1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

In meiner Welt glaube ich, dass.....

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von emze, 7. Januar 2012.

  1. emze

    emze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    :reden:

    Vielleicht hat jemand Lust in ein kleines Gedankenspiel einzusteigen.

    Der Satz
    In meiner Welt glaube ich, dass….. kann beliebig fortgesetzt werden z.B.

    ….dass es ein Leben nach dem Tod gibt.
    ….es kein Leben nach dem Tod gibt, weil…..
    ….es richtig ist an Gott zu glauben
    ….es der Sinn des Lebens ist….
    oder auch ganz allgemein
    ….. es gut wäre wenn die Politiker……
    ….. es höhere Strafen geben müßte für…..weil….

    Es geht darum, dass jeder seinen Gedanken einfach mal freien Lauf lässt und schildert, woran er glaubt und begründet, warum er das glaubt oder was ihm in der großen, weiten Welt nicht gefällt etc.

    Dieses Gedankenstrom soll eine Übung sein, die Ansichten und Überzeugungen anderer einfach mal neutral und wertfrei zu betrachten. Es soll also keine Abwertungen geben, auch wenn das eine oder andere für einen selbst noch so unsinnig und fern jeder Logik erscheinen mag.

    Es geht darum zu respektieren, dass es sich für denjenigen der schreibt, genauso gut und richtig anfühlt, wie die eigenen Überzeugungen für einen selbst. Und so weiß auch jeder, wie es sich anfühlt, wenn jemand einen wegen seines Glaubens, an was auch immer, als Schwachmat oder so, bezeichnet.:D;)

    Also einfach nur lesen - falls hier was zustande kommt- und wirken lassen.

    Und so fange ich nun mal an

    ……dass es sinnlos ist, sich zu streiten,

    denn wenn es um Überzeugungen geht, oder um Dinge, an die wir glauben, ist es müßig, sich über richtig oder falsch zu streiten, weil auch die Bewertung von richtig oder falsch rein subjektiv ist.
    Wenn ich der festen Überzeugung, von was auch immer bin, dann deshalb, weil es sich für mich richtig anfühlt.
    Vielleicht ist das, woran ich gerade glaube tatsächlich „falsch“ doch woran soll ich das erkennen?
    Daran, dass ein anderer mit einer ganz anderen Überzeugung daherkommt und mir sagt, das ist doch völliger Blödsinn?
    Woher soll ich wissen, ob seine Überzeugung nicht genauso „falsch“ ist?!
    Von irgendwoher kommt mit Sicherheit ein Dtritter der behauptet, ihr tickt beide nicht ganz echt, das ist doch alles gaaanz anders!
    Und nun :confused:
    Und es könnte zigtausende Male so weitergehen.

    Und tut es das nicht sogar, jeden Tag, hier und dort, im Großen wie im Kleinen, mit Konsequenzen, die im Kleinen zu Streit, im Großen zu Krieg führen?!

    Mag es daran liegen, dass, es genau betrachtet, überhaupt kein Richtig oder Falsch gibt?
    Ich will nun sicher nicht behaupten, dass es in der großen Welt da draußen, die wir alle miteinander teilen, so ist. Aber ist das wirklich wichtig?

    In meiner kleinen Welt ist es zumindest schon lange so, und das ist das einzige was für mich zählt, denn es ist die einzige Welt in der ich wirklich lebe und in der die Schatzkiste steht, in der meine Erfahrungen und Erkenntnisse liegen, aus denen sich meine Weisheiten und Überzegungen schöpfen, die ich dann wiederum mit der großen Welt da draußen teilen kann. Und aus der großen Welt schöpfe ich wiederum Dinge die sich für mich gut und richtig anfühlen und lege sie zu meinen anderen Schätzen die ich in meiner eigenen kleinen Welt abrufbereit horte.

    Und um da draußen Schätze für mich zu finden, muss ich mich gar nicht über richtig oder falsch streiten. Ich beobachte einfach nur. Höre, schaue, lese, stelle hier und da meine Fragen. Und dann schaue ich, was sich von all dem was ich gesehen, gehört und gelesen habe für mich gut und richtig anfühlt. Und das nehme ich mit in meine kleine Welt.
    Warum soll ich meine Zeit damit verschwenden, mich um das Richtig oder Falsch in all den anderen kleinen Welten, zu denen ich gar keinen Zugang habe, zu kümmern.

    Das wäre,als würde ich zu meiner Nachbarin gehen und sagen, „also Deine Gardinen sind ja wohl die totale Geschmacksverirrung. Dieses Kackbraun passt doch überhaupt nicht zu deinen Möbeln, die ich stilistisch auch voll daneben finde.
    Du solltest mal zu mir rüberkommen, damit du siehst, wie es richtig geht.

    Streit beginnt dort, wo die Diskussion aufhört. Man kann über alles reden oder diskutieren, sollte man auch, aber wenn es nur noch ums Recht haben wollen geht ist es keine Diskussion mehr.

    Das einzige was zählt, ihre kleine Welt fühlt sich für sie genauso richtig und behaglich an, wie die meine für mich. Was brächte es mir, ihr das nehmen zu wollen.

    Und wenn Renovierungs- oder Erneuerungsbedarf aufkommt, gehe ich raus, schaue mich in der großen weiten Welt um und vielen kleinen Welten, sofern man mich dorthin einlädt, und sammle ein, was ich in meiner kleinen Welt gebrauchen kann.

    Im Grunde alles ganz einfach und stressfrei.
    Betrachtungsperspektive ist das Stichwort.;)


    Die Leute streiten im Allgemeinen nur deshalb, weil sie nicht diskutieren können.
    Gilbert Keith Chesterton, engl. Schriftst. 1874 – 1936

    Wie lächerlich und weltfremd ist der, der sich über irgendetwas wundert, das im Leben vorkommt.
    Marc Aurel, röm Kaiser u. Feldherr 121 – 180 n.Chr.

    LG
    emze:)
     
  2. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    In meiner Welt glaube ich, dass der Schmerz mit dazugehört.

    Der Schmerz über mein eigenes Verhalten. Weil es so langsam aber sicher klar wird, wenn ich mich erinnere ...

    Was mir hier nicht gefällt (ich würde es lieber "womit ich nicht umgehen kann" nennen) ... hat einzig und allein mit mir selbst zu tun.
     
  3. emze

    emze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    genau so,

    Danke >Mondblumen<, dass Du den -Auftakt gibst und mitmachst. :)

    LG
    emze:)
     
  4. Zauntänzer

    Zauntänzer Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Österreich
    In meiner welt glaube ich, daß Gott nicht existiert!

    Weil ich ein mal morgens aufwachte mit der Gewissheit und einer totalen Klarheit darüber, daß es so ist! Ohne Traurig zu sein oder enttäsucht,.... nur ernüchtert.
     
  5. Signe

    Signe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    1.530
    in meiner Welt glaube ich (nee - ich weiß:D), daß das Leben wunderbar gerecht ist
     
  6. Ainauriel

    Ainauriel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    in meiner Welt glaube ich....

    ...dass jeder Mensch von seiner Welt schreiben würde, säße er jetzt hier an dieser Tastatur und würde sich seine eigenen Gedanken zu diesem Thema machen

    augenscheinlich ist es nur "eine Welt" "one world", die aber von jedem einzelnen von uns ganz persönlich empfunden und gelebt wird

    so hat auch jeder seine persönlichen Ansichten von GOTT und der WELT

    der eine wacht morgens auf und ist sich sicher, GOTT gibt es nicht, um eventuell VIEL SPÄTER IN SEINEM LEBEN FESTZUSTELLEN, dass genau diese Erkenntnis ihn zu dem Resultat geführt hat, dass es Gott doch gibt

    die Welt ist voller Rätzel

    wir gehen oft über augenscheinliche Umwege auf unser direktes Ziel zu - so ist es nun mal

    die Gegensätze im Leben sind das Salz in der Suppe, ohne sie lernt der Mensch nicht dazu,

    NUR WER DEN SCHMERZ KENNT, WEISS DIE GLÜCKLICHE ZEIT OHNE IHN WIRKLICH ZU SCHÄTZEN

    schwarz und weiss, grau in allen Abstufungen

    das gehört alles dazu

    NUR WER WIRKLICH EIN TAL DURCHSCHRITTEN WEISS, WIE SCHÖN ES IST, AUF DEN BERG ZU GELANGEN UND DIE WAHRE SCHÖNHEIT ZU SEHEN, DIE SICH EINEM DORT OFFENBART

    die Welt erscheint dem einen GERECHT, dem anderen völlig UNGERECHT

    es liegt im Auge des Betrachters

    sollte man kausale Zusammenhänge vermuten oder gar unterstellen?

    in meiner Welt befinden wir uns alle hier in einer Art Trainingslager, wir werden vor Aufgaben gestellt, wir werden Belastungen ausgesetzt, auch schöne Momente und Zeiten gehören dazu, sowie Entbehrung und Kummer, Freude und Leid, es wird einem gegeben und auch genommen, die Gegensätze und das Wissen um die Endlichkeit sind unsere Herausforderungen

    dem Menschen ist dieses Bewusstsein gegeben

    um darüber nachzudenken und zu bestehen

    oder noch eine Runde zu drehen

    mit genau den Aufgaben, die man eventuell noch etwas besser machen kann

    und genau deshalb sind wir hier

    und machen uns Gedanken um genau diese Dinge

    ganz lieben Gruß

    ainauriel
     
  7. emze

    emze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    Das trifft es natürlich genau, siehe mein Profilbild ;)
    Aber auch der Rest geht mit meinem Betrachterauge konform. :beer3:

    LG
    emze:)
     
  8. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    wasserkante
    das es menschen gibt, auf die ich mich verlassen kann und das es ein leben nach dem tod gibt.
     
  9. magnolia

    magnolia Guest

    In meiner Welt glaube ich, dass.....

    ... jede auch noch so kleine Kleinigkeit eine Auswirkung hat.

    ... alles einen Sinn hat.

    ... der Weg hier zur Liebe führt.

    ... dass es wichtig ist Gutes zu tun.

    ... dass ich ziemlich stark bin.

    ... dass ich meine Welt selbst erschaffe.

    (ist nur ein kleiner Auszug meiner persönlich kreierten Religion)
     
  10. Wonderfool

    Wonderfool Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2011
    Beiträge:
    721
    Werbung:
    Gott sie erschaffen hat,der so klein ist wie ich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen