1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Telekinese und Weltuntergang

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von FightingDreamer, 16. Juli 2015.

  1. FightingDreamer

    FightingDreamer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2015
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo, ich bin neu hier und wollte mal eure Meinung und Interpretation zu meinem Traum hören.

    Also zunächst einmal ist das, woran ich mich erinnern kann, leider nur ein sehr kleiner Bruchteil dessen, wovon ich geträumt hab. Gefühlt habe ich ein bis 2 Tage im Traum verbracht.

    Zum Traum:
    Es war eine apokalyptische Stimmung im Traum und die Umgebung würde man eher als Wastelands bezeichnen. Die Menschheit war in 3 Fraktionen geteilt:
    Einmal normale Menschen, "besondere" Menschen und "böse" "Menschen" bzw. besessene Menschen(falls man diese noch als Menschen bezeichnen kann).
    Die "besonderen" Menschen waren insofern besonders, als dass Sie übernatürliche Fähigkeiten besaßen und für das gute Kämpften. Als einzige besondere Fähigkeit trat jedoch nur Telekinese auf und das in verschiedenen Stärken, je nach Mensch. Die Telekinese wurde so ähnlich eingesetzt, wie bei Star Wars die Macht. Man musste die Hand nach einem Gegenstand ausstrecken und konnte diese dann mit Hand-/Fingerbewegungen bewegen.
    Die "bösen" "Menschen" waren eher sowas wie Zombies, nicht untot sondern eher besessen. Sie waren unheimlich und wollten im Prinzip die Menschheit auslöschen und waren auf Menschenjagd, außerdem hatten sie auch teilweise telekinetische Fähigkeiten.

    Im laufe des Traums stellte ich fest, dass ich per Gedankenkraft Gegenstände zum schweben bringen konnte, was aber nicht immer klappte. Davor/danach wurde ich von den bösen gejagt und traf auf meiner "Reise" auf eine Frau die auch telekinetisch begabt war. Ich schloss mich mit ihr zusammen und sie brachte mich zum Haus eines Mädchens, welches auch besonders war, damit sie meine Fähigkeiten verbessert. Dieses Mädchen beherrschte die Telekinese perfekt, sie Strotzte nur so vor Energie, sodass, als sie ihre Fähigkeiten einsetzte, ein blaues(?) Licht von ihren Händen/Armen ausging, was mich sehr beeindruckte. Das Mädchen gab mir dann irgendwann eine knallgrüne/fast giftgrüne Kugel, etwas größer als ein Tennisball, welche ich essen sollte, damit sich dadurch meine Kräfte enorm steigern. Die Oberfläche war eben und leicht glänzend, im Prinzip wie eine Plastikkugel. Sie sagte mir, dass diese Kugel besonders wäre und sie sehr lange gebräucht hätte um diese finden. Grad als ich die Kugel verschlingen wollte, sagte sie mir, ich solle sie langsam essen, langsam kauen und mir zeit lassen, da, falls ich alles auf einmal essen würde, das risiko bestünde, dass ich zu einem "bösen"/besessenen Menschen werde. Deswegen aß ich es Stück für Stück. Es stellte sich beim ersten bissen raus, dass es eine Hohlkugel mit einer Füllung war. Die Füllung war eine knallrote dickflüssige Flüssigkeit. Die grüne "Schale" war ca. 3cm-4cm Dick und der Kern halt dickflüssig und Rot. Die Konsistenz der Schale war wie etwas festeres Wackelpudding. Nachdem ich die hälfte der Kugel langsam aufgegessen hatte, konnte ich jedoch den Rest mit einem stück aufessen, ohne dass ich besessen wurde. Um meine Fähigkeiten zu testen versuchte ich wieder Gegenstände zum schweben zu bringen. Unter anderem habe ich aus demonstrativen Zwecken, die Frau, die mich zum Mädchen führte, einfach zum schweben gebracht. Diese ist aber, da ich meine Kräfte nicht richtig kontrollieren konnte, kurz nach dem ich sie langsam ein paar zentimeter angehoben hatte, mit erhöhter geschwindigkeit, mit dem Kopf an die Decke des Hauses gekracht und als ich sie wieder langsam runter lassen wollte, mit Wucht auf den Boden geklatscht, was sie nicht sehr lustig fand. Ich entschuldigte mich natürlich. Danach sind einige Dinge passiert an die ich mich Leider nicht erinnern kann, es kamen aber auf jeden Fall die "Bösen" und es kam auch zu einem Kampf, sodass wir getrennt wurden. Das nächste woran ich mich noch erinnern kann ist, dass ich an einem schluchtartigen Ort gelandet bin, da es dort schutz gab, wo entlang der Wände der Schlucht, wie bei der Bank, Schalter waren, hinterdessen Gläsern Menschen saßen. Ein Schalter war für besondere Menschen, welchen dort Schutz gewährt wurde. An der Scheibeninnenseite klebten unter anderem Geldscheine der Traumwelt. Diese Geldscheine sahen wie Monopolygeld aus und es war die Zahl 90 auf den Scheinen zu sehen. Auf jeden Fall glaubte der Herr am Schalter mir nicht, sodass ich ihm erst meine Kräfte demonstrieren musste und einige Gegenstände in seinem "Büro" zum schweben brachte. Danach wurde ich an einen Ort gebracht, wo es Schutz geben sollte. Leider kann ich mich nicht mehr genau an den Rest erinnern. Ich weiß aber noch, dass danach viel passiert ist und es zu zwischenfällen mit den bösen Menschen kam und ich auch andere normale und besondere Menschen getroffen habe. Ich würd mich zu gern an alles erinnern.. :D

    Was hat dieser Traum zu bedeuten?
     
    GladiHator gefällt das.
  2. 0bst

    0bst Guest

    wow :)
     
  3. GladiHator

    GladiHator Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    849
    Ort:
    ungefähr hier *auf Landkarte zeig*
    Werbung:
    Ein kleiner Vorgeschmack auf die alles entscheidende Schlacht?

    Die 90 als falsches Scheingeld ist der Schlüssel. Die 9 steht für Erneuerung, Wiedergeburt, die Null dahinter ist die Auflösung oder die Negierung. Da will dir jemand weis machen, dass das Ende bevor steht und es keinen Neubeginn mehr gibt.
    Der giftgrüne "Paradiesapfel" passt zum Scheingeld (Giftgrün ist die Farbe des Teufels). Gut und Böse....? das ist tatsächlich eine Gradwanderung, die jederzeit kippen kann. Das Knallrot darin steht für Agression, Leidenschaft, Liebe, Kampf und Blut, das was den Menschen voran treibt. Das Blau des Mädchens ist das Gegenteil, Vernunft, Kälte, Glauben, Religion. Das Perfide daran ist, dass es das Blau benötigt, um das Rot erstmal so richtig zu entfachen, und dafür benutzt es das Grün des Teufels. Als "Belohnung" gibt es ein Pack Superkräfte, die du jedoch nicht kontrollieren kannst

    Naja, nur so meine Gedanken, muss nix heißen. Interessanter Traum auf jeden Fall.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen