1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meditation - Selbstliebe

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Ionel, 18. Oktober 2010.

  1. Ionel

    Ionel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    4.239
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Aus dem Buch "Den Tag mit Engeln beginnen" von Daniela Hutter:

    Geh einen Moment in die Stille
    und hole alle deine Ichs zu dir:
    Du als Baby, als Kleinkind, Schulkind,
    zum ersten Mal verliebt usw. - nimm
    alle deine Ichs an die Hand,
    in den Arm, umarmt euch gemeinsam,
    und fühle die Liebe, die du für
    dich und alle deine Ichs empfindest.
    Lass das Gefühl eins werden
    und lass die Bilder in einander
    verschmelzen. Verweile in
    diesem Gefühl solange du möchtest.
    Genieße die Liebe, die du empfängst.


    Wie für mich gemacht. [​IMG]
     
  2. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    :kuesse::flower2:
     
  3. Klangtrance

    Klangtrance Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2010
    Beiträge:
    25
    ich fühl mich lieber als "eins" und "ganzes" und nicht als "in unzählige ichs" zersplittert. es würde mich traurig stimmen, wenn sich jemand so zerissen fühlen muß...
     
  4. Ionel

    Ionel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    4.239
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich denke nicht, daß diese Meditation mit Zerrisenheit zu tun hat. Jeder Mensch durchläuft in jeder Inkarnation verschiedene Phasen wie sie eben hier von Daniela Hutter beschrieben werden. Und ich würde sagen, daß Selbstliebe im heute viel damit zu tun hat, daß man sich selbst bestimmte Situationen, Taten, Aussagen aus diesen früheren Phasen vergeben kann. Ich zumindest weiß, was Daniela Hutter uns mit dieser Meditation sagen will. Es geht vielmehr darum, die innere Zerrisenheit zu kitten. Deshalb schreibt sie ja auch:

    nimm
    alle deine Ichs an die Hand,
    in den Arm, umarmt euch gemeinsam,
    und fühle die Liebe, die du für
    dich und alle deine Ichs empfindest.
    Lass das Gefühl eins werden
    und lass die Bilder in einander
    verschmelzen.


    Das dürfte eigentlich eindeutig sein. :beer3:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen