1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pegasus

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Bukowski, 4. Mai 2014.

  1. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    Ich beobachte zwei Pferde in einem Bild. In diesem Bild laufen die zwei Pferde über eine grosse Wiese... ich schaue in den Himmel des Bildes, die Pferde, wie sie so laufen und laufen... da fängt ein weisses Pferd das fliegen an und ich denke, ok, ein Pegasus also.

    Ich wundere mich, wie unglaublich real das doch alles ausschaut... weiss, dass ich das gerade träume, und bin verzückt, wie sich diese "virtuelle Realität" in mir kreiert... zoome die Bilder an mich heran bin jetzt schon selbst quasi mitten in der Wiese mit der Nase, ... da fällt plötzlich aus dem Himmel ein weiteres weisses geflügeltes Pferd auf die Wiese. Ich inkarniere in dieses Pferd und zusammen fliegen wir los, das Tempo ist relativ rasant.

    Wir fliegen über eine art neu erbaute Stadt, die Neanderthal heisst und die eine Frau erbaut hat (eine Wissenschaftlerin mit kinnlangen, braunen Haaren, ihren Namen habe ich vergessen, kommt mir vor wie eine Fernsehperson). Diese Stadt oder besser Siedlung besteht aus Häusern und Kanälen... in denen das Wasser aber unglaublich klar ist. Ich suche nach einer Art offenes Gewässer wie das Meer, immer noch aus der Vogelperspektive... und entdecke irgendwo einen kleinen Strand ... direkt am Wasser, es stehen Sonnenschirme udn co da... ich will dahin, allerdings erscheint mir das alles so von oben.... und je näher ich komme, desto grösser wirds... es ist schwer so bewegt zu zielen und landen.. .. und ich denke zur Gleichen Zeit, wie abgefahren es ist, dass ich gleich in diesem Sand landen werde.... ganz real, werde ich den feuchten Sand spüren... geniesse das einen Augenblick bei der wackligen Landung... und sehe frisches Meerwasser vor mir.

    Ganz bewusst, grad so, als sähe und erführe das zum ersten Mal... ich tauche ganz bewusst mit dem Kopf ins Wasser...überlege noch, dass das Salz in den Augen brennen könnte und schwupp, da habe ich auch schon eine Wasserbrille an. Dann überlege ich mir, wie witzig das ist, dass ich hier quasi mit dem Kopf im Wasser bin, bin dem "Arsch" aber zu Hause auf der Couch liege... und muss darüber im Geiste lachen... da merke ich plötzlich eine Art Sog ins Wasser und einen Druck am Hals... ich frage mich kurz, ob ich wohl hier ertrinken könnte... und sollte ich vielleicht doch noch tiefer ins Wasser? Ich beschliesse aber lieber aufzuwachen.

    So frisch aufgewacht... laufe ich zum Computer, um das hier in eine Art Shoutbox zu schreiben... Ich schreibe zwei, drei Sätze...am Hals merke ich drei Halsketten. Zwei sind aus weissen Perlen, eine aus silber mit einem Kreuz dran. Ich nehme das Kreuz kurz in die Hand und schaue es mir an. Die Perlenketten liegen sehr eng am Hals an, die silberne schnörkelt sich a bissel in sie rein. Der Druck am Hals will nicht so recht aufhören, also ziehe ich die eine Perlenkette aus, während ich auf Antwort warte.

    Jemand hat geantwortet, und als ich die Antwort darauf ansetze, sehe ich, wie sich die Antwort zu einer Landkarte von dem Neanderthal von vorhin verwandelt. Aus den Buchstaben und Smiliys werden nach und nach Tiere und Tierchen im Meer (aus dem Meer in dem ich vorhin war) und diese essen meine Antwort auf. Die aber jetzt meine Antwort aufessen sind die, die mich wiederbeantworten, praktisch die (gedachten) User hier. Ich muss darüber schmunzeln und überlege, das zu schreiben... und wache auf.

    :D:)
     
  2. Ich glaube du selbst bist stark und nimmst vieles mit Leichtigkeit.
    Oder zumindest stellst du dir vor das es so sein könnte.
    Du stellst dir im realen Leben vor wie so mancher Wunschtraum von Weichheit, wärme und Geborgenheit wäre, du weißt das du es haben kannst.
    Du willst geistig in dich gehen, du denkst darüber nach wie leicht das geht, gleichzeitig in dich zu gehen, und am Sofa zu liegen.
    Du bist dir über nicht sicher ob du weiter in dich gehen sollst oder nicht, tust es aber nicht, weil du im Halsbereich blockiert bist.
    Worte sind Perlen,Perlen sind klein, bevor du sie aussprichst zähle sie fein.
    Reden ist dir heilig, und Silber steht für reden.
    Du entfernst unnötigen Ballast von dir um leichter zu einer Antwort zu finden.
    Zu den letzten Sätzen muss ich sagen, das erinnert mich irgendwie daran das alles miteinander verbunden ist, und sich ändert, um danach wieder miteinander verbunden zu werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. AnimaMea
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.194

Diese Seite empfehlen