1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tolle astralreisen - erfahrungsbericht _ starte mit gott

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von frechenixe, 14. August 2011.

  1. frechenixe

    frechenixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2010
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hi,
    Ich versuche meine Astralreisen mit Gottes/Jesus und der Engel hilfe zu machen.

    Dafür bete ich jeden Abend und über Tag öfter zu Gott/Jesus.
    (Nur zu ihm darf man beten!)

    Es hat bei mir auch schon geklappt.

    Wenn du abends betest, sei dir sicher, das Gott dir helfen wird. Noch mehr hilft er dir, wenn du versuchst auch im Leben seine willen zu tun und dich bekehrt hast, also ihm im Gebet gesagt hast, das du ihm dein Leben gibst und für ihn Leben willst, und wenn du auch um vergebung deiner Sünden gebeten hast. (Also daran glauben das Jesus für die Sünden gestorben ist.)

    Das hört sich vielleicht verrückt an, aber es stimmt.

    Die Geschichte hinter der Sache ist ganz einfach.
    Wie du ja schon weißt gibt es eine Astralwelt. Normale menschen sehen die nur selten, also z.B beim Nahtoderlebniss.
    Das liegt daran, das an der Geschichte mit dem Sündenfall was dran ist, jeder Mensch, der sich nicht bewusst für Gott entschieden hat, steht noch unter dem einfluss der sünde und somit satan.


    Darum können negative Wesen solche Dinge wie unsere Träume und Astralreisen so stark beeinflussen.
    Dies ist auch der Grund, warum so wenige menschen astralreisen haben und warum es Alpträume gibt. Die meisten leben in Sünde (was sehr stark sowas verhindert) oder hoffen nicht auf gottes hilfe.

    Ich schreibe aus erfahrung, ich habe mich eine zeit lang mit den falschen menschen eingelassen (die magie betrieben, was große sünde ist) und in dieser zeit schaffte ich fast keine astralreise mehr.

    Ganz am Anfang hatte ich so tolle Astralreisen, es war nichtmal sowas wie fliegen oder so, ich wachte in einem Zimmer auf und konnte dort rumlaufen. Ich musst zu diesem Ort nicht fliegen, Gott oder ein Engel haben mich einfach dort reingesetzt.
    Später also ich mit Meschen aus dem Eso forum schrieb die magie betrieben war sogar öfter mal so, das ich aus meinem körper raus kam, aber ein wesen saß an meinem Rücken und zog mich in
    meinen körper zurück, oder wenn ich versuchte wegzulaufen zog es mich zurück. diese wesen gönnen uns menschen solche tollen erlebnisse einfach nicht.
    Gott will sie uns aber schenken.

    Wer wunderschöne Astralreisen erleben will, muss sich Gott voll und ganz geöffnet haben, ihm 100 prozentig vertrauen (auch bei der Führung bei Astralreisen, also das er mit fliegt und immer jemand bei dir ist) und darf sich AUF KEINEN FALL auf esoterische dinge einlassen da dies der wirkungsbereich von dämonen ist.

    Bei mir war es auch so, das ich wie ihr als Anfänger viel probiert habe, dann habe ich mal geschafft aus meinem Körper aufzustehen, und dann konnte ich nichts sehen, oder ich bekam angst und war sofort zurück, oder alles sah anders und verzerrt aus, die möbel standen nicht an gleicher stelle...Ihr kennt das ja sicher. Sowas machen Dämonen. Ich habe nicht auf Gottes Führung vertraut, was ich jetzt tue.

    Wer bei Astralreisen voll und ganz sich in Gottes Arme fallen lässt, der wir nicht enttäuscht und der braucht keine Angst mehr zu haben, weil er weiß das immer Engel da sind, außerdem macht Gott dann deine Astralreise zum erfolg und zwar JEDE. Kein lästiges zurückrutschen mehr in den Körper (was recht schmerzhaft sein kann), ALLES klar sehen, und das erleben was Gott für dich geplant hat. Er schenkt oft bessere Astralreisen als du es dir vorstellen kannst oder dir erhoffen kannst.

    Noch einige Beispiele von mir,
    eine zeit lang habe ich sehr viel DVD geschaut und Filme in denen es viel um schießerei und mord ging. Ich hatte sehr oft Alpträume wo Dämonen mich verfolgt haben mit messern und auf mich geschossen haben.

    Wenn wir uns den falschen Dingen öffnen, lässt Gott sowas zu, wir kennen seine wünsche für unser leben durch die Bibel. In solchen zeiten haben wir unruhige Träume und wenige bis keine Astralreisen. das soll uns immer was sagen.

    Ich habe viel experimentiert was die richtige Technik angeht für Astralreisen, aber es gibt sie nicht. Man hat viel mehr erfolg mit BETEN, ich weiß das weil es bei mir geklappt hat.

    Gott gibt es wirklich und er schenkt uns Astralreisen gerne, aber wir müssen auch bereit sein, ihm zu gehorchen, was nicht so schwer ist finde ich.


    Auf jeden Fall freut sich Gott darauf euch beim Astralreisen haben zu helfen.


    Wer noch Fragen hat bitte PN an mich, ich sage euch gerne was für Dinge Astralreisen fördernd oder verhindernd wirken.
    LG
    frechenixe
     
  2. Lunaboy1984

    Lunaboy1984 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bei Heidelberg (Rhein-Neckar-Kreis)
    Hallo liebe Frechenixe,

    vielen lieben Dank für deinen tollen und ausführlichen Bericht. Was Gott und Beten betrifft gebe ich dir vollkommen Recht dass es in unserer Entwicklung sehr viel weiter hilft. Ich mache jetzt seit 3 Jahren Astralreisen und habe mir auch immer gefragt wer oder was Gott überhaupt ist. Nach meinen Erfahrungen und denen vieler Astralreisenden ist Gott unser kosmisches Bewusstsein. Er ist nicht ein Heiliger Mann mit Bart wie viele ihn sich vorstellen, aber natürlich hat Gott auch ein Bewusstsein und auch in uns selber steckt ein teil Gottes. Es gibt Astralreisende die sagen sie hätten den Hauptteil Gottes als eine Art Lichtgestalt, aber nicht in der Form eines Menschen gesehen.

    Was Glauben an Gebete betrifft stimme ich dir vollkommen zu. Das hat auch Joseph Murphy in seinem Buch "Die Macht Ihres Unterbewusstsein" immer erwähnt. Es sind die Worte und Gedanken denen wir Glauben schenken müssen, damit sie sich realisieren.

    Was Dämonen und unangehme Wesen betrifft, soll man in den Aussagen sehr vorsichtig sein. Auch ich habe solchen Wesen schon gesehen, aber wenn ich diesen Wesen statt Angst und Furcht, Liebe entgegengebracht habe, haben sich diese Wesen wie in Rauch aufgelöst und das sagen sehr viele Menschen die diese Erfahrungen machen. Es ist mehr die Dämonen und andere Wesen die wir selber Projektzieren, aber nicht bewusst. Das hängt damit zusammen dass wir unseren inneren Blockaden Gegenüber gestellt werden wenn wir uns diesen Welten geöffnet haben. Zumal können diese Wesen uns nichts anhaben, außer dass sie einem Angst einjagen können, aber darauf darf man gar nicht gehen und wie gesagt ich mache die Erfahrungen seit 3 Jahren.

    An Gott zu glauben finde ich eine sehr tolle Sache, doch wer oder was Gott genau ist, diese Frage steht noch offen und da darf man auch nicht zu sehr nach der Bibel gehen, denn längst nicht alles stimmt was darin steht. Das es sowas wie Gott gibt das glaube ich schon. Doch was ist das Universum?
    Unser ganzes Universum ist wie ein großes Rätsel, aber wahnsinnig faszinierend und spannend.
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ja ne astrallreise zu gott
    das wärs doch dafür lohnte es sich
    und dann diese fahrt zu einer festen einrichtung machen
    #ja das probier ich für mich selbst auch:)
     
  4. frechenixe

    frechenixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2010
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich kann dir sagen, das ich Gott sehr viel besser in meinem kurzen leben kennen gelernt habe als viele andere menschen. Vorallem haben mich Nahtoderfahrungen inspiriert. Aber auch meine Zeit und Dämonischen Atacken haben mich sehr nahe zu Gott gebracht. ich habe alles durch gemacht, "Licht" ... ich weiß, das es nur das Licht Gottes gibt.

    Lunaboy du redest zu Oberflächlich. Wir Astralreisenden sollten es besser wissen, NUR WER SUCHT DER FINDET ANTWORTEN. ich für meinen Teil habe sie gefunden.

    Gott liebt uns menschen so sehr, es gibt in der Esoterik NUR Sackgassen.
    Das Astralreisen ist für mich ein Weg, Gott auch außerhalb meines Körpers zu suchen.

    Versucht das mal:
    An die "erfahreneren" Astralreisenden den Körper verlassen und Gott/Jesus rufen: JEHOOOOOOVA oder JEEEEEESUS...
    ihr werdet dann abgeholt... (nur wer sich traut :D)
     
  5. Lunaboy1984

    Lunaboy1984 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bei Heidelberg (Rhein-Neckar-Kreis)
    @Frechenixe
    Ich mache Astralreisen schon seit 3 Jahren und kenne mich sehr wohl gut und bitte akzeptiere auch dass jeder seine eigenen Erfahrungen macht. Du machst deine Erfahrung und ich finde es schön dass du damit deinen Weg gefunden hast Antworten zu finden.

    Ich glaube auch an Gott, nur vielleicht anders als vielleicht du Frechenixe. Ich denke nur nicht an die religiöse, aber auch nicht an die spirituelle oder esoterische Weise an Gott und das hat seine Gründe. Es gibt soviele Religionen auf dieser Welt. Es gibt den Katholismus, den Evangelismus, Buddhismus, Hinduismus usw. Und jede Religion hat seine anderen Vorstellungen von Gott und über das "Leben nach dem Tod". Und leider haben Religionen schon zuviele Kriegen auf der Welt geführt wo unschuldige Menschen dabei ihr Leben lassen mussten und dann heißt es, Religion soll zusammenhalt bringen?

    Ich akzeptiere jeden der seiner Religion nachgeht, aber finde es auch wichtig, die Ansichtsweise zu respektieren. Übrigens erleben auch die Menschen schöne Nahtodserfahrungen die keine Religion angehören oder nichts mit Gott oder sowas zu tun haben. Ich glaube dass es sowas wie ein Gott gibt, jedoch nicht dass eine personenhafte Gestalt, aber dennoch Bewusstsein hat. Man kommt auch nicht gleich in die Hölle (niedrige Astralebenen) wenn man keine Religion angehört und man trifft deswegen auch nicht gleich Teufel, Dämonen oder sonst was. Ich denke es kommt immer darauf an wie wir uns anderen Gegenüber Verhalten wo wir später mal hinkommen wenn wir sterben. Das Jesus ja immer wieder gesagt: "Liebe deinen Nächsten, dann scheint dein Licht stärker". Ich glaube auch an Jesus und Buddha, man sollte aber aufpassen was man Glauben sollte. Beispielsweise haben Frauen nichts in die Bibel geschrieben weil in frühere Zeit Frauen erniedrigt und der Mann leider immer ein höhen Stellenrang hatte. Heute ist es Gott sei Dank anders. Daher glaube ich nicht alles was in der Bibel steht.

    Das ist meine eigene Meinung und jeder sollte die Meinung des anderen respektieren und akzeptieren, so fern man nicht beleidigend ist. Jeder macht seine eigene Erfahrungen und bitte akzeptiere das Frechenixe und ich akzeptiere auch deine Ansichtsweise, denn du hast eben deine Erfahrungen und ich andere.
     
  6. Brotherhood

    Brotherhood Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    577
    Ort:
    S-H
    Werbung:
    :kiss4:

    Toll Leute, ihr habt den Handel mit den Dämonen gemacht. Gott ist keine Astralreise, Gott ist der, der überhaupt erst durch die Erschaffung der Vielheit Dinge wie Astralreisen ermöglicht, einfach weil der Mensch die Freiheit und Kraft besitzt, durch eine gewollte Anwendung Räume zu betreten, die an der Peripherie des Menschen liegen. Man kann dabei gerne Glauben, das man sich dabei an Gott/Jesus wendet ... das unterliegt der Freiheit. Doch niemals ist Gott mit einem Mechanismus zu erreichen, Gott ist das Schweigen nach dem Sturm - und der Satan hat Jesus beim Zug in die Wüste alles angeboten: Schau, das alles wird dir gehören, Steine zu Brot machend. Doch Er hat abgelehnt.

    Ihr ruft nur Mechanismen auf und habt die autosuggestive Annahme, das es echt ist. Man nennt das die Nutzung von NLP. Damit geht einiges. Ihr könnt das auch einleiten, indem ihr Gott gegen "das heilige Brötchen" eintauscht und würdet erstaunt sein, das es auch funktioniert.
     
  7. Lunaboy1984

    Lunaboy1984 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bei Heidelberg (Rhein-Neckar-Kreis)
    @Brotherhood
    Ich stimme dir auf eine Art schon zu. Wir haben schon unseren freien Willen.

    Die Frage ist immer was ist heute Real und was wieder nicht. Es gibt inzwischen viele Indizien darüber dass die Welt nicht das ist was wir sehen und wahrnehmen und das beschreibt die Physik sehr gut, dass wir höchstens 8 Prozent des wahrnehmen was vorhanden ist und das Materie mehr ein energetisches Phänomen ist.

    Wir Menschen zum Beispiel nehmen nicht so viel wahr um uns herum, wir nehmen immer das war worauf wir fixiert und offen dafür sind. Tiere nehmen dagegen oft sehr viel mehr war und das hat mich Sicherheit nicht nur mit den körperlichen Sinnen zu tun. Tiere kommunizieren untereinander nicht mit Worten wie wir Menschen. Hunde bellen zwar zum Beispiel, aber die Kommunikation untereinander finder auf telepatischer Ebene statt und das ist nichts esoterisches sondern ein Gesetz der Natur.
    Das ist auch ein Sinn warum Tiere geistlich wesentlich mehr wahrnehmen und auch gefühlsmäßig mehr wahrnehmen. Sie merken oft eher wenn es einem Menschen nicht gut geht.

    Wir Menschen dagegen kommunizieren eben viel durch Worte und Körpersprache, aber nicht alle achten bewusst auf Körpersprache.

    Gott ist in jedem von uns, in wirklich jedem, sonst könnten wir gar nicht existieren. Doch was ist Gott? Jeder hat da seine eigene Vorstellung und das ist gut so.
     
  8. kriskros

    kriskros Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2011
    Beiträge:
    25
    ich möchte total gerne eine astralreise machen und ich vertrau auch gott.hast du vielleicht noch ein paar gute tipps für mich?
     
  9. Strider

    Strider Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    463
    Ort:
    Oberfranken
    Heißt nur, dass es für DICH richtig ist. Muss aber nicht auf die "breite Masse" zutreffen.
     
  10. eRnYy

    eRnYy Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    34
    Werbung:
    Niemand vor Stalin und Hitler hat in Europa das menschliche Leben so unentwegt aufs äußerste verachtet und in den Staub getreten, ja, dies noch - Gipfel zynischer Perversion - als 'gottgewollt' verkündet, wie die christliche Kirche.
    Ja, es muß ein eigentümliches Vergnügen sein, von Jahrhundert zu Jahrhundert im Blut der Menschheit zu schwimmen und Halleluja zu rufen!
    In der Kirche gibt es Angst, Schuld und Opfer, gebraucht werden aber Vertrauen, Selbstwerdung und Befreiung.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen