1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Negative Energie durch tierische Produkte

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von okidoki, 2. November 2006.

  1. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Werbung:
    Gestern im TV sagte ein bekannter Aryuveda-Lehrer das man durch Fleisch negative Energie aufnimmt .
    Krank dadurch werden kann und Depressionen bekommt.
    Weil Beim Sterben des Tieres die Information der "Todesangst" zum Todeszeitpunkt
    sich auf die Hormone im Fleisch überträgt,
    welches wir dann verzehren....

    Seid ihr alle Vegetarier?
    was haltet ihr davon?


    MFG Oki
     
  2. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    Bin derselben Meinung...

    auch wenn ichs noch nicht geschafft habe Vegetarier zu bleiben :(
     
  3. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    :liebe1:

    Der Mensch ist ein Allesfresser, auch wenn einige behaupten er sei ein Vegetarier.....

    g*

    :clown:
     
  4. Frater 543

    Frater 543 Guest


    Jepp! Vom Gebiß und der Physiologie her ist der Mensch auf jeden Fall Allesfresser!
     
  5. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Ja klar stimmt dies. Es bleibt die Information in der Aura hängen und dies verzehren dann die Leute und werden dann so schön aggressiv darauf (also durch das erleben wie es dem Tier ergangen ist)! Außerdem wird Fleisch immer runtergeschlungen und nicht gebissen - schaut euch die Tiere an.
    Der Mensch ist ein Früchteesser, also alles wo kein Tier getötet wird, keine Pflanze zerstört wird.
    Ich habe hier in einem thread einmal einen wissenschaftlichen Bericht über das Thema Mensch=Früchteesser reingestellt, werde diesen suchen!!!

    :liebe1:
     
  6. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Werbung:
    Hier habe ich einen anderen Vergleich gefunden. Den Bericht suche ich noch!

    :liebe1:
     

    Anhänge:

  7. Frater 543

    Frater 543 Guest


    Naja, also so kann man sich es dann auch hindrehen.

    Auch der Mensch hat spitze Eckzähne und Schneidezähne. Wir können sowohl Fleisch "reißen" als auch Getreide "mahlen".
    Unser Kiefer ist in mehrere Richtungen beweglich.

    Kohlenhydrate werden schon durch die alpa-Amylase im Speichel vorverdaut, aber im ganzen Verdauungstrackt haben wir "Stationen" an denen tierische Eiweiße und Fette ebvenfalls gut verdaut werden. Im Speichel nicht, das stimmt.

    Der Mensch produziert täglich 2 l Magensaft, der Großteil davon ist Salzsäure. Ein weiterer Hauptbestandteil sind Pepsinogene und Pepsine.
    Der "passive" Bestandteil ist Muzin, das dafür sorgt, dass wir unseren Magen nicht selbst verdauen.



    Abgesehen davon ist unser ganzes sympahtisches und parasympathisches System auf Jagd, Fressen und danach Ausruhen eingestellt.

    Keine Krallen? Aufrechter Gang um an die Bäume zu kommen? Na, ich weiß ja nicht...
     
  8. egofrau

    egofrau Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    181
    Ort:
    im schönen Bergischen Land
    ja, die Tiere wissen genau, dass sie umgebracht werden und darum steigt der Adrenalinspiegel des armen Tieres. Die Frequenzen der Angst durchgringen jede Zelle des Tieres. Das wirkt sich natürlich sehr auf unser allgemeines Wohlbefinden aus. Jeder, der aufhört Fleisch zu essen wird nach einiger Zeit feststellen, dass er sich in jeder Hinsicht besser fühlt.

    Aber das ist ja noch nicht alles. Es werden sofort auch Leichengifte freigesetzt und damit die Verwesung in Gang gesetzt, sobald das Tier dann tot ist. Auch das wird von Menschen mit gegessen.

    da Fleisch sehr schnell verdirbt, haben alle Fleischfresser im Tierreich einen sehr kurzen Darm, damit die Verwesung nicht schon im Körper beginnt. Der Mensch hat einen sehr langen Darm....

    Zudem ist der Soffwechsel eines Menschen auch nicht an fleischliche Nahrung angepasst. Er kann das Überangebot an tierischen Fetten und Eiweissen garnicht verwerten und deshalb wird es auf Dauer in den Zellen abgelagert. Dadurch entstehen auch die vielen Kreislauf- und Herzkrankheiten, Bluthochdruck und weitere Zivilisationskrankheiten.

    Auch die Aussage sogenannter Experten, dass der Mensch Fleisch braucht, um gesund zu leben, ist eine glatte Lüge! Nachgewiesenermassen sind Vegetarier gesünder, haben mehr Ausdauer und sind weniger krank als Fleischesser. Das haben inzwischen Studien einwandfrei bewiesen.

    herz(b)stliche Grüße
    jo
     
  9. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    "Ich bin Veganer - ich esse nichts was einen Schatten wirft" :D

    ich weiss schon nichtmehr was ich esse wenn ich Fleisch weglasse...
    wenn ich jetzt noch Käse und Eier weglassen würd, würd ich warscheinlich verhungern :escape:

    kann mich ja nicht nur von Obst und nÜssen ernähren...
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Und damit hast Du den Lichternährten das Tor geöffnet.
    Vielen Dank auch.


    Sage
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen