1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nicht das Deuten der Karten sondern wie erkläre ich es meinem Gegenüber ?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von johanna260, 15. Januar 2003.

  1. johanna260

    johanna260 Guest

    Werbung:
    Hallo
    ich bin neu hier im Forum und hätte doch auch gleich mal eine frage...hat mal jemand das Kartenlegen in einem Seminar gelernt?Und was für eine erfahrung war das ,Positiv oder Negativ?
    Ich bin am überlegen ob ich so ein Seminar mal mitmachen soll.
    Bei mir ist es allerdings so das ich mich schon viele jahre mit esoterik befasse,ich kann auch Kartenlegen (Skat Karten) legen allerdings lege ich Sie nur nur für mich, da ich immer nicht so recht weiß wie ich es in dem moment meinem Gegenüber erklären kann ,nicht die Deutung ist das problem es ist das ausprechen schließlich könnte ich damit auch schaden anrichten. Und um das gedeutete richtig meinem Gegenüber zu erklären (nur aus diesem grund) wollte ich ein Seminar belegen.
    Ich wäre dankbar wenn Ihr mir über Eure Erfahrungen berichtet oder aber selber so ein Problem hattet und es lösen konntet.
    Es ist auch nur für meinen Bekanntenkreis die Löchern mich schon eine halbe ewigkeit das ich Ihnen die Karten legen soll.
    Also bitte um erfahrungen und rat!!!
    Danke fürs lesen Eure Johanna260
     
  2. Lenormand

    Lenormand Guest

    Hallo Johanna :)

    Grundsätzlich ist es eine Sache des Gefühls, wie man die Deutung formuliert, denn auch ein Seminar kann dir die passende Formulierung nicht abnehmen. Die Karten liegen immer anders, standardisieren kann man da eigentlich nichts. Ich habe bisher nur im Bekanntenkreis die Karten gelegt, da ich noch relativ neu auf diesem Gebiet bin. Was nicht heißen soll, dass ich hier wild drauf losgedeutet habe :) Die Erfahrung hat gezeigt, dass jeder der die Karten gelegt haben wollte, sowieso ein bestimmtes Problem oder eine bestimmte Frage hatte, welches er durch die Karten gelöst/beantwortet haben wollte. Dies zu erfragen, ist ganz wichtig!

    Soviel ich mich bisher informieren habe können, sollte eine Deutung immer so formuliert sein, dass der Fragende auf eine bestimmte Situation aufmerksam wird, ihm aber eine Wahlmöglichkeit gelassen wird, wie er darauf reagieren will. Das finde ich wichtig, denn auch der routinierteste Kartenleger hat sich schon mal geirrt und die Folgen könnten dann fatal sein, wenn man jemandem eine schwere Krankheit die in spätestens 2 Monaten entdeckt wird, prophezeit hat :( Hier würde ich so formulieren: In den nächsten Wochen besonders auf die Gesundheit achten und anstehende Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen auch wenn der Terminkalender randvoll ist.

    Oder:
    Es liegt deutlich vor dir, der Ehemann betrügt die Ratsuchende - hier ist eventuell angebracht darauf aufmerksam zu machen, dass sie sich mehr um die Beziehung kümmern sollte, ob sie sich denken kann, dass sie diese in letzter Zeit etwas vernachlässigt hat? Sie sollte sich bemühen, mehr Schwung und Abwechslung in die Partnerschaft einzubringen.

    Oder:
    Es ist nicht zu übersehen, der Geschäftspartner ist nicht so ehrlich wie er vorgibt und wirtschaftet in die eigene Tasche - hier würde ich sagen, dass man etwas mehr auf die geschäftlichen Dinge achten sollte, man könnte bei genauerer Betrachtung der Geschäftsführung oder der Personalpolitik den Gewinn erheblich vergrößern, wo genau müßte der Fragende aber am besten in seinen Büchern erkunden.

    So oder so ähnlich würde ich das sagen, denn Kartenlegen soll motivieren, beruhigen, aufzeigen aber nicht beängstigen. Der Fragende sollte nach der Deutung zufriedener sein als vorher.

    Versuch doch mal, dir selber die Karten laut zu deuten, dann musst du auch passende Formulierungen verwenden :)

    Ich hoffe, ich konnte dir mit meinen Anregungen helfen ;)

    Liebe Grüße
    Marianne
     
  3. johanna260

    johanna260 Guest

    Hallo Marianne,

    vielen dank für Deinen tip, Du hast recht damit und ich werde es auf jeden fall mal so probieren, auch wenn ich mal zu Kartenlegen gegangen bin hatte ich bestimmte fragen ,da habe ich noch gar nicht so recht drüber nachgedacht. Klasse das grenzt dann ja schon ein wenig ein und die fragen kommen von alleine.
    Ganz lieben dank würde mich freuen wider was von Dir zu hören.
    Liebe grüße Johanna
     
  4. Rosali

    Rosali Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    36
    Ort:
    hamburg
    hallo johanna,
    ohne übung geht gar nichts....leg deinen freunden die karten!
    sieh mal auf meiner homepage nach www.rosalismagic.de
    ich habe leider nicht immer zeit zum schreiben aber ich helfe dir gerne weiter. ich lege seit 10 jahren die lenormand karten.
    das oberste gebot ist, wenn du mal einen schlechten tag hast dich nicht unter druck zu setzen. leg die karten einen anderen tag neu und trink statt dessen einen tee und führ ein gutes gespräch. damit ist jedem mehr geholfen als falsche aussagen. kartenlegen ist eine form der lebensberatung. sein schicksal hat jeder in der eigenen hand........z.B wenn du siehst das etwas auf der arbeit schlecht läuft...versuch herauszufinden was dein gegenüber besser machen kann um das noch zu verhindern, oder wie er jetzt an die sache herangehen kann um aus der situation wieder herauszukommen....manchmal sieht man auch die kündigung.....finde in seinen anlagen seine stärken und gib ihm den mut sich jetzt wo die chance da ist sich zu verändern...u.s.w
    lieben gruß
    rosali
     
  5. Senthiax

    Senthiax Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Häddäsheim
    Ein paar kleine Tips fürs Kartenlegen für andere:

    1. Weise dein Gegenüber darauf hin, daß Du nicht auf Deine Verantwortung die Karten legst
    2. Sondere dich immer ab, wenn Du anderen aus den Karten liest. Wenn Du aufgrund der Karten Themen ansprichst, die dem Gegenüber peinlich sein könnten, dann trifft es sich äußerst schlecht, wenn 50 Leute zugucken.
    3. Sei deinem Gegenüber immer ehrlich, und verblüme nichts. Schäme dich nicht, wenn Du zwischendurch in einem Buch die Bedeutung nachschlagen mußt.

    Der Rest kommt ganz von alleine :)

    Mag. Senthiax
     
  6. SusanneStoHelit

    SusanneStoHelit Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    57
    Werbung:

    Hallo Marianne.

    Wie sieht denn so eine Legung aus? Ich bin auch Anfänger. Wenn ein Mann seine Frau betrügt, liegen dann dort die Lilien zwischen den Personenkarten?

    Und bei dem Geschäftspartner, der in die eigene Tasche wirtschaftet, woran siehst du das? Am Fuchs und den Fischen? Ich habe noch meine Probleme beim Deuten, da es so viele Bedeutungen gibt, auf verschiedenen Ebenen.

    Zum Beispiel hatte ich jetzt als erste 3 Karten die Legung:


    Das Buch könnte für ein Geheimnis stehen, die Sterne für Klarheit und das Schiff für eine Reise oder auch für einen längeren Zeitraum? Die Dame hat aber keine Reise in Aussicht, da sie sehr krank ist und gar nicht verreisen kann. Ich kann mir einfach keinen Reim darauf machen. Ist das normal für Anfänger oder eigne ich mich nicht für das Kartenlegen?
     
  7. mephista

    mephista Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Hessen

    hallo..
    ich denke marianne wird dir hier nicht mehr antworten... da sie ja scheinbar kein Mitglied mehr hier ist.. (der beitrag ist von 2003) ...

    lass einfach von starren Definitionen los und höre auf dein Bauchgefühl, was sie dir zu den Karten sagen..

    je öfter du das machst und je mehr feedback du erhälst, desto sicherer wirst du und desto mehr vertraust du auf deine intuition.. deshalb musst du einfach nur üben und viel deuten... ich bin mir sicher, dass du das hinbekommst.. :trost:

    zu deinen karten.. da war deine anfängliche deutung doch gar nicht schlecht:

    die bücher stehen für ein geheimnis... die sterne für die klarheit.. = ein geheimnis wird gelüftet.
    die reisekarte kann für eine zeit stehen, aber in diesem fall vielleicht auch für ein ziel.. (das schiff fährt ja irgendwo hin..)= es könnte also sein, dass es klarheit bei einem noch ungewissen ziel gibt. Ein Vorhaben ist noch ungewiss.. aber es wird bald geklärt werden...


    ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen... :umarmen:
     
  8. SusanneStoHelit

    SusanneStoHelit Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    57
    Werbung:
    Oh, danke schön, mephista!

    Das könnte sein, dass es vielleicht bald mehr Klarheit gibt, wohin die "Reise" (Gesundheitszustand) mit der Frau weiter geht.

    Danke, ich nehme die Karten täglich in die Hand und versuche, ihre Bedeutung zu lernen. Wahrscheinlich bin ich wirklich noch zu "kopflastig".

    Lg,
    Susanne

    PS: Deutet ihr immer das ganze Blatt der Reihe nach, von den obersten Karten angefangen (alles was vor der PK liegt Zukunft und dann alles was hinter der PK liegt Vergangenheit)?
    Wie ist das mit den Diagonalen über und unter der PK
    und den Karten senkrecht gesehen, direkt über der PK und unter der PK?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen