1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

~Tod und Jenseits~

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Sun42, 22. Februar 2009.

  1. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Werbung:
    Tod und Jenseits

    Jesus / Yeshua durch Pamela Kribbe, 20.02.2009, http://jeshua.net/mornings/mornings7.htm

    Übersetzung: Shana Shaninia, www.torindiegalaxien.de

    Liebe Freunde, geliebte Engel des Lichtes, ich begrüße euch alle. Es ist vom Herzen der Christus-Energie, die ich, Jeshua, aus meiner Hand überreiche und meinen Gruß an euch übermittle.

    Geliebte Engel, wisst dass ihr geliebt werdet. Wisst, dass ihr bedingungslos geliebt werdet, sogar jetzt, während ihr euch in einem Körper aus Fleisch und Blut befindet, einem sterblichen Körper. Sogar während ihr euch innerhalb der Grenzen dieser vorläufigen Heimat befindet, seid ihr noch bedingungslose Teile von Gott, die sich so sehr nach Hause sehnen. Ihr habt nie wirklich euer Zuhause verlassen, nur erkennt ihr noch nicht die ewige Flamme, die lange innerhalb eures Wesens blieb. Setzt euch in diesem Moment mit jenem Licht in Verbindung, liebt euch, wisst, wer ihr seid. Ein Licht brennt innerhalb von euch, so schön und rein. Wie konntet ihr dies jemals bezweifeln?

    Heute sprechen wir über das Sterben. Viel Furcht existiert hinsichtlich des Todes. Furcht vor Vernichtung, Furcht vor Vergessenheit, Furch davor, vom großen schwarzen Loch verschlungen zu werden, das ihr mit dem Tod verbindet. Allzu oft neigt ihr in der irdischen Dimension dazu, Dinge auf den Kopf zu stellen, und präsentiert sie genau entgegengesetzt der Weise, wie sie eigentlich sind. In Wirklichkeit ist Tod BEFREIUNG, eine Heimkehr, eine Erinnerung daran, wer ihr wirklich seid.

    Wenn der Tod kommt, kommt ihr mühelos zu eurem natürlichen Zustand von SEIN zurück. Euer Bewusstsein vermischt sich mit der Flamme von Licht, das eure wahre Identität ist. Irdische Lasten werden von euren Schultern genommen. In einem physischen Körper zu sein, auferlegt euch Beschränkungen. Es ist wahr, dass ihr gewählt habt, in diesen Zustand von Beschränkungen wegen der Möglichkeiten für Erfahrungen zu tauchen, die sich anboten. Trotzdem ist es eine Empfindung von Seligkeit, eurem natürlichen engelhaften Zustand zurückgegeben zu werden. Der Engel in euch liebt zu fliegen und frei zu sein, frei die Myriaden von Welten zu erforschen, die das Universum bilden. Es gibt soviel zu erforschen und zu erleben. Sobald ihr in einem irdischen Körper geboren werdet, verliert ihr mehr oder weniger den Kontakt mit dieser himmlischen Freiheit und dem Sinn ohne Begrenzungen zu SEIN.

    Bitte verbindet euch jetzt mit mir, während wir einfach in den Moment kurz vor dem Eintauchen in eure augenblickliche Inkarnation zurückgehen. Auf einer inneren Ebene erlaubt ihr euch, dieses irdische Leben zu beginnen. Es war eine bewusste Wahl. Vielleicht habt ihr dies vergessen, und ihr fühlt euch ab und zu skeptisch darüber, ob ihr wirklich hier sein sollt. Dennoch hat es einen Moment gegeben, in dem ihr „JA“ sagtet. Dies war eine mutige Wahl. Es ist ein Akt von großer Tapferkeit, zeitweilig eure himmlische Freiheit und eure Kenntnis von Nichtbeschränkung gegen das Abenteuer menschlich zu werden und sterblich, einzutauschen. Dieses Abenteuer hält ein Versprechen, das alles lohnend macht. Fühlt das „JA“, das einmal von eurer Seele aufstieg. Erinnert euch daran, Wesenheiten der Erde zu werden. Fühlt, wie ihr euch mit der Erdwirklichkeit verbunden habt und fühlt den Moment, als ihr in den Embryo innerhalb der Gebärmutter eurer Mutter herunter kamt. Ihr merkt vielleicht, dass es eine gewisse Schwere um den Planeten Erde gibt, eine gewisse Dunkelheit oder eine Dichte.

    Es gibt viel Leiden auf der Erde. Schmerz, Verlust, Angst, negative Gedanken sind Teil der kollektiven Atmosphäre der Erde. Und das ist es, durch das ihr als frische Seele geht, wenn ihr inkarniert. Euer Licht fand einen Weg durch diese Dunkelheit, und während ihr das getan habt, fiel ein unvermeidbarer Schleier von Unwissenheit über euer ursprünglich himmlisches Bewusstsein. Fühlt die Traurigkeit jenes Ereignisses, und dahinter euren Mut und eure Tapferkeit. Ihr wart entschlossen: „Ich werde es machen. Einmal mehr werde ich mich selbst in diese Erdrealität verwurzeln, um mein eigenes Licht zu finden, es anzuerkennen, wiederzuentdecken, und es dieser Welt weiterzugeben, die es so sehr benötigt.“

    Ja, es ist ein Sprung in die Unwissenheit gewesen. Zeitweilig zu vergessen wer ihr seid, euch an euren ungebundenen Zustand des SEINS nicht erinnernd, ist ein Teil des menschlichen Seins. Ihr vergesst, dass ihr sicher und frei seid, egal wo ihr seid. Menschlich seiend nehmt ihr euch vor, diesen natürlichen Sinn von Freiheit und Sicherheit zurückzufordern. Während eurer Suche könnt ihr durch Energien verstrickt werden, die euch anzubieten scheinen was ihr sucht, aber auch tatsächlich abhängig von etwas außerhalb von euch gemacht werden. Ihr könnt euch vielleicht auf Urteile stützen, die von außen zu euch kommen und euch vielleicht sagen, wie ihr euch zu benehmen habt, um geliebt zu werden. Diese falschen Bilder von Zuhause, dieser Ersatz neigt dazu, euch betrübt und deprimiert sein zu lassen. Tatsächlich ist die Reise vom Himmel hinunter zur Erde eine harte gewesen. Der Tod transportiert euch allerdings zurück zur Ebene von ewiger Liebe und Sicherheit. Beim Sterben übergebt ihr euch demjenigen, der ihr immer gewesen seid. Wenn ihr bewusst sterbt, wenn ihr den Tod akzeptieren könnt und wenn ihr euch ihm ergeben könnt, wird Sterben ein freudiges Ereignis.

    Was geschieht, wenn ihr sterbt?

    Bevor ihr sterbt, schreitet ihr durch ein Stadium der Trennung und des Loslassens. Es ist eine Phase, in der ihr Abschied vom irdischen Leben und euren Lieben nehmt. Dies kann schwierig sein, aber gleichzeitig bietet es euch die Möglichkeit an, tief darüber zu reflektieren wer ihr seid, und was ihr gelernt und vollendet habt während eurer Lebenszeit auf der Erde. Wenn ihr geht wird euch klar und könnt ihr im Kummer eurer Lieben spüren, was euch mit ihnen verbindet. Es ist ein Band der Liebe, die unsterblich ist. Dieses Band ist so kraftvoll, dass es mühelos die Grenze überschreitet, die der Tod ist. Liebe ist eine unerschöpfliche Quelle und gibt ewig Anlass zu neuem Leben. Fürchtet euch nicht, eure Lieben zu verlieren, denn es ist ein Moment des Wiedersehen sagen, der die Bande bedingungsloser Liebe verstärkt und neues Leben gegeben wird. Denn eines ist sicher: wenn ihr in Liebe auseinander geht, werdet ihr euch wieder treffen. Ihr werdet einander mühelos wiederfinden, weil der kürzeste Weg zu anderen, immer der Weg des Herzens bleibt.

    Wenn ihr geliebte Menschen habt, die hinüber gingen, könnt ihr sicher sein, dass sie euch nahe eurer Herzensebene sind. Fühlt ihre Anwesenheit, da sie hier unter uns sind, ihren Gruß an euch übermittelnd. Sie fühlen sich privilegiert und frei. Sie sind frei vom Zweifel, der so viele auf der Erde plagt, und sie sehnen sich danach, mit euch die Liebe und Güte zu teilen, die immer für euch vorhanden ist.

    Jene, die zurückbleiben, verbinden die Phase vor dem Sterbenden mit dem Gefühl von Traurigkeit und Verlust. Es ist natürlich, dass die Abreise eines geliebten Menschen betrübt; es ist natürlich, dass er fehlt und ihr euch nach der physischen Anwesenheit sehnt. Allerdings ermutigen wir euch dazu, zu versuchen und zu fühlen, dass mit eurer Abreise ein Tor zu einer neuen Dimension geöffnet wird, eine Dimension, wo Kommunikation von einer reinen, klaren und direkten Natur ist, dass sie die Methoden der normalerweise auf der Erde benutzten Kommunikation überragt. Ihr könnt direkte Kommunikation mit einem geliebten Menschen von eurem Herzen zu seinem Herzen haben, nachdem ihr gestorben seid. Auf diese Weise können Missverständnisse, die früher zwischen euch gestanden haben, leicht ausgeräumt werden, sobald ihr ehrlich und offen mit dem anderen kommuniziert. Eure Mitteilung wird immer empfangen.

    Sobald ihr selbst gestorben seid, werdet ihr die Leute auf der Erde aus einer anderen Perspektive betrachten. Ihr werdet toleranter sein, sanft, und ihr werdet euch mit einem größeren Sinn von Weisheit finden. Ihr werdet nicht sofort balanciert sein, weil es Emotionen und Gefühle gibt, die ihr mit euch nehmt und die mitgegeben werden müssen. Ihr werdet nicht perfekt oder allwissend sein, sobald ihr euer physisches Leben gehen lasst. Und das ist wirklich nicht so schlecht, denn es gibt noch so viel auf dieser Seite zu erfahren und zu entdecken! Dennoch gibt es in den meisten von euch neue Perspektiven. Die Dimension der Ewigkeit ist greifbar, und dies entschärft eure Sicht von dem, was euch und die Leute während eures Aufenthaltes auf der Erde beschäftigt.

    Nun ~ was passiert EUCH, sobald ihr die Grenze des Todes überschreitet? Sobald ihr durch die Trauerphase und des Lebewohl sagen gegangen seid, werdet ihr beginnen zu fühlen, dass die Todeszeichen näher kommen. Der Fokus eures Bewusstseins verändert sich jetzt. Ihr lasst die Außenwelt, die Leute, euren Körper und wendet euch jetzt eurem Inneren, eurem tiefsten Inneren, zu. Euer Gespür für die Außenwelt vermindert sich und dies erlaubt euch, euch auf die innere Reise vorzubereiten, die ihr im Begriff seid, anzutreten. Wenn ihr bewusst den Tod annehmt, werdet ihr ein „BEREIT“ erleben, Bereitschaft, wirklich alles gehen zu lassen. Für eure geliebten Menschen ist dies der Moment, euch gehen zu lassen, denn ihr braucht all eure Energie in euch zu wenden und euch vorzubereiten.

    Das Sterben braucht kein schmerzvoller Prozess sein. Was wirklich stattfindet, ist von einer großartigen und majestätischen Natur. Sterben ist ein heiliges Ereignis, in dem die Seele mit sich in einer innigsten Weise Verbindung aufnimmt. Während der letzten Phase spürt die sterbende Person die irdische Abmessung in einer abgetrennten Weise: der Körper, die Düfte, Farben und andere physische Empfindungen. Eine andere Dimension betritt euer Bewusstsein mit einem so aussichtsreichen und einladendem Strahlen, das euch zeigt, dass es nicht mehr schwierig ist und einlädt alle irdischen Dinge hinter euch zu lassen. Selbst die Anwesenheit eurer Lieben wird euch nicht davon abhalten, jetzt zu gehen. Die Energie Gottes von Zuhause, dem Himmel, oder wie immer ihr es nennen wollt, ist so überwältigend liebenswürdig, warm und beruhigend, dass es leicht wird für euch zu gehen, und euren müden und abgenutzten Körper der Erde zurückzugeben.

    Sobald ihr in Frieden gehen lasst, wird sich eure Seele sanft und fließend von eurem Körper erheben. Ihr werdet euch von universellen Energien der Weisheit und Liebe unterstützt fühlen. Wenn ihr ohne Widerstand geht, wird eure unmittelbare Umgebung mit warmer und liebevoller Energie gefüllt werden. Ihr werdet einen unbeschreiblichen sinn von Erleichterung erfahren. Ihr seid frei, und alles wird klar. Ihr erinnert euch an die ALLGEGENWART von LIEBE, nicht als ein abstraktes Konzept, sondern als eine fühlbare Wirklichkeit. Während ihr auf Erden diese Art der Liebe „GOTT“ nanntet, hattet ihr ein voreingenommenes, menschliches Bild von dem, was dieser Gott „von EUCH“ wünschte. Ihr wurdet davon überzeugt, dass dieser Gott bestimmte Forderungen hatte, Forderungen, zu denen ihr normalerweise nicht eure Zustimmung gabt. Aber hier in dieser Dimension fordert ihr zurück, was wirklich Gottes Wille ist: euch zu beseelen, zu inspirieren, Schaffung durch euch zu erfahren und euch schließlich in eurem Ausdruck zu erkennen. Gott wollte durch euch menschlich werden. Das Ziel der Evolution des Universums seid IHR: Gott wird Mensch!

    Gott ist die Quelle der Schöpfung, und ihr seid seine Erfüllung. Ihr, die ihr das Licht Gottes in menschliche Form gegeben habt, werdet niemals für euer MENSCHLICH SEIN beurteilt. Stattdessen werdet ihr geehrt. Das Konzept eines rachsüchtigen Gottes ist dennoch eine andere Perversion, eine Umkehrung der Wahrheit, Angst anzuregen. Gott erkennt sich in euch ohne Rücksicht auf das, was ihr macht oder nicht macht. Wenn ihr auf diese Seite zurückgekehrt seid, wird euch dies wieder bewusst, und eine Wagenladung von Selbsturteil und Gefühlen von Minderwertigkeit wird von euren Schultern rutschen. Ihr werdet wieder das ursprüngliche Gefühl des Lebens, sicher in Gottes Hand zu sein, fühlen.

    Bald nach eurer Ankunft hier werdet ihr Lichtwesen um euch wahrnehmen. Es wird Führer geben, um euch und den Leuten die ihr kanntet und vorher entschliefen, zu helfen. Manchmal wird es euch überraschen, wen ihr da drüben treffen werdet: Leute, die ihr kurz getroffen habt, die euer Herz tief berührten, können dort neben lebenslangen Freunden und Verwandten sein. Jeder mit dem ihr eine Verbindung auf Liebe basierend hattet, wird kommen um euch zu einem bestimmten Zeitpunkt zu begrüßen. Noch einmal wird euch sehr klar, dass jenes Lebewohl eine Illusion ist, dass die Herzverbindung ewig ist. Ihr werdet ein Gefühl von Dankbarkeit und Ehrfurcht erfahren, während ihr diese Ebene von bedingungsloser Liebe und Weisheit betretet.

    Fortsetzung folgt

     
  2. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Nachdem ihr auf dieser Seite angekommen seid, gibt es eine Phase von Anpassung, in der ihr an eure neue Umgebung gewöhnt werdet und langsam eure Bindung an das Erdenleben freigebt. Ihr müsst euch akklimatisieren. Es wird Führer geben, die euch unterstützen, die sich darauf spezialisiert haben. Ihr werdet noch einen Körper haben den ihr benutzt, dennoch wird er sich flüssiger als der physische Körper anfühlen. Höchstwahrscheinlich wird er das Aussehen eurer letzten physischen Verkörperung annehmen. Obwohl es die Freiheit gibt, eine Erscheinung anzunehmen, die ihr wünscht, schätzen die meisten Leute für eine Weile etwas Kontinuität. Ihr seid auch frei, eure eigenen Lebensbedingungen zu schaffen, z. B. ein schönes Haus mit einem schönen Garten in einer natürlichen Umgebung, was ihr während eurer Zeit auf der Erde mochtet. Es ist ganz in Ordnung, eure irdischen Fantasien auf dieser Ebene zu leben ~ ich beziehe mich auf die Astralebene. Dies ist eine Dimension oder ein Reich des SEINS, das viel kreative Freiheit zulässt, obwohl sie noch ähnlich und nahe mit der Dimension der physischen Erde verbunden ist.

    Einige Leute haben Schwierigkeiten gehabt, den Tod auf der Erde anzunehmen, und ihr Übergang zur anderen Seite ist kann weniger friedlich gewesen sein. Diese brauchen üblicherweise mehr Zeit, sich ihren neuen Lebensumständen anzupassen. Manchmal braucht es eine Weile, bevor sie wirklich erkennen, dass sie verschieden sind. Einige Leute haben eine lange Krankheit erlitten und haben es schwer die Idee krank zu sein abzuschütteln. Sie können nicht vollständig glauben, dass sie wieder gesund sind, und es braucht geduldige und sanfte Unterstützung eines Geistführers, ihnen dabei zu helfen, ihren alten Körper freizugeben. Der alte Körper kann an der Seele lediglich als Konzept, als eine Vorstellung bleiben. Das Gleiche geht für emotionale Gewohnheiten und Muster im Verhalten. Sie können sich auf der Astralebene wiederholen, bis die Seele ihre Freiheit entdeckt, ihre Kraft gehen zu lassen und sich etwas Neuem zu öffnen.

    Eine andere Möglichkeit ist, dass eine Seele am Erdreich hängen bleibt, insbesondere bei seiner Liebe, weil sie plötzlich starben oder sehr jung. Dies kann im Fall von Unfällen, Katastrophen, oder wenn die Person in der Blüte ihrer Jahre war, passieren. Dies sind Situationen, in denen eine bestimmte Seele sich nicht bereit oder vorbereitet fühlt, die Reise zu machen. In solchen Fällen zu sterben ist mehr oder weniger traumatisch. Es gibt liebevolle Unterstützung auf dieser Seite für diese traumatisierten Seelen, die es immer gibt. Früher oder später wird die Seele einen Zustand von Annahme und Verstehen für die Situation erreichen. Es gibt immer einen entscheidenden Grund dafür, was eine vorzeitige Abreise von der Erdebene zu sein scheint. Das Sterben ist nie ein Zufall.

    Während euer Aufenthalt sich auf der anderen Seite verlängert, dehnt sich euer Geist in weitere und tiefere Ebenen von Bewusstsein aus. Mehr und mehr lasst ihr die Denkweisen und Gefühle, an die ihr auf der Erde gewöhnt wart, los. Grundsätzlich geht ihr allmählich zu dem Kern zurück, der ihr seid, eure Seele, der Göttliche Funke innerhalb von euch. Je mehr ihr in diesen Bewusstseinszustand eintretet ~ oder ZURÜCKKEHRT ~, desto mehr befreit ihr euch von eurer irdischen Persönlichkeit und der Dimension der Erde. Ihr werdet eine Strömung von Sein spüren, die über diesen Aspekt von euch hinausreicht. Ihr werdet in Kontakt mit anderen Lebenszeiten, die ihr auf Erden verbrachtet, treten, Inkarnationen, in denen ihr andere Aspekte eurer Seele darstelltet. Ihr werdet euch des unbegrenzten Raumes bewusst, der eure Seele ist, und der vielen Erfahrungen, die ihr auf eurer Reise durch das Universum gesammelt habt.

    Wenn Leute auf der Erde jetzt zu euch Verbindung aufnehmen, werden sie eine Person spüren, die Weisheit und geistige Liebe gewonnen hat. In der Tat, während ihr euch näher an den Kern eurer Seele bewegt, verlasst ihr die Astralebene und betretet das, was ich die ätherische Ebene nenne, das Reich der Essenz. Die meisten Leute bleiben auf der Astralebene für eine ganze Weile nachdem sie gestorben sind. Sie blicken auf ihr Erdenleben zurück und denken über alle Erfahrungen nach, die sie durchlaufen haben. Im Astralreich könnt ihr sowohl Freude, als auch Depression erleben, sowohl positive, als auch negative Emotionen. Eure Umgebung spiegelt eure innere psychologische Wirklichkeit wider. Die Emotionen, mit denen ihr kommen müsst, nehmen die Form von Farben, Landschaften und Begegnungen an. Ihr besucht das Astralreich oft in euren Träumen, deshalb seid ihr mit diesem Bewusstseinsfeld vertraut. In eurer esoterischen Literatur ist es ~ wenn sie über viele Schichten oder Sphären vom Leben nach dem Tode sprechen ~ dass von Dunkelheit zu Licht schwankend gesprochen wird, was sich auf die Astralebene bezieht.

    Auf der Astralebene erhaltet ihr eine Chance, das emotionale Gebäck zu sortieren, das ihr von eurem letzten Erdenleben mitgebracht habt. Dabei werdet ihr von einigen liebevollen Führern unterstützt. Ab einem bestimmten Zeitpunkt lasst ihr all eure Belastung und emotionalen Schmerz los, und ihr seid bereit, euch jenseits der Astralebene zu begeben. Das passiert, wenn ihr auf die Ebene der Essenz weitergeht. Wenn dies geschieht, ist es wie ein zweiter Tod. Ihr lasst alles hinter euch, was nicht wirklich zu euch gehört und erlaubt euch, mit eurem größeren DU, eurem Göttlichen Kern, zu vermischen. In dem Moment, in dem ihr euch zum Reich der Essenz bewegt, werdet ihr euch dieser unermesslichen Energie die euch bewegt, bewusst. Ihr werdet eure EINHEIT MIT GOTT erleben.

    Die Ebene der Essenz, die Ebene des ewigen IHR, ist der Sitz des Göttlichen Bewusstseins, aus dem jede Schöpfung entsteht. Ich bitte euch darum, einen Moment dafür zu nehmen, euch an diese Ebene, hier und jetzt, anzuschließen. Es ist nicht weit weg. Es durchdringt alles, sowohl die Astralebene, als auch die Erdebene; es durchdringt den ganzen Kosmos. Die Anwesenheit, die ihr hier spürt, ist die Anwesenheit von Gott, rein und unverdorben. Es kann als eine tiefe Stille gespürt werden, vollkommen friedlich, aber voller Leben und Kreativität. Von dieser Quelle entspringt jede Schaffung und zu dieser Quelle kehrt sie zurück.

    Wenn ihr die Ebene der Essenz im Leben nach dem Tode erreicht, werdet ihr bewusste Wahlen unter Berücksichtigung eures künftigen Bestimmungsortes machen können. Auf dieser Ebene könnt ihr mit der Unterstützung von Lehrern und Führern eine andere Inkarnation auf der Erde planen, oder ihr plant eine andere Reise, abhängig von euren Zielen. Ihr könnt die Stimme eurer Seele eindeutig auf der Ebene der Essenz hören. Von dieser Ebene habt ihr einmal „JA“ gesagt zu dem Leben, in dem ihr euch jetzt befindet.

    Nehmt euch einen Moment Zeit euch daran zu erinnern, wie es sich anfühlt auf dieser Ebene zu sein. Je mehr ihr euch dieser Dimension während eures Erdenlebens bewusst werdet, umso leichter wird es sein, friedlich zu sterben, und euch nach eurem Tod jenseits der Astralebene in die Ebene der Essenz zu bewegen.

    Tod ist nicht mehr als ein Übergang, einer der vielen Übergänge, die ihr im Leben durchschreitet. Die Geburt ist ein Übergang. Das Leben auf der Erde kennt so viele Momente des Übergangs, das überschreiten und gehen zu lassen. Denkt einfach daran. Der Körper, in dem ihr jetzt wohnt ist einstmals sehr klein gewesen, ein verwundbares kleines Baby. Und doch arbeitete eure Seele, die Göttliche Essenz innerhalb von euch, bereits durch euch, als ihr dieses verletzbare kleine Baby ward. Als ihr Reife erreichtet, wurden viele von euch von den Forderungen verschlungen, die das Leben auf der Erde von euch forderte, ihr wurdet mit Ängsten und Zweifeln konfrontiert. Das Gespür für euren Göttlichen Kern, eure Seele, wurde in den Hintergrund geschoben. Allerdings gab es Momente in eurem Leben, dass sich die Dimension Göttlichen Bewusstseins wieder öffnete. Dies geschah oft in Momenten, während derer ihr gehen lassen musstet, als ihr Lebewohl sagen musstet.

    Vielleicht sagtet ihr Lebewohl zu einem geliebten Menschen, vielleicht musstet ihr einen Job gehen lassen ~ irgendein denkbares Szenario loslassen. Solche Ereignisse sind Übergänge, die dem sterben ähneln, nicht in einem wörtlichen Sinn, aber auf einer psychologischen Ebene. Ihr werdet darum gebeten, auf einer tiefen Ebene gehen zu lassen, und es ist genau während jener Momente des Loslassens, wenn ihr anfangt die Wirklichkeit eures ewigen Selbstes zu fühlen, des Göttlichen Lichtes, das in euch brennt. Diese Wirklichkeit bleibt bedingungslos bei euch, sogar wenn alles um euch weg fällt. Und so ist es, wenn es zum physischen Sterben kommt. Wenn ihr in diesem Moment mutig genug seid gehen zu lassen, umarmt euch die Ebene des ewigen SEIN, und ihr werdet ein sehr starkes Bewusstsein erfahren von dem, WER IHR WIRKLICH SEID.

    In bewusster Übergabe zu sterben ist ein heiliges Ereignis, mit Leben und Schönheit gefüllt. Die Majestät von dem was umschließt, wird Gegenwart und für jene greifbar sein. Je mehr jene, die anwesend sind „das Sterben erfahren, während sie lebendig sind“, desto mehr werden sie mit Ehrfurcht und Verehrung über den Übergang erfüllt werden, den sie bezeugen.

    Hinsichtlich aller verfügbaren Übergänge in der Schaffung, von physischer Geburt und Tod in Momenten intensiver emotionaler Abtrennung während eures Lebens, bleibt die entscheidende Frage übrig, ob ihr überleben werdet, oder ob ihr fähig seid, die Verbindung mit eurem eigenen Göttlichen Kern zu behalten. Könnt ihr in Verbindung mit der Ebene der Essenz, euren Ursprüngen, bleiben, dem Herzschlag der Schaffung? Häufige Verbindung mit der ätherischen Ebene während eures Lebens ist der beste Weg sich selbst für den Tod und was darüber hinaus liegt, vorzubereiten. Indem euch jetzt bewusst wird ~ vor dem physischen Tod ~, dass der absolute Kern von dem DER IHR SEID, nicht von dem gegenwärtigen physischen Körper abhängt, weder in dem ihr wohnt, noch eure Identität, die ihr in der Welt annehmt, macht ihr euch frei für den Übergang, sobald der Moment eintrifft.

    Mit der ätherischen Ebene Verbindung aufzunehmen ist eine Wahl, die ihr trefft. Das Sterben an sich bringt euch überhaupt nicht näher. Nach dem Sterben werdet ihr die gleiche Person sein, die ihr jetzt seid, obgleich ihr mit anderen Möglichkeiten ausgestattet seid und eine breitere Perspektive habt. Dennoch bleibt die entscheidende Frage überhaupt: „Erinnert ihr euch an euch? Könnt ihr bewusst mit jener Dimension von Zeitlosigkeit Verbindung aufnehmen, die durch euch fließt und die euch wirklich inspiriert?“

    Ihr seid Unvergänglich, teure, geliebte Engel des Lichts. Nehmt diesen Glauben an. Last euch getröstet sein und von diesem Wissen unterstützen, wenn eure Stunde des Todes eintrifft; und auch jetzt, während ihr mit den Fragen eures Lebens kämpft.

    Um friedlich zu sterben, werdet ihr darum gebeten, euch auf der inneren Ebene von allem zu befreien, das euch an die irdische Existenz bindet. Übt diese Freisetzung immer wieder während ihr lebt, und ihr seid vorbereitet zu sterben.

    Ihr fragt euch vielleicht: „Ist es nicht tragisch, euch vom Leben zu trennen, während ihr in der Mitte davon steht?“ Die Antwort ist: „Nein, stattdessen ist es das Testament zu einem wahrlich mächtigen Geist.“

    Was bedeutet Freisetzung? Es bedeutet, dass ihr auf eure Essenz achtet, dass ihr nicht in unnötige Angelegenheiten verwickelt werdet. Es bedeutet, dass ihr kein unnötiges emotionales Drama schafft; es bedeutet, dass ihr in Freude die einfachen Dinge des Lebens erfahrt. Freisetzung zu üben und abgestimmt auf die Ebene das Ätherische zu bleiben bedeutet, es ist euch bewusst, dass eine versteckte Dimension direkt unter und hinter dem Wahrnehmbaren liegt. Es bedeutet auf schnelles Urteilen von gut und schlecht zu verzichten, und einer kosmischen Intelligenz zu vertrauen, die weit den menschlichen Geist übersteigt.

    Viele von euch sind in einem denkenden Fieber gefangen. Ihr betrachtet aufgeregt das Leben; wie löst man Probleme, wie werden alle Dinge geschafft von denen ihr glaubt, dass ihr sie machen müsst. Ihr seid sehr durch euer organisiertes Leben, durch euren Willen und durch euren Verstand sehr festgelegt. Freisetzung bedeutet, dass ihr diesen denkenden Aspekt von euch weniger ernst nehmt. Ist es eine tragische Sache, dies zu tun? NEIN, stattdessen bringt es Licht und Unbekümmertheit in euer Leben.

    Es ist durch euren übermäßigen Drang zur Kontrolle, dass euer Leben ein Kampf wird, der schwer ist und ermüdet. Freilassen bringt Seelenfrieden, Humor und Rücksichtnahme. Die Begrenztheit des Lebens inspiriert den natürlichen Wunsch, das Leben zu schätzen.

    Es ist dort, wo euer Göttlicher Kern mühelos durch euch von der ätherischen Ebene zu eurer irdischen Realität fließen kann. Sobald das geschieht, habt ihr den Tod erobert, bevor ihr gestorben seid.


    http://www.torindiegalaxien.de/grafiken/engel/jesus/jenseits.html


    Liebe Grüße
    Bettina
     

Diese Seite empfehlen