1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spiel Der GÖtter

Dieses Thema im Forum "Die Spielecke" wurde erstellt von veritas 3, 11. Juni 2007.

  1. veritas 3

    veritas 3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    26
    Ort:
    AURICH
    Werbung:
    http://www.pictureupload.de/originals/2131/040607083733_sonstige_antwort_sind_gedanken.gif


    Hallo, ich möchte das ihr mal folgendes Spiel Spielt, zuerst nehme ich euch euer Hab und Gut, dann eure Gefühle was dich zum Leben erfüllt, da muss aber Gerecht sein da ihr noch Kinder seit und von da an were ich euch erst mal eure Kindheit nehmen, dann eure Jugendheit und dann eure Menschlichkeit.

    Nun die Spielregel des Lebens, ihr habt die Wahl zwischen Untugend und Tugend, zuerst müssen wir mal die Tugend auferzählen und dann die Untugend, nun Wissen wir nähmlich wo wir sind, natürlich machen wir eine bitterliche Erfahrung da wir Erkennen können das wir so tolle Engel garnicht sind wie wir immer tun mir unseren Materiellen Werten.[​IMG]

    [​IMG]

    IHR BLICK VERRÄT SCHON WIE SIE SPIELEND SIND !

    Auf der eine Seite Gott mit seiner Schöpfung auf der anderen Seite ein ander Gott den wir nur nicht so nennen können weil wir dann uncristlich wären also die Götter die ihre Schöpfung in Kunst schaffen.


    Nun spielen zwei Komponente gegeneinander die o also Wahr und die 1 Unwahr, ein Normaler Mensch würde eigentlich jetzt schon Erkennen wer Gewinnt da die 1 ja mehr ist als die o, nun stellen sie sich vor sie sind die o also sie haben garnichts und dann kommen die einser, die natürlich viel mehr haben was ja auch zum Meer führt, wie man auf diesen Schachbrett sehen kann, dabei bin ich nur der eine Tropfen und versuche auch so zu bleiben da ich ja um Gottes Wille kein MEER WILL, da ja viel auf dem spiel steht.

    So nun sind sie an der Reihe was Glauben sie wer vorteile hat der der Meer hat also die eins oder die die wenige haben die 0, doch bei wehm könnte man annhemen das sie mehr Leisten, genau das ist die Antwort die ich Täglich spiele, aus dem NICHTS DAS MEER zu Erkennen.


    Wenn man Viel und Wenig neben einander stellt, dann muss man selbst Wählen was wenig mehr ist und was viel wenig sein kann. Nehmen wir mal eine Schale 1 Liter Vase aus Purem Gold, darin befindet sich ein Liter Wasser, ja Gut ich Will nicht übertreiben wo ein Liter ist kann nicht ein Liter darin sich befinden das wäre wohl am Rande des Überschwimmens.

    Nun sind sie natürlich in der Wüste, nun gebe ich ihnen nochmals die Frage was ist Viel und was ist Wenig, früher hätten sie gesagt ich nehme das Gold den das ist mehr als das Wasser was ich hier jeden Tag Tonnenweise bekommen kann, doch nun sind sie in der Wüste und dann beschreiben sie nochmals die Werte des Goldes, genau sie haben es geschafft, was sie nun gelehnt haben ist das es immer daran liegt wo und wie der Mensch sich befindet, den Gut kan auch Schlecht sein wenn man nicht Erkennen kann was wirklich Gut ist, gut jetzt habt ihr diue Regeln Gottes erkannt, er gibt nur MEER weil die die viel wenig haben noch MEER wollen als die die wenig besitzen. Ja es ist ein bisschen verwirrend aber das ist ja auch der Krug zwischen den Göttern des Spieles. Wer nun die Regeln Kapiert hat der weiss das man mit Hass und Ablehung keine Leibe erzielen kann wie das viel weniger sein kann als das viel selbst in der beschreibung, entschuldigen die meine Adrette inkonjektive beschreibung aber das habe ich mir von den WISSEN&SCHAFFT&LER abgeschaut die Dank ihres Wissen auch dafür gesorgt haben das die in Afrika ein bisschen weniger viel haben als das viel was sie früher vieler hatten.


    ICH DANKE IHNEN FÜR DIE TEILNAHME UND HOFFE IHNEN MIT ERKENNTNISSENB WEITERGEHOLFEN ZU HABEN, DEN NICHT DER SINN MACHT GELD SONDER DAS GELKD KANN ZUM SINN FÜHREN WENN MAN MIT SINN HANDELT WIRD !
     

Diese Seite empfehlen