1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sein Leben noch einmal leben

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Berndfuchs, 22. April 2018.

  1. Berndfuchs

    Berndfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2018
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich habe folgende Idee:
    Kann es möglich sein, dass man sein Leben noch einmal leben kann ?

    Ich habe das Gefühl manche Dinge bisher nicht vollständig erfüllt oder vollständig erledigt zu haben.
    Für manche Dinge haben mir (in meinem bisherigen Leben) noch die ein oder anderen Fähigkeiten gefehlt um zur richtigen Zeit richtig zu reagieren, oder die ein oder andere Erkenntnis und der Lerneffekt kam zu spät, als dass ich alles hätte zu Ende bringen können.

    Wenn es nun so ist, dass neben unserer Zeit, unserer Dimension noch weitere Paralleluniversen oder Parallelrealitäten existieren und wir annehmen, dass Zeit nicht vollständig existiert, sondern nur eine Idee und ein Format ist, das von uns geschaffen wurde, kann ich mir vorstellen, dass nicht nur mehrere Realitäten gleichzeitig, sondern auch jeder Zeitstrang gleichzeitig parallel existiert und es keine Vergangenheit oder Zukunft in dieser Form gibt. Es gibt nur das Jetzt-Jetzt im Sinne von Alles-ist-Jetzt.

    Und warum soll es so sein, dass man sein Leben nicht noch einmal leben kann?
    Und vielleicht nehmen wir die ein oder anderen Erkenntnisse und Errungenschaften mit, was dann mitunter als Intuition oder Instinkt verstanden werden kann. Auch wenn es vllt nur etwa 5-10% sind, vielleicht sogar weniger.

    Auf jeden Fall würde ich mich über eure Ideen freuen.

    Vielleicht hatte jemand schon einmal eine Vision oder Idee an ein vorheriges Leben oder das Gefühl, man hätte vieles schon einmal in leicht abgeänderter Form erlebt oder hat andere Wege als vorgegeben oder als ursprünglich eingeschlafen. Ein Deju-Vu kann hier auch ein gutes Stichwort sein

    VG
     
    Leopold o7 gefällt das.
  2. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    4.022
    Ort:
    Wald und Wiese
    Ich denke, dass man nicht das gleiche Leben 2x lebt, weil das hätte ja keinen Sinn... aber die Dinge, die man im jetzigen Leben nicht vollständig erfüllt hat, die Aufgabe, die man "nicht geschafft" hat, die werden dann in den nachfolgenden Leben zu Ende gebracht... denk mal dran, warum so viele Menschen schon im Kindesalter so immense Talente haben und diese dann auch einsetzen... das sind die Dinge, die sie im vorherigen Leben vielleicht gelernt haben, und das steckt noch drin, weil´s Sinn macht, um eben eine Aufgabe zu erfüllen... wie viele Leben man dafür braucht, ist nicht relevant.
     
    Hatari gefällt das.
  3. Berndfuchs

    Berndfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2018
    Beiträge:
    8
    Ein Mensch oder eine Seele, wie auch immer man es nennt, hat ja oft ganz viele Fähigkeiten und Talente.
    Vielleicht schafft man es gar nicht alles in einem Leben zu erfüllen, jede mögliche Rolle einzunehmen und vollständig zu entwickeln.

    Aber warum hätte es keinen Sinn. Am Ende ist es doch relativ ob man ein zweites neues oder zweites altes Leben lebt.
     
  4. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    4.022
    Ort:
    Wald und Wiese
    genau das meinte ich ja.

    nein... ich meinte, es macht keinen Sinn, das GLEICHE Leben nochmals zu leben; warum sollte sich alles wiederholen? wozu? Um eine andere Sicht zu bekommen, ergäbe noch Sinn, dennoch denke ich, dass es um die Weiterentwicklung geht... und den Ausbau der Fähigkeiten, um etwas weiterzuentwickeln oder zu vollenden, das man im vorherigen Leben nicht geschafft hat, aus welchen Gründen auch immer ... war das verständlicher?
     
  5. Berndfuchs

    Berndfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2018
    Beiträge:
    8
    Nicht exakt das selbe.

    Aber das Leben zur selben Zeit im selben Körper mit den gleichen oder sehr ähnlichen Ausgangsbedingungen, nur mit anderen Entscheidungen, ein paar Nuancen verändertes Bewusstsein, welche man von dem vorherigen Leben mitnimmt.
    Andere Verzweigungen die sich somit ergeben oder man dann so selbst wählt. Vorher ging man eher in Richtung A, das nächste mal ergibt sich aber Richtung B

    Warum muss es denn zwingend ein komplett anderes Leben sehen, rot und blau. Vielleicht hat man genau so mit gewissen Grundgegebenheiten noch etwas zu erledigen oder umzusetzen.
     
  6. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    4.022
    Ort:
    Wald und Wiese
    Werbung:
    Ja, das wäre durchaus vorstellbar .. Du meinst, wenn ich Dich richtig verstehe... man lebt das gleiche Leben, nur die Entwicklung ist dann eine andere, weil man einfach verschiedenes anders macht oder eine andere Richtung einschlägt .. da geht's aber dann genau auch um die Weiterentwicklung; aus Erfahrenem lernen und es beim nächsten Mal besser machen oder einfach anders... meinst Du das so?
     
  7. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.834
    Das geht schon rein logisch nicht.
    Wie sollen mehr oder weniger exakt die selben Voraussetzungen x mal gegeben sein, bis du soweit alle deine offenen Punkte erledigt hast?
    Gerade die Veränderung ist der Hauptfaktor, der definitiv gegeben ist.
     
  8. Kontemplator

    Kontemplator Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Beiträge:
    2.588
    Ort:
    Berlin
    Eben weil die Seele schon eine Menge Erfahrungen gesammelt hat, wäre das gleiche Leben für die Seele ein sehr deprimierendes Dasein. Die wacht früh auf und sagt sich "Wie jetzt? Schon wieder, kenn ich doch alles schon...".
    Die Idee ansich ist schön, wenn man Fehler der Vergangenheit korrigieren will, aber ich denke das kann man auch zu einem großen Teil in diesem Leben noch erledigen.
     
  9. Berndfuchs

    Berndfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2018
    Beiträge:
    8
    Naja es ist ja nicht so, dass man als Seele (Baby, Kind) ins Leben hineingeboren wird und alles weiß, alles kann, sich erinnert usw.
    Es sind vllt marginale Unterschiede. Ein gewisses Bewusstsein, einen gewissen Instinkt oder Intuition die man aus dem vorherigen Dasein mitgenommen hat.
    Vielleicht muss man sogar gewisse Dinge in dem einen Leben erfüllen und zu Ende bringen, dass die Seele sich eben genau dort hin entwickeln kann und vervollständigt werden kann, wie sie sein soll - im Umkehrschluss auch seinen vollständigen Effekt auf die Welt und alles darüber hinaus liegende geben kann.

    Veränderung ja, Wachstum auch, aber warum muss es immer schwarz und weiß, blau und grün sein.
    Vorallem wenn man an sich schon auf dem richtigen Weg sein mag oder die Seele richtig eingeordnet ist.

    Manche Dinge hatte man halt noch zu lernen, manche Herausforderungen zu erfüllen, ehe man sich anderen Dingen und Perspektiven widmen kann.
     
  10. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.834
    Werbung:
    Wieso jetzt schwarz und weiß?
    Wie gesagt ist es rein logisch nicht möglich und v.a. auch nicht nötig, das selbe Leben mehrfach zu leben.

    Wann ist eine Seele für dich "richtig eingeordnet" und was versteht du darunter?
    Man erlebt das, was innerhalb des eigenen "Gravitationsbereiches" liegt und das entscheidet auch darüber, in welches Umfeld man hineingeboren wird.
    Dieses kann nie exakt gleich sein.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden