1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meditationstechniken

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Bilsenkraut, 29. August 2007.

  1. Bilsenkraut

    Bilsenkraut Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    wie bereits in einem anderen Thread geschrieben denke ich sehr oft sehr viel nach, teilweise wird es mir schon zu viel.
    Wie und womit (mit welcher Meditationsmethode) könnte ich damit am besten angehen?
    Habt ihr sonst irgnedwelche tipps?

    Vielen Dank udn Liebe Grüße,

    Bilsenkraut
     
  2. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Hallo Bilsenkraut,

    Also ich liebe geführte Meditationen von CD am allerliebsten habe ich Meditationen wenn sie direkt von jemandem geführt werden. Sprich wir sind im selben Raum.
    Ansonsten mag ich es auch mir eine Affirmationskarte zu nehmen oder einen Satz oder etwas anderes und damit/ darüber zu meditieren.(meist auf dem Weg zur Arbeit)

    Ab und an meditiere ich auch über bestimmt Gedanken dir mir so kommen, das passiert meist beim laufen.

    Viel Spaß beim rausfinden was du so magst.

    ifunanya
     
  3. Battimachi

    Battimachi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    72
    hinsetzen, nichts denken

    alltäglich nur an das denken was man macht
    macht man nichts denkt man auch nichts

    und alles bewusst leben
     
  4. Herzensenergie

    Herzensenergie Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    53
    Ort:


    Hallo Bilsenkraut! :engel:

    Ich dachte auch immer sehr viel nach, aber die beste Entscheidung ist die, die von deinem Herzen kommt. Tu es einfach fühle mal rein.

    Ich veranstalte Kinder -Meditationen und wir (Gruppe) haben es schon ausprobiert mit einer CD im Hintergrund (Musik) und von mir gesprochene ist für die Kinder einfacher zum rein spüren (entspannen)


    alles liebe
    Herzensenergie.at
     
  5. Joli'ven_SaMaRa

    Joli'ven_SaMaRa Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    298
    Ich verlinke mal http://de.wikipedia.org/wiki/Shamatha das ist die Buddhistische Meditation wie es oft genannt wird:)

    Grüsse Dong Hanh
     
  6. Cr4zYoLLi

    Cr4zYoLLi Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Werbung:
    Kommt wie immer drauf an, wie (zu welchen Zweck) ich meditiere.
    Wenn ich beispielsweise komplett ausklinken will, dann so:

    Ich setze mich hin, grader Rücken.
    Die Hände lege ich in bestimmten Formen zusammen (oder auch auseinander).
    Dann fange ich an in einer bestimmten Art zu atmen (sehr ruhig und gleichmäßg).
    Nach und nach konzentriere ich mich immer weniger auf die Sachen um mich herum.
    Das letzte, was ich befreie ist meinen Kopf, ich entferne sämtliche Gedankengänge und Bilder.

    Wenn ich so meditiere kann ich wirklich sagen, dass ich an garnichts denke.
    Ich spüre nichts, ich rieche nicht, ich höre nichts...
    Es ist quasi wie Schlaf (nein, es ist KEIN Schlaf).
     
  7. Jolay

    Jolay Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Ostschweiz
    Hallo Zusammen

    Also, wie meditiert man denn? Bitte nicht antworten mit, lies im Internet oder in Büchern nach :wut2: Hab ich doch schon, will es aber von euch wissen.

    In einem Buch, das ich über das meditieren lese, stehen auch Meditatiointechniken drin. Einige macht man mit offenen Augen, man starrt in die Luft. Okay, aber ich schaffe es beim bestenwillen nicht 15 min (kürzeste Angabe) geschweige denn 60 min (längste Angabe) in die Luft zu starren. Ohne zu blizeln... :eek: ich habe eigentlich auch keine Lust, dass sich meine Hornhaut auf Grund der Austrocknung vom Auge ablöst.

    Tja, habe ich da was ganz falsch verstanden oder macht ihr Meditation tatsächlich bis zu 60 min mit offenen Augen, also ohne zu blinzeln?

    Ausserdem fällt es mir ungeheuer schwer mich über längere Zeit auf etwas bestimmtes zu konzentrieren. Das Sitzen, einfach so, ist kein Problem, aber das Konzentrieren, über längere Zeit... Wie kann man das Verbessern?

    Gruss Jolay
     
  8. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Jolay,

    hier mal ein paar Tipps

    - Meditation sollte angenehm sein. Bitte quäl dich nicht mit in die Luft starren :escape:

    - Das wichtigste ist die Gelassenheit meiner Meinung nach. Weniger ist mehr... hier geht es nicht um Leistung, und genau deswegen tut es ja so gut :)

    - Ebenso wichtig ist einfach zu erleben. Lass dich einfach erleben was geschieht, während du mit deiner sanften Absicht dorthin lenkst wo du willst.

    - Konzentrieren kann eine Art sein (bevorzuge eher anderes), aber auch hier gilt Gelassenheit, weil all zu starkes konzentrieren lenkt dich vom Objekt der Konzentration auf das konzentrieren ab. Wunderbar, nicht? :D
    Es geht hier um Aufmerksamkeit auf keinen Fall um Verbortheit.

    - Meditation in der man auf die Energien im, und vieleicht auch um, dem Körper achtet kann ich empfehlen.

    Hoffe das hilft dir weiter.
     
  9. Jolay

    Jolay Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Ostschweiz
    Hallo Anatol

    Zum Glück kein Starren :move1: Es scheint ungeeignet für mich zu sein oder anders gesagt (mal abgesehen, dass ich es körperlich nicht kann), widerstrebt es mir auch. Gerade weil es anstrengend ist. Vielleicht bin ich auch einfach zu faul :sleep2:

    Keine Leistung, gut. Gelassenheit, noch besser. Also, wenn ich das richtig verstehe, ist es auch in Ordnung wenn ich nur 5 min zu meditieren versuche?

    Erleben was geschieht! Aber wie das denn, was denn? So wird doch die Konzentration abgelenkt und dann ist die Meditation futsch :autsch: Muss das wohl einfach mal probieren.

    Zu viel Konzentration lässt nicht zu, dass Du Dich auf das konzentrierte Objekt konzentieren kannst :ironie: Das mit der Aufmerksamkeit werde ich wohl auch besser umsetzen können, hoffe ich. :trost:

    Auf Energien in und um einen selbst achten :geist: Sind das dann Geister, Verstorbene, Engel oder unbewusste Anteile Deines Selbst? Darf ich auch die Augen dabei schliessen? Darf ich auf mein Inneres achten? Damit kann ich was anfangen :winken5:
    In dem Buch ist immer von Stille, Leere oder dem Zentrum die Rede. Konzentriert wird auf Atem, Dunkelheit und Stille in einem oder garnichts wird fixiert. Man starrt einfach ins Leere ohne zu denken oder Körper zu bewegen, man atmet nur... :eek:

    Ja das hilft mir, vielen Dank :danke: Sorry für die vielen Smily-Bildchen, bin im Moment echt vernarrt in die Dinger. (Leider darf man nur 10 davon verwenden).

    Gruss Jolay
     
  10. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Werbung:
    Sicher doch, es ist doch vorschriftenfrei. Aber nach 5 Min. ist man doch gerade erst so richtig drinnen :D

    Das ganze kommt schon, ist nur eine Übungssache.

    Gute Frage, ich hatte zwar schlicht und einfach Lebensenergie im Körper gemeint, aber war wohl doch zu wage. Übrigens, Engel bzw höhere Anteile deiner Selbst sind auch ne gute Idee.

    Ja sicher, du weisst ja eh schon genau wie es geht.

    Also Leere kann eine sehr exquisite Erfahrung sein :D ... vieleicht aber nicht so toll geeignet für Anfänger.
    Auf Atem zu achten ist auch gut, vor allem wenn man bewusst atmet.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen