1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sorge um Frieden

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Kuwaona, 3. Januar 2010.

  1. Kuwaona

    Kuwaona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    129
    Werbung:
    Hallo,

    gerade hat wieder einer unser führenden Politiker bekundet, die Muslime würden sich nicht in das christliche Wertesystem unseres Landes einfügen. Solche Meldungen machen mir Sorgen.

    Der Grundwert unserer Gesellschaft ist im Grundgesetz niedergeschrieben. Einer der Menschenrechte ist dabei, das der Mensch seine Religion frei wählen und leben darf. Und, daß der Staat sich frei von Religion hält, damit er keine Religion bevorzugt oder diskriminiert.

    Dieser Grundsatz steht unter anderem so klar in unserem Grundgesetz, weil im Dritten Reich eine Religion verteufelt, und ihre Gläubigen ermordet wurden.

    Außerdem ist es ein unumstößlicher Grundsatz unserer Gesellschaft, das Jeder gleich behandelt wird, unabhängig von Geschlecht, Sprache und seinem Glauben. Die ganze Diskussion um mangelnde sprachliche Integration mißachtet schlicht unsere Verfassung. Denn wenn es nach den unveräußerlichen Menschenrechten ginge, muß jemand auch dann einen deutschen Paß bekommen, wenn er kein Wort Deutsch kann. So steht es geschrieben!

    Was mich besorgt ist nicht, das es solche Politiker gibt. Was mir sorge macht ist, das der Protest ausbleibt. Haben wir vergessen, was Freiheit bedeutet? Haben wir vergessen, wie wichtig es ist, diese Freiheit zu pflegen und notfalls zu verteidigen?

    Für mich bedeutet Demokratie unter anderem, das ein Politiker für solche Äußerungen echte Schwierigkeiten bekommt. Das Volk sollte aufhorchen, kurz nachdenken und dann den Rücktritt dieses Politikers fordern. Weil die Freiheit, wenn sie schon am Fundament mit Sprengstoff angegriffen wird, uns alle angeht.

    Ich habe keine Angst vor Al Kaida. Mich sorgt, das es einfach so geschieht. Als die RAF sich tatsächlich durch Deutschland bombte, lies man sich die Werte der Freiheit davon nicht nehmen. Und damals waren die politischen Führer selbst in Gefahr, getötet zu werden. Heute richtet sich der Terror gegen den Ottonormalverbraucher und die Rechte purzeln nur so, obwohl in unserem Land noch nicht mal was passiert ist.

    Ich nehme das, was global geschieht, durchaus ernst. Ich sehe auch Handlungsbedarf und sicher auch eine Gefahr. Aber die momentanen Reaktionen gießen Öl auf's Feuer und zerstören dabei auch noch das, was uns unseren Frieden und unsere Freiheit garantiert. Und das sollte die Bürger alarmieren.

    So - mein Wort zum Sonntag.

    Alles Liebe
    Kuwaona
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom kuwaona,

    ich persönlich halte nichts von kopftuchverbot oder minaretenverbot --beide islamische zeichen stören mich nicht im geringsten!

    was mich aber an "islam" stört, ist, dass in den meisten islamischen staaten heute keine relligonsfreiheit besteht: in den meisten islamischen staaten wird christentum und judentum unterdrückt, obwohl nach mohameds lehre (soweit ich das beurteilen kann), beide schützenswerte "buchrelligionen" sind.
    natürlich gibt es ein "gemässigter" islam bei uns, der sich gegen terror ausspricht. daneben aber leben auch in deutschland nicht gemässigte, sogenannte "islamisten", die sich auf terroranschläge vorbereiten.

    leider hast du nicht geschrieben, welche politiker was gegn islam gesgt hat, und so kann ich drauf difernziert nicht eingehen. fakt bleibt, dass aus islam und auis den islamischen ländern ein nicht unerheblicher gefahr ausgeht, und dass veile vertreten des islams offen oder verdeckt die meinung vertreten sie müßten christentum und judentum vernichten und die welt beherrschen. das kann auf dauer nicht gutgehn...

    shimon
     
  3. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    in welche Richtung man den Blick auch wendet - immer das gleiche Bild
     
  4. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    welches?




    So einfach ist es nicht. Wenn ein Staat aufgrund seiner liberalen Grundsätze einer ernsthaften Bedrohung ausgesetzt ist, weil sich dadurch unvorhersehbare Zustände ergeben, sprich: Dass er dadurch letztlich machtlos gewissen Entwicklungen zusehen müsste, darf das Ganze durchaus hinterfragt werden. Wo steht geschrieben, dass man aus dem Ausland kommende Interessen hierzulande die Religionsfreiheit ausnuzten dürfen um hier eine Parallelgesellschaft aufzubauen, die noch dazu eher zersetzende, als integrierende Tendenzen zeigt, tolerieren muss?
     
  5. Kuwaona

    Kuwaona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    129
    Hallo,

    der Name des Politikers ist irrelevant.

    Es gibt keine islamistischen Terror in Deutschland. Wenn es den gäbe, gäbe es Anschläge.

    Und eine Diktatur, die sich auf den Islam beruft, hat nichts mit der Religion des Islams zu tun. Genauso, wie die DDR kein kommunistischer Staat war, auch wenn er das noch so sehr behauptete.

    Auch ich bin kein Christ und lebe auf meine Weise in meiner Subkultur. Und ganz ehrlich gesagt hab ich mit einem Moslem mehr Verwandschaft, als mit einem Christen. Deshalb bin ich trotzdem Deutscher, denn Deutschsein und Deutschland ist frei von Religion. Das ist unsere Kultur, die viele scheins vergessen haben. Deutschland ist genauso wenig ein christliches Land, wie Iran kein islamisches Land ist. Den beide Religionen predigen Frieden und Freiheit. Diese Behauptungen, Deutschland sei ein Land mit christlichen Werten, ist Propaganda, denn unsere Werte sind die der Aufklärung (z.B. Immanuel Kant) und unser Rechtssystem beruht auch nicht auf dem Christentum, sondern auf dem römischen Recht. Wir sind also viel eher aufgeklärte Römer, als Christen. Und das Christentum, das bei uns gepflegt wird, ist eine Erfindung des römischen Kaisers "Konstantin der Große". Er hat die damals noch freien christlichen Priester sein Glaubensbekenntnis aufgedrückt und das Christentum zu seiner Staatsreligion ernannt. Und deshalb heißt es auch heute noch römisch katholische Kirche. Wir leben nach keine christlichen werten, sondern nach römischen Werten mit christlichen und keltischen Einflüssen.

    Genauso lebt man im Irak nicht nach islamischen Werten. Der Dschihad ist kein Krieg gegen Andersgläubige. Es ist der innere Kampf mit seinem Ego. Und wenn man genau hin sieht, dann ist unser Christentum genauso verdreht, wie dieser Islam. Der einzige Unterschied ist, das bei uns ein recht freies Saatswesen herrscht, und in Nahen Osten recht unfreie Staaten. Das es genauso viel freie Länder mit moslemischen Bürgern gibt, wird halt einfach nur nicht in den Nachrichten gezeigt. Und ob die Religionen friedlich zusammen leben, hängt eben nicht von der Religion ab, sondern von der Atmosphäre der Freiheit oder Unfreiheit. Und vom Wohlstand, Not und Kämpfen um Reichtümer und Ressourcen. Die USA mißbraucht den angeblichen Kampf gegen den islamischen Terror, um sich Ölfelder anzueignen. Dieser Terror ist jedoch nicht islamisch dun richtet sich nicht gegen Christen. Es ist ein Kampf gegen eine Land, das ganze Regionen der Erde bekriegt. Das hat mit Religion überhaupt nichts zu tun.

    Ich verstehe, wenn man immer nur Gewalt sieht, das man dann Ängste und Mauern aufbaut. Dann empfehle ich doch einfach mal ein duzend "islamischer" Länder zu besuchen. und man wird feststellen, das in diesen Ländern christliche Kirchen, moslemische Moscheen, jüdische Synagogen und buddhistische Tempel friedlich nebeneinander stehen. Das ist nur in Diktaturen nicht so. Genauso, wie in der DDR Kirchen als Kornspeicher fungierten. Diktaturen mißbrauchen oder Unterdrücken. Die DDR hat alle Religion unterdrückt, wie die Sowjetunionen oder China. Andere Diktaturen mißbrauchen eine bestimmte Religion und unterdrücken alle anderen. Hitler unterdrückte alle Religionen und verfolgte eine als 2das Übel". Und Deutschland ist dabei das Christentum zu mißbrauchen und den Islam zum Nachfolger des Judentums zu erklären.

    Der Name des Politikers ist vollkommen wurscht. Der darf sowas nur deshalb sagen, weil sein Volk offenbar vergessen hat, wie Kriege gemacht werden. Und es hat vergessen, wie der letzte Krieg aufgebaut wurde:

    Arbeitsdienst - Hartz4 und Eurojob - liberales Bürgergeld mit gemeinnützigen Engatement (die Worte werden immer sanfter)

    Juden als Saat der Geldgier - Islamisten als Saat des Terrors

    Hitler legte die Demokratie per Kriegsrecht auf Eis - Grundrechte werden als Sicherheit gegen Terror außer Kraft gesetzt

    Anmerkung: Nazideutschland wurde nicht angegriffen. Hitler behauptete das einfach. In Deutschland explodieren keine Bomben und es werden auch keine Flugzeuge entführt. Es wird jedoch seit 8 Jahren so getan, als könnten wir uns gerade noch so gegen die Al-Kaida-Zellen erwehren. Da ist aber nichts!

    Im Deutschland nach dem 1. Weltkrieg nahm Arbeitslosigkeit über Hand und die Wirtschaftskriese ließ die Leute lies die Leute nach neuen Wegen rufen. Heute ist die Arbeitslosigkeit noch höher und die Finanzkrise ist, in ihrem ausmaß, noch gar nicht bei uns Bürgern angekommen.

    Wenn wir nicht sehr gut aufpassen, und jetzt aufwachen, wird es wirklich gefährlich. Ich vertraue auf den friedliebenden Geist unserer heutigen Kultur. Aber Sorgen kann man sich da schon mal machen.

    Wenn ein Holzhaus brennt, stürzt es deshalb noch nicht gleich ein. Aber wenn die Balken knistern, sollte man seine hintern schleunigst in Sicherheit bringen. und es knistert! Wie wär's mal mit Löschen? Es ist eben nicht immer und überall das gleiche Bild. Wir hatten 60 Jahre Freiden dun davon etwa 40 Jahre in Saus und Braus. Und jetzt ist es gerade 5 vor 12, wenn wir nicht mal das andere Extrem kosten möchten.

    Mag irgendein Irrer eine Bombe basteln und 100 Menschen in den Tot reisen. Es wurde ihm ja oft genug suggeriert, das ein Kampf zwischen Christen und Moslems herrsche. Unser Volk wird jedoch von Denjenigen gefährdet, die Armut udn Krieg in Kauf nehmen und keine Millimeter nachdenken, was sie da sagen. Und was sie damit anstellen.

    Noch ein Vergleicht:

    Die Al Kaida geht in der USA hoch proffesionell vor. Es gibt viele Opfer, weil ihr Anschlag funktioniert.

    In der USA richten sich die Anschläge gegen Symbole des Kapitalismus (WTC) und des Militärs (Pentagon). Sprich, gegen das, worunter die USA fremde Länder leiden läßt. In Europa richtet sich der Terror gegen Menschen, die Verkehrsmittel benutzen. Da hat die selbe Al Kaida auf einmal ganz andere Ziele!?

    In Madrid und London wird ebenso professionell vorgegangen. Auch hier gibt es viele Opfer, weil ihr Anschlag funktioniert.

    In Deutschland funktioniert nicht mal der Zünder. Entweder ist da was faul, oder die deutschen Islamisten sind auffällig dumm.

    Ich behaupte nicht, das es den islamistischen Terror nicht gäbe. Er wurde jedoch auf zweierlei weise gezüchtet. Einmal, weil der christliche Westen den islamischen Osten Jahrzehnte mit Krieg und politischer Einmischung terrorisierte und das immer noch tut. Das verursacht Hunger und schlechteste Lebensverhältnisse. Und zum zweiten, weil unsere Propaganda und Sensationsmedien ständig ein Bild erzeugen, als tobten zwischen Christen und Moslems ein Konflikt.Und dann gibt es eben immer wieder eine Irren, der sich daran aufhängt und Amok läuft. Gäbe man ihn ein anderes Motiv, sich mit seinem Wahnsinn daran auf zu hängen, würde er genauso Amok laufen.

    Und deshalb ist die Frage, was Al Kaida ist, und was der ganz normale Wahnsinn, dem ein Stempel aufgedrückt wird. Und was Taliban sind, und schlichte Stammesstreitigkeiten zwischen Afghanen.

    Es gibt eine wichtige Pflicht des Bürgers: Hirn einschalten und Maul auf machen. Das ist der Beginn der Basisdemokratie! Und damit er das kann, wird ihm die Meinungsfreiheit garantiert. So trickreich ist unsere Kultur.

    Alles Liebe
    Kuwaona
     
  6. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    lass dich nicht ablenken...
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    jo... und die RAF bombte sich natürlich nur durch Deutschland, weil Deutschland ja ach so frei, ach so demokratisch, ach so rechtstaatlich war @ Schahbesuch, Beno Ohnesorg, Georg von Rauch und wie die Opfer von Polizeiwillkür und Altnazis als Schreibtischtäter so alle hiessen :rolleyes:
     
  8. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    ich will ja nicht klugscheißen...
    aber benno ohnesorg wurde von einem stasiagenten erschossen. das geht aus dokumenten hervor die letztes jahr entdeckt wurden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen