1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neptun am AZ-Auflösende Wirkung?!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Goldman, 18. Mai 2010.

  1. Goldman

    Goldman Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Werbung:
    Hallo liebe Foris,

    ich würde gern einmal von Euch wissen in wiefern Neptun am AZ 12/1 Haus auflösend wirkt. Was löst er in diesem Fall auf ... die Pesönlichkeit? versucht sich jemand mit einer solchen Konstellation zu finden oder hat er sich gefunden und wird das Gefundene dann in Frage gestellt so das es sich wieder auflöst. Es muß sich ja um Persönlichkeitsanteile handeln. Oder kann die Umwelt so einen Menschen schwer einschätzen und löst sich das Bild das das Gegenüber von einem hat auf. Vielleicht kann mir jemand helfen das besser zu verstehen. Freu mich wie immer über Antworten.

    Lieben Gruß Goldman:zauberer1
     
  2. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.046
    Hallo Goldmann,

    ich habe eine gute Bekannte, die Neptun in 1, nahe dem AC, hat. Von Persönlichkeitsauflösung kann bei ihr nicht die Rede sein. Sie ist sich ihrer neptunischen Anlage bewußt und geht ganz natürlich damit um, ist hochspirituell, von Engeln umgeben, erspürt ganz feine positve oder negative Schwingungen, beherrscht Astrologie und kann Kartenlegen.
    Manchmal ruft sie mich an und sagt mir auf den Kopf zu, dass sie gespürt hat, dass es mir nicht gut geht. Dieser Neptun in 1 im Trigon zu ihrem Mond, gibt ihr die Gabe feinstoffliche Energien wahrzunehmen
    Ich könnte mir vorstellen, eine Neptun in 12 hat es da schon schwerer diese Neptunkraft zu kanalisieren und bewußt zu nutzen.
    Meine Bekannte weiß um ihre Fähigkeit und setzt sie auch ganz bewußt sein: zaubert regelmäßig meine Kopfschmerzen mit ihren Händen weg.
    In Bezug auf die von dir angesprochenen Auflösungstendenzen, habe ich festgestellt, das ein Neptun in 1 keine dominante, sondern eher eine alles durchdringende, vielleicht etwas unbestimmte Austrahlung hat. Ihre Stärke und Präsenz wird nicht vom Ego genährt, sondern von einer anderen (spirituellen?) Kraft und das erkennt man oft erst auf den zweiten Blick.

    Wirklich auflösend wird Neptun wahrscheinlich nur im Transit oder in der Progression erlebt und dann auch nur als ein Regulationsinstrument.

    lg
    Gabi
     
  3. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo gabi,

    kann dir da nur zustimmen :)
    schön beschrieben, nicht auflösend sondern unbestimmt , nicht greifbar.

    mein Neptun hat zwar keine Verbindung zum AC ist aber in 1 in Verbindung zum AC-Herrscher.

    LG
    flimm
     
  4. Goldman

    Goldman Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Hallo Gabi, hallo flimm,

    habt vielen Dank für eure Antwort...leider komme ich erst jetzt dazu euch zu schreiben. Ich habe immer gedacht das ein Neptun wenn er im 1 Haus am AZ steht der Horoskopeigner von seiner Umwelt nicht richtig erkannt wird in dem Sinne das man denjenigen auch falsch einschätzt.

    Auch hat der Horoskopeigner es schwer damit sich durchzusetzen...wie denn auch wenn die Umwelt denjenigen falsch einschätzt oder nicht richtig greifen kann? Es geht im 1 Haus ja auch ums Ego ist der Neptun in 1 nicht eine schwierige Konstellation wenn er eben das aufzulösen versucht?
    Neptun ist dennoch der Planet der Illusion, des nicht Fassbaren, des Spirituellen, Feinfühligen und der Künste. Es kommt demnach auch auf die jeweiligen Aspekte an.

    Auch habe ich immer vermutet das der Neptun in Haus 12 wesentlich spiritueller ist als im Haus 1. Da der Neptun sich im Fischehaus als dessen Herrscherplanet doch recht wohl fühlt.

    Lieben Gruß und vielen Dank für Eure Antworten
    Goldman:zauberer1
     
  5. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Goldmann, :)

    Ich sehe das so, wie Du sagst. Ich habe den Neptun in 12 und da geht er voll auf (über den Horizont), aber auch unter und zwar unter die Oberfläche, in eine Welt, zu der nicht jeder Zugang hat. Deshalb werde ich auch nicht immer verstanden. Aber das macht nix. :)

    Liebe Grüße
    Martina
     
  6. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.046
    Werbung:
    Hallo Martinchen :)

    ich verstehe fast alles, was du schreibst.:D
    Neptuns Natur ist doch per se der Drang über das Ich und über die Materie hinauszugehen, egal wo er steht?
    Im 12. Haus steht er sehr stark, im obigen Sinne. Ich könnte mir vorstellen, da brauchts erdige Gegenkräfte, damit der Bezug zur Realität nicht abhanden kommt oder das man nicht zu sehr ausgenutzt wird.
    Im 1.Haus sehe ich die Gefahr nicht so sehr, weil in diesem Haus auch marsische Energien zu finden sind und weil Neptun dort Teil der Anlage und der Instinktnatur ist und dadurch ganz automatisch und natürlich zum Ausdruck gebracht wird. Das sagt natürlich noch nichts über die Qualität des Ausdrucks aus.
    Im 12. Haus könnte ich mir vorstellen, dass Neptun lange unbewußt bleibt und nicht in reales Handeln umgesetzt werden kann, bis er vielleicht irgendwann von einem Transit wachgeküsst wird?

    Wie war das denn bei dir Martina, gab es da so etwas wie ein "erwachen"?

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  7. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Gabilein, :)

    aber nur fast. *g* - mit Verstehen meinte ich aber nicht nur mein Schreiben, es gibt ja noch anderer Formen und Arten sich mitzuteilen. :)

    Ich kann nur für mich sprechen. Meiner äußeren materiellen Erscheinung und Wirkung war ich mir bis zum 1. Erwachen nicht bewusst. Ich war angeblich eine schillernde Person, ein schillerndes Kind in das schon immer viel hineinprojeziert wurde. Ich konnte mich aber nicht sehen. Es stimmt schon, wenn man Neptun und den Schwamm in Verbindung bringt. Es gab einfach keine Einzelperson, mich gab's nur in Zusammenhängen. Ist ja auch heute noch so, aber heute sehe ich es und kann mich zumindest in der Form lösen, dass nicht jedes Problem/Leid etc. meins ist.

    Ich bin froh über meine Erde, ja sehr! Da bei mir Neptun aber ja erstmal durchs 12. Haus, dann über den AC und dann ins 1. Haus ging, war ich von Erdung die ersten 20 Jahre weit entfernt. Die Materialisierung fand sozusagen erst später statt. Bis dahin habe ich das Leben von der Perspektive unter der Oberfläche wahrgenommen und die Dinge hinter den Dingen als Realität wahrgenommen. Deutsch: ich konnte hellsehen, ich habe über viele Jahre vorausgesehen, warum die Menschen tun, was sie tun und welche Auswirkungen das haben wird. Sie sahen es nicht. Und es interessierte sie auch nicht. Damit einher geht natürlich, dass ich als Kind in Bezug darauf nicht ernst genommen wurde.

    Schön, dass das mal jemand fragt. Danke Gabi. :)

    Ja, ich bin erwacht, als Neptun über den Mars ging, er sozusagen meine erdige Tatkraft wachküsste. Allerdings habe ich damals noch nicht geblickt, was da auf mich zukommt, sonst hätte ich vielleicht freiwillig weitergeschlafen. :D

    Ob das, was ich schildere auch auf andere Menschen zutrifft, nehme ich mal an. Ob's also am Neptun in 12 liegt, lasse ich mal dahingestellt sein. Aber neptunische Themen sind es allemal.

    Liebe Grüße
    Martina
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.046
    Hallo Martina,

    danke für die ausführliche Schilderung, wie es so mit einem 12-Haus-Neptun ist. Das ist wirklich spannend.
    Ich "erwachte" als Neptun in mein 9. Wassermannhaus kam. Bis dahin war in Richtung Spiritualität oder Ausrichtung nach Innen absolut nichts. Es hat mich kalt erwischt. Die Wende war leicht, fließend und angenehm.
    Die Fähigkeiten, die ein 12-Haus-Neptun in sich trägt, werde ich nie haben und wenn meine Bekannte mit Neptun in 1 von ihren Engeln spricht, als seien es gute Freunde, dann werde ich fast ein bischen neidisch.:)

    lg
    Gabi
     
  9. Goldman

    Goldman Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Hallo Kayamea,

    mich würde einmal interessieren in welchem Zeichen Dein Neptun in Haus 12 steht?

    Oft wird gesagt das der Neptun in 12 auch eine Konstellation für Abhängigkeit in sich birgt...zum Beispiel Drogen in jeglicher Form. Mit einem Neptun in 12 ist man sehr leicht beeindruckbar und man benötigt starke Konstellationen im Radix, die das aufzufangen vermögen. Was ist wenn der Horoskopeigner statt erdige Gegenpole zum größten Teil feurige besitzt? Wenn die Neptunkonstellation so stark ist und die dazugehörigen Aspekte ist das doch jedesmal ein Kampf den der jenige führt...er tritt in Aktion...wird aber dennoch von Neptun gebremst ...da dieser die Aktion auflöst. Das ganze ist mit einem Kebs vergleichbar zwei Schritte zurück und einer voran.


    Es sei denn man ist Meister darin die Welten voneinander zu trennen und damit zu leben.

    Lieben Gruß Goldman:zauberer1
     
  10. Suria

    Suria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    1.532
    Werbung:
    Guten Abend Goldman,:)

    da mein Neptun mitten auf meinem Asz. thront ( In enger Konj. mit Jupiter in 12 )fühle ich mich von Deiner Frage doch sehr angesprochen und möchte Dir ein wenig über die Wirkungsweise dieser Stellung erzählen.

    Als Kind hab ich mich schon angefangen zu wundern, denn je nachdem mit was für Menschen ich zusammen war, war ich anders, instinktiv / automatisch / unbewußt habe ich mich an die jeweilige Situation angepasst.

    Meine Mitmenschen habe ich sehr viel fester in ihren Strukturen erlebt ( Saturn in 7), ich hingegen fühlte mich fließend, veränderbar, manchmal nicht greifbar.

    Insofern hat Neptun auflösende Tendenzen, es löst die Identifikation mit der Persona....ich begriff, dass das nicht alles war!

    Mit den Jahren lernte ich immer mehr meine Löwe-Sonne kennen, und integrierte eine innere Festigkeit, die ich soviele Jahre vermisste.

    Durch jahrelange Meditation und Energiearbeit habe ich den Neptun in dieser Position immer tiefer begreifen können.

    Ich erkannte, dass ich mit einer wahnsinnigen Angst in diese Inkarnation gekommen bin , der Angst mich zu zeigen, mich zu erkennen zu geben....Angst vor Gewalt, vor Anfeindung, Angst vor Verfolgung.

    Diese Neptunposition erlaubt mir trotz dieser großen Angst da zu sein, weil sie mir eine Art Tarnkappe verleiht, mit der ich mich überall optimal anpassen kann, weil ich die Umgebung seismographisch erfasse.

    Weil ich mich selbst am wohlste fühle, wenn ich mich optimal auf einen Menschen einschwingen kann, gerate ich durchaus in Stress, wenn ich mehreren Menschen gleichzeitig begegnen muss, die womöglich unterschiedlich gestimmt sind !

    Ich habe z.b. noch nie all meine Freunde und Bekannte gleichzeitig zu einem Fest wie z.B. meinem Geburtstag eingeladen, weil mich alle irgendwie ein bisschen anders kennen, und weil ich an sich keinen homogenen Freundeskreis habe!

    Momentan lerne ich gerade immer mehr auf diesen von mir beschriebenen Schutzmechanismus zu verzichten...daduch wird viel Neptunenergie befreit, die ich auf andere Art nutzen kann. Mal sehen wohin mich das führt....

    Hoffe ich habe dich inspiriert ;-)

    Liebe Grüße, Suria
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen