1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwarze Gestalten...

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Eintagsfliege, 27. August 2009.

  1. Eintagsfliege

    Eintagsfliege Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2009
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Meine Schwester und ich sind in unserer Familie besonders anfällig für solche Dinge. Zwischen großen Zeitabständen sehen, hören und/oder fühlen wir vereinzelt die Anwesenheit von etwas "Anderem". Wüssten unsere Verwandten davon, würden sie uns höchstwahrscheinlich für verrückt halten.
    Ich habe schon immer irgendwie geglaubt dass es etwas wie eine andere Ebene gibt... aber seit gestern bin ich fest der Meinung dass es "Geister" bzw "Schutzengel" oder "Seelen Verstorbener" gibt, die herumwandern.

    Doch bevor ich davon erzähle, hab ich hier mal paar seltsame Erscheinungen auf Lager, die schon eine Weile her sind:

    Vorfall1: Meine Schwester Veronika und ich (damals war sie 15 und ich 12)waren alleine zu Hause, unsere Eltern waren aus. Wir saßen in der Küche, unser Hund unterm Tisch.
    Es war cirka 2 Wochen nach dem Tod unseres Opas und wir sprachen darüber, wie schön es doch wäre wenn er hier wäre... er spielte immer sehr gerne zum Spaß Schlagzeug. Als plötzlich unser Hund aufsprang und wir das Schlagzeug im Nebenraum spielen hörten. Es war niemand sonst außer uns da und wir hatten uns das bestimmt nicht eingebildet, da wir auch die gleiche "Melodie" gehört hatten. Wir wollten nachsehen was los war und schlichen langsam zu dem Raum, öffneten die Türe und fanden... nichts vor. Die Sticks lagen nachwievor auf der Trommel und insgesamt hatte sich rein gar nichts verändert. Das war das erste mal wo wir etwas gehört hatten.

    Vorfall2: So cirka einige Monate später waren wir bei meinem Vater (Unsere Eltern sind getrennt) und lagen im Schlafzimmer. Weil wir im Dunkel Angst hatten ließen wir das Licht an, legten uns hin, starrten auf die Decke und plauderten noch ein bisschen. Wir erschraken, als wir einen Schatten in der Form eines Menschenkörpers über die Decke haben huschen sehen. Wir wollten gar nicht glauben was wir sahen und redeten uns ein, dass das reine Einbildung war...

    Vorfall3: Meine Schwester berichtete mir, von einer Art "Wachtraum". Sie sah alles in schwarz-weiß und hatte das Gefühl als würde sie schweben und als versuchte etwas sie aus ihrem Körper herauszuziehen.

    Vorfall4: Öfters spürte sie, wenn sie im Bett lag, als würde sich jemand ans Fußende setzen und sie beobachten, aber das Gefühl verflüchtigte sich nach einer Zeit.

    Und nun zu gestern... wir waren wieder bei meinem Vater zu Besuch, ich saß im Obergeschoß und chattete, während sie mir sagte dass sie müde sei und ins Schlafzimmer ging, wie gewöhnlich hörte ich die Schlafzimmertür quietschen. Nach so cirka 5 Minuten hörte ich das Quietschen wieder, dachte mir aber nichts weiteres dabei. Ich wollte gerade den PC abdrehen und auch schlafen gehen, als meine SChwester hinaufschrie und mich fragte ob ich eben ins Schlafzimmer hineingeschaut habe, ich antwortete mit "Nein" und sie sagte: "Jetzt hab ich aber Angst o.o Komm mal bitte runter". Ich drehte genervt den PC ab, ging die Treppen hinuter zu ihr ins Schlafzimmer. Sie fragte mich nochmals ob ich wirklich nicht gerade eben da war, die Antwort kannte sie schon. Auch hatte sie meine Oma im Nebenzimmer gefragt, negativ. Ich fragte sie was los war und da erzählte sie es mir: Sie ist im Bett gelegen, Licht war schon ab, und hat mit dem Gesicht zur Türe gelegen, als plötzlich jemand blitzschnell die Türe von außen öffnete und wieder zulehnte. Dort im Gang brannte das Licht, also hätte sie wenigstens ein Gesicht sehen können, doch was sie sah, war nur eine steife, schwarze Silhouette eines Menschen. Ich glaubte ihr sofort, da genau wie bei mir, ihre Augen immer "glasig" werden... bei solchen Vorfällen.
    Nun gingen wir ins Wohnzimmer wo meine Oma saß und fragten sie abermals ob sie wirklich nicht da wahr, aber wie befürchtet, meinte sie die ganze Zeit im Wohnzimmer gewesen zu sein. Da unsere Oma früher öfters solche Erlebnisse gehabt hat, glaubte sie uns, so setzten wir uns alle zusammen und erzählten uns alle nocheinmal die ganzen bisherigen Erscheinungen.
    Es war so ca. 23:45, ich sah in den Nebenraum des Wohnzimmers (wo das Licht abgedreht war) und konnte einen schwarzen Fuß beim Kasten sehen! Es war ebenfalls blitzschnell, denn nach nicht einmal einer Sekunde als ich hinsah, zuckte dieser "Fuß" zurück.
    (Damit man es sich besser vorstellen kann, hab ich hier schnell eine Skizze von den beiden Zimmern gemacht)

    [​IMG]

    Ich bekam sofort das Schaudern und erzählte ihnen auch das. Kurz danach meinte meine Oma, dass da doch eben was links neben dem Stuhl meiner Schwester heruntergefallen sei, doch da war nichts. Aber diese beiden Dinge waren nichts im Vergleich zu dem, was ich danach sah. Ich saß als einzige so günstig, dass ich in den Nebenraum schauen konnte und erblickte plötzlich eine riesige, schwarze Gestalt die dort im Raum vor dem Fenster zu schweben schien, fast so wie eine riesige Rauchwolke. In dem Moment wo ich hingesehen hatte zuckte ich automatisch zusammen, ich bekam Gänsehaut und ich fühlte überall so ein Kribbeln... als wäre jemand durch meinen Körper gegangen, auch hatte ich das Gefühl jeden Moment loszuweinen. Als ich zusammenzuckte war die Gestalt verschwunden und meiner Schwester wurde schrecklich schwindelig... und wir konnten uns alle das nicht erklären. Es war weder ein Gefühl der Angst oder des Wohlbefindens, es war einfach sehr, sehr, sehr eigenartig.

    Heute schon die ganze Zeit, recherchiere ich im Internet über solche Erscheinungen nach und es erschien mir doch am Besten wenn ich "Gleichgesinnten", die es ernst meinen, davon erzähle.
    Ich weiß nicht ob es was mit dem Datum zu tun hat, oder den Jahreszahlen verstorbener Verwandte in dem Haus, aber ich gebe euch einfach mal die Daten: Großvater - geboren 1925, gestorben 1999
    Haus erbaut im August 1954 auf einer Schottergrube (möglicherweise hat das was damit zu tun?)
    Auch recherchierte ich über das Haus meiner Mutter, es wurde zu Kriegszeiten von Gefangenen als Lager gebaut (Nur die Grundstatur).
    Weiters las ich im Internet nach... traf auf Begriffe wie "Schutzgeister" und las von Eltern, dass deren Kleinkinder öfters in die Ecke sehen und zu lachen beginnen. Aber bei mir im Zimmer ist eher das Gegenteil... diese eine bestimmte Ecke, sie strahlt irgendetwas unheimliches aus.

    Naja, ich denke ich habe heute genug geschrieben, die Tastatur ist schon richtig abgenutzt, falls euch was bekannt vorkommt, oder Tipps hat etc.. dann bitte erzählt mir davon!

    LG; Alex.
     
  2. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    Alkohol??????




    Drogen???????





    Einbildung???????
     
  3. Eintagsfliege

    Eintagsfliege Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2009
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Niederösterreich
    Wow, hätte gedacht, dass man hier "Gleichgesinnte" findet, die nicht irgendeinen Scheiß als Antwort, sondern etwas Ernstgemeintes geben.
     
  4. Nightbird

    Nightbird Guest

    Die "Dunkelheit" kannst Du getrost überlesen, der hat nur Überflüssigkeiten auf Lager. Will sich ein bisschen wichtig machen.
     
  5. magdolna

    magdolna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    12
    Ort:
    amberg
    Na, dann, muß du wissen, das wenn du die "Tür" aufmachst, nicht nur das Licht hineinkommt, sondern auch das Dunkele.
    Hier auf Erden ist das so, denn hier haben wir Polarität.
    Es wird immer das zu vorschein kommen, wohin du deine Aufmerksamkeit schenkst.
    So ist das auch mit der Geistigen Welt.
    Ihr habt Interesse dafür, und sie erscheinen Euch, zur Zeit zu Zeit.
    Es ist aber ganz Normal.
    Mit dies Wesenheiten, könnz ihr Sprechen, wenn ihr Euere Angst schon angelent habt.
    Denn es gibt es keinen Zufall, das es so ist.​

     
  6. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.159
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Werbung:
    Darkness --

    bemerkenswert wie konstruktiv Du bist. Gratuliere. Du bist sicher Politiker??
     
  7. Aiene

    Aiene Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    1.053
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Alex,

    was genau möchtest du denn jetzt wissen? Durch eure Offenheit habt ihr eure Wahrnehmung geöffnet und Dinge gesehen, die andere nicht wahrnehmen. Das ist ganz normal (Ursache und Wikrung) und das was ihr gesehen habt, könnt ihr auch glauben. Es ist einfach wie es ist und nichts wovor man Angst haben muss oder sich den Kopf zerbrechen.

    Liebe Grüße
    Alissa
     
  8. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Das heisst, du möchtest, dass es auch ohne dich existiert?

    Loge33
     
  9. Eintagsfliege

    Eintagsfliege Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2009
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Niederösterreich
    @Aiene und @magdolna: Ich weiß, es ist wirklich nichts wovon man Angst haben muss, dennoch hab ich diese noch nicht abgelehnt, wird wohl noch'n Weilchen dauern, aber danke für eure Antworten!

    @Loge33: Wie meinst du das? T'schuldige, bin manchmal etwas schwer von Begriff.

    Achja! Ich habe noch vergessen etwas zu erzählen. Letztens habe ich von meiner Tante erfahren, dass ich schon zweimal von einer Seele bzw einem Geist "besetzt" war, ich soll zu dieser Zeit mich ziemlich "komisch" verhalten haben. Sie hat mich damals von einer Schamanin (? Ist das die richtige Bezeichnung?) befreit und hat die Seele "ins Licht geschickt".
    Falls ihr den Text oben gelesen hat, in dem Moment wo ich den riesigen schwarzen Schatten gesehen hatte, fühlte ich als wäre sie durch mich hindurch gegangen bzw in mich. Kann es sein dass ich wieder von einer Seele besetzt bin? Ich fühle mich nämlich seit diesem Vorfall irgendwie... anders.
     
  10. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    Werbung:
    Mit "Gleichgesinnte" meinst Leute die dir deine Einbildung bestätigen und auch etwas abgedreht sind, und in jede Kleinigkeit bis zum Umfallen hineininterpretieren......:lachen:

    @Everest.........S...k m.... D....k!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen