1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Petition "Rettet den Kamin"

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von OBruni, 11. November 2013.

  1. OBruni

    OBruni Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hi meine Lieben!

    Ich möchte Euch auf eine aktuelle PETITION "gegen die Streichung des Kamins in der Wiener Bauordnung" unter Kamin.or.at hinweisen!

    Worum geht es?
    Alle Wienerinnen und Wienern könnte bald das Grundrecht des „individuellen Heizens“ und damit auch die Unabhängigkeit genommen werden, indem man in der Wiener Bauordnung den verplichtenden Einbau des Kamins abschaffen will. Und den damit verbundenen Heizkostenzuschuss auch!

    Also mitmachen! Danke und liebe Grüße,
    O:danke:
     
  2. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    Die Dinger stinken oben aber auch ziemlich raus
     
  3. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.014
    . Laut Medienberichten vom September 2013 droht Europa der kälteste Winter seit hundert Jahren.

    Wir stellen nachdrücklich folgende Forderung:

    1• Heizen ist ein Grundbedürfnis. Durch das Weglassen des Sicherheitskamins schafft man eine Zweiklassengesellschaft.

    2• Der Einbau eines Kamins für jede Wohneinheit muss verpflichtend bleiben.

    3• Individuelles Heizen ist ein Grundbedürfnis für alle Bürger.
    KOPIE aus dem oben genannten Link

    --------------------------------------------------------------------
    Zu 1) es gibt auch andere Heizarten; kann mir nicht vorstellen dass es in Wien unbeheizbare Wohnungen gibt.
    Ein nicht funktionierende Heizung ist ein Mietmangel , Mieter kann Miete einbehalten

    zu2: bedeutet: jeder Hausbesitzer ist verpflichtet einen Kamin in jede Wohneinheit einzubauen... damit wie mir passierte, die Mieter einen Ofen anschließen, den Schornsteinfeger nicht bezahlen und ich den kamin wieder ordnungsgemäß verschließen kann. Durch den Ofen durfte ich auch noch einen neuen Fussboden legen lassen. Der Ofen hatte einen 2 Jahre alten Fussboden mit Brandlöchern versehen.

    zu3 ) ist doch das Gleiche wie punkt 1


    sollten hier nicht die Wiener, die Betroffenen Stellung beziehen?

    seh ich erst jetzt: man muss Name , Adresse , Geburtstag, Personummer!!! angeben
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2013
  4. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Erstmal ist individuelles Heizen völlig unökonomisch und mal abgesehen davon schlecht für die Umwelt, wie auch Sabbah schon angesprochen hat.


    Zweitens: Weiß nicht, was ihr habt, ich heiz seit Jahren nicht im Winter, obwohls gratis wär. Aber da ich beim Schlafen immer das Fenster offen hab - auch im Winter - wär das völlig irre von mir. Manchmal stell ich für ein paar Minuten nen Heizstrahler an, wenn mir akut kalt ist, aber sonst reichts, einfach über die normale Kleidung noch einen Pulli oder zwei anzuziehen.
     
  5. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    Wenn Heizen ein Grundbedürfnis in unseren Breiten ist und das hört sich ganz vernünftig an, dann versteh ich aber nicht, wieso dieses Bedürfnis mit einem Ofen zu befriedigen wäre. Das ließe sich ja auch anders lösen.
     
  6. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    Werbung:
    ich stimme dir zu: man sollte im winter mehr kuscheln und dadurch heizkosten sparen.
    aber gut überlegen mit wem, denn sonst gibt es krieg unter der decke.
    wer keinen partner/in hat, darf auch mit einem haustier kuscheln, wie früher.

    lg winnetou:D
     
  7. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Wien
    Ich finde das absolut sinnfrei. Einerseits wird an allen Ecken darüber nachgedacht, welche Energieausfallszenarien es geben kann und in Zukunft auch in Europa wahrscheinlich geben wird, und wie sich die Bevölkerung darauf vorbereiten kann.

    Andererseits meint eine Gemeinde Kamine abzuschaffen (leider wahrscheinlich wie üblich in Vorreiterrolle für ganz Ö), genau jene Notheizmöglichkeit abzuschaffen, die genau in solchen Szenarien die einzige sichere Lösung für die Bevölkerung ist. Abgesehen natürlich davon, dass die Wahl des Heizmittels noch immer dem Bewohner zu überlassen ist.

    Der Hintergrund ist natürlich klar, Wien möchte sich hier insbesondere bei den Gemeindebauten die (minimalen) Kaminkosten ersparen, da dort den Mietern bei allen Neubauten die Fernheizung der Gde. Wien "zärtlich aufgedrängt" (sprich: ohne Alternative, dafür als gute Einnahmequelle für die Gemeinde) wird.

    Hach, ist das schön, Grüne in der Stadtregierung zu haben! Hauptsache vorbei an jeder sinnvollen Lösung. Kamine die im Normalfall nicht verwendet werden, produzieren auch keine Abgase. Aber dafür sind sie im Notfall verfügbar. Insbesondere in einer Zeit, wo die alte Methode mit Ofenrohr durch das Oberlicht bei den neuen Fenstern auch nicht mehr wirklich funktioniert.
     
  8. OBruni

    OBruni Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Wien
    Hier werden einige Dinge vewechselt:

    Ein KAMIN ist kein KaminOFEN.

    Was konkret abschaffen will, sind nicht die Kamine, die man aus Luxus und Behaglichkeit einbauen kann (oder nicht), sondern den NOTkamin (man sagt auch Vorsorgekamin dazu)

    Das sind Einrichtungen, die man nutzen kann, wenn sonst nix mehr funktioniert.
    Stromausfälle gibts genug und auch politische Quereleien (man siehe Russland 2010)

    Jede Mietwohnung (übrigens: es geht hier nicht um Eigenheime) sollte so eine Einrichtung haben, sodass wir zumindest eine Notlösung haben, wenn mal die Heizung nicht funktioniert!

    Dadurch, dass man die Verplichtung des Einbaus aufhebt, ladet mna die Bauträger regelrecht dazu ein, auf diese zu verzichten.

    Abgesehen davon will man auch den Heizkostenzuschuss abschaffen, was in Wien absoluter Unsinn ist!

    @Personalnummer: Die Petition wird dem Ludwig von der SPÖ präsentiert. Da müssen alle "Unterschriften" eine Gültigkeit haben. Und nachdem man bei einem Online Formular ja nur schwer händisch unterschreiben kann, ist die Angabe der Personalnummer eine gute Idee.
    Sonst könnte man ja eine simple Mailpetition starten, wo sich Leute mit 10 Mailadressen anmelden und das Ergebnis 0 Gültigkeit hätte!

    Mitmachen macht Sinn!:thumbup:
     
  9. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    was bitte hat der heizkostenzuschuss (soviel ich weis kann man bei niedrigem einkommen um diesen bei der jeweiligen gemeinde ansuchen) mit der art des heizens zu tun??? so einen Blödsinn hab ich ja noch nie gelesen....
     
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.861
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Nur sind wir hier halt nicht in Russland, das sollte man auch nicht vergessen.

    Wie oft war es denn der Wiener Bevölkerung in den letzten 30-40 Jahren längerfristig nicht möglich zu heizen, und wie oft wurde auf diese Kamine zugegriffen?

    Da ein zusätzlicher Kamin im Haus auch zusätzliche Kosten bereitet (Bau, Wartung/Reinigung, Reparatur) obwohl er dann evtl. eh nie genutzt wird, ist die Überlegung diese "abzuschaffen" doch durchaus nachzuvollziehen.

    Im Übrigen ist ein ungenutzter Kamin u. U. auch durchaus eine Kältebrücke.

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen