1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenverwandschaft, Karma?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Puschl, 21. Juni 2007.

  1. Puschl

    Puschl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    307
    Ort:
    West NÖ
    Werbung:
    Hallo!

    Ich bin noch neu hier und die Begriffe Karm. Beziehung, Seelenverwandschaft, Dualseelen verwirren mich etwas.

    Karma: heißt, dass ich in meinem früheren Leben bereits mit dieser Person zu tun hatte.

    Seelenverwandschaft: ist wenn ich mit einer person "den perfekten Draht" habe?

    Vielleicht könnt Ihr mir das etwas erläutern?


    Danke

    Ingrid
     
  2. Ganesha

    Ganesha Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    354
    Hallo Ingrid,

    am besten bemühst Du mal die Suchfunktion hier. Dann wirst Du sicherlich eine Menge ausführliche Informationen aus zahlreichen Beiträgen finden.

    Aber um trotzdem Deine Frage zumindest kurz zu beantworten:


    Seelenverwandtschaft:

    das bedeutet, daß Deine Seele und die Seele der anderen Person aus der selben Seelenfamilie stammen. Das heißt, sie "kennen" sich bereits bzw. sind sozusagen miteinander "verwandt".
    Der Mensch hat dann ein Gefühl, als ob der Seelenverwandte sehr vertraut wäre und als ob man sich schon ewig kennen würde. Man versteht die Gedanken und Gefühle des anderen wortlos. Das ist aber nicht mit Liebe zu verwechseln. Liebe kann zusätzlich im Spiel sein, muß aber nicht.
    Den "perfekten Draht" - wie Du es ausgedrückt hast - muß es dabei nicht zwangsläufig geben. Es kann sein, daß der Seelenpartner nichts davon merkt oder die SV sogar bestreitet (z.B. weil er/sie nicht daran glaubt).
    Auch ist nicht jeder, mit dem man sich sehr gut versteht, deshalb automatisch ein Seelenverwandter oder gar ein Seelenpartner.
    Herausfinden kannst Du soetwas z.B. durch Rückführung, (teilweise) Karten legen oder Channeln.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Seele




    Karma:

    Das hat nicht unbedingt etwas mit SV zu tun. Außerdem kommt es darauf an, wie Du den Begriff des Karmas definieren möchtest. Die großen Weltreligionen haben da durchaus sehr unterschiedliche Vorstellungen. Vor allem im Buddhismus und Hinduismus ist das ein Thema.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Karma

    Im "Esoterischen Bereich" wird das in der Regel etwas anders verstanden:

    Im Prinzip geht es darum, daß der Mensch mit seinem menschlichen Ego (bewußtes Ich) bestimmte Dinge erlebt. Dadurch kann die Seele (= unbewußtes Ich im verkörperten Zustand) gewisse Erfahrungen machen, die sie zu ihrer Entwicklung braucht. Karma bedeutet, daß eine Seele vor ihrer Inkarnation festgelegt hat, was sie lernen möchte. In diese Richtung wird dann das Leben des jeweiligen Menschen verlaufen. Das heißt aber nicht, daß alles genau festgelegt ist, sondern - wie gesagt - nur die ungefähre Richtung.
    Davon kann es Abweichungen geben - bedingt durch den sogenannten "freien Willen" und die individuelle Persönlichkeit des Menschen.
    Karma ist auch nicht als "Strafe" zu sehen, sondern als Rahmen für die Lernerlebnisse der Seele. Ein "schlechtes Karma" ("negatives Schicksal") ist für den Menschen mitunter sehr schlimm, die Seele jedoch hat es sich so ausgesucht. Hier muß man halt immer unterscheiden zwischen menschlich-physischer Ebene und Seelenebene.
    Natürlich ist es für uns Menschen von großer Bedeutung, ob unser Leben schön und einfach verläuft. Aber die Seele hat halt ihre eigene Sicht der Dinge...

    Wenn Du einen bestimmten Menschen triffst (z.B. Deinen Partner), kann es so sein, daß sich Eure Seelen verabredet haben, sich (als inkarnierte Menschen) zu "treffen", um gemeinsam etwas zu lernen. Das kann für die Menschen eine positive oder auch negative Erfahrung sein. Wichtig ist nur der gegenseitige Lerneffekt und Nutzen (für die Seelen).
    Auch ist es möglich, daß Du (Deine Seele) in einem früheren Leben bereits mit dieser anderen Seele etwas zu tun hattest. Das kommt häufig vor, ist aber nicht zwingend so.
    "Karma" ist nicht an eine konkrete Person (Seele) gebunden, sondern bezeichnet mehr allgemein einen Lern- bzw. Aufgabenprozeß. So eine Art "Vorherbestimmung" des groben Lebensrahmens.


    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen?!


    Liebe Grüße,
    Ganesha
     
  3. Puschl

    Puschl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    307
    Ort:
    West NÖ
    Werbung:
    super danke Ganesha!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen