1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Nahtoderfahrung vs. Reinkarnation

Dieses Thema im Forum "Nahtoderfahrungen" wurde erstellt von wistle, 30. März 2010.

  1. Arthi

    Arthi Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    135
    Werbung:
    Ja, ich verstehe was Du meinst.

    Ich würde sagen, es ist dennoch möglich. Dann, wenn das jenseitige Bewusstsein unser menschliches Bewusstsein einschließt.
    Das heißt also, für das höhere Selbst oder jenseitiges Bewusstsein gibt es keine Grenze zwischen uns und "ihm". Für uns allerdings die meiste Zeit schon.
    Also so wie es im Leben Tage gibt, an denen man viel klarer und bewusster ist, an anderen ist man vielleicht gerade nur auf die Arbeit fokusiert. Das größere Bewusstsein ist ja dann theoretisch auch da, nur hat man in dem Moment keinen Zugriff darauf.

    k.A.. Vermutlich durch Meditation, Channeln, Astralreisen usw..

    Ich würde sagen, mit Logik kommt man da nur bedingt weiter, weil, wie willst Du etwas beweisen, was sich Deinen Messungen entzieht?

    Ich sehe solche Sachen vorerst als Modelle an, ohne dieses oder jenes als alleingültig wahr anzusehen. Und trotzdem genieße ich sie, weil die Fantasie freien Spielraum bekommt.

    Deswegen, wenn Du sagst es ist unglaubwürdig und unwissenschaflich, hast Du schon Recht, zumindest nach derzeitigem wissenschaftlichen Stand.

    Vielleicht gibt es weise Menschen, die Dir die Wahrheit sagen könnten, aber wie kannst Du Dir sicher sein?.... Es bleibt ein offenes Feld.

    Vielleicht kann man aber auch die Wahrheit über Intuition erschließen, so für sich selbst, als persönliche Angelegenheit. Oder über einen Weg wie Schamanismus, Meditation usw..



    Grüße....A.
     
  2. Hermeticus

    Hermeticus Guest

    das hohe selbst ist multidimensional. das wiederum ist aber für unserer bewusstsein nur schwer zu fassen ;)
     
  3. wistle

    wistle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    26
    Hallo Arthi,

    danke für deine sachliche Antwort. :)

    Ich habe deshalb ein Problem, weil diese Seite, so wie der/die Schreiber auftreten eine feststehende Tatsache vermittlen und wenn man das so liest
    keinen Spielraum - für ein "Vielleicht" - lassen. Was sie um wissenschaftlich zu sein bzw. zu bleiben müssten, denn nichts von dem ist beweisbar. Also müssten sie wenigstens in ihrer Formulierung im Konjunktiv bleiben.

    Er ist ein Medium und konstruiert seine Wahrheit, das ist auch ansich okay aber er stellt das alles absolut nicht hinterfragt ins Netz sondern erklärt uns restlichen Menschen mal eben kurz die Welt.

    Diese Arroganz stört mich.

    Sätze wie

    "Auch Diskussionen sind hier erwünscht – solange sie sich auf die seriöse Erforschung von Jenseits und Schöpfung beziehen"

    Es kann keine seriöse Erforschung des Jenseits geben. Es können höchstens seriöse Vermutungen angestellt werden.
    Sein Verständnis von Jenseits und Schöpfung könnte man aber gar nicht, auf der Grundlage seiner Seite, seriös diskutieren. Er behauptet nämlich einfach und fäddisch.

    Nur das man mich hier nicht missversteht - auch ich bin auf der Suche nach Antworten auf die millionen Fragen, die ich im Kopf habe - ganz klar. Genauso klar wie ich eigentlich niemals in diesem Leben eine absolut zuverlässige Antwort erhalten werde.
    Ich habe aber meine Thesen und ich liebe es darüber zu disskutieren doch stelle ich meine Thesen nicht als Tatsachen ins Netz, weil ich angeblich von irgendwelchen Guides geflüstert bekomme wierum die Welt sich dreht.

    Ich mag es einfach nicht, wenn man versucht das Ganze, doch scheinbar recht komplizierte Geflecht an Vermutungen, Erfahrungen und Tatsächlichem, so zu vereinfachen, dass es in die Hosentasche passt wie ein Groschenroman.
    Ich hinterfrage nun einmal und was ich da lese kann gar nicht überzeugen.
    Für mich nicht und mit dem größten Wunsch nach "Erleuchtung" und Trost nicht.

    Ich hinterfrage für mich ebe einfach die Behauptunge, die so durchs Netz flirren. Und diese Behauptungen schließen sich teilweise sogar gegenseitig aus oder behindern sich in Sachen Logik. Und auch wenn man mir hier sicherlich widersprechen wird, aber ich denke, dass auch das Jenseits mit all seinen eventuellen Strukturen logisch, nachvollziehbar und sich nicht widersprechend sein müsste.

    Alles Liebe

    Wistle
     
  4. wistle

    wistle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    26
    Was um Himmelswillen ist das "hohe selbst"? Ist das Gott? Oder das was andere Gott nennen?
    Multidimensional, das habe ich schon öfter gehört und habe es ja auch in meiner Antwort aufgegriffen, ich habe es nur "vernetzt" genannt. Ich denke wir meinen das Gleiche. Aber trotzdem müsste man sich über die Multidimensionalität bewusst sein, wenn man ein Teil davon ist oder nicht?
    Denn die Multidimensionalität wäre keine, wenn sie nicht bewusst geschieht.
    Also zumindest denke ich das.

    Hier auf der Erde ist ein Sonderzustand, warum wir hier sind und warum wir wieder gehen, wann und warum wir geboren werden und wann wir wieder gehen - also so zu sagen abgekoppelt vom "Netz" sind, das frage ich mich dabei. Für mich hat das Leben auf der Erde nichts mit multidimensional zu tun. Wir sind hier eindimensionaler als viele unserer Computerspiele. ;)

    Hach ich möchte soooo gern verstehen und wissen. Alles mit meinem "armen Verstand" erfassen können. Ich wäre sogar schon mit "nur mal Mäuschen spielen" zufrieden.

    Ich glaube fest, dass es einen Sinn hat, das wir hier sind. Ich weiß nur nicht welchen. Ist es ganz banal oder hat es tatsächlich so einen hohen inneren Sinn wie manche von uns denken.

    Alles Liebe
    Wistle
     
  5. Arthi

    Arthi Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    135
    Hi Wistle,

    Na ja, er channelt. Das heißt er forscht/konstruiert/hinterfragt nicht, zumindest nicht innerhalb des Geschriebenen. Er muss/kann nicht beweisen.

    Es wird ihm von einer "höheren Instanz" zur Niederschrift übermittelt, von der angenommen wird, dass sie Bescheid weiß.
    Deswegen ist ja Channeln für einen logisch denkenden Menschen Schwachsinn. Und für einen mit Phantasie, der Geld verdienen, will ein gefundenes Fressen.

    Die Seriösität ist daher Ansichtssache. Wer an Channeln glaubt, sieht sie darin, dass wirklich gechannelt wird. Und für den Logiker ist sie von Anfang an gar nicht vorhanden, da Channeln an sich als unseriös, da empirisch nicht belegbar, eingestuft wird.

    Es stellt sich also die Frage, ob man bereit ist, seinen Verstand auch mal ausschalten zu können, um eventuell neue Sichtweisen zu erfahren.
    Hier lachen sich die Skeptiker wieder einen Ast. Den Verstand ausschalten bedeutet für sie Dummheit. Aus ihrer Sicht völlig verständlich. Aber ist der Verstand und unsere Realität die einzige Wahrheit?

    Ich stehe derzeit auf dem Standpunkt, dass die Wahrheit viele Facetten hat, sich relativ vom Standpunkt anders darstellt. Einfaches Beispiel:
    1. Du läufst durch die Stadt -> die Welt sieht grau aus, die Welt ist voller Ecken
    2. Du fliegst 1000m hoch in der Luft -> ja, die Welt ist bißchen grau, aber ringsrum ist sie grün
    3. über den Wolken -> die Welt ist weiß und fließt mal ineinander, mal voneinander weg
    4. Du bist auf dem Mond -> Die Welt ist blau o_O, und rund.


    Insofern denke ich mir, man muss nicht alles verurteilen, was man nicht sieht. Ich sehe sie grau, aber im Prinzip könnte sie auch rot sein, oder eben blau.


    Na hast gedacht, Du findest die Erleuchtung im Netz?:D...;)

    Ich habe ja meine Zweifel, ob Du bei der Jenseitsgeschichte mit Logik so weit kommen wirst. Letztendlich ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass am Ende nur wieder ein "Entweder nach dem Tod kommt was, oder auch nicht" steht.

    Probiers doch mal mit selber Channeln, oder Rückführung in frühere Leben.
    Habs selber nie gemacht, aber wer weiß, vielleicht funktioniert es ja.


    Grüße......A.
     
  6. Hermeticus

    Hermeticus Guest

    Werbung:
    Das Wichtigste ist dass man das hohe selbst mit dem verstand eigentlich nicht erfassen kann. das heißt man kann unendlich lange darüber diskutieren und wird es dennoch nie wahrnehmen. methoden wie meditationen können da schon eher zum ziel führen

    das hohe selbst ist so etwas ähnliches wie die seele oder das persönliche "Atman" im Hinduismus (kannst du auf wikipedia nachschlagen) während es im hinduismus auch ein universelles bewusstsein gibt das brahman genannt wird. das wozu wir wohl am ehesten gott sagen würden. aber auch ein teil der unendlichkeit ist gott und letztlich ist die unendlichkeit auch schwer teilbar. du siehst schon mit worten ist dem schwer beizukommen, man kann es aber ab und zu versuchen schaden tut es meistens auch nicht :)
     
  7. Brigikatze

    Brigikatze Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Wien
    Wenn sich also wirklich nur ein Teil der Seele hier auf der Erde in einem (menschlichen) Körper befindet - könnte dies eigentlich der Grund sein, dass man zeitweise eine Sehnsucht hat nach etwas, das man nicht beschreiben kann?! Es ist so, als ob ein Teil von einem selbst fehlen würde.

    Diese Sehnsucht haben andere Teilnehmer dieses Forums auch schon mehrmals beschrieben.
     
  8. Arthena

    Arthena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2018
    Beiträge:
    3
    Hallo Wistle,
    ich habe mich extra eben registriert, um hier zu antworten bzw. eventuell weiter zu kommen - genau wie Du - mit der Frage, wie das funktionieren soll... Zum einen ist für mich logisch, dass die Seele sich vom Körper löst (im Falle des Todes) und das "ICH" aber mit all seinen Erfahrungen DIESEN Lebens erhalten bleibt und dorthin "geht", wo es weitere Seelen gibt, die in DIESEM Leben relevant waren oder verstorbene Verwandte...

    Dann wieder ist es für mich auch logisch, dass sich eine Seele "entwickelt", indem sie mehrere Leben durchläuft, mehr Erfahrungen macht, schlechte Aktionen der Vorleben "wieder gut" machen kann und somit einen höheren Status bekommt, als eine "neue" Seele, die zum ersten mal in einem menschlichen Dasein geboren wird und alles "neu" lernt. Es erklärt zumindest, dass es sehr intelligente Menschen und auch dumme Menschen mit begrenztem Verstand gibt... (mir halt). Ich habe auch gehört, dass eine Katze das letzte Stadium vor dem Menschsein sei und NIE zurück inkarniert wird sondern immer nur Mensch zu Mensch oder Katze zu Mensch aber nie Mensch zu Tier.

    Was also trifft die Seele von Nahtoderfahrenen, wenn sie die Mama, den Papa oder Opa "sieht"? Ist er also nicht inkarniert in ein weiteres Leben? Aber wenn doch, trifft man ihn/sie dann nicht?

    Ich finde hier keine Antwort, wie Du... vielleicht das Forum und über die höhere Seele, die bei der Inkarnation in ein Leben im "Himmel" verweilt, da muss ich nachdenken, denn dann würde ja der Tote zum einen auf eine nicht-inkarnierte Mutter die mit ihrem höhren Selbst verbunden ist treffen, aber vielleicht auf einen bereits inkarnierten Vater, der nur noch das höhere Selbst für die Begrüßung im Jenseits zurück gelassen hat???

    LG Arthena
     
  9. Adagio

    Adagio Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2016
    Beiträge:
    3.326
    Hallo und Willkommen:)
    Der User wistle war das letzte Mal online am 1.April 2010.
     
  10. Nordic Bursche 911 119

    Nordic Bursche 911 119 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    872
    Werbung:
    Hallo, ich frage mich warum du glaubst, dass man reinkarnieren muss ? Nach dem Motto, du bist gestorben und dann wirft man dich im wahrsten Sinne des Wortes wieder auf die Erde zurück ? Am besten dies alles noch als eine Strafe für unsere Seele ansehen ? Weil man ja in diesem Leben dies und jenes nicht geschafft hat ? Also so eine Art Bootcamp für Seelen ? ^^

    Tut mir leid aber das läuft viel geschmeidiger als du denkst, ich habe diese Fehlinterpretation von Reinkarnation schon mal kritisiert, dass sind im Grunde genommen konditionierte Gedanken, diese werden dann halt auf diesen spirituellen Konzepte unbewusst drauf projiziert.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden