1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tauben!!!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Felice, 5. April 2008.

  1. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich träume sehr intensiv und an manche Träume erinnere ich mich tagelang.

    Zum Beispiel geht mir der nicht mehr aus dem Kopf:

    Ich sehe Tauben fliegen, aber eine liegt tot am Boden.

    Tauben bedeuten Glück, oder? Aber eine tote??? Bitte um eure Erfahrungen!!!
     
  2. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Felice
    Die Taube ist ein Symbol des Eros, der Vogel der Venus.
    Was an sich ja etwas Gutes ist. Aber etwas scheint in einer Beziehung nicht ganz in Ordnung zu sein, da eine tot am Boden liegt.
    Würde mal drüber nachdenken, ob Du dir vielleicht auch selbst etwas in Sachen Eros versagst.
    Liebe Grüße catwomen
     
  3. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Eros? Was ist das? Liebe??? Bitte um Antwort!!! Danke!
     
  4. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Felice
    Na klar, Eros war in der griechischen Mythologie der Liebesgott.
    Da sich der Traum an Symbolen bedient, hat er ihn dir geschickt, ebenso wie die Taube der Vogel der Venus ist.
    liebe Grüße catwomen
     
  5. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien

    Danke, dachte es mir eh!!! Ja, es stimmt auch, aber was will mir der Traum sagen? Das was nicht stimmt, weiss ich ja. Soll er mir sagen, dass die Liebe hoffnungslos ist, oder kann sie wieder werden??? Da einige Tauben fliegen und eine tot am Boden liegt, tu ich mir schwer mit der Deutung.
     
  6. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Taube
    Assoziation: - Frieden,- Lösung von Konflikten,- Opfertum.
    Fragestellung: - Welches Problem bin ich zu lösen bereit? Wo in meinem Leben bin ich bereit, mich selbst zu behaupten?

    Allgemein: Taube verkörpert ein weiches, sanftes Gemüt, die Sehnsucht nach Harmonie und Frieden in der Liebe.

    Psychologisch: In der heutigen Zeit das Sinnbild des Friedens, als auch erotisches Symbol für das Sanfte, Weiche, das sich schnäbelnd Vereinigende.
    Die Zartheit der Taube, die schöpferischen Gedanken freien Lauf läßt, steht als Bild für die geistige Vereinigung zweier Menschen.
    Fliegende Tauben stehen für erfreuliche Botschaften, die uns erreichen.
    ... töten wir sie, verscherzen wir uns die Freundschaft eines wohlgesinnten Menschen.

    Spirituell: Die Taube war bei den Griechen der Aphrodite heilig und Symbol des sublimierten Eros. In der christlichen Kunst vor allem Symbol des Heiligen Geistes.

    Volkstümlich:
    (arab. ) :
    .....
    * sehen: Glück in der Liebe oder eine erfreuliche Botschaft bekommen,-
    * fliegen sehen: eine gute Nachricht erhalten,- du wirst Freude erleben,- äußerlich zur Ruhe kommen,-
    ...
    * töten: du wirst einen Freund verlieren,- Kummer und Streit,-
    ....​
    (europ.) :
    * nur scheinbar sanft und zart,- Symbol der erotischen Annäherung,- verkünden einen ehrbaren Umgang, den man pflegen sollte,- wichtige Neuigkeiten von weither, die allerdings nicht sehr günstig sein können,-
    * Brieftauben sehen: entweder man hat jetzt Glück im Spiel, oder erhält eine höchst erfreuliche Nachricht,-
    * sitzen oder herumlaufen sehen: bringt die Bekanntschaft von angesehenen Menschen, bei denen man gern gesehener Gast sein wird,-
    * fliegende: bringen Glück und gute Nachrichten,- durch angesehenen Menschen wird man neue wichtige Verbindungen erhalten,-
    ...
    * eine weiße fliegen sehen: Glück und Erfolg in Unternehmungen,-
    ... * viele Tauben sehen: bedeutet häusliches Glück,-....​
    (ind. ) :
    ...
    * fliegen sehen: du wirst Verlust haben,-
    ....​

    fliegen (Zustand)
    Assoziation: - der weitverbreitete, ekstatischste Traum,- die optimale Mischung von Kontrolle und Freiheit.
    Fragestellung: - Wo in meinem Leben spüre ich dieses Glücksgefühl?

    Medizinrad:
    Schlüsselworte: Schnell,- zielgerichtet,- transzendent,- spirituell,- ätherisch,- Formlosigkeit. Beschreibung: Zu fliegen heißt, in relativ kurzer Zeit von einem Ort zum anderen zu gelangen.
    Im Traum kann dies in deinem eigenen Körper geschehen oder aber als sich schnell bewegende Energie.
    Bei Träumen, in denen du dich selbst als Vogel erlebst oder einen Vogel im Flug begleitest, ist es wichtig, sich seine äußerlichen Merkmale bewußtzumachen und dann die entsprechende Vogelart in Nachschlagewerken herauszufinden oder aber, zum besseren Verständnis des Traums, die Eigenschaften des Tiers zu erarbeiten.
    Allgemeine Bedeutung: Tatsächlich eine Erfahrung außerhalb des Körpers machen.
    Assoziation: siehe Fliegen (Tiere),- Vögel.
    Transzendente Bedeutung: In deinem ätherischen oder spirituellen Körper auf die Reise gehen,- ein angenehmer Traum, in dem du dich frei und grenzenlos fühlst.
    Huichol-Lehre: An Geistorte reisen.

    Psychologisch: Freud deutete derartige Traumbilder als erotische Wunschvorstellungen.
    In einer umfassenderen Sichtweise stehen sie für Ungehemmtheit und die Befreiung von möglicherweise selbstgeschaffenen Begrenzungen.
    Tatsächlich versetzt das Fliegen im Traum viele Menschen in eine Art Rauschzustand, der schon im Altertum als Liebesrausch interpretiert wurde und in fast allen mythologischen Vorstellungen zu finden ist.
    Diese Auslegung eines Flugtraums ist jedoch nebensächlich, da in der heutigen Zeit das Fliegen zu einer ganz alltäglichen Sache geworden ist,- dadurch hat sich auch die Traumaussage geändert.
    ...
    Auf der anderen Seite kann die Seele des Flugträumers Flügel bekommen und von aller Erdenschwere losgelöst sein.
    Wer ohne Fluggerät fliegt und über der Traumlandschaft dahinschwebt, scheint im Wachleben mit seinem Gedanken weit weg zu sein und sich den Realitäten des Lebens gegenüber zu verschließen. Man möchte sich über die gegenwärtigen Verhältnisse erheben, vielleicht auch vor ihnen die Flucht ergreifen, ohne sich dafür anstrengen zu müssen. Stürzt man beim Fliegen ab, wird man mit einem Plan scheitern, weil die Ziele zu hochgesteckt sind. Die Ägypter glaubten, daß jemand, der im Traum fortfliege, den Ausweg aus einer verzwickten Lage finden werde.

    Spirituell: Auf dieser Ebene steht fliegen für spirituelle Freiheit.

    #
    # Eins symbolisiert das Unteilbare, das in allem anderen aufgeht, ohne sich zu verändern, und das Fundament, auf dem das Leben begründet ist.
    Man versteht das oft im Sinne von Individualität, geistiger Unabhängigkeit oder Bedürfnis, mit sich selbst oder mit allem Sein eins zu werden.

    Die lebenden Tauben sind Deine Beziehungen zu den Leuten, sie leben davon, dass die Tauben ihre Freiheit haben.
    Eine Beziehung ist aber erledigt und beendet, welche Du noch zu den Aktuellen gezählt hattest, Diese bleibt tot liegen. Wirklich was, das Dich nicht im Geringsten kümmern braucht, aber anscheinend meint irgend jemand noch, dass diese "Taube" wieder belebbar wäre.
    Doch wenn DU sagst, dass die tot ist, dann ist die das bestimmt.

    Boden
    Psychologisch:
    Boden versinnbildlicht die Grundlagen der Existenz, kann also für Sicherheit und Realitätssinn stehen.

    * Sitzt oder liegt man auf dem Boden, wird man vielleicht bald krank, fällt mit einem Plan auf die Nase oder wird unsanft auf den Boden der Realität zurückgeholt.
    * Manchmal kommt darin auch übertriebene Hochachtung bis hin zur Demut für andere Menschen zum Vorschein.
    * Wird man zu Boden gedrückt oder gestreckt, ist zu befürchten, daß man von Pflichten und Sorgen überwältigt wird.

    Vermutlich sollte man hier den Boden nicht überinterpretieren, denn wo soll das Tier sonst liegen bleiben?
     
  7. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    WOW!!!! Das nenne ich eine professionelle Traumdeutung!!!! Dankeschön!!

    Also wenn ich das richtig verstehe, kann ich selbst entscheiden, ob diese Liebe wieder belebt wird. Also liegt es großteils an mir??? Die Voraussetzung ist gut und gegeben und die Liebe wird sich positiv auf mein Leben auswirken?

    Bist du da meiner Meinung, oder seh ich das falsch?!? Danke nochmals, echt toll!!!!
     
  8. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Ach ja, und weil mehrere flogen und nur eine tot war, wäre es besser, der Liebe noch eine Chance zu geben???
     
  9. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Guten Abend Felice, (Übrigens, wieso zitierst Du den ganzen Text?)

    Ich denke, diese eine, auf die es offenbar zur Zeit in Deinem Bewusstsein ankommt, ist tot und liegt am Boden und das weißt Du ganz genau.
    Aber anscheinend passt es Dir nicht so recht, Dich mit Deinem Verhalten, Alltag und dem inneren Kind an diese Tatsache zu gewöhnen, dass da der Ofen aus ist.

    Sei ehrlich zu Dir selber und häng nicht alten Sachen nach, in denen man sich so schön passiv leid tun kann und Sehnsucht üben...

    Geh ans Werk und begrabe die tote Taube. Die Lebenden leben und fliegen: Haben und halten kannst Du gar nichts, Du kannst aber hoffen, dass sie immer wieder kommen, dass immer wieder Seelen kommen und von Dir einige Körner picken, Dir nett zu gurren und davon fliegen.

    Ja, vielleicht haben sie sogar eine Botschaft für Dich, frag sie doch mal, ob sie da eine Hülse am Bein haben mit einer Nachricht für Dich.
     
  10. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Sei ehrlich zu Dir selber und häng nicht alten Sachen nach, in denen man sich so schön passiv leid tun kann und Sehnsucht üben...


    Ja, vielleicht haben sie sogar eine Botschaft für Dich, frag sie doch mal, ob sie da eine Hülse am Bein haben mit einer Nachricht für Dich.[/QUOTE]


    Ich bin begeistert von deiner Art zu deuten, da kann ich noch was lernen!!! Ich schreibe schon seit über einem Jahr ein Traumdeutbuch, weil ich bemerkt habe, dass ich über sie viel über mich erfahre.

    Es ist alles nicht so leicht, ich lebe in dieser Beziehung und möchte nichts unversucht lassen. Aber wie du schreibst, immer kann es so nicht weiter gehen. Wenn sich nichts ändert, muss ich es ändern.

    Ich werde probieren, heute die Tauben wieder in meine Träume zu holen und nach einer Nachricht absuchen. Bin gespannt, ob das klappt. So habe ich noch nie gedacht, danke für deine Idee!!!!!

    Muss dir zu deiner Fähigkeit, Träume zu deuten, gratulieren!!!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen