden doch jeden Tag so viele Kinder sterben, ich soll das nicht so ernst nehmen.

    Ich habe dann dem Bruder doch eine Mail geschrieben, ihm nur gesagt das es mich nichts angeht aber das sie es sich eben noch mal gut überlegen sollten und das wir, fals es möglich ist, sie in jeder Hinsicht unterstützen.

    Mein Freund hat dann ein riesen Theater gemacht und gemeint so blöd wie ich bin würde ich wohl am liebsten diesen "Chinesenbalg" adoptieren.
    Er mag Chinesen nicht.

    Da war es bei mir ganz aus. Ich schaffe es nicht den Gedanken an dieses Kind zu verdrängen. Der Traum kommt mir auch immer wider in erinnerung.

    Ich will jetzt keine Diskusion über Abtreibung, für mich käme es nie in Frage und ich verstehe auch keine Menschen die Kinder als "Hindernis" oder "Anhängsel" sehen.

    Ich kann nichts machen, es sollte mich nichts angehen, aber ich trauere sehr.
    Ich weis nicht wann die Abtreibung stattfindet. Viell. heute, morgen, nächste Woche. Aber ich kann nicht mehr schlafen und nichts essen.

    Warscheinlich brauche ich jetzt eher eine Therapie als die Frau die es abtreibt. Meine Trauer ist so groß :cry3:

    Ich hoffe es wird bald wider besser.
    Alles Liebe
    Ronna
     
  2. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Liebe Ronna,

    emphatie,bedeutet auch im Voraus wissen..hier hast du,was kommen wird,geträumt..genau,was mit einen Kind geschieht,wird es abgetrieben..
    So,jetzt kannst du beginnen,dich abzugrenzen..wir Emphaten,sehen sovieles
    voraus,auch schreckliche Dinge,wenn du damit leben willst,musst du lernen,
    dich davon abzugrenzen,sonst gehst du kaputt daran.
    Denk mal nach,was kannst du selber jetzt tun,es ist eine dir fremde Frau,
    die sehr weit weg,etwas tun will,was du nicht ändern kannst..es ist ihr
    Lebensweg,wie jeder von uns seinen Lebensweg hat..genauso hättest
    du einen Traum haben können,wo es noch weiter weg ist und gar kein
    Zusammenhang,du danach hättest finden können..was kannst du dann tun?
    Gar nichts, indem du nicht eingreifen kannst,setzte dich mal mit dem
    Sinn auseinander...warum,was kannst du für dich daraus lernen?
    Die Reaktion von deinem Freund..er mag keine Chinesen..wobei,wir doch alle
    gleich sind...hast du jemals den nach dem Grund gesucht,wer dir diese
    Gabe geschenkt hat und wofür?
    Du kannst hier nicht helfen,jetzt denke nach..es sind immer irgendwie Symbole,oder Zeichen dabei,der Sinn von dem ganzen Traum..dir gegeben
    wurde,weil du etwas erkennen sollst..wenn du logisch denkst,setzt du
    deine Gabe jetzt ein,indem du nach dem Warum suchst und nicht in Mitleid
    zerfließt,so schlimm das auch ist.....du kannst dieser Frau und dem Kind
    nicht helfen...entweder,du stellst dich jetzt,deiner Emphatie,oder du
    musst wirklich bald zum Therapeuten...
    Verstehst du,was ich dir sagen will? Nichts böses dir will,sondern,du selbst
    lieferst ein sehr bekanntes Beispiel..wo,der Sinn,ganz woanders liegt..finde
    ihn..grenze dich,von dieser fremden Frau ab...eine Symbolik das alles hat.

    Liebe Grüsse dir,madma
     
  3. Ronna

    Ronna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Oberösterreich

    Vielen Dank für deine lieben Worte!
    Ich weis ja das ich nicht helfen kann, ich könnte auch nicht helfen wenn die beiden mit mir Tür an Tür wohnen würden.
    Aber ich leide eben mit und es fällt mir sehr schwer mich abzugrenzen.
    Obwohl ich weis das ich das muss. Habe letzte Nacht lange darüber nachgedacht was es für mich selbst für einen Sinn, Symbolik oder ein Zeichen sein könnte. Aber ich weis es noch nicht.
    Warum ich meine Gabe habe weis ich auch nicht. Ich habe sie seit ich ganz klein bin. Mit 4 Jahren habe ich ein verwandtschaftsverhältniss aufgedeckt von dem keiner wusste. Es ging um Brüder, die nicht wussten das sie Brüder sind. Und ich habe im Herbst vorausgesagt das im Januar des nächsten Jahres schon Schneeglöckchen blühen werden, obwohl die immer erst ende Februar blühten. Viell. waren das Zufälle...aber es ging mein ganzes Leben ähnlich weiter, nur das ich es keinem mehr erzählt habe, aus Angst ausgelacht zu werden.
    Ich kann mich an viele Träume erinnern und es sind meist keine so tollen. Meistens kann ich sie nicht deuten, aber manche sind mir schon klar.
    Ich weis das ich meine Gabe nicht umsonst habe aber wie ich sie einsetzen soll ist mir noch ein Rätsel.

    Alles Liebe
    Ronna
     
  4. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Siehst du,mit 4Jahren,hast du etwas sehr Schönes,mit deiner Gabe bewirkt,
    weil du da unbeschwerter warst,ohne viele Gedanken...es gibt keine Zufälle



    im Leben,wir lenken unsere Gedanken,bewußt oder unbewußt auf das
    Geschehen....ja,es ist unser ewiges Geheimnis,ein stilles,schweigendes Leben,niemand würde es verstehen,von mir weiss keiner,dass ich ein
    Emphat bin,das Einzigste was meinen Kindern früher,sowie auch heute
    immer auffiel..woher weisst du das alles..irgendwann,wunderten sie sich
    auch nicht mehr...versuchten aber gar nicht erst,mir was vorlügen zu
    wollen...ich hatte und habe immer noch,ein sehr schönes vertrauensverhältnis
    zu ihnen..sie wissen,weiss ich es schon,bevor sie zur Tür reinkommen.

    Denke,dass war für dich wohl ein Lernprozeß,kannst du nicht in diesen
    Lebensweg eingreifen,ja,du hast Recht,selbst,wenn sie neben dir wohnte,
    du könntest es nicht verhindern...diese Frau,muß ihre Erfahrung machen,daran
    wachsen...dein Freund,hat einmal mehr,sein wahres Gesicht gezeigt..nicht,dass ich ihn schlecht machen will..aber du hast hinter seine
    Maske geschaut...liegt da vielleicht eine Symbolik versteckt,wie würde
    er reagieren,wenn du plötzlich schwanger wärest,ist es richtig,wie er urteilt
    über ein "Chinesenbalg",mag er keine Chinesen..denke mal darüber nach..

    Deine Emphatie entwickelt sich immer weiter,bis zur Vollendung,dann kannst
    du jedermanns Gedanken empfangen..ihre Gefühle,über ihre Schwingungen
    erfassen..vieles da noch kommt...nimmt man dir das Sehen,kannst du trotzdem noch sehen,nimmt man dir das Hören,kannst du immer noch hören,
    z.b.durch das Vibrieren des Bodens...denke mal nach,was dir das Sehen
    ermöglichen könnte...ja,warum hast du diese Gabe bekommen..denke mal nach,was hast du bisher posetives damit bewirken können?
    Ich wusste es im Alter von 2Jahren..erwachte mein Bewußtsein plötzlich in
    grösster Gefahr..mir wäre schreckliches widerfahren..hät ich es nicht
    plötzlich gewusst,was gerade geschehen sollte...in dieser Nacht bin ich
    in diesem Wald aufgewacht,von dem ich immer schreibe,nichts war von dieser
    Welt,all das Geschehen dort..ich bekam meine Lehrer der Emphatie..wohlwissend,diese Worte hörte...nichts bekommt man umsonst
    geschenkt..wisse,dir wird nur das Böse begegnen,nutze die Kräfte der
    Emphatie,um dich selber und andere zu schützen...du wirst niemals,menschlichen Halt,Schutz und Liebe bekommen...alles gilt dir,alleine
    zu bewältigen..ein steiniger Weg..frage immer nach dem Warum,so kannst
    du auch das Böse lieben..schaue in ihr Seelenlicht..den Rest kannst du in
    meinem Thread nachlesen..und es stimmte,ich konnte sie alle lieben,die mir
    nur Böses wollten...diese Liebe in mir,es war auch der göttliche Funke...

    Denke nach,was war in deiner Kindheit geschehen,welches Tier ist dir
    begegnet...es ist immer da,in deinen Träumen...du liebst Tiere sehr..
    Ja,ich war mir dem Allen auch nicht so bewußt,ich rannte nur,eben,um mein
    Leben..doch es kam alles wieder zurück,was damals geschah,auch in
    diesem Wald...das mag dir jetzt alles schleierhaft erscheinen,doch ich konnte
    erfassen,
    lebst du deine Emphatie,seit deinem 4.Lebensjahr,kannst dich sogar daran
    erinnern,damals das alles viel einfacher für dich war,eben kindliches Denken
    und ein stilles Geheimnis...
    helfe dir gerne weiter,alles Liebe madma:kiss4::kiss4:
     
  5. Ronna

    Ronna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:

    Ja ich denke auch das ich aus solchen Situationen lernen muss. Auch wenn es manchmal sehr schmerzhaft ist. Aber sich den Schmerz von der Seele schreiben hilft mir auch sehr.

    Das mit meinem Freund: also ich will ihn nicht in einem falschen Licht darstellen. Es ist alles etwas komplexer. Sein Bruder war immer sein bester Freund in der Kindheit. Dann wurden sie beide Tenager (sie sind nur 2 Jahre vom alter her auseinander). Mein Freund hatte sich in eine Mädchen verliebt, diese erwiederte die gefühle jedoch nicht, und dann begann sie ein Techtelmechtel mit seinem Bruder. Das ganze widerholte sich noch 2 mal.
    Danach war mein Freund sehr verletzt aber er hat es seinem Bruder nie gezeigt oder gesagt, er meint in seiner Familie gehört sich sowas nicht.

    Ich habe seinen Bruder kennen gelernt als wir schon läger zusammen waren und ich mit meinem 2. Kind schwanger war. Ich verstand mich mit seinem Bruder auf anhib gut. Das störte meinen Freund, er sagte aber lange nichts. Als sein Bruder dann das erste mal nach China flog (damals für 2 Monate) habe ich ihn zum Abschied umarmt (das taten alle anderen Freunde und Familienmitglieder auch) und da wurde mein Freund sehr böse auf mich und hat mir eben alles aus der Vergangenheit erzählt. Ich habe ihn gut verstanden aber er glaubt seither das ich in seinen Bruder verliebt sei oder sonst was...naja.

    Und er mag nichts was sein Bruder toll findet. Deswegen mag er auch keine Chinesen. Und das mit "Chinesenbalg" war wohl eher auf seinen Bruder bezogen. Also es würde ihn glaub ich mehr stören das es das Kind seines Bruders ist das ich adoptiere als das es ein Chinese wär.

    In meiner Kindheit hatte ich eine Katze, sie war schon da bevor ich geboren wurde. Sie war immer bei mir, immer. Sie wurde fast 20 Jahre alt. Sie hat mich immer verstanden, war mein bester Freund und ich habe auch oft von ihr geträumt, besonders nachdem sie gestorben war.

    Ich hatte auch immer Käfer (Marienkäfer, Maikäfer, Glühwürmchen, usw) als Freunde. Ich habe immer kleine Aquarien für Gelsenlarfen (ich nannte sie Wasserwurlis) gebaut und sie beobachtet.

    Diese nähe zu der Natur fehlt mir nun oft. Ich kann einfach nicht mehr so oft unbeschwert draußen sein wie ich es als Kind war.

    Ich möchte mit meinen Fähigkeiten anderen Menschen und Tieren helfen aber ich habe noch nicht den Weg gefuden wie ich es machen kann.
    Ich hoffe das ich es mit der Zeit rausfinde und meine Fähigkeiten sinnvoll nutzen kann.

    Vielen Dank und alles Liebe
    Ronna
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen