1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Solar

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Mamalia, 12. September 2006.

  1. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo,

    wie geht ihr vor, wenn ihr ein Solar interpretiert? Betrachtet ihr es auch solo oder nur in Synastrie mit dem Radix?
    Worauf legt ihr euer Hauptaugenmerk? Aszendent, Sonne oder MC?
    Wie groß wählt ihr die Orben?
    Ich habe jetzt schon so viele unterschiedliche Aussagen gelesen, es würde mich interessieren, wie andere damit umgehen.

    Gruß

    Mamalia
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi

    Solare
    Einige Astrologen sind der Meinung, dass das Solar sehr deutlich die Themen aufzeigen kann, die im kommenden Jahr angesagt sind.
    Ich habe mal gelesen, dass ein neues Solar schon ein halbes Jahr vor dem Geburtstag wirksam wird.
    Das soll allgemein bei jeden so sein...;
    vielleicht lässt man es so im Raum stehen, diese Aussage... (um es letztlich am eigenen Leibe zu erfahren und zu überprüfen, wie weit zeitlich vorgesetzt ein Solar anfängt zu wirken)....; es verschöbe sich nicht etwa NUR nach hinten in der Zeit, sondern es erweitere seinen Einflussbereich in der Zeit allgemein (SONNE strahlt aus, wohl?) und wirkt also auch noch ein halbes Jahr nach dem nächsten neuen Solar.
    Bsp: Ein Solar 10.2.2005 wirkt also angeblich von ca. Juli 2004 bis August 2006 (10.2.2006 neues Solar).

    Ein Solar wird wahrscheinlich einem Stimmungswechsel auf mentaler Ebene gleich kommen. Es kommt bestimmt auf das RADIX an, wie man dann solche Neuen Solare erfährt. Ein Typ, der die Sonne rechts im Schicksalsbereich hat, wird das solare Sonnenhaus anders erleben, als wie ein Typ, der die Sonne am AC hat. Vielleicht ist es nützlich, das neue Solarhaus der Sonne von dem RADIX Haus zu abstrahieren, man stellt sich vor: RADIX 6. Haus ist mein OBERBEGRIFF, mein STAMMHAUS, meine WURZEL und das 8. SOLARHAUS (zB) dann eine Variation dieses 6. Haus, im 8. Solar Haus dann kann man das momentane (solare) 8. Haus als Erweiterung des RADIX-6. Haus betrachten.

    Jedenfalls Mond und Sonne in ihren HÄUSERN und APSEKTEN wären wohl am wichtigsten dabei. Die Langsamläufer kann man bei der Deutung vernachlässigen, aber vernachlässigen soll heissen: nicht ganz vergessen, ab und zu schauen, was für ein Aspekt zu Sonne oder wichtigen Planeten geworfen wird. Oder eine HAUPTACHSE kann durch >Saturnier betroffen sein. Dies dann mithilfe der Transite herausfinden: Was liegt eigentlich mit den Langsamläufern die ganze Zeit in der Luft? Wenn die Transite schon ein Schlagwort an Bedeutung für die momentane Lebensphase liefern, dann liefert das Solar praktisch die Ecke, aus der es etwa ein Jahr betrachtet wird. Ein Transit von Uranus durch ein Haus dauert ja Jahre! Steht er dann im Solar auffällig, so bekommt alles, was der Transit schon anzeigt (zB Haus), mit dem Solar-Uranus eine spezielle Perspektive. Ich glaube, es handelt sich dabei um mentale Zuwendungen, Interessen, Themen; wichtig ist: man lebt aus der Einstellung des gesamten RADIX, und das Solar zeigt vielleicht so etwas wie GESICHTSPUNKTE des RADIX. Gut für eine Selbsterfahrung ist aber, sich stets zu vergegenwärtigen, dass man SELBST die genaue DEUTUNG des Radix is: wie man lebt, das ist sein RADIX.

    Um die Wirkung eines Solars zu verstehen: Man wird wohl am besten ein Gefühl dafür kriegen wollen, wie ein Solar in Wirklichkeit gelebt wird (bei sich beobachten zB) und wie es sich vom GRUND des Radixlebens unterscheidet. Ich selbst habe ja noch nicht viele Solare mit der Astrologie hautnah erleben dürfen und Beobachtung ausprobieren können (2). *g*

    Was ist mit dem Mond... ja. Anscheinend macht ein Löwe Mond im Radix nicht gleich feurig, wenn man eine im Radix eher wässrige Mondstellung hat (eine gewisse Wässrigkeit kann ja auch durch Aspekte zum Mond unterstützt werden oder durch Neptun-Venus Verbindungen).
    Der Mond aus der Sicht der Sonne müsste es auch eigentlich sein. Ich glaube, er hat weniger was mit Gefühlen im SOLAR zu tun. Ich würde sagen fast, alle PLANETEN des SOLARS haben eine BRILLE der SONNE auf, sie sind als SONNENFACETTEN zu interpretieren (es ist ja ein Solar und wird auf die Stellung der Sonne bezogen); der Mond im Solarhaus zeigt eine Motivation, die Venus einen Geschmack, Sonne einen Kern der Erfahrung, den Mittelpunkt unseres mentalen Interesses, - das RADIX definiert wie wirs WIRKLICH erleben, und das SOLAR zeigt "darunter" (in der Bedeutsamkeit und Gewichtung) gelegt, in welche Richtung wir schauen, der Standpunkt ist das Radix, das Solar ein Gesichtswinkel, - vielleicht kann man es so beschreiben.

    Wichtig sollte es sein, auch darauf zu achten, was sich ALLGEMEIN im Radix wiederholt. Wenn es ASPEKTE gibt im RADIX, gibt es sie in anderer Form auch im Solar? in dieser Hinsicht würde ich es einfach machen, und einfach schauen, was für ENERGIEN im Radix sind, und dann versucht man eine ENERGIE im SOLAR ausfindig zu machen. Meist ist es zum Beispiel im RADIX ein Antagonismus zwischen Feuer und Wasser, dasselbe kann im SOLAR als Mars Mond Opposition aufkommen.
    Angeblich soll das wichtig sein, wenn ein Thema wiederholt wird. Aber praktische Erfahrung habe ich da noch nicht.

    Momentan habe ich im Solar Mond Saturn Konjunktion, und es spiegelt ein bisschen das wieder, was ich im ganzen Radix schon ein bisschen erlebt habe als SATURN in 12 Depression. Offensichtlich jedenfalls...:
    Nur diesmal als Saturn/Mond in Löwe ist es gar nicht so depressiv für mich. Eigentlich ein Paradoxum. Es fühlt sich eher an, als ob mein mentales Bewusstsein mir sagt: Schau mal auf deinen Mond , das disziplinieren wir jetzt.

    Das haut auch hin, weil das Solar ja keine tiefere Bedeutung hat, als dass es die SICHT der SONNE repräsentiert.

    Lunare

    Lunare finde ich auch spannend, da merke ich als Mondbetonter Mensch den Rythmus und Wechsel der Laune und Gefühlsnatur sehr deutlich, da der Mond auch irgendwo mit Wahrnehmung zu tun hat, ist damit auch oft eine gewisse Orientierung verbunden, ein Blickpunkt auf das Geschehen, welches ich mir insgesamt als Mensch mache oder erlebe. Ein neues Lunar sorgt ebenso anschaulich für eine neue Perspektive. Die Stimmung mag eng damit verknüpft sein, Interessen und Motivationen.

    Aszendent
    Soll wichtig sein, deutlicher Hinweis sein. Hier soll es so sein, wenn man denselben Aszendenten wie im Radix hat, soll das ein wichtiges Jahr werden.

    Aber ich konnte Solare mit Berücksichtigung des Asz. noch nicht so deuten... aber das liegt auch daran, weil ich langsam erst wirklich den Aszendenten verstehe...;

    ich würd technisch gesehen den AC ebenso wie die Sonne deuten: Im Radix hast du den HAUPTASZENDENTEN (zB Jungfrau), und der erfährt eine neue Sicht mit Widder-Brille , Löwe-Brille oder wenn du Uranus am AC im Solar hast mit Uranus Brille...

    LG
    Stefan
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi nochmals

    Die persönlichen Planeten Venus und Merkur kann man
    bestimmt gut als soziale und kommunikative Elemente im Solar definieren.
    Merkur bewegt sich und hat mit Information zu tun. Es hat viel mit Wahrnehmung zu tun.
    Aber es ist allgemein MERKUR das, mit dem du dich einfach gesagt beschäftigtst, wo du lernst, in geistiger Hinsicht. Wir machen andauernd Erfahrungen, und Merkur sortiert und ordnet das und es ist sein Prinzip, aus Erfahrung "schlau" zu werden. Er ist aber auch das, was uns Gedanken bildet. Ein Schütze-Merkur strebt dabei möglichst immer den grösst möglichen Überblick an (zB gross angelegte Romane a la Zauberberg, Tolstoi, Der Mann ohne Eigenschaften, Doktor Faustus, alles was KOMPLETT ist und ALLES abdeckt, diese Schriftsteller hatten oft den Geburts MERKUR in Schütze)...

    Venus hat nicht nur allgemein mit Geschmack was am Hut, sondern traditionell mit Beziehungen.
    Hat die Venus im Solar einen Uranus Winkel, könnte es also um aufregende oder auch wechselnde sogar chaotische Begegnungen gehen usw.; je nach allen Aspekten im Zuammenhang und je nach Radix.

    Mars zeigt den hauptsächlichen Schwerpunkt eigener Handlungen, Initiativen, Herausforderungen, Leistungen, Willentliche Veränderungen, auch Interessensgebiete...

    LG
    Stefan
     
  4. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Hallo Antidisch,

    danke für deine Antwort. Nun hast du aber wieder eine ganz neue Interpretationsart angedeutet, jedenfalls was die Prioritäten im Solar anbelangt. Bei Mertz habe ich gelesen: Wichtig sind nur MC (als Jahresziel) und Aszendent (als das, was die Umwelt in diesem Jahr verlangt und das, was geopfert werden muss) - im Bezug zum Radix. Sämtliche Palneten, meinte Mertz, seien unwichtig. Woanders (Internet) las ich, ein Solar sei Solo zu interpretieren, wieder an andrer Stelle hieße es, wichtig seien Asz. und Sonne - kein Wort vom MC. Du findest jetzt Sonne, Mond und die SChnellen wichtig.
    Es wäre schön, wenn noch mehr dazu schreiben könnten. Ich selber habe bewusst noch kein Solar erlebt (weiß auch nicht, irgndwie hat mich bisher Vorhersage in der Astrologie nie interessiert), kann nur jetzt Metagnose betreiben.
    Für dieses Jahr ist es jedenfalls sehr auffällig, dass mein Mann und Ich, obwohl wir verschiedenste Horoskope haben, denselben Asz. und denselben MC haben. Das wird spannend.
    Warum ist es eigentlich so wichtig, dass sich die Radixaspekte im Solar wiederholen? Was sagt das aus? Oder inwiefern ist es bedeutsam, wenn sich der ASz. wiederholt?
    Was bedeutet es genau, ein Solar Haus als Erweiterung des Radixhaus zu betrachten? Z. B. Sonne natal in 8 und nun in 2? Normal auf das Geld anderer spekulieren und nun eigenes verdienen müssen? Vor dem Hintergrund, dass das Grundmuster eben im "anderen auf der Tasche liegen" besteht? Oder so?

    Ist dir bekannt, ob es Sinn macht, ein Solar vom Composit anzufertigen?

    Und KÖNNTE mir vielleicht jemand eine Lizenz für Astroplus schenken? (Nein ist Quatsch, aber das IST so komfortabel :)) In meinem alten AStroprogramm musste ich immer selber die Tabelle walzen um die Daten fürs Solar rauszukriegen (und selber rechnen, knurr)

    FRagen über Fragen...

    Schreib doch noch was von deinen Erfahrungen!

    Gruß
    Mamalia
     
  5. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi
    Mamalia

    Das sind genau die Fragen, die ich mir auch stelle, was ist bedutend daran, dass Aspekte (oder Energien allgemein) des Radix im Solar wiederholt werden, was hat es damit auf sich, dass ein AC wie im Radix ein "bedeutendes" Jahr anzeigen sollten...?

    Ich habe auch einiges über Solare gelesen, und genau solche verschiedenen Standpunkte der Autoren erkannt.
    Woran mag es liegen, vielleicht Unsicherheit? Vielleicht funktioniert ein Solar wirklich nicht so deutlich?
    Nun, ein Gedanke, spontan: vielleicht ist ja wirklich was dran, dass ein Solar ein halbes Jahr vor/nach dem genauen Zeitpunkt des Solars wirkt und man deshalb (als Deutender) vielleicht oft nicht alles berücksichtigt, was man im Solar findet, da es sich nicht mit dem Erleben deckt.
    Und bei der Sonne (im Haus) ist das ja nun ein emporgehobener Faktor, genau wie der Mond, die dann viel deutlicher wirken könnten, und auch länger, weshalb also diese Häuser zutreffend sind für ein Solar.
    Dieser Gedanke erlaubt mir im Grunde das Solar erst mal unvoreingenommen zu nehmen und selbst zu überprüfen, was dran sein könnte am Solar und seinen Komponenten.

    Ich bin mir recht sicher, dass es eine mögliche Methode ist, die Häuser des Solars als Anhängsel (nicht etwa Verknüpfung) der Radix Häuser zu betrachten.

    Ich denke, das RADIX Haus 5 zB ist ja in unserer Grundsolaren Empfindung verankert, wenn es jetzt im ersten Lebensjahr heisst, die Sonne des Solars steht im 7 Haus, so ist das 5. Haus eine KERNERFAHRUNG, und das 7. Haus wird von dieser Kernerfahrung des 5. Hauses her (perspektivisch) betrachtet.
    Es ist als wäre die Sonne an zwei Orten gleichzeitig, wobei das Radix Haus den Vorrang bildet. So erscheint es jedenfalls plausibel. Alles was an Themen des 7. Hauses geschieht, kommt in den grösseren Radix Bottich 5. Haus.

    Vielleicht ist das so auch in die Irre beschrieben, aber vielleicht passt es auch ganz gut.
    Um das genauer zu sagen, muss ich noch ein paar Solare der Vergangenheit mal durcharbeiten oder allgemein Erfahrung sammeln...; bis jetzt scheint mir nur manchmal ein Impusl des Solars vorzuliegen. Wenn ich jetzt im Solar die Sonne im 9. H. habe, könnte es bedeuten, also so wie ich mein Leben empfinde, dass die Sonne im 6. Radix Haus mir noch weiterhin zusammen mit dem aufst. MK (auch im 6. Radixhaus) Probleme macht, ich sie aber momentan ausgerichtet lösen will, meine ganzen LEBENSFRAGEN zu beantworten (9.Haus).

    Paradoxe Wirkungen ergeben sich, oder sage ich DEUTUNGSMÖGLICHKEITEN (denn ich bin mir noch nicht sicher, ob ich momentanes Erleben wirklich so zurückführen kann) , wenn der aufst. Mondknoten im Radix Haus 6 steht, und im Solar derselbe MK in 12....; aber auch das ist einfach zu übersetzen, im Prinzip: Grundlegend ist diese Achse ja ein THEMA für mich. Wenn es nun im RADIX das Problem war, das 6. Haus "in Ordnung" zu bringen um die Achse zu lösen, bzw. zu beantworten, dann ist es im Solar das 12. Haus. Und nun muss dieses 12. Haus ein wenig mehr beachtet werden als wie sonst.
    Aber momentan ist es tatsächlich so, dass ich da hin und her entscheiden muss, soll ich mich jetzt zurückziehen in mein geliebtes 12. Haus oder in den Alltag (6.H.), die täglichen Pflichten. Ich fühle mich gut, wenn beides tatsächlich fifty fifty zu seinem Recht gekommen ist. Aber irgendwo scheint das 12. Haus dieses Jahr auch eine Bedeutung gehabt zu haben, insofern nämlich Stille und Ruhe die Kraft mir gaben, mich mit dem zu beschäftigen, was aus 6 kam.

    Das Problem ist hier auch, dass ich noch nciht genau aburteilen kann, abschätzen, ob dies alles wirklich mit dem MK zu tun hat, der im Solar in 12 steht. Ob also ein MK im Solar auch Aussagewirkung hat.

    Da sind für mich auch noch viele Fragen offen.
    Grundsätzlich glaube ich, ist es ein guter Ansatz, das neue Solarhaus nicht als Aspektverbindung zu dem Radixhaus zu deuten, sondern als einen neuen ort, so wie bei dem Zeichenherrscher, da steht etwa ein Saturn in Krebs, beides im 2. Haus. Und Mond im Radix sagen wir mal steht in 7. Dann wandert der Zeichenherrscher Mond in 7, so sagt man. Das aber ist gedeutet als verborgene Verbindung, nicht als Aspekt. Ein Aspekt entsteht zwischen zwei Planeten, beim Solar aber ist es die GEBURTSONNE des TIERKREISGRADES, und ich denke so in dem Rahmen von Orten zu denken, trifft es genauer.
    Das ist so für mich wenigstens ein feiner Unterschied, in Bezug zu den Solar-Häusern zumindest, wenn ich dann eher von Orientierung, als wie von KRAFT ausgehe.
    Vielleicht ist es wirklich so, die SOLARSONNE ist weniger Kraft als wie Orientierung, und die RADIX Sonne ist dagegen die Kraft.
    Allein von der Begrifflichkeit jetzt genommen.... ; so käme ja bei der Deutung der Solarsonne als Kraft auch sowas wie eine Aspektdeutung zustande.
    Ich weiss aber nicht wie das jetzt alles aussieht auf die Aspekte bezogen, ob die wirklich viel ausmachen. Vielelicht vorläufig so, dass die stärksten Aspekte (im Solar) von der Sonne etwas aussagen, und ansonsten nur die Zeichen/Hausposition der übrigen Planeten. Es kann aber noch viel mehr dahinter stecken...; insgeheim glaube ich schon, dass ein Solar bis ins einzelnste gedeutet werden kann. Aber Glauben...., tja.
    Ich glaube es lohnt sich, das mal zu beobachten und zu studieren.

    Ich habe gehört, dass sogar Solare von einem Saturnar gemacht werden, von einem Astrologen. Das Saturnar ist der 28 Jahres Zyklus plus minus paar Zerquetschte, also etwa alle 28 Jahre. Und das Solar wird dann auf dieses Saturnar Horoskop gelegt. Zuerst also die Wiederkehr des Saturns, dann die einzelnen Wiederkehrungen der Sonne des Saturnars, maximal 28 Solare.
    Ich selbst würds bei einem Combin oder Saturnar etc. nur tun, wenn ich da auch stichhaltige Resonanz beispielhaft mit eigenen Augen bereits erfahren hätte...;
    Denkbar ist es...; mittlerweile halte ich die Astrologie für eine ziemlich weite Landschaft, was die Möglichkeiten angeht, ...

    Lg
    Stefan
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Bspl.

    Sonne RADIX 5. Haus
    SOLAR 7. Haus

    So zu lesen, als stünde die Kernerfahrung 5. Haus im 7. Haus (in dieser Zeit des Solars).

    Oder muss man es so lesen, als stünde das 7. Haus in 5?

    Ergibt sich durchaus etwas verschiedenes bei...
    hmmm
    schwierig, vielleicht ist das auch irreführend, das so zu nehmen, und man kann es anders deuten... ach, wenn ichs doch wüsste. *Grrr* :) Das Solar, was davon ist wie zu deuten... arrje.
    Lg
    s
     
  7. biggi

    biggi Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    246
    Hallo Mamalia, Stefan,

    hab das jetzt hier nicht alles gelesen … Aber vielleicht hilft Euch das hier jetzt erst mal weiter:

    Das Solar ist ja eigentlich nichts anderes als „eingefrorene Transite“ am Tag der Sonnenwiederkehr und da die Transite zum jeweiligen Stichtag sich um den Geburtstag herum realisieren, wird man diese Zeit immer etwas stärker bewerten als die andere Zeit, d.h. ein Solar kann schon vor der Gültigkeit des nächsten seine Wirkung zeigen, es wird da bis zu einem Vierteljahr angenommen. Man erkennt dann, wo die Schwerpunkte der Transite im betreffenden Jahr liegen.

    Und eine exakte Geburtszeit ist wichtig, schon bei einer Viertelstunde Änderung kann es zu einer erheblichen Veränderung der Achselstellung und damit ja sämtlicher Häuser im Solar kommen.

    Ich schau mir zunächst das Solar im Einzelhoroskop an und danach das Doppelhoroskop. Dabei zeigt ja die Sonne durch ihre Zeichen- und Hausposition den Lebensbereich an, der in dem entsprechenden Jahr betont sein wird.
    Wenn jetzt die Achsen im Solar gleich wie in der Radix sind oder sich im Solar Radixaspekte wiederholen, dann sind diese Themen in dem Jahr betont.

    Aber das Solar allein reicht nicht, man muß genauso die Transite und die Direktionen heranziehen, um die Entwicklungsrichtung erkennen zu können. Und nur das, was in der Radix angelegt ist, kann sich konkretisieren.

    Man erkennt z.B. in welches Haus und Zeichen der Solar-AC dann fällt, das Auftreten nach außen wird dadurch „gefärbt“ entsprechend dem Zeichen.
    In welches Haus fällt die Solar-Sonne, dieser Bereich spielt die Hauptrolle in dem betreffenden Jahr. Und so kann man alle Planeten betrachten und die Aspekte, die gebildet werden.

    Mancher Astrologe betrachtet auch noch die Grade und ihre Bedeutung nach Charubel, dafür müsste aber die Uhrzeit im Geburtshoroskop exakt sein.

    Wenn jetzt die Solar-Sonne in Dein 2. Haus fällt, dann geht es in dem Jahr um die materiellen Bedingungen, wirtschaftliche Verhältnisse, berufliches Einkommen, vielleicht auch Anlegen von Reserven. Es gilt, Deine Wertvorstellungen zu hinterfragen.

    ---------------
    Ist dir bekannt, ob es Sinn macht, ein Solar vom Composit anzufertigen?

    ---------------
    Wäre mir zu ungenau, mal abgesehen davon, daß meine Astro-Programme das auch nicht berechnen. In dem Fall müssen tatsächlich auch beide Geburtshoroskope der Partner exakt sein. Man kann auch Transite und Progressionen zum Composit oder Combin heranziehen, wobei wohl meist auf den Aufenthaltsort berechnet wird.

    Liebe Grüße
    Biggi
     
  8. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Was mir beim Solar Fragen aufwirft: Das gilt ein Jahr lang so, und am nächsten Geburtstag macht die Welt dann einen Sprung, und es gilt etwas Anderes? Ich halte es für wenig erhellend, solche "Jahresqualitäten" zu beschreiben, also Aussagen zu treffen, welche Grundzüge ein Jahr insgesamt betreffen. Wohl aber haben Solare für mich ihre interessanten Aspekte, wo sie die Basis für zeitliche Auslösungen ergeben, etwa als "Septare" in der MRL. Da wird dann Zeitqualität lebendig und verliert das Sprunghafte von Jahr zu Jahr.

    Alles Liebe,
    Jake
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen