1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

PA - Hilfe

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von en-julliet, 22. November 2006.

  1. en-julliet

    en-julliet Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Na hallo zusammen

    In meinem Umfeld hat es sich rumgesprochen, dass mein Interesse an der Astrologie sehr gross ist und das geht so weit, dass mich Leute fragen, ob ich etwas zu ihrem persönlichen Horoskop berichten möchte. Was ich auch sehr gerne tue!
    Jetzt hat eine entfernte Kollegin aber eine Krise in ihrer Beziehung und ich hab mit ihr abgemacht, dass ich sie morgen Abend mal besuche um ihr zu erzählen, was ich über das Horoskop der beiden und auch einfach über die Natur der Einzelnen sagen kann.
    Sie hat es nicht ausgesprochen, aber ich merke, das sie viel von diesem Gespräch abhängig macht und schon jetzt total aufgeregt ist. Das möchte ich nicht, was ich ihre auch gesagt habe. Astrologie hab ich nicht in Kursen gelernt, es ist viel eher ein autodidaktisches lernen, weil ich viel lese und forsche.
    Bitte unterstützt mich doch in dem Gespräch morgen, in dem ihr einen Blick auf das Horoskop werft und mir eventuelle Lernaufgaben nennt. Habe mir schon viele Notizen gemacht, aber bin mir sicher, dass eure Meinung auch sehr wertvoll und hilfreich sein wird.

    kurz zum beziehungsproblem:
    sie 'spürt' ihn nicht mehr richtig. liebe sei beidseitig noch da, aber er kann es ihr nicht zeigen, was er selbst sagt. ein beispielsatz von ihm wäre: "ich kann dir zur zeit einfach nicht mehr geben. bitte verstehe das"
    und sie meint, dass sie sehr viel investiert in die beziehung und alles von ihm abghängig macht, währenddem er sein eigenes leben trotz der beziehung auch nocht lebt..ausserdem sagt sie, ihr leben sei so 'flach' in letzter zeit. sie fühlt sich nicht ausgefüllt.

    Machts gut und 'en guete!' wie man auf schweizerdeutsch Mahlzeit sagt ;-)

    en-julliet

    sie:
    13.06.84
    12.22
    winterthur, schweiz

    er:
    20.02.82
    14:35 uhr
    winterthur, schweiz
     
  2. Jan Martin

    Jan Martin Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Hamburg
    Hallo En-Julliett

    Ich habe mir die Horoskope nicht angeschaut, denn ich vermute, da hat SIE eine ganze Menge Erwartungen und ER scheint sich zunehmend eingeengt von diesen Erwartungen zu fühlen, oder anders ausgedrückt, die beiden driften in verschiedene Richtungen. Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn sie sich mal zusammensetzen und offen miteinander reden, und zwar ohne, daß sich in das Gespräch selbst irgendjemand vermittelnd einmischt, das kann man ja hinterher immer noch anbieten.

    MfG Jan
     
  3. °²²°

    °²²° Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    366
    Ort:
    im Auto
    hi

    ich kann Dich insofern unterstützen, indem ich Dir zu bedenken gebe, dass Du Dir mit solchen Angeboten PA-Problematiken auf die Schultern lädst, mit denen Du im Zweifel vielleicht nicht im Geringsten etwas zu tun haben willst.

    wenn Du nicht wirklich weißt, wie man PA (technisch und inhaltlich) sauber und solide handwerklich durchführt, möchte ich Dir unbedingt abraten, das kann ein Bumerang sein, der nur allzuschnell die Richtung ändert und Dir selber ins Gesicht fliegt.

    Sie wird (d)eine Lösung und Erlösung mundfertig serviert wollen (das liegt in der Natur dessen der Hilfe sucht) , aber die kannst Du ihr nicht geben (die muss sie selber finden), wenn Du das verstehst, hast Du wohl schon mehr begriffen als mit zwanzig theoretischen Hinweisen und PA-Besprechungen. auch wenn Du es nicht möchtest, ist die Chance immer gross, mitten ins Schlamassel reingezogen zu werden, die "Verantwortung um den Hals gebunden zu bekommen". das ist ne Schlinge die sich natürlich zuziehen kann bzw. sehr unangenehm sein kann.

    abgesehen davon: PA ist meistens nicht PA, wenn nur einer der beiden vor Dir sitzt ;)

    eine mindestens gleichwertige Möglichkeit wäre einfach mit ihr von Frau zu Frau zu reden, und dadurch zu lernen, wie sich ihre Aussagen im Radix spiegeln.

    ja klar, diese Antwort ist nun eher "unpopulär" und steht eher gegen den Trend, sofort jedes Körnchen Wissen als Weisheit zum Besten zu Geben.

    auf dass ich Dich nicht komplett im Regen stehen lasse:
    im Zweifel ist es für Ungeübtere sinnvoll, ausschliesslich die AC/DC Achse der beiden Personen inclusive Häuserherrscher, Aspekte etc zu untersuchen und die Stellung dieser Faktoren zueinander.
    alleine damit ist man schon ein paar Stunden beschäftigt, und alleine dabei wird man im Lauf der Zeit den überwiegenden Teil der Informationen finden die man braucht, um nicht in eine Sackgasse zu laufen.

    beste Grüsse
     
  4. Laura 272

    Laura 272 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    390
    Hallo,

    ich finde dein Verhalten einfach verantwortungslos. Damit richtest du mehr Schaden an, als daß du hilfst.

    Das gleiche wäre, ich lese ein Gesundheitsbuch und verarzte dann Patienten.

    LG Laura
     
  5. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Also jetzt gehört aber mal ein Punkt her finde ich.
    Wie soll man denn Astrologie lernen, wenn man sich nicht mal trauen darf, wenigstens bei Freunden und Bekannten mal Deutungsversuche zu tätigen.
    Man sollte halt einfach dazu sagen, du ich bin noch am Lernen und das ist ein Versuch. Soweit ich mich auskenne kann ich deuten aber erwartet euch bitte keine Wunder oder so.

    Liebe en-julliet, lass dich bloß nicht demoralisieren.
    Wenn sie eine Freundin ist, dann wirst du ihr das auch sicher so rüberbringen können, dass das paßt.

    Lieben Gruß:)
    Tanja
     
  6. Laura 272

    Laura 272 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    390
    Werbung:
    Sie sagt, daß ihre Freundin sehr viel Hoffnung da reinsetzt und das ist das gefährliche daran.

    Was, wenn sie völlig daneben liegt und ihre Freundin danach handelt?

    Hier sich dann das Horoskop deuten zu lassen um damit dann zu arbeiten, spricht für sich. Also ist sie nicht bereit zu sagen, eigentlich kann ich das gar nicht, habe mir nur einiges angelesen und will mal sehen, wie das in der Realität aussieht.

    LG Laura
     
  7. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Ja ok ich weiß schon was du meinst.
    Ich habe auch darüber nachgedacht, ob ich helfen soll, da ich es aber nicht so gerne mag, wenn sich jemand mit meinen Federn schmückt, habe ich beschlossen, sie das mal lieber selber machen zu lassen.

    Ich sehe aber hier nicht so das Problem, man versucht sich halt und wenn es wirklich so kommen sollte, dass sie total daneben liegt, dann wird sie auch aus den nachfolgenden Erfahrungen, auch wenn sie nicht so positiv ausfallen sollten, sicher etwas über den richtigen Umgang mit Astrologie lernen.

    Schließlich hab ich auch so angefangen. Haben wir das nicht alle?
    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

    Und dies ist irgendwie nicht die beste Motivation finde ich, ihr zu sagen, du bist verantwortungslos. Wir sind doch alle noch am Lernen, egal ob wir das mit der Astrologie schon beherrschen oder nicht, das Leben gibt uns immer wieder was Neues zum Reifen und Begreifen....................................

    Lieben Gruß:)
    Tanja
     
  8. Chimba

    Chimba Guest

    Hi zusammen :)

    ich lese da gerade so mit...

    Also, eigentlich sollte so ein Forum ja auch oder meiner Meinung sogar eher dem fachlichen Austausch dienen.
    Und nicht ausschliesslich Fragen der Marke: "Liebt er mich? Wieviel Kinder kriege ich?". :escape:

    D.h. wenn ein Horoskop da ist, und es wird konkret um Hilfe in bestimmten Punkten oder um Ansichten, wie etwas zu behandeln ist, gebeten, finde ich das in keinster Weise daneben.
    Wenn dann nur noch die Arbeit und das Know how anderer verwendet wird, dann ist es natürlich daneben.

    Das man an Horoskopen anderer übt, ist natürlich und klar, es geht nicht anders.
    Aber, und die Erfahrung hab ich auch gemacht: Man sagt einen Satz, denkt sich gar nix. Und der "Beratene" hat eine Krise von einem halben Jahr oder länger, weil er dem Satz eine unheimliche Bedeutung zugemessen hat.
    Also: Übung direkt am Versuchskarnickel sollte wirklich mit unheimlich viel Fingerspitzengefühl, oder dann im Zweifelsfall lieber eher nicht durchgeführt werden. Sondern eher durch Beobachtung und ähnliches. Mit dem Hinweis auf die eigene Übungssituation.

    Auf der anderen Seite: manchmal holen sich die Leute auch schon mal absichtlich ihre Packung. ;)

    Liebe Grüße,
    Chimba
     
  9. blackandblue

    blackandblue Guest

    hallo,

    man..

    hallo en-julliet,

    im grunde genommen ist es ganz einfach:
    du kannst anfangs etwas zeit nehmen und erklären, wie man am geschicktesten mit astrologischem rat umgeht, indem du erklärst welche erwartungen daran zu stellen wie sinnvoll sind und warum..
    dass das zeug ideen-geber ist aber keine handlungsanleitung.. egal ob man das selbst mancht oder sich beraten lässt.. astrologie wie tarot oder das ganze zeug ist ein guter diener aber ein schlechter herr.. so habe ich es mal gelesen.. sag auch ihr das..
    und wenn sie hartnäckig das benutzen will um schlechte entscheidungen treffen.. dann mach ihr klar, das egal wem sie am ende die verantwortung geben will.. solange sie entscheidet.. hat sie einen teil der verantwortung .. und der wird in dem masse größer wie du sie darauf hinweist, wie mit astrologischen dingen umzugehen ist..

    treffe deine aussagen also so, dass du erklärst was die astrologie sagt..und was du.. wie man die sachen deuten kann.. un welche speilräume das lässt..

    am besten ist es sogar du stellst ihr (geleitet durch die daten) fragen.. die offen und ehrlich beantworten muss.. frage sie nach den sachen die für ihr problem wesentlich sind.. und lasse sie am besten selsbt erkennen was sie zu tun hat..

    lg
     
  10. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Werbung:
    Liebe en-julliet,

    für einen Partnervergleich, mache ich auf alle Fälle erstmal eine Gegenüberstellung der einzelnen Planetenenergien.

    Sonne-Sonne in sich ergänzenden Zeichen sprechen für eine gegenseitige Unterstützung.
    Bei sich nicht ergänzenden Zeichen davon, dass man sich gegenseitig eher im Weg steht.
    Die Häuser und Aspekte dazu sagen, auf welche Bereich sich dies konkret auswirkt.

    Mond-Mond-Ergänzungen sprechen für eine Übereinstimmung der seelischen Eigenart.
    Während schwierige Stellungen, eher zu Gefühlsfrust führen werden.
    Weil der eine sich schlecht in den anderen hinein versetzen kann.

    Merkur-Merkur steht für die Kommunikation untereinander.
    Bei einem Quadrat kommt es früher oder später dazu, dass die Kommunikation ins Stocken gerät.
    Venus-Venus, wie einig man sich in Beziehungsvorstellungen allgemein ist.

    Mars-Mars dafür wie gut man zusammen arbeitet. Bei Verträglichkeit, gegenseitige Unterstützung, bei negativer Stellung eher gegenseitige Behinderung.

    Jupiter und Saturn sprechen von der jeweiligen Lebenseinstellung, wenn dies harmoniert haben sie ähnliche Wege und werden gemeinsam gut vorankommen, wenn dies nicht so gut passt, sollten sie akzeptieren lernen, dass halt jeder einen anderen Weg zu gehen hat und man sich aber trotzdem gegenseitig unterstützen kann.

    Und weiter würde ich am Anfang gar nicht schauen.

    Das gibt meist schon sehr viele brauchbare Anhaltspunkte und solange man immer bedenkt, dass in der Astrologie Aufgaben gefunden werden können, um mit etwaigen Problemen besser umgehen zu können, und man aber auch dazu sagt, dass man immer selber tun muss und die Sterne einem nichts abnehmen, sondern nur einen Weg aufzeigen, den man gehen kann oder nicht, dürfte es auch keinerlei Probleme geben.

    Also ich persönlich habe noch keinerlei solcher Erfahrungen machen müssen, dass jemand sich auf irgendeine Aussage meinerseits sich so versteift hätte, dass er in ein Loch gefallen wäre. Ich war auch immer sehr bemüht, nur das zu sagen, wo ich mir auch wirklich sicher war.

    Wenn du sagst, dass ihr Problem ist, dass sie ihn nicht mehr fühlt, wäre sicher ihr Mond am meisten zu beachten. Ein unaspektierter oder schlecht aspektierter Mond, vor allem bei einer Frau führt wie gesagt zu Gefühlsfrust.

    Für mich sind überhaupt Mond und Venus die Beziehungsplaneten schlechthin und von daher betrachte ich diese beiden als vorrangig.
    Wenns hier schon nicht passt, dann dürfte es eher schwierig werden, eine gemeinsame Gefühlsbasis aufzubauen.

    Weiter kommen dann Sonne zu Mond und Venus zu Mars unter die Lupe.

    Damit hat man eine Beziehung schon gut umrissen und kann sich dann noch die jeweiligen Aspekte vornehmen.

    Für mich ist das Wichtigste an einer Partnerschaftanalyse, den Leuten zu sagen, dass man mit schwierigen Aspekten umgehen lernen kann und ja kein: „Oh das sieht aber ganz schlecht aus hier.“
    Also nicht nur Probleme aufzeigen, sondern auch Möglichkeiten an die Hand geben, damit umzugehen.

    Dann kann eigentlich nichts mehr schief laufen.

    Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig helfen......................:)

    Lieben Gruß
    Tanja
     

Diese Seite empfehlen