1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geheime Superkräfte und böse Kinder...???

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von StellARE, 8. März 2011.

  1. StellARE

    StellARE Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2011
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo, ich mal wieder. :)

    Letzte Nacht habe ich etwas geträumt, dass mich ein bisschen an meiner geistigen Gesundheit hat zweifeln lassen, zumal ich überhaupt keinen Bezug zu realen Geschehnissen aufbauen kann. Kann mir also nicht vorstellen, was genau mein Gehirn da verarbeitet hat/mir mitteilen wollte??

    DER TRAUM

    Irgendwie ging es darum, dass ich insgeheim irgendwelche Superkräfte habe und irgendwas tolles machen kann, das darf aber keiner wissen. Ich werde ständig danach gefragt, ob ich diese geheime Person sei oder kenne, ich verneine das natürlich. Dann habe ich einen geheimen Berater, sowas wie den Hutmacher bei "Alice im Wunderland", bei dem man nicht wirklich weiß, auf wessen Seite er steht. Allerdings weiß er sehr viel und will mir nichts Böses. Mir erklärt er, dass ich eine Kugel (also ein Geschoss einer Pistole) bei mir tragen muss. Es darf aber keiner wissen, dass ich dieses Ding besitze, weil alle darauf gieren und es haben wollen. Allerdings ist das gefährlich, denn diese Kugel hat sowohl sehr gute, als auch sehr böse Kräfte. Wer sie bei sich hat, hat den Segen und den Fluch gleichermaßen. Ich soll sie runterschlucken, oder sie mir selbst unter die Haut schießen, je näher am Herzen, desto besser, damit sie mir keiner wegnehmen kann. Dann gehen die guten, aber eben auch die schlechten Kräfte davon auf mich über und nur so kann ich meine Superkräfte (oh man ist das albern...) wirklich entfalten. Ich denke mir: Naja, dann schieß ich mir das Ding halt ganz knapp unter die Haut. Die letzten beiden Male, bei denen ich angeschossen wurde, hat es auch nicht weh getan... [ich wurde noch nie angeschossen!]

    Ständig habe ich Leuten Sachen angesehen, die man eigentlich nicht sehen kann. Andersrum ist es (im Traum) auch so, dass die Schergen des Bösen mir ansehen, dass ich die Kugel habe, während normale Leute sie zwar haben wollen, aber es mir nicht ansehen. Dann sitze ich im Bus, mir gegenüber ein kleines Mädchen. Ich gucke ihm in die Augen. Sie starrt zurück, ihr rechtes Auge leuchtet in orangenen und schwarzen Flammen, die Form eines Geschosses. So ein bisschen Terminator-mäßig. Es ist mir absolut klar, dass dieses Mädchen böse ist. Aber warum ihr Auge aussieht wie ein Geschoss, weiß ich nicht. Heißt es, dass sie auch eins hat? Oder dass sie sieht, dass ich eins habe? Das Mädchen steigt an der nächsten Haltestelle aus. Die Frau neben mir fragt mich, wie ich die Augen des Mädchens fand. Sofort habe ich wieder den Eindruck, sie ist neugierig und will herausfinden, ob ich die Person mit den Superkräften bin. Ich lüge sie an und sage, dass das Mädchen sehr schöne Augen habe und bestimmt ein sehr nettes Kind ist - obwohl sie mir Höllenangst eingejagt hat.

    Letzte Szene, ich steige mit einem kleinen Mädchen, auf das ich aufpassen soll (NICHT das Mädchen aus dem Bus) und mit anderen Leuten in einem öffentlichen Gebäude in einen Aufzug. Ein Mann weist mich daraufhin, dass dieser Fahrstuhl etwas schwierig sei - es gibt zwar Knöpfe, aber man kann sie nicht drücken. Man kann nur hoffen, dass man dort ankommt, wo man hinmöchte. Irgendwann. Dann jagt der Aufzug nach oben. Je höher wir kommen, desto lauter wird plötzlich ein schmerzhaftes Stöhnen und Schreien von sehr vielen Menschenstimmen, das so grausam ist, dass ich dem Mädchen die Ohren zuhalte. Irgendwann fährt der Fahrstuhl wieder abwärts. Ich frage den Mann, was das für Stimmen waren. Seine Antwort: "Es war bestimmt kein Engelsgesang..."
    - ENDE.

    ???
    - ich habe keine Angst vor Kindern
    - ich habe keine Angst vor Aufzügen
    - ich wurde noch nie angeschossen
    - und eigentlich glaube ich auch nicht, dass ich Superkräfte habe :eek:
     
  2. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    WARUM darf das keiner wissen?

    Natürlich hast du Superkräfte, genau wie ich und alle anderen Menschen doch auch!
    DAS ist unser Geburtsrecht. Wir sind ein Abbild Gottes.

    Wir können "alles" SEIN, HABEN und TUN!
    WAS ist dir denn unmöglich?

    Ängste (obwohl wir sie haben) brauche wir nicht zu haben.
    Durch Ängste muß man durchgehen, nur so kann man sie auflösen.

    Lieben Gruß
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen