1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

meine verstorbene Mutter...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von wüstenwind, 5. Dezember 2006.

  1. wüstenwind

    wüstenwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    4
    Ort:
    wien
    Werbung:
    Hallo

    ich möchte euch gerne etwas fragen:

    meine Mutter ist 1990 verstorben und ich hatte ein sehr inniges Verhältnis zu ihr.
    Habe mir immer gewünschte sie in meinen Träumen zu sehen, aber seit ihrem Todestag ist dies nie geschehen, doch vor 2 Tage, also nach 16 Jahren ist sie mir im Traum erschienen, ich sah sie vor mir so deutlich und lebhaft aber nur ihr Gesicht, sie hat sich über etwas erregt und war zornig, leider konnte ich es nicht mehr beim erwachen wissen, worüber sie so erregt war.
    Jetzt habe ich das Gefühl sie wollte mir etwas sagen und ich kann es nicht verstehen.
    Wie kann ich wieder Kontakt zu ihr bekommen? Soll ich viel an sie denken und sie rufen? Nützt das etwas?
    Eine gute Freundin hat mir vor 1 Jahr die Karten gelegt, weil ich mit meiner Mutter Kontakt aufnehmen wollte und die hat mir gesagt, daß sie noch nicht ins Licht damals gegangen ist. Ich möge eine Kerze aufstellen und für sie beten, dies habe ich dann auch täglich gemacht und nach einiger Zeit habe ich wieder nachgefragt und sie war von ihren Verwandten abgeholt worden und somit im Licht.
    Ich habe aber immer das Gefühl sie ist ständig bei mir. Besonders in der Nacht kracht und trommelt es oft in meinem Schlafzimmer. Ich versuche dann mit ihr zu sprechen, aber ich habe keinen Erfolg. Oft spüre ich auch einen kalten Wind über mich wehen in der Nacht.
    Kann mir da jemand helfen, was ich machen soll?

    Liebe Grüße
    wüstenwind :nudelwalk
     
  2. heindaheim

    heindaheim Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2006
    Beiträge:
    4
    hallo wüstenwind, ich kann mich gut in Deine Lage hinenversetzen, da meine Mutter auch vor längerer Zeit gestorben ist. Vielleicht hast Du Lust, wenn wir uns darüber unterhalten?

    Es ist sicherlich gut, das anzustreben und zu tun, was man sich innigst wünscht. Die Zeit nach dem Tod einer vertrauten Person wird als sehr unangenehm erlebt und oft verdrängt (einfach vergessen). Im Traum taucht das Gefühl, das mit dem schon vergessenem Erlebnis verknüpft ist wieder auf.
    Dass Du lange Zeit nicht geträumt hast bedeutet nur, dass Du es bisher nicht ertragen konntest, Dich mit den damaligen Gefühlen näher zu beschäftigen.

    Verständlich. Und irgendwann tauchen plötzlich Träume auf, die Dich allmählich und vorsichtig davon überzeugen wollen, dass Du inzwischen schon Abstand genug hast, um die damalige Zeit besser zu verstehen.

    Bisher wurdest Du sozusagen "geschützt" vor zuviel Emotionen. Jetzt aber scheint es soweit zu sein, Deinen Wünschen näher zu kommen und weitere Träume zuzulassen.
    Deine Mutter symbolisiert diese sehnlichsten Wünsche, Gefühle besser zu verstehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen