1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume von Verstorbenen

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Maara, 13. April 2009.

  1. Maara

    Maara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Ludwigsburg
    Werbung:
    Hallo,

    seit der Grundschule träume ich wenn jemand aus meiner Familie (auch fernere) Verwandte gestorben ist von ihnen. Von jeder Person träume ich nur einmal. Sie wiederholen sich also nicht.
    Die Träume fühlen sich immer sehr real an, ich fühle den Wind und die Sonne die blendet etc.

    Jeder Traum beginnt damit, dass ich die Personen zufällig treffe an einem Ort an dem ich mit ihnen zu tun hatte und ich stelle jedes mal die selbe erste Frage: "Wie kannst du hier sein? du bist tot" und sie alle antworten "Es ist nicht unmöglich, ich bin hier." dann reden wir meistens etwas total banales und sie sagen mir, dass es ihnen gut geht.

    vor einigen wochen ist ein enger freund einer bekannten von mir gestorben. ich kannte ihn nicht. doch auch ihm bin ich im traum begegnet. er hat mir gesagt, ich solle "pia" sagen, dass es ihm gut geht und sie sich keine sorgen machen muss. auf meine frage ob es selbstmord war, diese frage war von der polizei bis dato nicht geklärt, sagte er mir er habe sich nicht selbst umgebracht aber alles wäre jetzt gut.
    ich habe diesen traum ignoriert und nicht viel darauf gegeben, da ich die person nicht kannte. aber gestern habe ich dann doch "pia" angerufen und es ihr erzählt, weil ich das gefühl hatte es tun zu müssen.

    kann mir jemand sagen, was an diesen träumen dran ist? ich wache immer sehr verängstigt auf, weil ich damit irgendwie nicht klar komme. kann ich etwas tun, dass es aufhört oder beschäftigen mich die tode so sehr, dass ich mich selbst zum träumen zwinge oder sind das tatsächliche begegnungen?

    ich bin sehr verwirrt und weiß nicht weiter,
    danke für das lesen

    maara
     
  2. aigean

    aigean Guest

    Liebe Maara,

    Du bist medial veranlagt und es handelt sich bei Deinen Träumen um Jenseitskontakte, d.h., die Verstorbenen lassen Dich über Träume wissen, dass es Ihnen gut geht.

    Du brauchst keine Angst zu haben, kannst das Ganze aber, wenn es Dir zuviel wird, abstellen!
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich möchte hier zustimmen.
    LG
    Eisfee62
     
  4. Maara

    Maara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Ludwigsburg
    Okay danke, euch beiden.
    Kann ich das denn selbst abstellen oder muss ich dazu jemanden aufsuchen?
     
  5. aigean

    aigean Guest

    Liebe Maara,

    das kannst Du selbst abstellen. Du sagst entweder laut oder gedanklich, dass Du im Moment keine Jenseitskontakte mehr haben möchtest und Du Bescheid gibst, wenn es wieder okay ist!

    Das wirkt auf jeden Fall, denn der freie Wille muß geachtet werden.
     
  6. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Werbung:
    Finde ich echt gesagt Blödsinn.
    Ich würde forschen woher ein Traum kommt, denn alles was zum Jenseits gehört kann auch ein Dejavus sein und das ist schließlich auch sehr interessant, ein paar Bausteine zusammen zu setzen. Viele Menschen die wir heute begenen begegneten wir auch schon vor zisch Leben, sogar ganze Familien.
    Auch hier muss man wieder sagen die eigenen Schutzengel können Auskunft geben.
     
  7. aigean

    aigean Guest


    Warium ist das Blödsinn, das Ganze abzustellen? Das liegt ja im Ermessen des Einzelnen, ob er das möchte oder nicht! Wenn mir das zuviel wird, nehme ich eine "Auszeit" und fertig! Jedem das Seine!
     
  8. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Ich nenne es Bockbeinigkeit und Egoismus. Mancher will seine Träume beantwortet haben. Man könnte sogar was verpassen. Träume geben immer ein Stück von einen selber wieder. Träume weisen einen den Weg, also sollte man dieses nicht abstellen, denn man könnte sich das Leben auch damit schwerer machen.
     
  9. Maara

    Maara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Ludwigsburg
    ich ertrage das leben so im moment nicht mehr.
    ja es ist egoistisch. aber ich möchte erst wieder psychisch stabil sein, bevor ich mich weiter mit soetwas befasse. solange es mir selbst nicht gut geht, kann ich anderen nicht helfen. und der erste schritt den ich machen muss um mir selbst zuhelfen ist eine pause von solchen träumen.

    wenn ich dann wieder leben kann, bin ich gerne egoistisch.
    (und denke jeder sollte für sich entscheiden, wann er was wieviel platz in seinem leben gibt)

    maara
     
  10. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Wenn du es nicht kannst und nicht möchtest,dann kannst du es selbstverständlich auch äußern,das ist deine Entscheidung und es wird dir auch niemand böse sein.Tanke du die Kraft,die du brauchst,beschäftige dich mit dir..es ist so wie es ist,es muss eben so sein,nur dann wenn du bereit bist kannst auch Helfen,dann hat es auch ein Sinn.:trost::trost:
    LG
    Eisfee62
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen