1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Obe

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Apeiron, 1. August 2007.

  1. Apeiron

    Apeiron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Hallo Leute. An diesem Morgen ist es mir gelungen eine OBE zu induzieren. Da euch ein Erlebnisbericht möglicherweise interessieren könnte, dachte ich mir, dass ich das hier einfach mal poste.

    Gegen 6 Uhr Morgens hörte ich mir 2 CD´s aus der Hemi-Sync Reihe von Robert Monroe ( Gateway Voyage - 1CD Free Flow 10 , 2CD Exlporation, Sleep) hintereinander an. Während dieser Übungen geschah nichts äussergewöhnliches, ausser dass sich ein gewohnter leicht verännderter Bewusstseinszustand einstellte. Nach den Übungen drehte ich mich in die seitliche Lage ( da sie für mich gemütlicher war ) mit der Intension, Fernab von Methoden die Emotion zu "finden", die ein Mensch in sich tragen würde, der eine OBE nach belieben induzieren kann. Die Schwierigkeit dabei war, mein Bewusstsein die ganze Zeit auf diese Intension zu fokusieren. Deshalb musste ich fortan meine Aufmerksam darauf setzen, bei Bewusstsein zu bleiben. Dazu habe ich einen Punkt visualisiert, der von Energie umgeben ist und sie anzieht, sodass die Energiedichte dieses Punktes anwächst. Dies half mir, meine "Konzentration" aufrecht zu erhalten bzw. meine Gedanken auf ein einziges Vorhaben zu konzentrieren. Mit der Zeit gelang es mir teilweise eine gewisse Emotion herzustellen. Vieleicht war es ein leichtes Vertrauen das es klappen "könnte". Dann wurde es schon mehr zur Gewissheit. Dann geschah etwas, dass mir jedes mal als Warnzeichen fungiert. Als Warnzeichen dafür, dass die Schwingungen kurz davor sind einzutreffen. Es ist ein Gefühl, dass mir signalisiert, dass der Körper kurz davor ist einzuschlafen. Dies Geschah dann auch folglich und die Vibrationen setzten an. Ich befand mich anscheinend sofort in meinem zweiten Körper und öffnete meine Augen. Eine eher schlechte und verschwomene Wahrnehmung stellte sich ein. Desweiteren sah ich eine Schwarze Katze die auf meinem Bett lag. Ich schloss die Augen wieder und versuchte mich aus meinem physischen Körper herauszudrehen. Dies gelang mir dann auch nach dem dritten Versuch und ich schwebte vom Bett fort, während ich die Augen wieder öffnete. Die Bettdecke war dabei irgendwie verändert. Entweder war ich sehr klein, oder die Decke plötzlich sehr groß. Desweiteren glich mein Zimmer nur teilweise meinem physischen Zimmer. Und die Wahrnehmung war nun eher traumartig! Dann beschloss ich wieder zurück zu kehren und befand mich kurz darauf mit meinem zweiten Körper wieder in meinem physischen Körper.
    Dann musste ich noch kurz das Gefühl des "wach werdens" aufkommen lassen und schon war ich wieder vollständig im physischen Körper!

    Ich schätze mal, dass ich zwar in meinem zweiten Körper war, mein Zimmer jedoch eher halluziniert habe. Bei der Katze bin ich mir persönlich nicht sicher.


    Nun ist eure Meinung gefragt. Was denkt ihr? Wieso sah das Zimmer so verändert aus! Wieso war die Wahrnehmung so schlecht? Hattet ihr selbst mal ein ähnliches Erlebnis?

    Gruß
    Mc
     
  2. Meta System

    Meta System Guest

    Das dass Zimmer verändert aussieht ist doch ganz normal, und solange du keine klare Wahrnehmung "befiehlst" ist auch eine getrübte Wahrnehmung ganz normal.
     
  3. Apeiron

    Apeiron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    13
    Nein. Also das Zimmer sah so verändert aus, dass ich daran zweifle, dass es meins war. Aber ok.

    Mal schauen was die anderen darüber denken.

    Gruß
    Apeiron
     
  4. Semjasa

    Semjasa Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Wien
    Es ist zwar normal das Gegenstände im Zimmer anders sind oder auch Farben usw. aber wenn du meinst das es völlig anders ist kommt mir das schon Spanisch vor.

    Es könnte natürlich auch eine extreme Zeitverzögerung der Grund sein - soll heißen das du das Zimmer in der Vergangenheit bzw. Zukunft gesehn hast.

    Getrübte Wahrnehmung ist auch völlig normal wie gesagt du musst diese befehlen mit Sätzen wie "Klarheit sofort".

    Grüße

    Semjasa
     
  5. Apeiron

    Apeiron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    13
    Das Haus existiert noch nicht so lange. Wir haben es gebaut! Deshalb denk ich, dass es sich um eine Halluzination während einer OBE handelt.
    Dies stellt die einzigst logische Erklärung für mich da. Es bringt in meinen Augen nichts, direkt an Vergangenheit Zukunft oder andere Dimensionen zu denken.

    Ein Beispiel aus dem Leben: Wenn ich erst ein paar mal Auto gefahren bin und dann einen Unfall baue, dann ist es wahrscheinlicher, dass der Urgrund des Unfalls dort zu finden ist, wo es bei mir an fahrerischem Können mangelt, als bei den ungünstigen Verhältnissen im Verkehr.


    Lieben Gruß
    Apeiron
     
  6. Semjasa

    Semjasa Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Nur das Leben hier ist nicht vergleichbar mit dem was du da erlebst. Von was sollen denn WÄHREND einer AKE Halluzination verursacht werden ? Von deinem Gehirn ; ) ?

    Wenn dann müsstest du sagen es ist alles Unfug und war eine Halluzination aus heiterem himmel ? Sehr unwahrscheinlich. Da ist es für mich wahrscheinlicher das es eine andere DImension eine andere Astralebene war.

    oder ein hin und her schwingen zwischen Traum - AKE. Was ich aber in diesem Fall eher nicht denke.

    Grüße

    Semjasa
     
  7. Apeiron

    Apeiron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    13
    Ich denke es ist in Ordnung die Dinge so zu betrachten wie du sie siehst.

    Jedoch wirft dies meine Theorie bezüglich des Erlebten nicht aus dem Spiel. Du kannst mir zB. nicht erzählen, dass du den zweiten Körper wirklich kennst. Er wurde noch nicht wissenschaftlich untersucht. Deshalb ist es auch nicht auszuschliessen, dass man mit ihm halluzinieren kann. Deine Einstellung beruht auf Glaubenssätzen. Diese behinhalten möglicherweise, dass es einen Astralkörper gibt, mit dem man in unendlichen vielen Dimensionen umher reisen kann. Nun gut. Es fungiert zunächst als gute Prämisse. Jedoch macht es wenig Sinn, von vornehein jedem Erlebnis eine gewisse Echtheit anzuhängen. Diese andersartige Wirklichkeit ist einfach noch zu sehr unerforscht. Deshalb sollte man die Karten offen halten. Ich will nicht auschliessen, dass es sich um eine anderartige Dimension handelte, jedoch kenne ich ( und nicht nur ich ) den zweiten Körper noch zu ungut, als dass ich von vornherein ausschliessen könnte, dass man mit ihm gewisse Dinge aus anderen Wirklichkeiten falsch wahrnehmen kann.

    Lieben Gruß
     
  8. Semjasa

    Semjasa Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Wien
    Gut aber in dem Moment in dem du von Astralkörper redest ist es in meinen Augen logischer an eine Dimensionsverschiebung oder ähnliches zu denken (hierbei stütze ich mich auf Bekannte Autoren von Monroe, über Buhlmann usw. und auf sicher 100derte Berichte von verschiedenen Leuten die ich im laufe der Jahre gelesen habe) - ansonsten könntest du das Erlebnis ganz einfach als hypnagogene Halluzination im Halbschlaf abstempeln. Vl war es ja auch ein Klartraum.

    Aber über Halluzinationen des Astralkörpers zu spekulieren finde ich nicht ganz "richtig" - weil sich hier die Ansichten weit auseinanderbewegen. Du könntest sagen es ist eine Halluzination ich sage es ist einfach eine andere Wahrnehmung. Theoretisch sind die Welt und die Objekte die du im Astralen Zustand wahrnimmst nicht mehr als Licht und Schwingung - die Formgebende Kraft liegt in jedem einzelnen Menschen - weil eine andere Verarbeitung nicht bzw. noch nicht möglich ist. Wenn du weiter in die Materie eindringst wirst du vl. begreifen das gerade "sehen" nicht die wichtigste Art der Wahrnehmung auf dieser Ebene ist.

    Mich würde interessieren ob du diesen Versuch wiederholen könntest (Wahrscheinlich wäre die Wahrnehmung dann leider eine andere) falls diese Umgebung dann wieder so fremd erscheint Versuche einfach zu befehlen das du auf die Ebene deines grobstofflichen Körpers möchtest bzw. hast du deinen eigenen Körper eigentlich wahrgenommen ?

    Grüße

    Semjasa
     
  9. Apeiron

    Apeiron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    13
    Hallo

    Sagen wir ich habe meinen eigenen zweiten Körper gespürt. Und bezüglich der Bericte von Buhlman, Monroe, Peterson. ^^ Ich schildere ja keine Sache die den Erfahrungswerten total fremdartig sind. Ausserdem stammt diese Theorie ja gerade von Monroe (dem Pionier dieser Angelegenheiten) in seinem "neusten" Buch.

    Nun aber diese Debatte bringt nichts. Ich finde du bist dir in deiner Argumentation ein wenig zu sicher. Die Dinge die du schilderst klingen alle logisch und stellen eine gute Theorie da, die man ersteinmal eingehender mit dem zweiten Körper untersuchen sollte. Dies ist Monroe ja teilweise gelungen. Und er hat eben ein Paar unterschiede festgestellt, die ihm zu seiner neuen Phasenverschiebungs - Prämisse des Bewusstseins gebracht hat.

    Ich denke, solange wir keine Reproduktion gewisser Gegebenheiten im zweiten Zustand hervorrufen können, bleibt es reine Spekulation, die Mechanik dieser Dinge irgendwie zu beschreiben.


    Gruß
    Apeiron
     
  10. Apeiron

    Apeiron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Um deine Frage über die Wiederholung zu beanworten. Ich kann es versuchen. Ich hatte schon mal eine "OBE" (insofern es eine war) in der meine Gardine fehlte. Solche Gegebenheiten lassen für mich eher darauf schliessen, dass ich vergessen habe, dass ich Gardinen besitze, da diese noch relativ neu waren. Es bringt mir nichts direkt von Vergangenheit zu sprechen.

    Wenn man nicht anfängt, die Dinge klar von einander zu differenzieren, wird man niemals einen nutzen aus einer AKE ziehen können, ausser vlt. spirituelle Erlebnisse. Wenn es jedoch darum geht, zu einem exakten Zeitpunkt "wo" zu sein und genau "was" zu erledigen, dann wirds schwer. Man muss diese andersartige Wirklichkeit erst erforschen. Tut mir leid, dass ich das jedes mal wieder erwähne, aber in meinen Augen ist dies der einzige Weg uns von den Irrtümern des Lebens zu befreien. Klarheit und Wissen.

    Gruß
    Apeiron
     

Diese Seite empfehlen