1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Suche einen Astralreisenden oder mehrere

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Zaruiel, 22. November 2016.

  1. Zaruiel

    Zaruiel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2016
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Hi,

    Bin auf der Suche nach jemanden der Astralreisen kann und kein Geschichten Erzähler ist!!!( gibt es tausende von)

    Ich vertraue demjenigen einfach mal:)

    Ansonsten würde ich mich freuen wenn jemand anbeißt.

    Lieben Dank und bis bald hoffentlich ;)
     
  2. Benzzon

    Benzzon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Bodensee
    Ist schwer da anzubeissen. Zumal dein Name schon komisch ist. Sorry. :sneaky:

    Was willst denn genau wissen?
     
  3. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Hallo Zaruiel!
    Ich habe mich drei Monate lang anhand des Internets intensiv mit der "Fachtheorie" befaßt, bevor ich mir ein Fachbuch kaufte und mich vorsichtig an die ersten Gehversuche herangewagt habe.
    Ein Jahr später habe ich mir ein anderes Fachbuch zugelegt und konnte wesentliche Details bei meinen Übungen verbessern.
    Aktuell kenne ich die Symptome beim Austritt und habe auch schon mal einen kompletten Austritt und auch einen teilweisen Austritt hinbekommen. Derzeit übe ich sowohl morgens vor dem eigentlichen Aufstehen, als auch abends beim Schlafengehen und korrigiere gerade meine Fehler der letzten Zeit.

    Sicher kann ich Dir mit meinen Erfahrungen und meinem umfangreichen Fachwissen weiterhelfen, auch wenn ich noch nicht auf dem Mond war.(y)

    Gruß
    Astral
     
    Zaruiel gefällt das.
  4. Zaruiel

    Zaruiel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2016
    Beiträge:
    14
    Abend und danke für die schnelle Antwort :)

    Mein Name komisch ? Ist ein erfundener Name

    Meine Frage ist , ist es möglich das du mir helfen könntest aus meinem Körper rauszukommen?

    Ich höre seit 2 Monaten die cd von ( Jonathan dillas) und habe auch bei jedem hören die Schwingungen und das mein Körper völlig Begteubt schläft, nur Penn ich selber immer ein hehe und wach morgens auf wenn mein Wecker klingelt und ich mich auf zur Arbeit mache

    Es muss doch jemanden geben der das drauf hat einen Kollegen zu helfen ! Ich will reisen mich bilden und Neues erleben ... Kontakte knüpfen und auch Kontakten helfen.. also es ist schon ein Riesen Wunsch von mir Astral zu Reisen
     
  5. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Ich kann dir helfen aus Deinem Körper zu kommen, indem ich Dir einen MÖGLICHEN Weg zeige. Du kannst auch eine andere Technik anwenden, am besten jene, die Dir am leichtesten fällt.

    Doch zunächst braucht es einen strukturierten und vernünftigen Plan. Erstmal die Kunst der kleinen Schritte:
    lese Dir die Erfahrungsberichte, die Arbeitstechniken und die Ratschläge der erfahrenen Leute durch. Dann, wenn Du meinst die gesamte Fachtheorie zu kennen gehst Du vorsichtig an die Praxis, wo Du Deine Theoriekenntnisse anwenden kannst, und auch erlebst wie sich die beschriebenen Sachen anfühlen - Du gehst dann angstfreier an die Sache heran und erlebst weniger Überraschungen.

    Das wichtigste zum Schluß: Lerne umzudenken! Die kleinen Erfolge stellen sich nur sehr langsam ein und erfordern schrecklich viel Geduld. Ich habe von Zeitspannen zwischen wenigen Wochen über mehrere Monate bis hin zu einem Jahr gehört - individuell.
    Und Du mußt diszipliniert JEDEN TAG üben, damit es was wird.

    Ich rate Dir anfangs zu guter Fachliteratur, "out of body" von William Bulman ist sehr zu empfehlen, oder auch der "Astralreisealgorithmus" von Andreas Schwarz.
    Beide Bücher sind sehr leicht verständlich geschrieben und für Anfänger hervorragend geeignet.
     
    Zaruiel gefällt das.
  6. Zaruiel

    Zaruiel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2016
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Hallo Astra70,

    Ich danke dir und werde erstmal so anfangen wie du es mir empfiehlst , ich werde beide Literaturen bei Amazon kaufen und mich langsam rantasten ... ☺️

    Das mir jeden Tag wird schwer für mich, habe 3 Jungs und eine körperlich schwere Arbeit(Maurer 16 Jahre schon) und mein Vater ist mein Chef

    Nun ja, ich werde es versuchen aber bin mir ganz sicher das ich es zeitlich nicht packen werde

    Aber ich Kauf mir erstmal diese Bücher und lese mich ein!

    Sobald was neues gibt oder ich fragen habe werde ich schreiben

    Bisdahin lieben Dank und bis bald
     
  7. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Hallo!

    Wenn Du sagst, daß Du es zeitlich nicht packen kannst, habe ich eine Idee:

    Beim üben ist es GROB GESAGT so, daß der Körper schläft, während der Geist wach bleibt.
    Eigentlich schläfst Du nachts. Doch hier mußt Du sozusagen "anders schlafen" - und doch findest Du die gesunde Nachtruhe.
    Meine Idee wäre nun, daß Du schlafen gehst wie immer, doch anstatt zu schlafen machst Du Deine Übungen.
    Vielleicht hast Du auch die Möglichkeit morgens extra für die Übungen eine Stunde eher aufzustehen? Die Stunde Schlaf fehlt ja nicht, sondern du "schläfst körperlich" während der Geist ja wach bleibt. Daher hast Du kein Schlafdefizit.

    Nun will ich Dir in groben Zügen einmal den Ablauf und die Symptome darlegen:
    Du legst Dich ganz normal schlafen, entspannst körperlich, bis Du eine wohlige Bettschwere zum Schlafen hast. Dann entspannst Du geistig: nichts denken, sich nichts vorstellen, den Geist völlig leer machen und auf null runterfahren. Danach erreichst Du den hypnagogen Zustand, wo Du erste Traumbilder siehst. GENAU HIER mußt Du versuchen den Geist wach zu halten, du spürst Deinen Puls und Deinen Atem. Die Bilder kommen und gehen, lasse sie passiv ablaufen ohne einzugreifen. Das ist jene Gratwanderung, die irre viel Übung und noch mehr Geduld erfordert.
    Dann spürst Du ein Kribbeln, Schwindel, hörst ein Pfeifen, Brummen oder rauschen. Es kann auch zur Schlafparalyse kommen, wo man sich wie gelähmt fühlt. Lasse es einfach passiv geschehen. Dann kommt der Austritt, und danach bewegst Du Dich nur durch den bloßen Willen.
    Das soweit in groben Zügen, in den Fachbüchern findest Du sehr wichtige umfangreiche Details, die aber leicht verständlich erklärt sind.
    Und mache Dir wegen dem Zeitplan keine Gedanken, nimm einfach die Nachtruhe zum üben.
    Gewiß ist der Erfolg morgens größer, weil der Geist noch keine Tageseindrücke zum verarbeiten bekommen hat - aber in Deinem Fall ist es sicher sehr schwer morgens extra früher aufzustehen.
    Aber lies Dich erstmal ein, und frag mich um Rat(y)

    Gruß
    Astral
     
    Zaruiel gefällt das.
  8. Zaruiel

    Zaruiel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2016
    Beiträge:
    14
    Hi,

    Super das werde ich heute mal probieren

    Und mit morgens eine std früher könnte ich probieren

    Danke für die Hilfe ich schreib morgen was so passiert ist.. ich hoffe es passiert was

    Bis morgen und danke.
     
  9. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    3.682
    Ort:
    .
    du kannst ihn auch auf Youtube anhören und sehen.

    https://www.youtube.com/results?search_query=out+of+body"+von+William+Bulman
     
    the_pilgrim und Zaruiel gefällt das.
  10. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Werbung:
    Schön, daß Du Dich mutig heranwagst:sneaky:
    Mein Tip: Du mußt damit rechnen, daß Du die erste Zeit einfach nur einschläfst, und es kann einige Zeit dauern, bis Du "einschlafen und den Geist wachhalten" kannst.
    Du brauchst die Ruhe eines stehenden Tümpels, die Geduld eines alten Elefanten und die eiserne Disziplin eines Soldaten um regelmäßig zu üben. Am besten eine fest eingeplante tägliche Übungszeit.
    Mein Tip: fang mal mit "Gedankenstille" an: den kopf völlig leer machen und in Gedanken schweigen. Zuerst schaffst Du nur ein paar Sekunden, aber im laufe weniger Tage wird es besser.
    Dann brauchst Du die innere Ruhe, wo Dich nichts und niemand aufregen und die Hektik nicht anstressen kann. Klingt schwer, aber: versuche mal, einen kühlen Kopf zu bewahren, ruhig zu bleiben und beobachte wie es sich anfühlt!
    Auf Deiner Baustelle verfällt alles in Hektik - und Du arbeitest zügig aber kontrolliert und besonnen...wirkt echt seltsam. Und weil Du die Birne beisammen hälst, passieren weniger Fehler:D
    Und: bleibe geduldig. Geduld ist die Fähigkeit warten zu können.
    Der Erfolg kommt...gleich...bald...später...oder irgendwann. Aber ganz bestimmt, wenn Du nur konsequent dranbleibst. Ich zum Beispiel habe nach vier Monaten einen Austritt erlebt, und übe seit über einem Jahr - immer noch mit der Ruhe eines alten Elefanten.
    Fang erstmal mit diesen Grundvorraussetzungen an, dann wird vieles später leichter.(y)
     
    Zaruiel gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen