1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Streit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Ritter Omlett, 7. August 2005.

  1. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Immerwieder gibt es Streit, natürlich auch im Forum
    Und immer wieder ufert Streit aus.
    Ich gehe Streit immer wieder aus dem Weg und es tut mir echt gut.

    Streitregeln:
    Zum streiten gehören mindestens 2 Personen.
    Dann kanns auch schon losgehen, das einfachste Spiel der Welt.

    Ein Streit ist eine Sache die du bis zum Exzess führen kannst. Unglaubliche Energien werden dabei frei. Hass, Wut und es wird immer mehr, es lässt dich gar nicht mehr schlafen wenn du das Spiel spielst bis zum Schluss. Es beginnen zerstörerische Kräfte zu wirken, man schreibt den, mit dem man streitet laute schlechte Eigenschaften zu, die er sich nicht verdient, genau so schreibt man auch denjenigen, den man liebt, Eigenschaften zu die er sich nicht verdient. Das Spiel des Streites ist sehr beliebt und man kann es auch hier im Forum beobachten und man kann auch mitspielen. Du musst gar nicht lange danach suchen.


    Aber komisch, niemand gefällt eigentlich dieses komische zerstörerische Spiel, aber es muss wohl eine Sucht sein, denn es finden sich immer wieder viele viele Mitspieler oder Mitstreiter, das ist schon fast wie Krieg, aber ich sag euch, echter Streit ist echter Krieg nicht wahr?
    und wie bei einem Unfall auf der Autobahn gibt es schaulustige, welche sich amüsieren wie 2 oder mehrere keinen Weg mehr wissen und im Kreislauf des Hasses geraten sind und gar nicht mehr aufhören können zu streiten. Wie mag wohl die Aura aussehen von Streithähnen??
    Aber warum führt man nun Krieg, will man was gewinnen, will man eine Ehre widerherstellen,

    Aber es könnten mal die Spielfiguren das Siel des Friedens spielen, die Energien dazu wären Versöhnung, verzeihen können, oder einfach mal nicht so genau hinhören was der andere sagt, er hat vielleicht mal einen schlechten Tag.

    Was mich betrifft, ich versuche es immer wieder zu vermeiden, so gut es geht und es funktioniert dieses Spiel, nicht immer, aber immer öfter. Schade um die Energie was da drauf geht, diese kann ich für andere Dinge viel besser widmen.

    Streit, pfeift drauf, es macht dich krank und ausserdem schaut alles viel freundlicher aus danach und wenn ihr mal in einem ausweglosen Streit steckt, dann geht mal auf einem Friedhof spazieren, betrachte die Sterbejahreszahl und plötzlich weisst du, wenns nicht ganz so gut läuft, hast du vielleicht gar nicht mehr so viel Zeit, oder??? daher vergeude nicht unnötig deine Zeit, wo dir vielleicht deine Galle überläuft

    es grüsst euch lieb
    Ritter Omlett
     
  2. Sharon

    Sharon Guest

    Hallo Ritter Omlett,

    na klar, wenn man sich in dieses Spiel reinziehen lässt, ist da immer auch was zu finden, was in einem darauf resoniert. Und von dem man sehr viel lernen kann (oder könnte;-) :D

    Die wenigsten können das schon, wie Du es beschreibst, einfach nicht darauf einzusteigen. Manchmal ist so ein kurzer Streit auch sehr heilsam, wie bei einem Gewitter, es reinigt und danach ist die Luft wieder rein. Wenn es beim "kurzen" Streit bleibt... wenn man dann auf diese nachtragenden Zeitgenossen trifft, die einfach nicht vergessen können, wirds meistens am heftigsten. Nachtragend sein ist so was von oberdoof......

    LG, Sharon
     
  3. clothilde

    clothilde Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Elsass
    Hi Omett
    Gebe dir nur zum Teil recht das Streiten zerstörerisch ist. :4puke:
    Streit kann auch lehrreich sein, sich lehrnen zu streiten. Es gibt menschen die können nicht mehr einen streit ausfechten ohne zu pöpeln und sich kindisch zu benemen (dan ist es zerstörerisch) Wenn man es aber sachlich angeht ist es sogar sehr lehrreich und weniger Zerstörerisch :debatte: :tanzen:
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    hi ritter O
    wenn du im Keller einen Wasserrohrbruch hast, kannst du die Kellertür zumachen und versiegeln und genauso die Kellerfenster, dann kommt da nix mehr raus, aber du kannst auch versuchen, das Wasserrohr zu reparieren. Will sagen Vermeidung ist ein Weg kann aber irgendwann, wenn die Kräfte überhand nehmen zu einer Explosion führen. Also lieber die Ursache angehen, als zu versuchen die Wirkungen dieser Ursachen einzudämmen. Zweitens ist es in unserer Kultur verpönt, laut zu werden - wenn du dir mal Menschen anderer Kulturen anhörst, kann es sein daß du glaubst die gehen sich gleich an die Gurgel, dabei ist es nur eine ganz normale Unterhaltung. Wer Überdruck hat, sollte diesen Druck mal loswerden, ohne damit jemand anderen zu beeinträchtigen. Warum nicht sich mal einschließen und drauflosschreien? Ein weiteres Problem in unserer Kultur ist, daß wir keine Streitkultur haben. Wir haben nicht gelernt zu streiten, d.h. eine Auseinandersetzung zu führen, wo jeder seine Standpunkte klar und deutlich formuliert, aber auch bereit ist die Standpunkte der anderen anzuhören ohne diesen zu beleidigen.
    Liebe Grüße Inti
     
  5. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    streiten...

    ich wünsche mir sehr, jemand zum streiten zu haben.

    mit jemand streiten können ist eine kunst, die ich lernen möchte. dabei denke ich an die "waffen", die gleichgewichtig sein sollten, an die spielregeln, die eingehalten werden wollen, an die leichtigkeit, mit der man zurückweicht und sich wieder annähert, standortwechsel und in bewegung sein, ein tanzen miteinander auf einem boden, der beide sicher trägt.
    (es ist für mich von der vorstellung ähnlich dem miteinander schweigen...)

    streiten um etwas, für etwas, warum nicht? wenn es mir wichtig genug ist, muss ich argumente, meinungen, empfindungen formulieren, in eine form bringen, klar darstellen. dabei werd ich selbst klarer. ist doch schön, wenn dabei dazugelernt wird, möglicherweise sogar auf beiden seiten.

    ich und du, schnittmengen finden...
    eigene grenzen formulieren, andere grenzen kennenlernen, grenzen erweitern, verschieben, grenzüberschreitungen wagen, durchgänge öffnen.

    und schweigen, pause einschieben, fortsetzung verschieben wenn es grad mal nicht weiter geht... auch nachgeben, zubilligen, und am liebsten versöhnen.

    lg moni
     
  6. Nicki-11

    Nicki-11 Guest

    Werbung:

    Da stimme ich Dir vollkommen zu.

    Streit sollte nur nicht eskalieren.
    Wenn einer zerstörerisch handelt, und dem anderen nur noch Schaden zufügt, handelt er vielleicht aus eigener Unsicherheit.
    Weil derjenige wahrscheinlich nicht in der Lage ist, sich sachlich verbal auszudrücken, keine andere Meinung zulassen möchte,.......
    Ich könnte mir auch vorstellen, über die Konsequenzen ist sich so ein Mensch gar nicht bewusst, jedenfalls zu diesem Zeitpunkt nicht.


    Liebe Grüße
    Nicki :winken5:
     
  7. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Streit kann auch sehr konstruktiv sein und uns nach vorn bringen.
    Aber es bedarf der hohen Kunst des Streitens, und die beherrscht nicht jeder.

    Dafür gibt es ganz klare Regeln.
    Z. B. richtig zuhören, den anderen ausreden lassen, Denkpausen genehmigen - sich und dem anderen - den richtigen Zeitpunkt wählen, nicht persönlich beleidigend werden, GEMEINSAM nach Standpunkten suchen (Gemeinsamkeiten betonen/herausarbeiten) u.v.a.m.
    Kompromissfähigkeit gehört auch unbedingt dazu. Einen würdevollen Abgang bzw. Gesprächsausgang für beide Seiten hinbekommen.
    Notfalls Verabredungen treffen, wann man sich weiter auseinandersetzt, wenn das Thema noch nicht "durch" ist. Sich menschlich begegnen.

    Ohne Streit gäbe es Stillstand.
    Wer Auseinandersetzungen ausweicht, sollte mal gucken, warum er soviel Angst davor hat.

    Sicher gibt es Energievampire und Menschen, die notorische Streithähne sind. Die meinte ich alle nicht - denen weiche ich auch aus, um nicht sinnlos ausgepumpt zu werden.

    liebe Grüße, Romaschka :winken5:
     
  8. Reinfried

    Reinfried Guest

    Schönen Guten Morgen!

    Ich möchte mich Inti und Romanschka anschließen, ein Streit kann eine gute Möglichkeit sein, Probleme zu bearbeiten. Die Wahl der "Waffen" entscheidet über die Qualität und den Sinn eines Streits.

    Mir ist oft aufgefallen, dass der gängige Streit ein "Stellvertreterkrieg" ist. Da hab ich z.B. ein Problem, das in mir nagt. Irgendwo gibt es ein Thema, das in diese Problematik reinspielt, es berührt - und nun ist die Projektionsfläche eröffnet, auf der ich mich "austoben" kann. Im Idealfall wird die Diskussion so geführt, dass ich bis an die Ursachen gehen kann - dies ist aber meistens nur möglich, wenn der Streit nicht eskaliert, sondern aufdeckt.

    In dem Moment der Eskalation geht es nur noch um Aggressionsabbau, der jedoch das eigentliche Problem nur noch an der Oberfläche berührt und die Chance auf eine Erkenntnis ist oft vertan.

    So gesehen kann ein Streit negativ oder positiv sein, je nachdem, WIE er geführt wird....

    Alles Liebe!
    Reinfriede
     
  9. Nicki-11

    Nicki-11 Guest

    Wenn ein Streit entstanden ist, sollte man vielleicht erstmal Luft holen und seine Wut ein wenig eindämmen.

    Eine wirklich vernünftige Diskussion kann wahrscheinlich erst zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden, oder? :rolleyes:

    Nicki
     
  10. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    Weise Worte, Inti. Und ich würde gerne noch anfügen. Streiten, auch das die Fetzen fliegen, aber dann muss es auch sofort wieder gut sein dürfen/können.

    Ich mag Menschen, die sich da klar ausdrücken können, sagen was Sache ist und die Person und Sache unterscheiden können.

    Also hört zum "guten" Streiten auch schon eine gewisse Bewußtseinstufe, würde ich mal sagen .
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen