1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Musik - Musikgeschmack

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Sayalla, 22. Februar 2015.

  1. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Habe mal ein Anliegen, wie eure Beobachtungen sind... eure Erfahrungen.
    Bleibt der Musikgeschmack ein Leben lang erhalten oder ändert er sich im Laufe der Jahre?
    Kann es sogar sein, dass man eine Musikrichtung plötzlich ablehnt, die man vorher mochte? Wenn ja, wie kommt sowas?
    Über Antworten würde ich mich sehr freuen!
     
    maiila gefällt das.
  2. maiila

    maiila Guest

    da denk ich auch grad drüber nach :)
    weil, ich suche zb ständig nach neuer musik
    ich hör vielleicht ne weile lang (monate...jahre..) bestimmte songs...die eben...durch die singweise...die lyrik...den klang an sich...ne bestimmte stimmung anzeigen
    zb melancholisch-hingehauchtes leben
    sanftmut
    oder auch fetzigkeit, rockn roll... lebensfreude pur
    vielleicht auch mal aggression..durch zb hardcore metal
    oder auch nur leichte piano klänge...die schon fast gar keine musik mehr sind...sondern wie ein bach der sich ins ohr plätschert :)

    ich staune immer wenn leute NUR die eine oder andere musikart mögen
    und darin aufgehen
    mir fehlt meist irgendwas, spätestens nachdem ich einen song so und so oft gehört habe

    und dazu kommt eben die erinnerung
    es gibt lieder, die ich tausende male in bestimmten situationen gehört habe
    wenn ich dann jetzt, nach dem vergehen von zeit, auf *play* drücke, wird diese situation samt aller emotion und erinnerung wieder wach
    toll!
    das nennt man 'sich selbst eingebrockte prägung'

    deswegen find ichs wichtig, immer wieder auszumisten
    alte cds und titellisten in den keller zu tun
    und sich immer mal wieder neu zu suchen und zu finden

    und dann, wenn man sich mal verliert, kann man in den keller gehen und in der vergangenheit wühlen, manchmal bringt das ja auch was interessantes hervor.:)

    jedenfalls...momentan nervt mich die meiste musik
    ist mir zu oberflächlich, poppig...flutschig
    nistet sich in mir nicht ein
    also hör ich klaviermusik
     
    Asaliah40, Damour und Sayalla gefällt das.
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Wow, in deiner Antwort war ja schon allerhand enthalten, @maiila.
    Ich habe bei mir beobachtet, dass Musik stimmungsabhängig für gut oder für...heute nicht sowas... befunden wird.
    Ganz bedeutend sind jene Erinnerungen, die man mit Musik verbindet. "Selbst eingebrockt", klingt witzig, ist auch sicher so gemeint. Ich verbinde auf jeden Fall auch seehr tolle Erinnerungen mit Musik. Gefühle sind dann richtig greifbar, wenn entsprechender Song läuft.

    Es gibt aber auch eine Musikrichtung (welche, ist an der Stelle mal egal), die ich nicht mehr mag. Und das wundert mich eben. Ich habe viele gute Erinnerungen daran, deshalb "dürfte" das ja so nicht auftreten... oder ändert sich die Musik um einen mit einem selbst ebenfalls?
     
  4. maiila

    maiila Guest

    Hast du denn nur gute erinnerungen daran? Oder wecken diese gute erinnerungen evtl negative gefühle in dir?

    Oder...ja..manchmal entwächst man vielleicht auch einfach bestimmten musikrichtungen...man ist jetzt zu komplex..oder zu fokussiert..je nachdem...um zugang dazu zu finden.
     
    Asaliah40 gefällt das.
  5. Sayalla

    Sayalla Guest

    Ich würde es so sagen, dass trotz guter Erinnerungen neuerdings negative Gefühle entstehen, Ablehnung der Musik gegenüber. Aber wie kann das sein? Ich verstehe das im Moment nicht.
     
  6. maiila

    maiila Guest

    Werbung:
    Jedenfalls magst du es einfach momentan nicht. :)
     
    Sayalla gefällt das.
  7. Sayalla

    Sayalla Guest

    Jup. Und daher meine Frage, ob das der eine oder andere hier auch von sich oder anderen kennt. Das fände ich grad interessant.. :)
     
  8. cheerokee

    cheerokee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2012
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    waldviertel raabs
    Also viel hat sich bei mir nichtgeändert - ich höre nun besonders gerne bestimmte Musiker die ich als junge nicht mochte , aber es hängt hauptsächlich von meiner Stimmung ab besonders gerne höre ich eben Native Indian Music wo auch die Katzen Ruhig Reagieren , aber die hatte ich ja immer schon . aber eben so wie bei Georg Danzer oder Wolfgang Amross -die ja Texte schreiben - das sie hauptsächlich selber Erfahren haben - über ihr oder das Leben . versteht man als Junger Mensch eher selten bis wenig und nun gehören ihre Lieder einfach zu mir , da ich weiss da auch diese Künstler nicht nur auf die Butterseite des Lebens gefallen sind .......
     
    Sayalla gefällt das.
  9. Sayalla

    Sayalla Guest

    Danke @cheerokee für deine Antwort. :)

    Ich forsche mal noch weiter. :D
     
    cheerokee gefällt das.
  10. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.319
    Werbung:
    Schau' mal hier:
    http://www.ampya.com/news/Aktuell/Studie-belegt-Musikgeschmack-macht-5-Phasen-durch-GN100150/

    Auf mich trifft das jedoch bisher nicht zu.
    Mein Horizont hat sich diesbezüglich ständig erweitert und dennoch bin ich einem Genre leidenschaftlich treu.
    Außerdem glaube ich, dass jemand, der musisch veranlagt ist, offener gegenüber versch. Stilrichtungen ist.
     
    Sayalla und Asaliah40 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen