1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

manipulation durchbrechen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von samo, 27. November 2006.

  1. samo

    samo Guest

    Werbung:
    seit gegrüßt,

    seit längerer zeit träume ich(3-4 x woche) von einen typen der sich ständig über mich lustig macht und mir meine grenzen aufzeigt.
    sogar tagsüber streift er mir durch den kopf.
    seit diesem erlebnis geht bei mir viel schief:
    freunde verlassen mich
    körper und geist sind schwach
    fühle mich unwohl unter menschen.....

    der grund dafür ist, dass ich mich seinen besten freund gegenüber nicht richtig verhalten habe bzw. ihn ausgenutzt habe. Diesen feher sehe ich auch ein und ich will ihn nie wieder begehen.
    Nach einer partie schach und cannabiskonsum hat er mein leben völig verändert. nach seinem "vorgehen" hatte ich eine gedankenstarre und konnte nur beobachten wie er sich über mich belustigt und ich konnte nur zuschauen und nichts dagegen machen.
    Seit diesem Zeitpunkt hab ich ihn nur einmal gesehen und beim blickkontakt kribbelte es in meinen ganzen körper.

    Dazu möchte ich noch sagen, dass uns sehr viele menschen die uns nicht gut kennen, verwechseln bzw. sogar für brüder halten außerdem fühlte ich mich von ihm irgendwie duch seinen blick angezogen.

    Ich weis das es eine ziemlich komplizierte geschichte ist aber ich hoffe leute zu finden die mir helfen das puzzle zu vervollständigen...

    lg

    ps. habe diese geschichte im schamanenforum auch geschildert ich hoffe das ist nicht unverschämt
     
  2. samo

    samo Guest

    gibt es jemanden der mir helfen kann??
     
  3. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.309
    Hi Samo!

    Du hast Dir da eine Blockade eingehandelt, deren Schöpfer Du aber selbst bist, nicht der Typ. Das ist aber auch gut so, denn Du kannst sie auch wieder los werden. Blockaden sind letztlich nichts anderes als Fehlinterpretationen denen man glaubt. Der Ablauf ist im Grunde simpel. Du nimmst etwas wahr, was Du ablehnst, vieles geht schief wie Du schreibst, Du hast den Typen oft im Kopf usw. Der Verstand sagt, für diese Wirkung braucht es eine Ursache. Du vergleichst, Du fragst Dich wann es anfing, bringst den Abend mit Deinen Freunden damit in Verbindung und erschaffst damit ein "Ursache-Wirkung-Prinzip", eine Art Folgerichtigkeit die sich selbst aufrechterhält und Dir Gründe liefert an der Blockade festzuhalten.

    Versteh mich nicht falsch, ich sage nicht dass es nichts mit dem Abend zu tun hat, aber auch nicht das es so ist. Um das los zu werden ist das einfach nicht relevant. Die Blockade ist in Deinem Geist, und Du hast sie selbst erschaffen. Das ist das einzige was wichtig ist und sagt Dir, dass Du ebenso die Fähigkeit hast sie wieder zu entfernen. Das Prinzip ist immer: "Energie folgt der Aufmerksamkeit". Du nimmst diese Einschränkungen wahr (das was auch immer schief geht usw.), und die Gedanken die Du dabei denkst, sind sozusagen direkte Kinder der Blockade und verweisen darauf. Du nimmst diese Gedanken wahr und lehnst sie ab. Genau damit gibst Du ihnen Energie und erschaffst dadurch Glauben, und hältst Deine Interpretationen von Ursache und Wirkung für immer wahrer.

    Der Trick ist, Dir das alles anzuschauen, ohne es zu bewerten. In dem Moment wo Du es nicht mehr bewertest, siehst Du es wie es ist, Du interpretierst nicht mehr und Dein Verstand erkennt selbstständig dass er sich davon lösen kann.

    Du musst Dir dafür anschauen was Du denkst, was Du glaubst, was Du fürchtest. Was sehr wichtig ist, versuch das dabei wirklich zu beachten: Sei gegenwärtig, sei bewusst im Jetzt, in gewisser Weise ist das ein Zustand in dem Du Dich selbst beobachtest.
    Du fängst mit der Wirkung an, den Situationen wo etwas schief ging, oder dem Gedanken daran, dass Du ständig von ihm träumst oder das er Dir nicht aus dem Kopf geht. Und dann fragst Du Dich, was Du glaubst warum diese Dinge geschehen. Du hast da einen Glauben, der sich in vielen Aspekten und Gedanken äussert. Wenn Du diese Gedanken kennst, löst sich der Glauben auf und damit die Blockade. Aber Du solltest dabei wirklich so gegenwärtig wie möglich sein und neutral. Wenn Du das nicht kannst ist das erst mal gar nicht tragisch, denn wenn Du Dich beobachtest wie Du wertest, vielleicht Angst hast, dann wird auch die Bewertung schwächer und Du kommst tiefer.

    Eine sehr gute Methode um da eine gewisse Klarheit rein zu bekommen, ist, dass Du es aufschreibst. Eine Möglichkeit ist, dass Du anstatt Warum? zu fragen von dem erwünschten Zustand ausgehst. Du sagst Dir z.B., dass Du vollkommen frei von welcher Wirkung auch immer bist. Formulier das in einem Satz, der Deinen Wunsch wiederspiegelt, und so als ob es schon so sei. Du sagst Dir diesen Satz und beobachtest Dich dabei. Auch hier gegenwärtig sein. Du schaust einfach darauf, was Dir Dein Verstand als Antwort präsentiert auf diesen Satz, der vorerst gegen die Wahrheit zu gehen scheint, denn Dein Glaube und Deine Wahrnehmung stimmen ja nicht damit überein. Du sagst abwechselnd immer wieder den Satz und schreibst auf was Du dazu denkst. Mach das ganz entspannt, suche nicht zu verbissen. Wenn Du denkst: "Verdammt, ich finde nichts." ist das ein Satz, der ebenfalls auf das Papier gehört. Nimm nichts als Wahrheit, sondern einfach als Aussage der Du neutral gegenüber stehst.

    Du weißt selbst ziemlich genau, bzw. kannst es fühlen, welche Gedanken bei Dir die größte Wirkung erzielen. Das sind auch oft Gedanken die Bilder mitbringen, es könnte z.B. eine Erinnerung sein, wie der Typ etwas bestimmtes gesagt hat, oder Dich ansah, was Dir jetzt so scheint als habe da etwas Ursächliches stattgefunden. Du kannst Dich auch erst mal auf das konzentrieren, was "energetisch" sehr stark aufgeladen ist, starke Wirkung hervorruft. Und von diesen Gedanken die Glaube sind, kannst Du dann wiederum erforschen, was sie stützt. Angenommen, es wäre z.B. ein durchdringender Blick von dem Du jetzt annimmst Du hättest da einen "Fluch" abbekommen oder irgendeine Art Manipulation, dann könnte eine der Stützen dieses Glaubens sein, dass Du z.B. mal gelesen hast, dass auf diese Art so etwas stattfinden kann. Dein Verstand präsentiert es Dir aber sowieso von selbst. Wachsamkeit ist das Entscheidende.

    Was übrigens auch sehr wirksam ist und was Du damit kombinieren kannst, ist das Mittel der Vergebung. Ich weiß, das hört sich komisch an, aber dabei geht es um die Bewertung. Du kannst es so sehen, dass Du für eine Wirkung die Du ablehnst "den Schuldigen" suchst, womit ich jetzt nicht nur den Typen meine, sondern auch die Gedanken. Du nimmst Gedanken wahr, die Du ablehnst. Du projezierst damit sozusagen Schuld auf sie was ihnen Energie verleiht. Gleichzeitig ist jede Mißbilligung dieser Art eine Mißbilligung Deiner selbst. Und jetzt löst Du das ganz bewusst auf, indem Du vergibst. Dir selbst weil Du das denkst, den Gedanken, dem Glauben. Stell Dir vor, dass jeder Gedanke eine Art Spiegelung im Bewusstsein ist. Bewusstsein ist Leben und man kann wirklich sagen, Du projezierst Schuld in dieses Bewusstsein weil Du es falsch wahrnimmst, Du siehst es nicht wirklich. Deshalb ist der Gedanke der Vergebung gar nicht so falsch. Du vergibst, um festzustellen das Schuld niemals bestanden hat.

    Letztlich vergibst Du auch dem Typen und Dir selbst, denn es ist deutlich dass Du auch an etwas trägst, schreibst ja, dass Du Dich Deinem Freund gegenüber irgendwie falsch verhalten hast. Auch das wäre ganz gut loszuwerden. Du kannst Dir auch dadurch vergeben, indem Du Dir klar machst was Dich dazu brachte, indem Du erkennst, dass Deine Gründe nachvollziehbar waren. Je "schändlicher" die Handlung, was auch immer Du glaubst Falsches getan zu haben, desto stärker war die Angst die dahinter stand. Du hast also Falsches getan, weil Du Angst-motiviert warst. Das geschieht immer dann, wenn man einen Mangel wahrnimmt. Wenn man nicht bewusst damit umgeht, strebt dieser Mangel auf unbewusste Art den Ausgleich an, allerdings auf eine falsche Art und Weise, es ist als ob er ständig gegen Mauern läuft. Durch die Angst sieht man nicht klar. Wichtig ist, dass Du erkennst, dass Du Verantwortung aber keine Schuld hast. Insgesamt geht es um Dein Selbstwertgefühl und Deine "Macht", dass Du den Glauben verlierst jemand anderes hätte Macht über Dich, oder Du selbst wärest von Deinen Ängsten unterdrückt. Dieses Vergeben ist wirklich ein sehr gutes Mittel, und übrigens die Essenz der Lehre von Jesus. Als er sagte "Liebe Deine Feinde" war das genau das: Indem man die Schuld von ihnen nimmt, nimmt man die Bewertung und damit die Aufmerksamkeit von ihnen. Und in Wirklichkeit geht es dabei gar nicht um Feinde die einem als Menschen gegenüber stehen, denn grundsätzlich besteht die Feindschaft in einem selbst, der Konflikt ist ein Konflikt der Gedanken und des Glaubens. Dort findet auch die Vergebung statt.

    Hoffe mal, Du kannst schlau daraus werden was ich hier geschrieben habe. Wenn nicht frag ruhig nach.

    Dann mal viel Erfolg und übrigens kann man mit dieser "Methode" sehr gut an allem arbeiten was man sich wünscht und vor allem Ängste aus der Welt schaffen, was wichtig ist, um die entsprechenden Erfahrungen nicht machen zu müssen. Wenn mit Ängsten mental richtig umgegangen wird, wirst Du die Erfahrung die Du fürchtest nicht machen müssen.

    Viele Grüße,
    C.
     
  4. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Ich denke: die Blockade ist durch die Droge entstanden, und nicht durch Samo und nicht durch den Typen, Condemn.

    :) Blinder Fleck? :)

    @ samo: Hat sich das denn gelöst über die Jahre?
     
  5. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    set and setting sagt man so schön bei dieser sache:D
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Versteh ich noch nicht: erklärst Du es mir grad mal?

    büddöööööö :)
     
  7. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.706
    Ort:
    Berlin
    ist dir langweilig?
    weil dass der thread für den eröffner noch interessant ist, glaubst du doch nicht wirklich, oder?
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Ja, genau. Mir ist langweilig. Bin krank.... :)

    Die Aussage war mir grad trotzdem wichtig. :)
     
  9. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.706
    Ort:
    Berlin
    dann mal gute besserung :)
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Danke Dir. :)

    ...tatsächlich gähne ich gerade... und ich kann bald an ein Schläfchen denken. Mein alter, maroder Körper braucht Ruhe. :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen