1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sich selbst in der Erinnerung von Aussen sehn

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Resurrection, 4. Januar 2004.

  1. Resurrection

    Resurrection Guest

    Werbung:
    Hallo :)

    Zuerst einmal würde ich gerne einen Moderator bitten, den Thread in das dementsprechende Unterforum zu verschieben. Ich weiss leider nicht (kenn mich einfach viel zu wenig damit aus) wo ich es einordnen soll.

    Ich hätte da eine Frage an euch alle.

    Da mir schon ein paar für mich einschneidende Erlebnisse (werde auch gleich 2 Träume aufschreiben) passiert sind, weiss ich nicht ob das für alle, auch für Menschen, die nicht an Spirituellem interessiert sind und auch nicht daran glauben das selbe ist.

    Wenn ich mich an Erlebnisse erinner, sehe ich die Situation immer von, hmm, wie soll ich das beschreiben, am besten im Vergleich mit einer Videokamera, oder einem Filmer der dreht. Ich kann die Erinnerung von jeder Seite betrachten. Am öftesten jedoch kommen mir die Erinnerungen mit Ansicht von oben.

    Ist das normal? Kann mir hier jemand helfen zu verstehen, warum ich die Erinnerung nicht einfach von mir aus sehe?

    Ich danke euch :)

    Lg
    Heidi
     
  2. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Hallo Heidi,

    ich denke, es ist nichts Ungewoehnliches, als Betrachter eines (vergangenen) Geschehens dieses aus der Perspektive des Betrachters sehen zu koennen, auch wenn man vorher dieses Geschehen selbst erlebt hat. Die Veraenderung der Betrachtungsposition zeigt den Abstand, den man zu jener Begebenheit bekommen hat. Abstnand rueckt einen aus der Subjektivitaet in Richtung mehr Objektivitaet und das schafft Ueberblick. Abstand ist wichtig, um etwas betrachten und somit verstehen zu koennen.


    lg
    Chris
     
  3. Hortensia

    Hortensia Guest

    Ganz richtig!

    Und weil dieser Abstand so wichtig ist, und auch, um das Drumherum besser erkennen zu können, schickt uns unser Höheres Bewusstsein manchmal "außerhalb des Körpers", um diesen Überblick zu bekommen.

    Es ist ein Unterschied, ob ich in einem Stück der Akteur bin oder von Außerhalb zusehe. Da erkenne ich auch, wie die anderen agieren und vor allem WARUM sie dies tun. Das Abrücken von ausschließlich der eigenen Sichtweise kann einem sehr wichtige Erkenntnisse bringen.

    Mit Übung kann man das übrigens auch "absichtlich". ;)

    Alles Liebe

    Hortensia
     
  4. Resurrection

    Resurrection Guest

    Hallo Hortensia :)

    Wie meinst Du das 'mit etwas Übung kann man das auch absichtlich'?

    Wenn ich hier und jetzt auf der Stelle die Augen schliesse kann ich mich auch irgendwie von Oben betrachten. Ich hab noch nicht aufgepasst ob ich da alles rund um mich sehen kann. Im Normalfall seh ich da alleine mich, und bin offensichtlich auch nur auf mich konzentriert.

    Klingt irgendwie verrückt, findest Du nicht?

    Alles Liebe

    Heidi
     
  5. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Werbung:
    Hallo Heidi,

    es gibt nichts Verücktes, ausser man verückt es....

    Is mir gerade so eingefallen ;)


    lg
    Chris
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen