1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwarze Gestalten!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Delphin, 10. Januar 2004.

  1. Delphin

    Delphin Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben Leute :winken5:

    ich habe mir mal so die Träume hier angesehen, um zu sehen, ob jemand solche Träume hat, die ich sehr oft habe, konnte aber keinen Eintrag dazu sehen.

    Nun bitte ich euch, falls möglich, mir meine Träume zu deuten, es ist eigentlich immer derselbe Traum, nur immer mal mit Abweichungen und ich habe jedesmal tierische Angst, wenn ich dann doch endlich wach bin, wobei ich während des Träumens sicher bin, dass ich wach bin, dass es sich also nicht wirklich um einen Traum handelt :confused:

    Also es fing vor ca. 15 Jahren an. Wenn ich träume habe ich meistens diesen Traum, selten einen schönen Traum. Der Traum ist folgendermaßen:

    Ich liege im Bett, es kommen schwarze Gestalten in mein Schlafzimmer, ich bekomme Angst, möchte das Licht an meinem Bett einschalten, bekomme es aber nicht an, versuche aufzustehen... die Gestalten drücken mich aber immer wieder herunter.... kann ich dann doch irgendwie aufstehen komme ich zum großen Lichtschalter... auch das Licht geht nicht an... alle Lichter in meiner Wohnung scheinen nicht zu funktionieren!!!

    Mittlerweile weiß ich auch schon immer vorher wann ich diese Träume bekomme... ich liege im Bett, mache die Augen zu und sehe etwas schwarzes auf mich zukommen... öffne meine Augen also wieder, sie sind aber so schwer, dass ich sie nicht offen halten kann... also schlaf ich ein und habe auch schon wieder diesen Traum. Die Gestalten kommen oder aber auch ich merke sie sind da, aber sie sind im Wohnzimmer, in diesem Fall versuche ich das wichtigste zu packen und aus der Wohnung zu kommen... alles im Dunklen, da die Lichter nicht angehen... zuerst wird mir der Ausgang verweigert (Sie drücken sie zu), dann komme ich raus, aber nur bis zu meinem Vermieter, Vermieterin, die gleich unter mir wohnen.

    2 mal bin ich auch in deren Wohnung gekommen, doch beim 2. mal sind die Gestalten mir gefolgt bis in die Wohnung meiner Vermieterin...

    Vor 2 Tagen hatte ich einen anderen Traum....

    Ich liege im Bett, das schwarze kommt wieder auf mich zu, ich weiß dass ein schrecklicher Traum folgen wird.... es kam aber anders... Ich hatte Geister in meiner Wohnung, sie waren in meinem Wohnzimmer... kamen dann ins Schlafzimmer... es waren Gestalten, die aussahen, wie du und ich, also menschlich... Es waren gute Geister... Ich erzählte ihnen von den Gestalten die ich sonst immer sah... eine von ihnen sah mich ganz erschrocken an... Ich fragte sie, ob sie gefährlich seien, sie sagte:"ja sogar sehr gefährlich" Ich sagte auch, dass ich mal gehört habe, dass man nur Träume mit schwarzen Gestalten (Geistern) hat, wenn man mit irgend etwas im Leben gar nicht klarkommt, sie stimmte mir zu.

    Komisch ist, dass ich den Traum mit den schwarzen Gestalten mal hatte, als ich noch mit meinem Ex zusammen war... ich hatte diesen Traum, wollte ihn rufen, konnte aber nicht schreien, habe nicht raus bekommen, dann ging mein Ex in den Flur um eine leere Flasche Bier wegzubringen und eine neue zu holen (er war ein Nachtmensch) das alles habe ich mitbekommen während ich den Traum hatte und genau in diesem Moment bekam ich seinen Namen raus.

    Als ich endlich wach war, ging ich ins Wohnzimmer und kuschelte mich an ihn an.. er hat mich nur gefragt ob ich schon wieder schlecht geträumt hätte... Ich erzählte ihm den Traum und dass ich gehört habe wie er in den Flur und ob er nicht gehört hat, dass ich seinen Namen rief. Er sagte doch, dass habe ich gehört... Seit dem Zeitpunkt weiß ich nicht mehr, ob es nicht doch wahr ist und keine Träume :(

    Für eure Hilfe meinen Traum zu deuten wäre ich euch sehr dankbar.

    Lieben Gruß
    Delphin
     
  2. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Hallo Delphin,

    Ich stelle Dir erst einmal die zentrale Frage: Mit was in Deinem Leben kommst Du nicht klar?

    ------------------------------
    Auszüge aus meiner Website...
    ...zu Albtraeumen:
    Albträume und Verfolgungsträume haben unmittelbar mit unseren Ängsten zu tun; aber auch mit unserem Widerstand gegen Veränderungen und Uneinsichtigkeit.
    Da Angst unmittelbar mit Aggression zusammenhängt, ist es wenig verwunderlich, daß wir bei Albträumen “gegen uns” gerichtete Aggression erleben. Diese Aggression ist allerdings unsere Eigene. Ein anschauliches Beispiel sind die Albträume, in denen man versucht, vor etwas zu fliehen, oder wo man etwas bekämpft. In Albträumen begegnen wir unbewußten psychischen Inhalten, die in uns stecken und bewußt werden wollen. Unser Bewußtsein wehrt sich gegen diese Inhalte und nimmt sie subjektiver weise in “negativer” Form war. So wird ein Traum zum Alptraum.
    Bei Verfolgungsträumen will ein bestimmter Aspekt in unser Bewusstsein dringen, gegen den wir uns sperren oder den wir nicht in uns wahrhaben wollen.
    Die Befragung des “Gegners”, bzw. sich dem “Gegner” stellen, ist der Schlüssel zur Deutung und Einlösung dieser unbewußten psychischen Inhalte, um die Transformation ins Bewußtsein zu ermöglichen und den Albtraum zu erlösen.
    Für den Betroffenen ist es schwer, Mut zu fassen und sich diesen Inhalten zu stellen, weil die Thematik mit großer Angst besetzt ist (sonst wäre es ja kein Albtraum). Letztendlich geht es aber um uns selbst und es ist ein sinnloses und schmerzliches Unterfangen, vor sich selber wegzulaufen, oder sich selbst zu bekämpfen.

    ...zu Wiederholungstraeumen:
    Wenn bestimmte Träume immer wieder erscheinen, dann ist dies ein „Hilferuf“ des Unbewussten. Irgend ein Verhalten im Wachleben ist festgefahren und das Unbewusste versucht auf diese Art und Weise, den Träumenden darauf hinzuweisen, etwas zu verändern. Die Deutung der inhaltlichen Thematik wird Aufschluss darüber geben, wobei es sich im Detail handelt und meistens sind Lösungsvorschläge schon mit beinhaltet. Bei der Deutung dieser Träume muss tief in die Erinnerung gegriffen werden, denn Auslöser für das spezielle Problem und auch der Grund für die speziellen Traumbilder liegen meistens weit zurück.
    -----------------------------------------------------------------

    Ich nehme an, dass es sich bei den schwarzen Gestalten um unbewusst Inhalte in Dir handelt, die Du nicht wahrhaben willst. Da Du relativ handlungsunfaehig bist (Du kannst das Licht nicht anschalten etc.) ist moeglicherweise grosse Angst mit diesen Aspekten verknuepft.

    Du beschreibst, dass im Traumgeschehen eine Veraenderung stattfindet; die "guten" Geister. Das sind auch Aspekte von Dir. Hierbei geht es wohl um Dir nicht ganz bewusste, aber schon bekannte Inhalte; wohl fuer Dich aber immer noch nicht ganz greifbar. Hier sehe ich den Loesungsansatz, der mich die Eingangsfrage stellen liess.


    lg
    Chris
     
  3. Delphin

    Delphin Guest

    Hallo Chris,

    ich danke dir für deine Hilfe...

    Wo mein Probelm ist, weiß ich selbst nicht. Diese Träume fingen an, als ich in einer sehr unglücklichen Beziehung war und traten sehr oft auf. Irgendwann habe ich sie nur noch selten gehabt.

    Als ich mit meinem Ex-Freund zusammen war (sehr glücklich) kamen die Träume auch hin und wieder, obwohl er bei mir war und ich glücklich mit ihm war, allerdings war ich zu dem Zeitpunkt überhaupt nich mit meiner Arbeit zufrieden.

    Der Traum mit den "guten Geistern" kam vor kurzem, nachdem was du mir geschrieben hast, kann ich mir den eventuell selbst erklären, hoffe ich.

    Meine Erklärung:

    Mein Ex-Freund (den ich immer noch liebe) kam im Dezember zu mir (nach 2 1/2 Jahren), er sagte mir, dass sich auch seine Gefühle mir gegenüber nie geändert haben. Wir trennten uns damals, da er im Ausland wohnt... Er hat mich gefragt, ob wir damals wohl die richtige Entscheidung getroffen haben...

    Es hat mir viel gebracht, dass er mir sein Geständnis übermittelt hat, da ich bereits dachte, dass für mich kein Platz mehr in seinem Leben (Herzen) sei. Also ich denke, dass ich diesmal die guten Geister gesehen habe, da ich mich ziehmlich gut fühle mit dem Wissen, jedoch weiß ich nicht, ob und wie es weitergeht, darum wieder Geister, aber halt gute, weil ich keine schlechten Gedanken oder Gefühle dabei habe. Ich weiß es aber nicht.

    Noch mals vielen Dank, dass du dir für mich Zeit genommen hast.

    Ganz lieben Gruß
    Delphin
     
  4. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Gern geschehn :)

    So wie es aussieht, seit ihr immer noch emotional miteinander verbunden. So, wie Du es beschreibst, verbinde ich das Dein Traumbild mit diesem Geschehen, die unglueckliche Beziehung. Das werden die schwarzen Gestalten sein, die nicht fassbar fuer Dich sind, die Dir Energie rauben und Du Dich hilflos ausgesetzt fuehlst.

    Was hat Dich denn daran gehindert, mit ihm in Ausland zu gehen?

    lg
    Chris
     
  5. Delphin

    Delphin Guest

    Hallo Chris,

    mich hat nichts wirklich daran gehinder, er hatte wohl irgendwie ein Problem damit, denke ich.

    Ich denke er hatte und hat immer noch irgendwie Angst sich festzulegen bzw. so ganz und gar zu seinen Gefühlen mir gegenüber zu stehen. Ich weiß ja, dass auch er mich noch liebt, doch ich weiß nicht, wann oder ob er mal irgendwann bereit dazu sein wird so absolut dazu zu stehen. Einen 1. Schritt hat er ja bereits im Dezember gemacht ;) Schauen wir mal, wie oder ob es sich weiter entwickelt, ich hoffe es zumindest und werde die Hoffnung wohl auch nicht so schnell aufgeben.

    Habe überigens in den letzten Tagen super prächtig geschlafen und wenn ich träumte, dann von ihm und die Träume waren sehr erholsam, war morgens nicht gerädert *freu*

    Ich danke dir noch einmal...

    Ganz lieben Gruß
    Delphin
     
  6. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Werbung:
    Hallo Delphin,

    allein die Beschaeftigung mit den Traumbildern traegt sehr viel zur Verarbeitung bei. Die Seele "arbeitet".


    Schade dass er Bedenken hat. Ich wuensch Euch, dass ihr zusammenfindet!

    auch nochmal liebgrüss
    Chris
     
  7. Delphin

    Delphin Guest

    Werbung:
    Hallo Chris,

    finde ich nett, dass du mitfühlst, danke...

    Auch ich hoffe, dass wir irgendwann einmal einen Weg finden werden absolut aufeinander zuzugehen.

    Bisher dachte ich immer so etwas gibt es nur in Büchern oder schönen Filmen, zwei Menschen, die sich wirklich lieben aber irgendwie, durch irgendwelche Umstände, auseinander gingen, sich aber bis ans Lebensende lieben und irgendwann, wenn sie alt sind doch noch einen Weg finden.

    Wäre schade um die verlorene Zeit, die wir zusammen hätten erleben können.

    Wie dem auch sei, ich sehe es positiv, oder versuche es zumindest *zwinker*

    Ganz lieben Gruß
    Delphin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen